Was habt Ihr heute unternommen in Sachen Ahnenforschung?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • jacq
    Super-Moderator

    • 15.01.2012
    • 9719

    #91
    War heute bei uns im Stadtarchiv und es war doch ein sehr ernüchternder erster Archivbesuch. So richtig schlauer bin ich nicht und unwohl gefühlt habe ich mich mit dem Herrn Archivar allemal. Ich saß vor ihm wie auf der Anklagebank und rr hat mich Löcher in den Bauch gefragt, hat mich das Gespräch durch als komplett Unwissenden darstehen lassen und wollte mir die Ahnenforschung ausreden. Das hätte ich mir anders gewünscht.

    Jetzt soll ich ihm Donnerstag Bände telefonisch durchgeben, die ich Dienstag dann durchgucken könnte, ich solle mich aber lieber komplett ans Kirchenarchiv wenden. Insgesamt hat er mir ein wenig die Motivation geraubt und den Wind aus den Segeln genommen.

    Grüße,
    jacq
    Zuletzt geändert von jacq; 10.07.2012, 11:26.
    Viele Grüße,
    jacq

    Kommentar

    • Melanie_Berlin
      Erfahrener Benutzer
      • 31.12.2007
      • 1300

      #92
      Zitat von jacq Beitrag anzeigen
      War heute bei uns im Stadtarchiv und es war doch ein sehr ernüchternder erster Archivbesuch. So richtig schlauer bin ich nicht und unwohl gefühlt habe ich mich mit dem Herrn Archivar allemal. Ich saß vor ihm wie auf der Anklagebank und rr hat mich Löcher in den Bauch gefragt, hat mich das Gespräch durch als komplett Unwissenden darstehen lassen und wollte mir die Ahnenforschung ausreden. Das hätte ich mir anders gewünscht.

      Jetzt soll ich ihm Donnerstag Bände telefonisch durchgeben, die ich Dienstag dann durchgucken könnte, ich solle mich aber lieber komplett ans Kirchenarchiv wenden. Insgesamt hat er mir ein wenig die Motivation geraubt und den Wind aus den Segeln genommen.

      Grüße,
      jacq
      Hallo,
      Nicht abschrecken lassen! Warst du gut vorbereitet? Wusstest du, wonach du suchen möchtest? Ich habe bisher in keinem Archiv schlechte Erfahrungen gemacht, ganz im Gegenteil, bisher waren alle sehr höflich und immer hilfsbereit. Vielleicht hatte der Mann einen schlechten Tag.
      Viele Grüße,
      Melanie

      Kommentar

      • gudrun
        Erfahrener Benutzer
        • 30.01.2006
        • 3277

        #93
        Hallo Jacq,

        da bist Du ja an einen unmöglichen Archivar geraten.
        Ich hoffe halt auch, daß Du nur einen schlechten Tag bei dem Archivar erwischt hast.
        Ich habe mit den Archivaren bisher nur gute Erfahrungen gemacht.
        Der Rat, sich ans Kirchenbuchamt(archiv) zu wenden ist aber ein guter Rat.
        Bei den Kirchenbüchern (Taufe, Heirat- und Sterbedaten)
        kannst Du den Familienzusammenhang besser erforschen, wie im Stadtarchiv.

        Viele Grüße
        Gudrun
        Zuletzt geändert von gudrun; 10.07.2012, 12:27.

        Kommentar

        • gki
          Erfahrener Benutzer
          • 18.01.2012
          • 4886

          #94
          Hallo Jacq!

          Zitat von jacq Beitrag anzeigen
          und wollte mir die Ahnenforschung ausreden.
          Darf ich fragen welche Begründung er angebracht hat?
          Gruß
          gki

          Kommentar

          • jacq
            Super-Moderator

            • 15.01.2012
            • 9719

            #95
            Hallo zusammen,

            danke für den Zuspruch soweit.

            Zitat von gki Beitrag anzeigen
            Hallo Jacq!

            Darf ich fragen welche Begründung er angebracht hat?
            Ich sollte lieber gucken, dass ich mein Leben aufregend gestalte, als dass ich in der Vergangenheit bohre. Über Segeln, Karate und Klettern sollte ich mir eher Gedanken machen. Vielleicht war er irritiert, dass ich im Verhältnis zu den Anderen Forschern doch ein ganzes Stück jünger bin und hatte seine Vorurteile.
            Er erwähnte jahrelange Wartezeiten, horrende Gebühren und mögliche Verwandtschaften, die man besser nicht wissen möchte. Familien die wegen der Forschung zerbrochen sind, weil man zu viel Zeit investiert. Er führte immer wieder an wie schwierig und langwierig es ist an gewünschte Informationen zu kommen. Beim Punkt Ahnen in Westpreußen war seine Reaktion übersetzt in etwa "Vergiß es bloß".

