Siegelring mit Löwe, Palmen und Unbekannten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • david1990
    Neuer Benutzer
    • 10.05.2021
    • 3

    Siegelring mit Löwe, Palmen und Unbekannten

    Hallo zusammen,

    ich habe einen Siegelring bei einem kleineren Händler in Bayern gekauft. Er meinte, es sei vermutlich eine Anfertigung gewesen mit einem Goldanteil zwischen 800-900 ohne Punze. Auf den Seitenteilen sind die gleichen Bilder abgebildet, mit minimalen Unterschieden in der Darstellung (Position und Details), was die Anfertigung + vllt. Handarbeit bestätigt.

    Front: Ich kann eine Krone, einen Löwen und Palmen erkennen. Es könnte sich um eine Burg oder einen Turm handeln. Ich glaube, der andere Baum ist ein Blattbaum, durch sein Stamm habe ich an einen Bonsai gedacht. Das Symbol oben Rechts sagt mir gar nichts, ich habe zuerst an den endlosen Knoten aus dem Buddhismus gedacht, aber dieser sieht doch sehr anders aus.

    Seite: Wieder eine Palme und ein Blattbaum, dieses Mal kein Bonsai, eher Richtung Akazie und ein einfaches kleines Haus.

    Ich könnte anhand der Symbole Akazie + Löwe auf Afrika tippen. Der Händler meinte Mittelamerika.

    Ich hoffe, ich habe mich mit meiner laienhaften Meinung nicht allzu sehr blamiert und überlasse jetzt den Profis das Wort. Ich möchte mich vorab schon für die Zeit bedanken.
    Angehängte Dateien
  • gki
    Erfahrener Benutzer
    • 18.01.2012
    • 4873

    #2
    Hallo David,

    für Gold mit 800-900/1000 sieht mir das nicht sehr goldig aus.

    Ich hoffe, Du hast nicht zu viel bezahlt.

    Jedenfalls: Eine klassische Wappendarstellung ist das nicht. Vielleicht ein Erinnerungsstück eines Kolonialoffiziers?
    Gruß
    gki

    Kommentar

    • Xylander
      Erfahrener Benutzer
      • 30.10.2009
      • 6498

      #3
      Hallo,
      bei dem Kreuz handelt es sich um ein Krückenkreuz

      Viele Grüße
      Xylander

      Kommentar

      • gki
        Erfahrener Benutzer
        • 18.01.2012
        • 4873

        #4
        Und noch eine Anmerkung: Ein Siegelring hat üblicherweise eine in Stein oä. hineingeschnittene vertiefte Darstellung eines Siegels. Das ist hier von Material und Machart her nicht der Fall.
        Gruß
        gki

        Kommentar

        • Anna Sara Weingart
          Erfahrener Benutzer
          • 23.10.2012
          • 15110

          #5
          Hallo
          vielleicht portugiesisch - wegen des Kastells unterhalb des Kreuzes und der Form des Kreuzes.
          Also vielleicht irgendeine portugiesische Kolonie


          Aber ehrlich gesagt, scheint es mir eher ein Fantasieprodukt des 20. Jht. zu sein.
          Zuletzt geändert von Anna Sara Weingart; 10.05.2021, 14:03.
          Viele Grüße

          Kommentar

          • Xylander
            Erfahrener Benutzer
            • 30.10.2009
            • 6498

            #6
            Die portugiesischen Kolonien scheiden wohl aus

            Viele Grüße
            Xylander

            Kommentar

            • david1990
              Neuer Benutzer
              • 10.05.2021
              • 3

              #7
              Vielen dank für die Antworten.

              Bzgl. dem Krückenkreuz, würde auf eine österreichische Herkunft deuten oder?

              @gki, vielen Dank für die Erklärung, hab ich nicht gewusst.

              Ich kann mir gut vorstellen, dass es in die Richtung eines Fantasieprodukts geht. Es gab noch zum Ring Manschettenknöpfe mit dem selben Motiv.

              Wie könnte ich noch mehr über den Ring erfahren? Gibt es eine Seite mit allen Symbolen?

              Kommentar

              • Xylander
                Erfahrener Benutzer
                • 30.10.2009
                • 6498

                #8
                Zitat von david1990 Beitrag anzeigen
                Bzgl. dem Krückenkreuz, würde auf eine österreichische Herkunft deuten oder?
                Nicht unbedingt, das Kruckenkreuz ist viel älter als die österreichische Republik oder der Austrofaschismus. Hier zB teilweise beim Jerusalemkreuz: https://de.wikipedia.org/wiki/Jerusalemkreuz

                Allerdings rätsele ich, ob das Symbol im vom Betrachter aus rechten oberen Feld eine Kombination von 2 Kreuzen oder eine gespiegelte Odalsrune sein könnte

                Wenn man wüsste, was der seltsame Baum bedeutet, wäre man vielleicht weiter.
                Könnte es sich um eine Schirmakazie handeln?
                Grunwald aus Konitz in Westpreußen Die Familie Grunwald aus Konitz (Westpreußen), deren Stammvater der am 31. Dezember 1793 in Konitz (Westpreußen) geborene Schneider Carl Christian Grunwaldt ist, …

                Als zweitgrößter Kontinent der Erde bietet Afrika den einzigartigen Lebensraum für eine...,Afrika Gedenkenmünze - Blauer Planet Erde in Wilhelmshaven - Wilhelmshaven


                Oder um einen Baobab?


