Wappen auf altem Gemälde

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Familienpuzzle
    Erfahrener Benutzer
    • 03.12.2010
    • 169

    Wappen auf altem Gemälde

    Hallo zusammen,

    die Tage wurde mir ein Foto eine Gemäldes zugesendet. Es enthält die Darstellug eines Wappens. Daneben die Beschriftung "Heinrich Hieronimus von Goldtberg dieser Zeit Regierender Bürgermeister den 8 Septembris 166[...]". Zu der Zeit war ein Heinrich Hieronimus Goldberg tatsächlich Bürgermeister in Böhmisch Leipa (heute Česká Lípa). Im Bürgerbuch wird er jedoch nie mit dem "von" im Namen bezeichnet.

    Ich frage mich (1.) was man auf dem Wappen sieht. Bilder hängen an. Ist das ein Hahn? Zudem frage ich mich (2.), ob das Wappen tatsächlich jemand zu einer Familie zuordnen kann. Wäre er tatsächlich geadelt worden, was der Bügelhelm ja impliziert, müsste das doch sicher an einer anderen Stelle auch dokumentiert worden sein.

    Über alle Hinweise bin ich sehr froh und dankbar.

    In böhmisch Leipa taucht um die Zeit auch ein Wenzel von Goldberg (Rentmeister von Wallensteins Witwe) auf, zu dem ich vor einigen Jahren mal einen Beitrag hier geschrieben hatte: https://forum.ahnenforschung.net/sho...enzel+Goldberg

    Beste Grüße an alle!
    Familienpuzzle
    Angehängte Dateien
  • Hracholusky
    Moderator
    • 17.03.2016
    • 932

    #2
    Hallo,

    ich würde das Wappen wie folgt beschreiben:
    in Schwarz eine rote Spitze mit einem golden-gekrönten silbernen Strauß der im Schnabel ein Hufeisen hält, begleitet von je einem goldenen Stern; auf dem Helm mit rechts schwarz-goldenen und links rot-silbernen Decken ein Wulst in gleichen Farben und darauf zwischen zwei Büffelhörnern mit je einem goldenen Stern am Mundloch der Strauß wie im Schild, die Büffelhörner rechts rot über schwarz und links silber über rot geteilt

    Das Wappen und wahrscheinlich auch der Adelsstand wurde vermutlich von einem Hofpfalzgrafen verliehen. Solche Verleihungen durch Hofpfalzgrafen waren zu dieser Zeit recht häufig und sind auch zum Teil schlecht oder garnicht mehr nachweisbar. Adeln konnten dabei nur Hofpfalzgrafen die das große Palatinat besaßen. Der Region nach könnte das daher ein Graf v. Waldstein gewesen sein.
    Mit besten Grüssen
    Gerd

    Kommentar

    • Familienpuzzle
      Erfahrener Benutzer
      • 03.12.2010
      • 169

      #3
      Hallo Gerd,


      an dieser Stelle ein ganz herzlichen Dank für de schnelle und kompetente Antwort!


      Gibt es eine Übersicht, wem in Böhmen im 17. Jahrhundert das große Palatinat verliehen wurde bzw. wer dieses innehatte/ausübte?



      Beste Grüße
      Familienpuzzle

      Kommentar

      • Hracholusky
        Moderator
        • 17.03.2016
        • 932

        #4
        Hallo,

        alle kenne ich nicht. Hier aber mal einige die mir bekannt sind:
        - Ferdinand Wilhelm Graf Slavata von Chlum und Koschumberg
        - Johann Joachim Graf Slawata von Chlum und Koschumberg
        - Ferdinand Fürst von Lobkowicz
        - Gundakar Fürst von Liechtenstein
        - Jaroslav Graf Borzita von Martinitz
        - Bernhard Ignaz Graf Borzita von Martinitz
        - Johann Christian Fürst von Eggenberg
        - Albrecht Wenzel Eusebius von Waldstein (Wallenstein)
        - William O’Kelly von Agheim
        - Franz Adam Saarer von Saar
        - Florian Dietrich Saarer von Saar
        - Christoph Pirckhaimer von Pirckhenau