            Er fragte mich im Laufe des Gesprächs (80% Monolog) ca. 5 mal, ob ich nicht vielleicht doch aufhören möchte.

            Naja.. sei's drum. Mal schauen, ob ich Donnerstag Unterlagen zur Durchsicht anmelde oder ob ich mein Glück beim Kirchenarchiv versuche.


            Viele Grüße,
            jacq
            Viele Grüße,
            jacq

            Kommentar

            • Melanie_Berlin
              Erfahrener Benutzer
              • 31.12.2007
              • 1300

              #96
              Zitat von jacq Beitrag anzeigen
              Hallo zusammen,

              danke für den Zuspruch soweit.



              Ich sollte lieber gucken, dass ich mein Leben aufregend gestalte, als dass ich in der Vergangenheit bohre. Über Segeln, Karate und Klettern sollte ich mir eher Gedanken machen. Vielleicht war er irritiert, dass ich im Verhältnis zu den Anderen Forschern doch ein ganzes Stück jünger bin und hatte seine Vorurteile.
              Er erwähnte jahrelange Wartezeiten, horrende Gebühren und mögliche Verwandtschaften, die man besser nicht wissen möchte. Familien die wegen der Forschung zerbrochen sind, weil man zu viel Zeit investiert. Er führte immer wieder an wie schwierig und langwierig es ist an gewünschte Informationen zu kommen. Beim Punkt Ahnen in Westpreußen war seine Reaktion übersetzt in etwa "Vergiß es bloß".

              Er fragte mich im Laufe des Gesprächs (80% Monolog) ca. 5 mal, ob ich nicht vielleicht doch aufhören möchte.

              Naja.. sei's drum. Mal schauen, ob ich Donnerstag Unterlagen zur Durchsicht anmelde oder ob ich mein Glück beim Kirchenarchiv versuche.


              Viele Grüße,
              jacq
              Ich war am Anfang meiner Forschung auch immer die Jüngste im Raum, mittlerweile bin ich aber auch mehr als ein Jahrzehnt älter und falle nicht mehr so stark auf. Ich habe mit 16 angefangen und habe mit 21 (oder so) in den Archiven angefangen.

              Es ist DEIN Hobby und du musst niemandem (!!!) Rechenschaft ablegen. Frage ich jemanden, der gern klettert, warum er sein Leben freiwillig riskiert? Oder einem Schachspieler, ob er das nicht langweilig findet? Ein Hobby zu haben ist tausend Mal besser, als keins zu haben. Ich sehe das an meiner Schwester, die langweilt sich extrem.
              Viele Grüße,
              Melanie

              Kommentar

              • Tineru
                Erfahrener Benutzer
                • 26.02.2010
                • 182

                #97
                Ich gehe heute zum ersten Mal seit gefühlt 2 Jahren wieder ins Archiv.
                Umzugsbedingter Datenverlust - ich bitte um Nachsicht.

                Kommentar

                • Melanie_Berlin
                  Erfahrener Benutzer
                  • 31.12.2007
                  • 1300

                  #98
                  Ich habe soeben 15 Urkunden beim Staatsarchiv in Katowice angefordert. Bin gespannt, ob alles gefunden wird.
                  Viele Grüße,
                  Melanie

                  Kommentar

                  • uwe-tbb
                    Erfahrener Benutzer
                    • 06.07.2010
                    • 2669

                    #99
                    Nicht von den Archivaren ärgern lassen : ich habe mit 24 mit der Familienforschung angefangen - nun bin ich 47. Das mit dem Alter ist doch Blödsinn ebenso die Abschreckung mit Westpreußen. Heute ist es kein Problem mehr an Unterlagen aus Polen zu kommen und die Gebühren sind noch im Rahmen. Dass Ahnenforschung kein billiges Hobby ist, ist ja jedem klar aber es ist auch interessant etwas über seine Wurzeln zu erfahren. Kommen natürlich auch immer wieder mal weniger schöne Dinge zu Tage. Bis jetzt grüßen mich noch alle Verwandte!!!!!

                    Viele Grüße

                    Uwe

                    Kommentar

                    • Dietz-Lenssen
                      Erfahrener Benutzer
                      • 05.06.2012
                      • 112

                      Hallo liebe Mitforschende,

                      ich räume gerade mein Arbeitszimmer aus - über 10.000 Bücher und ungezählte Archivboxen und Ordner werden ganz unauffällig und zur Freude meiner Familie im ganzen Haus aufgetürmt.
                      Nächste Wochen kommt der Handwerker - dann legen wir einen neuen Boden, ziehen zusätzliche Kabel und verbessern noch ein paar Kleinigkeiten. Dann kommen die Regale wieder rein und alles retour. Fast alles - einiges wird ausgemistet. Aber keine Angst - nichts Genealogisches! (Wobei ich mich frage, ob es wirklich sinnvoll ist, 20 Totenbildchen einer Tante aufzuheben.)

