HILFE!!! Rätsel bei Geburtsurkunde 1921

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Mottischa
    Neuer Benutzer
    • 13.10.2023
    • 4

    HILFE!!! Rätsel bei Geburtsurkunde 1921

    Tach Zusammen,

    ich bin hier absoluter Neuling und mehr durch scheinbar ungeklärte Familienverhältnisse bei der Ahnenforschung gelandet😂

    Kurze Erklärung: aus einem Nachlass fiel mir unerwartet das Kriegstagebuch 1941 (Ostfeldzug) meines Opas in die Hände und als Historikerin konnte ich es natürlich nicht lassen, mich der Sache anzunehmen, auch wenn es außerhalb meines Themenbereichs liegt.

    Dort tauchten aber urplötzlich Verwandte aus 2. Generation auf, von denen ich noch nie gehört habe und die ich bis dato auch noch nicht alle mit vollständigem Namen identifizieren und zuordnen konnte! Aber da bin ich – hoffe ich – gerade schon auf dem besten Wege🤷😁

    [Ein großes Rätsel gibt mir aber die Abschrift der Geburtsurkunde (1921) meiner Oma auf (1918 geb.)!
    Dort gibt es einen schwer lesbaren Randvermerk, in dem steht, dass der Pastor ca. 2 Monate nach Geburt zum Standesamt kam, um den Taufnamen meiner Oma „Anna Marie Herta Johanna“ auf „Irmgard Paula Elsbeth“ abändern zu lassen! Warum macht man sowas?

    1920 wird ihre Schwester geboren, die dann den Namen „Anna Herta Johanna“ trägt! Warum das jetzt? Könnten da Kirchenbücher helfen und wenn ja, wo/wie kommt man da dran?

    Bezgl. der Geburtsurkunde ihrer Schwester habe ich beim Standesamt/Archiv angefragt, aber muss natürlich noch auf Antwort warten!

    Vielleicht hat aber von Euch einer ´ne Idee, was da passiert sein könnte oder wie ich dazu Infos bekomme!?!?! Ich packe mal das Dokument und meine eigenen Aufzeichnungen in den Anhang, dann wird meine Frage vielleicht verständlicher!

    1000 Dank im Voraus
    Mottischa
    Angehängte Dateien
  • russenmaedchen
    Erfahrener Benutzer
    • 01.08.2010
    • 1710

    #2
    Da ist doch gar nichts Mysteriöses. Beim Standesamt war noch kein Name festgelegt, erst bei der Taufe. Beim Eintragen wurde der Fehler bemerkt, daß die falschen Vornamen genannt wurden und sofort - also vor der Unterschrift des Standesbeamten - korrigiert.
    Der Eintrag wurde nach erfolgter Taufe angefertigt.
    Die Ausfertigung, die die Eltern damals erhalten haben, enthält natürlich noch nicht den Randvermerk.
    Zuletzt geändert von russenmaedchen; 13.10.2023, 15:08.
    Viele Grüße
    russenmädchen






    Kommentar

    • nav
      Erfahrener Benutzer
      • 30.03.2014
      • 727

      #3
      Zitat von russenmaedchen Beitrag anzeigen
      Da ist doch gar nichts Mysteriöses. Beim Standesamt war noch kein Name festgelegt, erst bei der Taufe. Beim Eintragen wurde der Fehler bemerkt, daß die falschen Vornamen genannt wurden und sofort - also vor der Unterschrift des Standesbeamten - korrigiert.
      Genau so sehe ich das auch. Man musste bei der Anzeige beim Standesamt nicht unbedingt sofort einen Namen für das Kind angeben, man konnte auch später noch wiederkommen (ich nehme an es gab eine gewisse Frist) um den Namen nachträglich eintragen zu lassen.

      Ich weiß nicht, ob das in bestimmten Regionen oder gesellschaftlichen Gruppen häufiger vorkam, aber besonders weil hier der Pastor den Namen eintragen lassen hat, würde ich es für denkbar halten, dass manche Eltern bis zur Taufe warten wollten, um den Namen auch beim Standesamt eintragen zu lassen.

      Vor dem ersten "Anna" und vor "statt" lässt sich auch jeweils ein kleines "F" sehen. Das ist dafür da, zu zeigen, an welcher Stelle die falschen Wörter geschrieben wurden.

