Max Galluba

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • kantinenessen
    Benutzer
    • 22.08.2023
    • 13

    Max Galluba

    Guten Tag,


    ich forsche zur ehemaligen Porzellanfabrik Galluba & Hofmann aus Ilmenau. Hierbei gestaltet sich die Suche nach Informationen zum letzten Teilhaber der Firma Max Galluba als schwierig. Der einzige Hinweis besteht in einem Eintrag auf den Passagierlisten der Bremen von 13.6.1939. Vermutliches Ziel der Reise Emigration nach London. Die National Archives in London haben dazu keinen Eintrag, auch nicht ancestry. Der Geburtsname seiner Frau ist nicht auf der Passagierliste angegeben. Deren Geburtsort vermutlich Saalfeld. Das Stadtarchiv dort kann keine weiterhelfende Auskunft geben. Gibt es noch irgendwelche Möglichkeiten dazu etwas herauszufinden bzw. weiß jemand etwas dazu?


    Beste Grüße
  • RLP-Peter
    Gast
    • 09.01.2023
    • 756

    #2
    Hallo!

    Du suchst also nur den Familiennamen von Max Gallubas Ehefrau, richtig?

    Ausgangspunkt ist das hier.

    Demnach geht es um Elisabeth ?, oo Galluba, * 19. Mai 1898 in Saalfeld. Und das Stadtarchiv Saalfeld teilte Dir mit, daß an diesem Tag nach den dort aufbewahrten Geburtsurkunden keine Elisabeth geboren wurde, richtig?

    Also stimmt das Datum oder der Geburtsort nicht.

    Max wird wohl der Sohn von Olga Greiner und Hugo Galluba sein. Olga starb 1926/27. Frag mal im Stadtarchiv Ilmenau nach dem genauen Datum und anschl. sollen die nach einer Todesanzeige in der dort erschienen Tagespresse schauen. Vl. ist die Elisabeth darin mit ihrem Mädchennamen genannt und man kommt damit im Stadtarchiv Saalfeld weiter.

    Grüße,
    Peter.

    Kommentar

    • kantinenessen
      Benutzer
      • 22.08.2023
      • 13

      #3
      Hallo,

      danke für die Antwort. Die Angaben zu den Eltern von Max Galluba sind korrekt. Olga starb allerdings bereits im Januar 1925. In der Todesanzeige von Olga Galluba ist keine Frau von Max angegeben. Es ist zu vermuten, dass er erst nach deren Tod heiratete.


      Es ist aber nicht ganz so wie vermutet. Das Saalfelder Stadtarchiv nannte mir einen Mädchennamen der Elisabeth (eine geb. Klötzer), einen Hochzeitstermin (02.04.1927 in Ilmenau) und die Nummer eines Sterbeeintrages in Wiesbaden. Allerdings ließ sich im Stadtarchiv in Ilmenau der Hochzeitstermin nicht bestätigen. Das Stadtarchiv in Wiesbaden gibt an, dass unter der erhaltenen Sterbenummer eine völlig andere Person zu finden sei. Zudem finden sich in den Unterlagen in Wiesbaden keinerlei Hinweise darauf, dass Max oder Elisabeth Galluba je in Wiesbaden gelebt haben. Meine Vermutung ist, dass in Saalfeld noch Verwandte der Elisabeth gelebt haben dürften und daher der Sterbeeintrag dort landete, warum der Hochzeitstermin aber dort falsch sein soll, kann ich mir derzeit nicht erklären. Ausgehend von der Passagierliste ist zu vermuten, dass die Gallubas nach London emigrierten. Vermutlich gab es nach dort noch frühere Beziehungen über die Firma bzw. wollten sie sich die Option für die Rückkehr offenhalten.


      Viele Grüße
      Zuletzt geändert von kantinenessen; 20.11.2023, 19:13.

      Kommentar

      • Josef Both
        Erfahrener Benutzer
        • 08.09.2011
        • 1016

        #4
        Hallo.


        Sieh mal hier. Vielleicht hilft es.






