116 Frosch Johann TRB

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Zöchmaister1655
    Erfahrener Benutzer
    • 21.02.2015
    • 973

    [gelöst] 116 Frosch Johann TRB

    Quelle bzw. Art des Textes: TRB
    Jahr, aus dem der Text stammt: 1765
    Ort und Gegend der Text-Herkunft: Bad Aussee
    Namen um die es sich handeln sollte: Frosch, Märl, Marl

    Dieses TRB hatte ich schon einmal eingestellt.
    Der Ort blieb damals unbeantwortet.
    Jetzt brauch ich aber diesen für weitere Suche.
    Bitte helft mir dabei.

    Ich füge als zweites Bild das TB ein, das von allen anderen Daten passen könnte - auch vom Ort her???

    Damals: ...wiesen
    Jetzt hätte ich dazu Ahnen, die als Ort "an den Rienen" haben.

    Kann das zu diesem TRB passen???

    Danke für eure Hilfe!
    Hans

    Damalige Lesung:

    13.5.1765

    Johann Frosch Bergarbeiter
    des Andreas Frosch und der Maria Presl, junge Leute, (beide unverheiratet)
    beide verstorben (vor 13.5.1765) , illegitimer Sohn

    mit der Jungfrau Maria Märlin
    des Johann Märl in der ...wiesen??? und der Magdalena dessen [Ehefrau]
    beide verstorben, legitima Tochter.

    Testes honesti viri Georgij Gäsperl Viertlmann
    et Sebastian Märl

    Assistierender Priester Hochwürden Adam Vogl, Kaplan.
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Zöchmaister1655; 10.12.2015, 13:23.
  • Tinkerbell
    Erfahrener Benutzer
    • 15.01.2013
    • 9958

    #2
    Hallo.

    Hast du vielleicht noch mehr Vergleichstext oder einen Link zum Traubuch ?

    LG Marina

    Kommentar

    • Karla Hari
      Erfahrener Benutzer
      • 19.11.2014
      • 5878

      #3
      hallo,
      ich habe mal versucht bei openstreetmap geeignete Orte zu finden, aber bis auf Ischlberg habe ich nichts passendes gesehen. Immerhin gibt es in der Gegend einen Wiesenwanderweg - leider sind die Wiesen nicht benannt. Ganz selten sieht man einen Namen mit ...wiese - aber es passte nicht zum Text hier.
      Vom lesen her würde ich "an der Kumwiesen", oder Kunnwiesen (vielleicht auch mit "R" vorn?) sagen. Man müsste vielleicht einen Ortskundigen befragen?
      Lebe lang und in Frieden
      KarlaHari

      Kommentar

      • Zöchmaister1655
        Erfahrener Benutzer
        • 21.02.2015
        • 973

        #4
        Hier ist der Link zum Buch (Seite 0034)




        Die Ortskundigen werde ich auch einschalten. Bin neugierig ob da was geht...

        LG
        Hans

        Kommentar

        • Wanderer40
          Erfahrener Benutzer
          • 06.04.2014
          • 881

          #5
          Hallo,

          Meiner Meinung nach kann der erste Buchstabe nur ein "A" sein, also hieße es in der Auenwiesen.


          LG
          Wanderer40

          Kommentar

          • Karla Hari
            Erfahrener Benutzer
            • 19.11.2014
            • 5878

            #6
            Hallo,

            auf den Folgeseiten gibt es hin und wieder das Wort "Raths" zu lesen. Der Anfangsbuchstabe ist dem der wiesen sehr ähnlich, deshalb würde ich eher eine R...wiesen lesen. Die Wellen dazwischen können aber alles mögliche sein.
            Vielleicht hat er aber auch das deutsche A manchmal so ähnlich geschrieben, ich weiß es nicht.
            Lebe lang und in Frieden
            KarlaHari

            Kommentar

            • Zöchmaister1655
              Erfahrener Benutzer
              • 21.02.2015
              • 973

              #7
              Auenwiesen könnte sein, es gibt Auen und das ist eine große Wiesengegend am See.
              Ob es sowas auch mit R gibt hoffe ich noch klären zu können!

              Ich danke euch allen sehr für eure Mühe!