        Noch ein Zusatz: Die Familie hat, wie von dir angegeben ein "von" vor dem Familiennamen. Bei den Familien die Schimon nennt sind es Prädikate die nach dem Familiennamen kommen (Christ, Gloß und Hils v. Goldberg). Schimon ist auch als Quelle ungeeignet, da er vieles nicht korrekt wiedergibt. Seine Angaben müssen immer nochmal nachgeprüft werden.
        Zuletzt geändert von Hracholusky; 30.09.2023, 19:41. Grund: Zusatz
        Mit besten Grüssen
        Gerd

        Kommentar

        • Robert K
          Erfahrener Benutzer
          • 29.04.2019
          • 294

          #5
          Guten Morgen,

          sind diese Einträge im OeStA bekannt?

          Wappenverleihung für Georg Man von Goldberg, Nikolaus und Martin (s.l., 28.06.1424) [mit Digitalisat]


          Goldtberg, Wolf von, Stadtschreiber zu St. Veit in Kärnten, Palatinat ad personam; 28.08.1660


          Beste Grüße
          Robert

          Kommentar

          • Jérôme Landgräfe
            Erfahrener Benutzer
            • 14.06.2019
            • 291

            #6
            Hallo, zwar leider keine weiteren Informationen zur Wappenverleihung, aber der Hinweis, dass in "Mittheilungen des Nordböhmischen Excursions-Clubs", Bd. X (1887), S.7, das Feld Nr. 11. (von 36) der 1675 in der Kreuzkirche in Böhmisch Leipa bemalten Decke wie folgt beschrieben wird, u.a. mit "von Goldberg" :
            "Nr. 11: Erhöhung des heil. Kreuzes. Unten: 14. September: Zu Ehren des Herrn, so am heil. Kreuze für des Heil der Welt ist gestorben, habe ich Heinrich Hieronymus von Goldberg, dieser Zeit regierender Bürgermeister, allhier dieses Bildnis mahlen und verfertigen lassen 1675. Bild: Ein Ritter mit rother Kopfbedeckung; mit der Linken hält er das Schwert, auf der rechten Schulter ruht das Kreuz. "


            Siehe https://kramerius.kvkli.cz/search/i....5-001b21d0d3a4


            Viele Grüße,
            Jérôme

            Kommentar

            • Familienpuzzle
              Erfahrener Benutzer
              • 03.12.2010
              • 169

              #7
              Verbindlichsten Dank für die weiteren Antworten!


              Den Eintrag zur Kirchen in böhmisch Leipa kannte ich noch nicht. Gleiches trifft auf die beiden Wappenverleihungen zu; wenngleich der Eintrag zu "Man von Goldberg" in dem Urkundenbuch ja an Kürze kaum zu überbieten ist.


              Viele Grüße
              Familienpuzzle

              Kommentar

              • Bachstelze1160
                Erfahrener Benutzer
                • 08.02.2017
                • 716

                #8
                Entschuldigung,


                würde den Vogel eher als eine Gans, Goldgans oder auf Goldstücken stehend ansehen, und dabei fiel mir das Märchen, die goldene Gans ein, kommt das aus der Region?

                Eventuell auch eine Trappe, das waren die großen Vögel, die bei uns ausgestorben sind, oder gibt es sie noch? https://de.wikipedia.org/wiki/Trappen

                Das Bild der Großtrappe betrachtend, scheint mir die Färbung des Wappenvogels treffend zu sein.

                Vogel Strauß haben viel längere Beine!!!

                Grüßle Bachstelze
                Zuletzt geändert von Bachstelze1160; 11.10.2023, 13:10.
                Dank und herzliche Grüße <3

                Die Bachstelze


                Ich sende einen Dank in den Himmel, wenn ein Pfarrer sich Mühe gab zu schreiben, das freut ihn dann!
                Was die Ahnen wohl so alles mitbekommen, was wir wegen Ihnen uns für eine Arbeit machen!!!

                Kommentar

                Lädt...
                X