      Nico

      Kommentar

      • Horst von Linie 1
        Erfahrener Benutzer
        • 12.09.2017
        • 19972

        #4
        "Noch nicht erteilt": In den 1870ern (ab 1.10.1874) habe ich das bei Standesämtern in Schlesien regelmäßig gesehen.
        Die hier präsentierte Eintragung aus 1918 ist die erste aus dem 20. Jahrhundert, die mir unterkommt.
        Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
        Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
        Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

        Und zum Schluss:
        Freundliche Grüße.

        Kommentar

        • podenco
          Erfahrener Benutzer
          • 05.01.2011
          • 1556

          #5
          Hallo Mottischa,

          herzlich willkommen im Forum!

          Hier ein paar ergänzende Funde zu deinem halben Stammbaum:

          Taufe in Proseken am 26.09.1915: Oswin Joachim Fritz Bernhard STÜTZ *31.08.1915, unehelich, jetzt legitimiert – Bemerkung d. Pfarrers: Lt. Bescheinigung d. Standesamts in Proseken vom 15. Okt. 1915 hat der Gutsinspektor Hermann Oswin Stütz in Gehmkow das Kind als das seinige anerkannt und ist deshalb durch die von den Eltern am 15. Okt. 1915 geschlossene Ehe legitimiert worden.

          Taufe in Röckwitz am 29.10.1916: Anna Marie Herta Johanna STÜTZ `*05.10.1916

          Taufe in Röckwitz am 10.03.1918: Irmgard Paula Elsbet *23.01.1918

          Oswin Hermann STÜTZ, Gutsinspektor in Gehmkow *29.01.1886 Unterwiesenthal, Sohn d. Tagelöhners Franz STÜTZ in Unterwiesenthal heiratet 05.10.1915 in Proseken (ev.-luth.) Anna Luise Line Sophie BENTHIEN *12.01.1892 Fliemstorf, Tochter d. Johann Joachim BENTHIEN, Erbpachtkossat in Fliemstorf

          Gruß

          Gaby
          ROHNER in Wachtel Kunzendorf Neustadt OS
          SCHREIER in Loos, Prinzdorf, Wehrau in NSL und Kreis Oppeln in OSL
          HAUGH in Mettmann und Wülfrath
          KOSIEK in Velbert und (Essen)Borbeck
          JÄGER in Zellingen
          RIESENWEBER / MEUSENHELDER o. MEISENHALTER / POHL /WIEHR o. WIER in der Ukraine, Wolhynien und Mittelpolen

          Kommentar

          • Mottischa
            Neuer Benutzer
            • 13.10.2023
            • 4

            #6
            N´aaabend Zusammen,

            erst einmal vielen herzlichen Dank für die vielen tollen und super hilfreichen Infos!!!!

            Zur Geburtsurkunde:

            Ich bin jetzt ein wenig durcheinander: den später erfolgten Eintrag beim Standesamt finde ich auch nicht so komisch! Aber den Randvermerk verstehe ich so: das Kind hat bei der TAUFE schon den Namen Anna Marie Herta Johanna bekommen, es soll aber heißen Irmgard Paula Elsbeth! Also nach der Taufe den Namen ändern finde ich schon sehr merkwürdig! Oder meintet ihr der Name wurde bei der Taufe in der Kirche falsch eingetragen?

            Jetzt einmal direkt zu Gabys Beitrag��:

            erst mal meeega, wo holst Du die Infos her������

            Aber hier kommt jetzt dennoch die totale Verwirrung:

            wo kommt denn jetzt die Anna Marie Herta Johanna Stütz her, die 1916 geboren wurde?
            Die kleine Schwester meiner Oma heißt doch auch so und wurde 1920 geboren? Die haben doch nicht allen 3 Mädchen denselben Namen gegeben (nur bei meiner Oma noch nach der Taufe geändert)!?!?! Na wenn das nicht komisch ist��*♀️����

            Ich glaub ich gehe jetzt lieber schlafen, vielleicht wird´s morgen klarer...aber glaube ich fast nicht������

            1000 Dank & hoffentlich könnt ihr mir bei meine Verwirrung noch helfen������
            Mottischa

            Kommentar

            • Mottischa
              Neuer Benutzer
              • 13.10.2023
              • 4

              #7
              noch was anderes, sorry Anfänger...gibt es eine Funktion, mit der ich meinen Beitrag noch mal bearbeiten kann ? Finde mich etwa schlecht zurecht...die Smiley sind auch Fragezeichen geworden!

