Abstammung von Zwillingen in direkter Linien möglich

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Andrea1984
    Erfahrener Benutzer
    • 29.03.2017
    • 2566

    Abstammung von Zwillingen in direkter Linien möglich

    Hallo liebe Ahnenforscherinnen und Ahnenforscher.

    Ich habe eine allgemeine Frage an euch: Ist es möglich, dass man von Zwillingen in direkter Linie abstammt z.B. zwei Mädchen oder zwei Buben oder einmal Bub und einmal Mädchen, wenn man in einem örtlich begrenzten Umfeld sucht ?

    Bei meinen Vorfahren ist dergleichen nicht bekannt, eine Dame hat einen Zwillingsbruder gehabt, der jedoch ist nicht mein Vorfahre gewesen.

    Die Dame ist fast 82 Jahre alt geworden. (1879-1961)
    Zu ihrem Zwillingsbruder (1879- im 20. Jahrhundert) habe ich kein Sterbedatum.

    Lediglich die Informationen gefunden, dass er verheiratet gewesen ist und vier Kinder gehabt hat. Dann verliert sich die Spur.

    Ahnenschwund kennt ihr ja, wenn ihr von zwei oder mehreren Kindern eines Paares abstammt. Oder, was auch möglich ist, von Kindern aus erster und zweiter Ehe - eventuell dritter und/oder vierter Ehe, je nach Person, örtlichem Umfeld etc. - ?

    z.B.

    A und B heiraten und/oder sind in einer Beziehung , ohne verheiratet zu sein, und haben Kinder: C, D, E und F.
    E und F sind Zwillinge. Ob eineiig oder zweieiig ist egal, auch die Geschlechter sind nicht wichtig.

    Es ist ein kleines Dorf bzw. eine kleine Stadt.

    In diesem Fall könnte also jemand von E und von F abstammen.

    Was meint ihr dazu ? Wäre das, rein örtlich etc., möglich ?

    Über die eine oder die andere Antwort würde ich mich sehr freuen. Nur allgemein, wie schon oben erwähnt, oder mit konkreten Namen/Daten, sofern sie nicht mehr unter den Datenschutz fallen z.B. Peter P. und Maria F. (geborene P.), Zwillinge und jemand stammt von beiden ab.

    Versteht ihr, wie das gemeint ist ?

    Herzliche Grüße

    Andrea
    Zuletzt geändert von Andrea1984; 17.04.2024, 13:58.
    Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
    Wenn man lange genug Ahnenforschung macht, bekommt man zu dem Ahnenschwund und den Toten Punkten eine Generationsverschiebung gratis dazu.
  • OlliL
    Erfahrener Benutzer
    • 11.02.2017
    • 4606

    #2
    Klar.... warum sollte das nicht möglich sein. E heiratet G und hat H als Kind. F heiratet I und hat J als Kind. F und J sind Cousine/Cousin, heiraten und bekommen K.... somit hat K dann E und F als Großeltern
    Mein Ortsfamilienbuch Güstow, Kr. Randow: https://ofb.genealogy.net/guestow/
    Website zum Familienname Vollus: http://www.familie-vollus.de/

    Kommentar

    • Sbriglione
      Erfahrener Benutzer
      • 16.10.2004
      • 1199

      #3
      Hallo Andrea,

      dass man ausgerechnet bei Zwillingen von beiden Geschwistern abstammt, dürfte zwar ziemlich selten vorkommen, aber unmöglich ist das aus naheliegenden Gründen keinesfalls. Siehe den Kommentar von OlliL.

      Bei mir persönlich kommt das zwar nicht vor, aber dafür immerhin, dass aus einer Familie ein Sohn eine Tochter aus einer anderen Familie geheiratet hat, deren Bruder wiederum mit einer Schwester des erstgenannten Probanden verheiratet war. Beide Paare gehörten zu meinen Vorfahren...

      Beste Grüße!
      Suche und biete Vorfahren in folgenden Regionen:
      - rund um den Harz
      - im Thüringer Wald
      - im südlichen Sachsen-Anhalt
      - in Ostwestfalen
      - in der Main-Spessart-Region
      - im Württembergischen Amt Balingen
      - auf Sizilien
      - Vorfahren der Familie (v.) Zenge aus Thüringen (u.a. in Bremen, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und NRW)
      - Vorfahren der Familie v. Sandow aus dem Ruppinischen

      Kommentar

      • Gastonian
        Moderator
        • 20.09.2021
        • 3431

        #4
        Hallo Andrea:

        Wie schon gesagt, grundsätzlich durchaus möglich. Ich habe aber auch kein konkretes Beispiel, da unter meinen Vorfahren Zwillinge weniger überlebensfähig waren (keine neonatologische Intensivbetreuung!), und ich daher auf Anhieb keinen Fall kenne, wo beide Zwillingskinder geheiratet haben.