                Viele Grüße
                Xylander
                Zuletzt geändert von Xylander; 11.05.2021, 15:30.

                Kommentar

                • david1990
                  Neuer Benutzer
                  • 10.05.2021
                  • 3

                  #9
                  Danke Xylander für die super Hilfe!

                  Die Rune ist eine gute Idee und ich kann eine Ähnlichkeit erkennen. Erst nach meinem ersten Beitrag, habe ich die zwei Kreuze gesehen. Es sind zwei kleine Überstände vorhanden, was es nicht zu einer perfekten Odalsrune macht. Die anderen Symbole sind recht präzise gearbeitet, daher tippe ich eher auf die kreuze.

                  Den Baobab habe ich zuerst vermutet, jedoch hat dieser einen breiten Stamm. Die Akazie schlank und verwunden.

                  Könnte der Ring auf dem der Baum und Löwe platziert sind einen Zusammenhang zum Turm/Burg haben?

                  Kommentar

                  • Su1963
                    Erfahrener Benutzer
                    • 08.01.2021
                    • 1243

                    #10
                    Knapp daneben aber doch sehr ähnlich ist das Wappen des Ordens der Ritter vom Heiligen Grab zu Jerusalem:
                    https://de.wikipedia.org/wiki/Ritter...b_zu_Jerusalem


                    LG Susanna

                    Kommentar

                    • Xylander
                      Erfahrener Benutzer
                      • 30.10.2009
                      • 6498

                      #11
                      Zitat von david1990 Beitrag anzeigen
                      Danke Xylander für die super Hilfe!
                      Die Rune ist eine gute Idee und ich kann eine Ähnlichkeit erkennen. Erst nach meinem ersten Beitrag, habe ich die zwei Kreuze gesehen. Es sind zwei kleine Überstände vorhanden, was es nicht zu einer perfekten Odalsrune macht. Die anderen Symbole sind recht präzise gearbeitet, daher tippe ich eher auf die kreuze.

                      Den Baobab habe ich zuerst vermutet, jedoch hat dieser einen breiten Stamm. Die Akazie schlank und verwunden.

                      Könnte der Ring auf dem der Baum und Löwe platziert sind einen Zusammenhang zum Turm/Burg haben?
                      Gern, wir nähern uns, und ich sehe jetzt auch die zwei Kreuze. Die Schirmakazie scheint mir mittlerweile ziemlich sicher, jedenfalls ist es ein Savannenbaum. Dass die Krone so kugelig geraten ist, liegt wohl am zur Verfügung stehenden Platz. An dem Baum auf der Seite des Rings erkennt man es besser.

                      Überhaupt die Seite: ich habe das Gefühl, die Hütte mit den beiden Bäumen gehört zur Biographie des Auftraggebers, dachte zuerst an eine Missionarshütte. Aber da fehlt das Kreuz (oder gibts eins, was ist das Gebilde im Giebel?)und was will ein Missionar mit so einem Ring und passenden Manschettenknöpfen?

                      Dies alles nur, wenn man den Ring für rätselhaft und kurios aber authentisch hält und nicht für ein Phantasieprodukt für den Verkauf an Touristen mit einem Mix aus "heraldischer" Folklore und Tropenklischees.

                      Zur Heraldik: ob die ringartige Mauer(?) mit dem Turm in der Mitte in Zusammenhang steht, müssen die Heraldik-Experten beantworten. Ebenso, ob der Löwe ein Hinweis auf die Nationalität sein könnte (britisch wohl nicht).

                      Oh, das Wappen Jerusalems zeigt den Löwen von Juda https://de.wikipedia.org/wiki/Wappen_Jerusalems Laut Wikipedia ist der Löwe Judas auch in der christlichen Symbolik bekannt.

                      Jetzt muss nur noch die Hütte in Bethlehem stehen und der Baum ein Olivenbaum sein:-) Aber irgendwie werde ich das Gefühl von Afrika nicht los.

                      Viele Grüße
                      Xylander
                      Zuletzt geändert von Xylander; 13.05.2021, 03:25. Grund: Wappen Jerusalems mit dem Löwen von Juda

                      Kommentar

                      • Xylander
                        Erfahrener Benutzer
                        • 30.10.2009
                        • 6498

                        #12
                        Zitat von Su1963 Beitrag anzeigen
                        Knapp daneben aber doch sehr ähnlich ist das Wappen des Ordens der Ritter vom Heiligen Grab zu Jerusalem:
                        https://de.wikipedia.org/wiki/Ritter...b_zu_Jerusalem
                        LG Susanna
                        Ja, da haben wir wieder das Kruckenkreuz und dazu Kreuze in den Feldern, hier einem noch jungen Wappen. Die älteste Version ist wohl das Wappen des Kreuzfahrerstaats Königreich Jerusalem https://de.wikipedia.org/wiki/Jerusa...%A9rusalem.svg

                        Die Hinweise auf christlichen vielleicht missionarischen Hintergrund werden immer deutlicher, aber mehr fällt mir im Moment nicht ein.
                        Viele Grüße
                        Xylander

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X