              Kommentar

              • OlliL
                Erfahrener Benutzer
                • 11.02.2017
                • 4611

                #8
                Zitat von Mottischa Beitrag anzeigen
                N´aaabend Zusammen,
                Zur Geburtsurkunde:

                Ich bin jetzt ein wenig durcheinander: den später erfolgten Eintrag beim Standesamt finde ich auch nicht so komisch! Aber den Randvermerk verstehe ich so: das Kind hat bei der TAUFE schon den Namen Anna Marie Herta Johanna bekommen, es soll aber heißen Irmgard Paula Elsbeth! Also nach der Taufe den Namen ändern finde ich schon sehr merkwürdig! Oder meintet ihr der Name wurde bei der Taufe in der Kirche falsch eingetragen?

                - Bei der Meldung im Standesamt wurde noch kein Vorname eingetragen (steht ja so im Lückentext)
                - Dann erschien der Pastor und hat angegeben, dass der Vorname Anna Marie Herta Johanna sei.
                - Das wurde, noch während diese Eintragung gemacht wurde, korrigiert und auf Irmgard Paula Elsbeth geändert.

                Das Kind hieß also zu keiner Zeit Anna Marie Herta Johanna - jedenfalls laut diesem Registereintrag.

                VG OlliL
                Edit 14.10. 11:02: Vermutlich ist der Pastor beim erstmaligen "vorlesen" des Namens in der Zeile in seinem Kirchenbuch verrutscht, oder er hatte 2 Kinder wo er die Namen nachmelden musste, oder oder oder........ alles Spekulation
                Zuletzt geändert von OlliL; 14.10.2023, 11:02.
                Mein Ortsfamilienbuch Güstow, Kr. Randow: https://ofb.genealogy.net/guestow/
                Website zum Familienname Vollus: http://www.familie-vollus.de/

                Kommentar

                • Pavlvs4
                  Erfahrener Benutzer
                  • 25.05.2020
                  • 191

                  #9
                  Also ich verstehe das so. Du hast lediglich eine 1921 vorgenommene Abschrift der Geburtsurkunde deiner 1918 geborenen Oma zur Hand. Also nicht den originallen Eintrag im Standesamtsregister von 1918.

                  Bei dieser Abschrift hat der Standesbeamte am Rande vermerkt, dass der Taufname deiner Oma zwei Monate nach deren Geburt von dem Pfarrer, der die Taufe vornahm, dem Standesamt mitgeteilt wurde. Als der Standesbeamte diesen Vermerk zu der Abschrift schrieb verwechselte er (aus Gründen die für immer unbekannt bleiben) den Taufnamen mit dem der 1920 geborenen Schwester deiner Oma. Er merkte das offenbar und korregierte seinen Irrtum sofort.

                  Natürlich wäre es hilfreich, das Taufregister der entsprechenden Pfarrei ausfindig zu machen. Darin kannst du dann die Taufen deiner Oma und deren Schwester vergleichen. Darin stehen dann natürlich auch die Namen auf denen sie 1918 und 1920 getauft wurden. Und natürlich auch das Standesamtsregister nicht zu vergessen, in dem der originalle Eintrag von 1918, auf dem die Abschrift 1921 fußt, drin steht.

                  Kommentar

                  • Horst von Linie 1
                    Erfahrener Benutzer
                    • 12.09.2017
                    • 19972

                    #10
                    Ich schließe mich der Deutung von Oliver Lehmann in Beitrag 8 vollumfänglich an.
                    Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
                    Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
                    Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

                    Und zum Schluss:
                    Freundliche Grüße.

                    Kommentar

                    • OlliL
                      Erfahrener Benutzer
                      • 11.02.2017
                      • 4611

                      #11
                      Zitat von Pavlvs4 Beitrag anzeigen
                      Bei dieser Abschrift hat der Standesbeamte am Rande vermerkt, dass der Taufname deiner Oma zwei Monate nach deren Geburt von dem Pfarrer, der die Taufe vornahm, dem Standesamt mitgeteilt wurde. Als der Standesbeamte diesen Vermerk zu der Abschrift schrieb verwechselte er (aus Gründen die für immer unbekannt bleiben) den Taufnamen mit dem der 1920 geborenen Schwester deiner Oma. Er merkte das offenbar und korregierte seinen Irrtum sofort.

                      Wäre das der Fall, hätte er wahrscheinlich eine neue Abschrift angefertigt. Nein, es wird genau wie abgeschrieben im Hauptregister stehen.