        VG

        --Carl-Henry
        Meine Ahnentafel: https://gw.geneanet.org/schwind1_w?iz=2&n=schwind1&oc=0&p=privat

        Kommentar

        • Andrea1984
          Erfahrener Benutzer
          • 29.03.2017
          • 2566

          #5
          Danke für eure Antworten, ich freue mich sehr darüber.

          Viel Glück beim forschen.

          Herzliche Grüße

          Andrea
          Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
          Wenn man lange genug Ahnenforschung macht, bekommt man zu dem Ahnenschwund und den Toten Punkten eine Generationsverschiebung gratis dazu.

          Kommentar

          • Alter Mansfelder
            Super-Moderator
            • 21.12.2013
            • 4740

            #6
            Hallo zusammen,

            es war mir gar nicht mehr gegenwärtig, aber ich habe tatsächlich Zwillingsschwestern unter meinen Vorfahren, und zwar

            - Anna Hetzel, Ehefrau des Michel Rößler in Greifenhagen, und
            - Maria Hetzel, Ehefrau des Hans Spengler, Schneidermeister in Sylda,

            beide in Sylda geboren am 25.03.1651 als Töchter des dortigen Schulmeisters Johann Hetzel (um 1603-1679) und seiner Ehefrau Catharina Hyler. Beider Bruder Johann Hetzel (1636-1723), Richter in Arnstedt und Landrichter des mansfeldischen Amtes Arnstein, ist auch noch mein Vorfahre.

            Es grüßt der Alte Mansfelder


            Gesucht:
            - Tote Punkte im Mansfelder Land, Harz und Umland
            - Tote Punkte in Ostwestfalen
            - Tote Punkte am Deister und Umland
            - Tote Punkte im Altenburger Land und Umland
            - Tote Punkte im Erzgebirge, Vogtland und Böhmen
            - Tote Punkte in Oberlausitz und Senftenberg

            Kommentar

            • Andrea1984
              Erfahrener Benutzer
              • 29.03.2017
              • 2566

              #7
              Hallo Alter Mansfelder,

              stammst du von beiden Damen ab ? Das war ja meine Frage gewesen. Oder betrifft das nur eine der Damen bzw. deren Bruder, von denen du jeweils abstammst ?

              Herzliche Grüße

              Andrea
              Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
              Wenn man lange genug Ahnenforschung macht, bekommt man zu dem Ahnenschwund und den Toten Punkten eine Generationsverschiebung gratis dazu.

              Kommentar

              • Alter Mansfelder
                Super-Moderator
                • 21.12.2013
                • 4740

                #8
                Hallo Andrea

                Wie ich schrieb, sind alle drei meine Vorfahren, ohne deren "Mitwirkung" ich jetzt nicht hier sitzen und Dir antworten würde Alles andere sind ja keine Ahnen/ Vorfahren.

                Es grüßt der Alte Mansfelder

                PS: Außerhalb dessen waren noch 19 weitere Ahnen Zwillinge.
                Gesucht:
                - Tote Punkte im Mansfelder Land, Harz und Umland
                - Tote Punkte in Ostwestfalen
                - Tote Punkte am Deister und Umland
                - Tote Punkte im Altenburger Land und Umland
                - Tote Punkte im Erzgebirge, Vogtland und Böhmen
                - Tote Punkte in Oberlausitz und Senftenberg

                Kommentar

                • katla
                  Erfahrener Benutzer
                  • 28.01.2023
                  • 245

                  #9
                  Hallo Alter Mansfelder,

                  jetzt interessiert mich aber doch, wie du den ganzen Zwillingen unter deinen Ahnen auf die Spur gekommen bist. Spuckt dir das dein Ahnenforschungs-Programm einfach so aus? Oder wie hast du danach gesucht?
                  viele Grüße
                  Katharina

                  Kommentar

                  • Alter Mansfelder
                    Super-Moderator
                    • 21.12.2013
                    • 4740

                    #10
                    Hallo Katharina

                    Ich benutze kein Programm. Meine AL ist ein normales Word Dokument, das ich seit gut 30 Jahren immer weiter fortschreibe. Ich habe also einfach mit STRG+F die Stellen gesucht, an denen das Wort Zwilling vorkommt. Es mögen nicht einmal alle Zwillinge sein, da ich nicht immer konsequent notiert habe, ob ein Vorfahre oder eine Vorfahrin Zwilling war oder nicht.

                    Es grüßt der Alte Mansfelder
                    Gesucht:
                    - Tote Punkte im Mansfelder Land, Harz und Umland
                    - Tote Punkte in Ostwestfalen
                    - Tote Punkte am Deister und Umland
                    - Tote Punkte im Altenburger Land und Umland
                    - Tote Punkte im Erzgebirge, Vogtland und Böhmen
                    - Tote Punkte in Oberlausitz und Senftenberg

                    Kommentar

                    • Genialoge
                      Erfahrener Benutzer
                      • 29.10.2020
                      • 224

                      #11
                      Hallo Andrea,
                      im Grunde lautet Deine Frage eigentlich, ob Vorfahren bei einem Geschwisterpaar zusammenkommen können, und die Antwort lautet m.E. eindeutig: JA, denn es ist unerheblich, ob das normale Geschwister sind oder Zwillinge.
                      Im Grunde heiraten 2 Geschwister, die auch Zwillinge sein können, und haben Nachkommen. Einige Generationen später heiraten 2 Personen aus den beiden Nachkommenlinien. Das wäre dann Deine Frage.