        MfG
        Josef Both

        Kommentar

        • RLP-Peter
          Gast
          • 09.01.2023
          • 756

          #5
          Wenn ich Dich richtig verstanden habe, hast Du die Geburtsurkunde der Elisabeth Klötzer, * 19.5.1898 Saalfeld, nicht selbst eingesehen. Es muß sich aber doch um die gesuchte Ehefrau handeln: Ort + Datum + Vorname + Heirat in Ilmenau (Max' Wohnort) stimmen schließlich.

          Seltsam eben nur, daß die beiden Randvermerke zur Hochzeit und Tod - falls richtig gelesen - nicht nachprüfbar waren.

          Scheinbar hast Du ja hier selbst schon sehr viel unternommen. Ich würde die Namensverzeichnisse der Heiraten von Ilmenau und zur Sicherheit auch von Saalfeld für die Jahre 1925 bis 1939 überprüfen lassen. Sind doch beides keine so großen Orte, weswegen das nur wenig Aufwand bedeutet.

          Die Wiesbadener Sterbeurkunde sind bei Ancestry bis 1980, sind aber nur über den Ancestry-Index bis 1956 erfaßt. 1957-1980 gibt es also nur die handschriftlichen Namensverzeichnisse, die man selbst durchsehen muß. Wann soll die Elisabeth Klötzer denn in Wiesbaden verstorben sein?

          Elisabeth war dann wohl die Tochter des Emil Klötzer, Herrenmoden / Schneidermeister:




          Ja, den Namen Klötzer findet man noch 1950 in Saalfeld (Elisabeths Bruder?):


          Da ist doch unsere Elisabeth, angeblich 1970 in Wiesloch, nicht Wiesbaden verstorben!
          Zuletzt geändert von RLP-Peter; 21.11.2023, 11:10.

          Kommentar

          • kantinenessen
            Benutzer
            • 22.08.2023
            • 13

            #6
            Hallo RLP-Peter,


            besten Dank. Das Sterbejahr ist das von Saalfeld genannte. Damit ergibt sich vll. doch noch eine weitere Chance den Verbleib von Max Galluba aufzuklären. Vermutlich war der Ortsname so unleserlich geschrieben, dass dieser als Wiesbaden gedeutet wurde. Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass die Elisabeth, da sie unter dem angegebenen Link mit ihrem Mädchennamen geführt wird, nicht zwischenzeitlich geschieden wurde. Mal sehen, was das Archiv in Wiesloch dazu weiß.



            Viele Grüße

            Kommentar

            • RLP-Peter
              Gast
              • 09.01.2023
              • 756

              #7
              Zitat von kantinenessen Beitrag anzeigen
              Vermutlich war der Ortsname so unleserlich geschrieben, dass dieser als Wiesbaden gedeutet wurde.
              Dann laß Dir doch eine Kopie der Geburtsurkunde machen, kostet sicher nicht die Welt, und gibt sie dann hier in die Lesehilfe. Auch wegen dem Randvermerk zur Hochzeit ...

              Kommentar

              • kantinenessen
                Benutzer
                • 22.08.2023
                • 13

                #8
                Wiesloch war korrekt. Ort der Hochzeit ist Saalfeld.


                Die Anfrage ist damit geklärt.

                Kommentar

                • RLP-Peter
                  Gast
                  • 09.01.2023
                  • 756

                  #9
                  Danke für die Rückmeldung.

                  Es war aber großes Glück, daß die Elisabeth noch an ganz anderer Stelle im Netz aufgetaucht ist. Sonst wäre sicher niemand auf Wiesloch gekommen.

                  Es ist also immer sicherer, sich Fotokopien der Urkunden schicken zu lassen.

                  Paßt dann auch ein bißchen nach hier.

                  Weiterhin viel Erfolg!

                  Kommentar

                  • kantinenessen
                    Benutzer
                    • 22.08.2023
                    • 13

                    #10
                    Danke für die Hilfe ohne diese wäre es nicht vorwärts gegangen. Der Link ist passend.



                    Weiterhin viel Erfolg und Freude hier im Forum.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X