                      VG OlliL
                      Mein Ortsfamilienbuch Güstow, Kr. Randow: https://ofb.genealogy.net/guestow/
                      Website zum Familienname Vollus: http://www.familie-vollus.de/

                      Kommentar

                      • ReReBe
                        Erfahrener Benutzer
                        • 22.10.2016
                        • 2606

                        #12
                        Genau so ist es wie OlliL schreibt!

                        Post #5 von podenco

                        Taufe in Röckwitz am 29.10.1916: Anna Marie Herta Johanna STÜTZ *05.10.1916
                        Taufe in Röckwitz am 10.03.1918: Irmgard Paula Elsbet STÜTZ *23.01.1918

                        Post #1 von Mottischa Anhang 1: StA Röckwitz A Nr. 1/1918

                        Am 24.1.1918 zeigt Vater STÜTZ die Geburt eines Mädchens am 23.1.1918 an, das zu diesem Zeitpunkt noch keinen Vornamen erhalten hat, so wie im Hauptformular vermerkt.

                        Am 14.3.1918 zeigt der Pastor KLEIN auf dem StA Röckwitz zunächst an, dass dem Mädchen in der Taufe am 10.3.1918 die Vornamen ANNA MARIA HERTA JOHANNA beigelegt (gegeben) worden seien. Noch vor Abschluss dieses Nebeneintrags wird mit der Einfügung F vermerkt, dass es bei den Vornamen IRMGARD PAULA ELSBETH heißen muss. (Mögliche Ursachen wurden in #8 bereits genannt).

                        Am 30.8.1921 fertigt der Standesbeamte dann eine Abschrift (Auszug) dieser Seite des Geburts-Hauptregisters 1/1918 inklusive Haupt- und Nebeneintrag vom 24.1. bzw. 14.3.1918 an.
                        Es wurde hier also keine Namensänderung vorgenommen sondern lediglich eine falsche Eintragung umgehend richtig gestellt. Es galten somit zu jeder Zeit für die beiden STÜTZ-Töchter die ihnen bei der Taufe verliehenen Vornamen (siehe oben).

                        Gruß
                        Reiner
                        Zuletzt geändert von ReReBe; 14.10.2023, 12:52.

                        Kommentar

                        • podenco
                          Erfahrener Benutzer
                          • 05.01.2011
                          • 1556

                          #13
                          Hallo Mottischa,

                          sowie Oliver und Reiner den Fall interpretiert haben, machst du dir jetzt hoffentlich keinen Kopf mehr.

                          Noch zu deinen Fragen:

                          Also nach der Taufe den Namen ändern finde ich schon sehr merkwürdig! Oder meintet ihr der Name wurde bei der Taufe in der Kirche falsch eingetragen?
                          Im KB Röckwitz (Duplikat) wurde der richtige Name eingetragen.
                          Deine Oma hat zur Taufe am 10.03.1918 die letzten beiden Vornamen von ihren Paten erhalten: Paula Geertz geb. von Hartz, Inspektorfrau zu Briggow und Elsbet Zilm, Hofbesitzertochter zu Kaeslin


                          erst mal meeega, wo holst Du die Infos her
                          von Ancestry

                          wo kommt denn jetzt die Anna Marie Herta Johanna Stütz her, die 1916 geboren wurde?
                          Nach meiner Vermutung ist sie als Kind verstorben, sonst wüsstest du sicher von ihr.
                          Die 1921 geborene Schwester Anna Herta Johanna erhält die fast gleichen Vornamen ihrer verstorbenen Schwester, was nicht selten war.

                          Grüße
                          Gaby
                          ROHNER in Wachtel Kunzendorf Neustadt OS
                          SCHREIER in Loos, Prinzdorf, Wehrau in NSL und Kreis Oppeln in OSL
                          HAUGH in Mettmann und Wülfrath
                          KOSIEK in Velbert und (Essen)Borbeck
                          JÄGER in Zellingen
                          RIESENWEBER / MEUSENHELDER o. MEISENHALTER / POHL /WIEHR o. WIER in der Ukraine, Wolhynien und Mittelpolen

                          Kommentar

                          • Mottischa
                            Neuer Benutzer
                            • 13.10.2023
                            • 4

                            #14
                            Hallo Zusammen!!!

                            Ahhhhh OK, jetzt hab ich´s!!! Ich hatte bei der Randbemerkung nicht verstanden, dass der Fehler und die Korrektur sofort in einem erfolgten!!!
                            Jetzt macht alles Sinn und ich finde Nix mehr komisch!!!

                            Ich danke Euch vielmals dafür!!!!!
                            Mottischa

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X