                      Ich habe zwar keine Zwillinge in meinem Fundus, aber zwei sehr besondere Fälle:
                      - Bei einer Doppelhochzeit heiratet ein Mann eine Frau, die bereits eine erwachsene Tochter hat, und sein Bruder heiratet die Tochter.
                      - In einem anderen Fall heiraten 2 Schwestern, haben Kinder und lassen sich scheiden. Später heiraten beide Schwestern erneut, und zwar die Ex-Partner der jeweils anderen Schwester, also über Kreuz. Und auch aus diesen Ehen gingen Kinder hervor.

                      Gruß
                      Lothar
                      Mich interessieren derzeit primär Nachweise (Links) zu den von Papenheim zwischen 1330 und 1450, insbesondere zu Catharina von Papenheim oo Johann III von Schultete

                      Kommentar

                      • HelenHope
                        Erfahrener Benutzer
                        • 10.05.2021
                        • 810

                        #12
                        Natürlich wäre das möglich - so wie es bei Doppelcousins ja auch möglich ist - nur sicher seltener.
                        Ich stamme tatsächlich auch von zwei Zwillingspaaren ab, allerdings nur von jeweils einem Zwilling aus jedem Paar. In den USA gibt es aber tatsächlich ein solches Doppelpaar mit Nachwuchs - es sind zweimal eineiige Zwillinge, und die Kinder der beiden Paare genetisch quasi Geschwister.

                        Kommentar

                        • Andrea1984
                          Erfahrener Benutzer
                          • 29.03.2017
                          • 2566

                          #13
                          Hallo Lothar, Hallo Helen.

                          Danke für eure Antworten. Ich freue mich sehr darüber.

                          Eine Abstammung von zwei Zwillingspaaren ist imho noch seltener als von einem Zwillingspaar abzustammen.

                          Danke auch an Alter Mansfelder für deine weitere Antwort. Ja, genau das meine ich: Ein Zwillingspaar, von dem du in direkter Linie abstammst.

                          Dass es möglich ist von zwei Geschwistern/Halbgeschwistern eines Paares abzustammen, habe ich selbst bei meinen Vorfahren väterlicherseits erlebt z.B. Anna Maria Strehle (Riedler) (1809-1858) und Johann Nepomuk Riedler (1798-1851) bzw. Anna Maria Riedler (Neuhuber) (1798-1845) und Sebastian Neuhuber (1802-1879).

                          Doch es sind, bis dato, keine Zwillinge dabei, von denen ich in direkter Linie abstamme bzw. abstammen könnte.

                          Mütterlicherseits weiß ich , dass es einmal zwei Mädchen - Zwillinge - gegeben hat. Ein Bruder dieser Mädchen ist einer meiner Urgroßväter.
                          Bei der anderen Linie ist mir von Zwillingen nichts bekannt.

                          Den Ex-Partner bzw. die Ex-Partnerin des Ex-Partners/der Ex-Partnerin heiraten. Hilfe.
                          Da bekommt der Ausdruck "Mit jemandem über Kreuz sein." eine ganz neue Bedeutung.

                          Na dann suche ich mal weiter, vielleicht taucht ja doch noch irgendwo ein Zwilling bei einem Vorfahren/einer Vorfahrin von mir auf. .

                          Gutes Suchen euch allen.

                          Herzliche Grüße

                          Andrea

                          Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
                          Wenn man lange genug Ahnenforschung macht, bekommt man zu dem Ahnenschwund und den Toten Punkten eine Generationsverschiebung gratis dazu.

                          Kommentar

                          • consanguineus
                            Erfahrener Benutzer
                            • 15.05.2018
                            • 5612

                            #14
                            Zitat von Andrea1984 Beitrag anzeigen
                            Ein Zwillingspaar, von dem du in direkter Linie abstammst.
                            Nur mal so aus Interesse ganz dumm gefragt, da man häufig von "Abstammung in direkter Linie" hört und liest: kann man eigentlich auch von jemandem in indirekter Linie abstammen? Meiner Auffassung nach setzt der Tatbestand der Abstammung von einer Person doch zwingend voraus, daß die Linie, welche zu dieser Person führt, eine direkte ist. Anderenfalls liegt keine Abstammung vor. Oder habe ich einen grundlegenden Denkfehler gemacht?

                            Viele Grüße
                            consanguineus

                            Suche:

                            Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
                            Carl KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * um 1700
                            Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
                            Ludolph ZUR MÜHLEN, Kaufmann in Bielefeld, * um 1650
                            Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
                            Thomas SCHÜTZE, Bürgermeister in Wernigerode 1561

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X