                      Wenn sich also jemand wundert, dass ich zur Zeit hier nicht sehr aktiv bin und PNs nicht sofort beantworte: Wahrscheinlich trage ich gerade wieder einen Stabel Adress- oder Familienbücher ins Wohnzimmer.

                      Schönen Abend allerseits!

                      Matthias
                      (aus Mainz)

                      Kommentar

                      • Matthias Möser
                        Erfahrener Benutzer
                        • 14.08.2011
                        • 2264

                        Zitat von Dietz-Lenssen Beitrag anzeigen
                        Hallo liebe Mitforschende,

                        ich räume gerade mein Arbeitszimmer aus - über 10.000 Bücher und ungezählte Archivboxen und Ordner werden ganz unauffällig und zur Freude meiner Familie im ganzen Haus aufgetürmt.
                        Nächste Wochen kommt der Handwerker - dann legen wir einen neuen Boden, ziehen zusätzliche Kabel und verbessern noch ein paar Kleinigkeiten. Dann kommen die Regale wieder rein und alles retour. Fast alles - einiges wird ausgemistet. Aber keine Angst - nichts Genealogisches! (Wobei ich mich frage, ob es wirklich sinnvoll ist, 20 Totenbildchen einer Tante aufzuheben.)

                        Wenn sich also jemand wundert, dass ich zur Zeit hier nicht sehr aktiv bin und PNs nicht sofort beantworte: Wahrscheinlich trage ich gerade wieder einen Stabel Adress- oder Familienbücher ins Wohnzimmer.

                        Schönen Abend allerseits!

                        Matthias
                        (aus Mainz)
                        Na dann viel Spaß Matthias bei dieser Aktion...

                        Grüße aus Nordbaden

                        Matthias
                        Suche nach:
                        Gernoth in Adelnau, Krotoschin, Sulmierschütz (Posen)
                        und Neumittelwalde/Kruppa (Schlesien)
                        Spaer/Speer in Maliers, Peisterwitz, Festenberg, Gräditz u. Schweidnitz (Schlesien)
                        Benke in Reichenbach, Dreissighuben, Breslau (Schlesien)
                        Aust in Ernsdorf, Peterswaldau, Bebiolka in Langenbielau (Schlesien)
                        Burkhardt in Nieder-Peterswaldau (Schlesien)
                        Schmidt in Nesselwitz u. Wirschkowitz im Kreis Militsch (Schlesien)

                        Kommentar

                        • Friedrich
                          Moderator
                          • 02.12.2007
                          • 11346

                          Moin zusammen,

                          die gestern aus dem Landesarchiv Detmold mitgebrachten Kopien wollten vernünftig ins Ablage- und Dokumentiersystem. Sa sind sie jetzt angekommen.

                          Friedrich
                          "Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."
                          (Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)

                          Kommentar

                          • Hintiberi
                            Erfahrener Benutzer
                            • 26.09.2006
                            • 1076

                            Ich habe das gemacht, was ich in den letzten Tagen auch gemacht habe: An meinem Ortsfamilienbuch gearbeitet!
                            Meine Ahnen
                            http://img.photobucket.com/albums/v29/MrMagoo/K.jpg
                            www.gencircles.com/users/hintiberi/17"

                            Kommentar

                            • Ruhrforscher
                              Erfahrener Benutzer
                              • 28.01.2011
                              • 303

                              Erfolgreich Kontakt zu Forenmitgliedern gehalten und bin so auch weiter bei einem Zweig meiner Ahnen gekommen, den ich bisher noch nicht intensiv untersuche!
                              FN Wittkamp, Pothmann (Essen)
                              FN Dumpe Langenhorst (Lembeck)
                              FN Liemanns {Lusczyk} ,Hallek ,Dworaczek, Schmattloch (Schwientochlowitz, Beuthen OS,Königshütte OS,)
                              FN Kullinat {Kullinaitis}, Görke (Gumbinnen)
                              FN Krüger, Bach, Scziakow, Doeller, Szypkowski, Gablitz, Schulz (Kreis Stuhm)
                              FN Mandalka, Wi(e)schalla, Dehsol, Sobeck( Krempa {Groß Strelitz})
                              FN Kober, Mansfeld, Wagner, Hammerschmidt, Naumann, Kolditz, Wernicke, Arnold, Rügelmann, Thielemann, Akte(Kreis Mansfeld, Mansfeld, Leimbach)

                              Kommentar

                              • Rheinländer
                                Erfahrener Benutzer
                                • 14.02.2012
                                • 1468

                                Meine Erkenntnisse vom gestrigen Besuch im Stadtarchiv sorgsam aufgeschrieben und über neu aufgekommene Fragen gegrübelt

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X