Was habt Ihr heute bekommen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Gutefrage
    Benutzer
    • 04.04.2010
    • 84

    #76
    Ich habe zwar postialisch nichts bekommen (bin ja noch am Anfang meiner Reise in die Vergangenheit) aber telefonisch habe ich Informationen bekommen die lange Zeit als verloren galten. Ich hab die Witwe meines Opas gefunden und sie telefonisch kontaktiert. Habe eine Tante und eine Stiefoma dazu bekommen und Daten die mir fehlten. Bekomme noch Bilder von der Stiefoma.

    Meine Mutter hat gleichsam obwohl Sie keinerlei Interesse an diesem Hobby hegt, einen Vater bekommen der mehr als nur ein Name ist und eine Schwester dazu.

    Insgesamt haben wir Informationen bekommen wo ich dachte das ich daran scheitern würde.

    Heute kann mir nichts mehr die Stimmung rauben

    Kommentar

    • gudrun
      Erfahrener Benutzer
      • 30.01.2006
      • 3277

      #77
      Hallo Angela,

      das kann eine andere Person sein, muß aber nicht. Die unterschiedlichen Namen sind leicht erklärlich.
      Bei der 1. Geburt heißt die Mutter Therese, bei der nächsten ist es eine Resi. Ist die Frau auf den Namen Theresia Maria getauft worden, dann kann bei der dritten Geburt ohne weiters der Name Maria auftauchen.
      Wir haben in der Verwandtschaft eine Maria, die von einigen Maria und von den anderen Marille genannt wird. Es kann passieren, wenn der Andere den Namen Maria nicht kennt, sagt: "Kenne ich nicht" das ist uns vor 2 Jahren passiert.
      Ein Cousar meiner Mutter ist auf den Namen Johann Baptist getauft. Bei uns ist es der Baptist, im Telefonbuch steht Johann. Und das ist die Jetztzeit, umso schwieriger ist es noch früher.

      Viele Grüße
      Gudrun

      Kommentar

      • gudrun
        Erfahrener Benutzer
        • 30.01.2006
        • 3277

        #78
        Hallo Gutefrage,

        meinen herzlichen Glückwunsch zu Deinem Erfolg.

        Jetzt heißt es am Ball bleiben. Zuerst mal die lebenden Verwandten befragen, da wird noch mehr an Erinnerung kommen. Bei der ersten Befragung fällt den Leuten meistens nicht viel ein. Es kann Dir sogar passieren, daß die Antwort ist "Da wissen wir gar nichts".


        Noch viel Glück beim Puzzle-Spiel Familienforschung
        wünscht
        Gudrun

        Kommentar

        • Friedrich
          Moderator
          • 02.12.2007
          • 11346

          #79
          Moin zusammen,

          darf es auch etwas sein, das ich schon gestern bekommen habe?

          Bei mir ist es ein Notizbuch eines Schreiners aus der Nachbarschaft, der auch für unsere Familie gearbeitet hat. Vor Jahren hat es mir ein Nachfahr besagten Schreiners wohl schon mal gegeben, aber damals war die Technik noch nicht so weit, daß ich gescheite Bilder machen konnte. Dank Digitalfotographie kann ich das Ding jetzt mal ablichten.

          Gibt Infos für die Hausgeschichte und eventuell für ein heimatgeschichtliches Periodikum.


          Friedrich
          "Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."
          (Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)

          Kommentar

          • Edeltraud
            Erfahrener Benutzer
            • 17.02.2010
            • 354

            #80
            Guten Abend,

            habe heute die Sterbeurkunde und einen Auszug aus dem Familienbuch von meinem Großvater bekommen.
            Jetzt bin ich baff, denn bis heute dachte ich, dass er nur zweimal verheiratet war. Nee, er war sogar dreimal verheiratet. Das wurde nie erwähnt, starkes Stück.
            Bin zwar auf der Suche nach meiner Großmutter dadurch kein Stück weiter.
            Aber mein Jäger und Sammler Trieb ruft jetzt förmlich danach heraus zu finden, wie zweite Ehe geendet hat.
            Schönen Gruß aus Berlin
            Edeltraud

            Kommentar

            • Alrunia
              Erfahrener Benutzer
              • 13.02.2010
              • 172

              #81
              Hallo.

              Am Wochende habe ich mal wieder einen Karton Fotos bekommen. Darinnen befanden sich auch aus der Zeitung ausgeschnittene Todesanzeigen. Auf einer fand ich dann die (durch Heirat erworbenen) Namen von den Töchtern einer Halbschwester meines Großvaters. Bislang wusste ich nur Vornamen.

              Heute habe ich dann mal ein bisschen gegoogelt und weiß jetzt ein bisschen mehr über den ersten Mann meiner Urgroßmutter, von dem ich bis heute nur zwei Initialen und den Nachnamen wusste. Interessanterweise ist er als einziger nach Deutschland gegangen und die anderen alle in die USA.

              Spannende Website darüber: http://homepage.mac.com/bobrugo/Site...ies/WC_TOC.HTM

              Kommentar

              • beckenweber
                Benutzer
                • 17.11.2008
                • 85

                #82
                Mein Highlight sind im Moment die Kopien der Aufzeichnungen meines Großvaters aus den Jahren 1942 bis 1947.
                Mein Großvater war damals Prokurist einer als kriegswichtig eingestuften Firma (keine Rüstungsfabrik) und kam erst gegen Ende des Krieges 1945 als Volkssturmmann noch an die sehr übersichtlich gewordene Front.