              LG Hans

              Kommentar

              • Wanderer40
                Erfahrener Benutzer
                • 06.04.2014
                • 881

                #8
                Nochmals hallo,

                Mit dem Schriftvergleich könnte die KarlaHari mit Ihrem "R" durchaus recht haben, auf der selben Seite findet sich weiter unten das Wort "Richter" und die "A" werden auf den anderen Seiten anders geschrieben.

                Wenn es nun ein "R" ist, könnte es Ram oder Rum am Anfang heissen, das würde "Rämen" beim zweiten Bild erklären. Ich weiß aber nicht, ob es dort sowas wie ein Ram- bzw. Rumhaus oder Ram- bzw. Rumgut gab bzw. gibt.


                LG
                Wanderer40

                Kommentar

                • Zöchmaister1655
                  Erfahrener Benutzer
                  • 21.02.2015
                  • 973

                  #9
                  Ramgut gib es!!!

                  Würdest du daraus schleissen, die beiden könnten zusammengehören?

                  LG Hans

                  Kommentar

                  • Zöchmaister1655
                    Erfahrener Benutzer
                    • 21.02.2015
                    • 973

                    #10
                    Habe ein TRB gefunden. Dort kommt als Ort "an den Rünen" vor.
                    Ich stell das Bild dazu ein. Vielleicht hilft es ja!?

                    Link dazu:

                    Seite 00270

                    Kommentar

                    • Zöchmaister1655
                      Erfahrener Benutzer
                      • 21.02.2015
                      • 973

                      #11
                      Bild ist eingestellt...
                      Angehängte Dateien

                      Kommentar

                      • Wanderer40
                        Erfahrener Benutzer
                        • 06.04.2014
                        • 881

                        #12
                        Zitat von Zöchmaister1655 Beitrag anzeigen
                        Habe ein TRB gefunden. Dort kommt als Ort "an den Rünen" vor.
                        Hallo,

                        Hier steht "an den Rümen"

                        Gut möglich, dass dieser Ort(steil) das von Dir genannte spätere Ramgut sein kann.


                        LG
                        Wanderer40

                        Kommentar

                        • Zita
                          Moderator
                          • 08.12.2013
                          • 6102

                          #13
                          Hallo Hans,

                          hier eine Anleitung von familia austria, wie du die historischen Kataster aus dieser Gegend durchsehen kannst, vielleicht wirst du da fündig:


                          Besitzer der Grund- und Bauparzellen des Franziszeischen Katasters Gehen Sie bei der Suche bitte wie folgt vor:
                          Gehen Sie in die erweiterte Suche (rechts oben)
                          Wählen Sie im ersten Feld „Inhalt“ aus, in der nächsten Maske rechts daneben wählen Sie „enthält“ aus.
                          Dann geben Sie in die nächste Maske rechts daneben den gesuchten Ortsnamen ein, immer mit dem Zusatz KG, also z.B.: KG Birkfeld
                          In der Regel werden Ihnen 2 Treffer angezeigt:
                          -Signaturbeginn mit OD-BG – hier finden Sie den Katasterplan des Orts
                          -Signaturbeginn FK-Prot – hier finden Sie 3 verschiedene Besitzerprotokolle
                          Klicken Sie bitte bei der Signatur FK-Prot rechts auf die Lupe.
                          Sie sehen dann links 3 digitalisierte Seiten, die jeweils die erste Seite der verschiedenen Protokolle anzeigen:
                          -Besitzer der Grundparzellen - Alphabetisches Verzeichnis
                          -Besitzer der Bauparzellen – Originale
                          -Besitzer des Bauparzellen – Duplikate
                          Wählen Sie eines der Protokolle aus. Am unteren Rand der Großanzeige der ersten Seite können Sie das PDF-Format aufrufen (das Laden
                          dauert einen Augenblick). Sie haben hier die Möglichkeit, die Sie interessierende Seite zu speichern oder auszudrucken.


                          Liebe Grüße
                          Zita

                          Kommentar

                          • Zöchmaister1655
                            Erfahrener Benutzer
                            • 21.02.2015
                            • 973

                            #14
                            Danke euch vielmals!!!

                            LG Hans

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X