                Die Aufzeichnungen handeln zum einen von der damaligen politischen Lage
                und den damit verbundenen Einschnitten sowie von dem Versuch einer fünfköpfigen Familie trotz aller Widrigkeiten ein möglichst normales Leben zu führen.

                Kommentar

                • Silke Schieske
                  Erfahrener Benutzer
                  • 02.11.2009
                  • 4403

                  #83
                  Habe heute eine mail aus Barth erhalten. Leider ist die Gebutsurkunde meines Opas dort immernoch nicht zu finden. Habe dazu noch die Adresse für das nächste Standesamt erhalten. Mal sehen, ob man mir dort weiterhelfen kann.


                  Gruß Silke
                  Wir haben alle was gemeinsam.
                  Wir sind hier alle auf der Suche, können nicht hellsehen und müssen zwischendurch auch mal Essen und Schlafen.

                  Kommentar

                  • Friedrich
                    Moderator
                    • 02.12.2007
                    • 11346

                    #84
                    Moin zusammen,

                    ich habe heute eine Kopie des Dokumentes erhalten, in der indirekt ein klarer Beweis für die Existenz meines Elternhauses drin ist. Es handelt sich um eine Grenzbeschreibung von 1715 mit dem Hinweis auf "unseren" Mühlengraben! Und wo solchen eine wasserführende Rinne ist, ist in der Regel auch das Gebäude, wo mithilfe des Wassers ein Rad betrieben wird. Eine Mühle natürlich!

                    Friedrich
                    "Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."
                    (Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)

                    Kommentar

                    • Hannibal
                      Erfahrener Benutzer
                      • 22.12.2009
                      • 1922

                      #85
                      Hallo,

                      durch eine Mailingliste habe ich heute mehr Informationen zu meinen Vorfahren aus Claußnitz bekommen!

                      MFG
                      Hannibal
                      DAUERSUCHE NACH: MANOHR, MENOHR, MANUHR, MENUHR / WIEDERÄNDERS, WIEDERANDERS / ZWEINIGER
                      BERLIN:
                      CORNELIUS
                      BÖHMEN: MANDLIK, STADTHERR, URBAN, WUCHTERL
                      HINTERPOMMERN: GRIESE, PIPER, STARK
                      SACHSEN: Namensliste
                      SACHSEN-ANHALT: ADERHOLD, SINSEL
                      SCHLESIEN: HEU, HEY (Militsch)
                      THÜRINGEN: Namensliste!
                      VORPOMMERN: Namensliste!

                      Kommentar

                      • karlfriedrich

                        #86
                        Aktuelle Forschung

                        Ich war gestern in der Universitätsbibliothek hier in Leipzig und habe das Buch "Chronik von Pegau" eingesehen. Darin war im Jahr 1860 verzeichnet, dass mein Urururgroßvater Wilhelm Robert Zettermann, der in diesem Jahr nach Pegau geheiratet hatte, zugleich als Schutzverwandter aufgenommen wurde. Es ist zwar kein neuer Vorfahr, aber eine sehr nützliche Information.

                        Kommentar

                        • gudrun
                          Erfahrener Benutzer
                          • 30.01.2006
                          • 3277

                          #87
                          Hallo,

                          ich kann heute auch wieder ein kleines Stückchen der Familiengeschichte ergänzen.
                          Ich habe vor ein paar Tagen erfahren, daß ein Mann in Wüsten wohnt, der eventuell verwandt ist.
                          Ich habe den Mann sofort angeschrieben, ein Familienblatt der fraglichen Familie beigelegt und heute kam die antwort mit Ergänzungen.
                          Also, immer ran an die neuen Namen, vielleicht klappt es ja.

                          Viele Grüße
                          Gudrun

                          Kommentar

                          • anfrischomi
                            Erfahrener Benutzer
                            • 13.02.2010
                            • 105

                            #88
                            Hallo an alle,
                            habe zwar nichts neues bekommen aber das Sterbedatum der Urgroßmutter meiner Urgroßmutter gefunden. Alle Frauen aus dieser direkten Linie sind mindestens 85 sogar im 19 Jahrhundert 90 geworden.
                            Wenn ich auch diese Gene habe kann ich noch lange forschen und das freut mich.

                            Angela

                            Kommentar

                            • Tineru
                              Erfahrener Benutzer
                              • 26.02.2010
                              • 182

                              #89
                              Heute hat mich die WaSt mit den Unterlagen meines Großvaters überrascht.
                              Umzugsbedingter Datenverlust - ich bitte um Nachsicht.

                              Kommentar

                              • PatodeLucha
                                Benutzer
                                • 25.03.2010
                                • 50

                                #90
                                Am Wochenende habe ich eine angeheiratete Verwandte mütterlicher Seite besucht und einen vollständigen Ahnenpass und diverse Fotos erhalten. Das Besondere ist, das alles aus der Ecke Ostpreussen stammt womit ich nicht mehr gerechnet habe.
                                Suche
                                FN Rodeit Neuhausen, Krs. Königsberg (1848)
                                FN Werner Glaubitten, Krs. Rastenburg (1899)
                                Familienseite

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X