Auswanderer USA, erbitte Hilfe bei Archion

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Lia007
    Benutzer
    • 01.07.2023
    • 75

    Auswanderer USA, erbitte Hilfe bei Archion

    Hallo zusammen,


    ich suche schon eine Weile nach einem Verwandten, der in die USA ausgewandert sein soll.


    Jetzt habe ich heute folgendes Dokument bei Ancestry gefunden.


    Das Problem ist nur das mein Wilhelm Rumpf am 10. Nov. 1874 geboren ist. Jetzt frage ich mich ob das auf dem Dokument der Richtige, mit falschem Geburtsdatum ist oder ob es noch einen Zweiten gab.


    Meine Bitte wäre, könnte jemand bei Archion im KB Bromskirchen
    (sorry ich bin zu doof den Link einzustellen, es schmeisst mich immer wieder auf die Startseite bei Archion wenn ich den kopiere) nachschauen ob es einen Wilhelm Rumpf geb. am 10. Nov. 1874 und einen geb. am 11, Nov. 1875 gibt und mir vielleicht einen Screentshot machen?



    Die Passagierlisten bei Archion habe ich auch schon alle durchforstet und bin bis jetzt nicht fündig geworden.
    Angehängte Dateien
    LG


    Lia
  • Gastonian
    Moderator
    • 20.09.2021
    • 3620

    #2
    Hallo:


    Im Taufregister Bromskirchen (welches bis Anfang Januar 1876 reicht) habe ich nur den am 10.11.1874 geborenen Daniel Wilhelm Rumpf gefunden, und keinen in 1875 geborenen.


    VG


    --Carl-Henry
    Wohnort USA

    Meine Ahnentafel: https://gw.geneanet.org/schwind1_w?iz=2&n=schwind1&oc=0&p=privat

    Kommentar

    • benangel
      Erfahrener Benutzer
      • 09.08.2018
      • 4420

      #3
      Hallo,

      es gibt 1873 im November keine passende Geburt nur die am 10.11.1874 von DanielWilhelm Rumpf.
      Gruß
      Bernd

      Kommentar

      • Gastonian
        Moderator
        • 20.09.2021
        • 3620

        #4
        Hallo:


        Und laut seiner Sterbeurkunde von 1936 (https://www.ancestry.de/discoveryui-...w/816656:60382) wurde der William D. Rumpf, Einzelhändler (grocer) in St. Louis (also der gleiche, der 1910 einen Reisepass beantrage), am 11. November 1871 geboren - man hatte also in den USA keine Ahnung zu seinem eigentlichen Geburtstag.


        VG


        Nachtrag: dieses Geburtsdatum 11.11.1871 findet sich auch auf seinem Grabstein (https://www.findagrave.com/memorial/...illiam-d-rumpf) - in einem katholischen Friedhof. Da sich Bromskirchen hart an der Grenze zwischen dem lutherischen Hessen und dem katholischen Sauerland befindet, habe ich auch das Taufbuch der nächstliegenden katholischen Gemeinde in Hallenberg durchgesehen - aber keine Rumpfs dort im Namensregister der Taufen 1844-1883 gefunden. Er wird also wohl in den USA konvertiert haben.




        --Carl-Henry
        Zuletzt geändert von Gastonian; 23.09.2023, 22:10.
        Wohnort USA

        Meine Ahnentafel: https://gw.geneanet.org/schwind1_w?iz=2&n=schwind1&oc=0&p=privat

        Kommentar

        • Lia007
          Benutzer
          • 01.07.2023
          • 75

          #5
          Ich danke euch!


          Dann wird das wohl der Richtige sein.



          Zitat von Gastonian Beitrag anzeigen
          Hallo:


          Und laut seiner Sterbeurkunde von 1936 (https://www.ancestry.de/discoveryui-...w/816656:60382) wurde der William D. Rumpf, Einzelhändler (grocer) in St. Louis (also der gleiche, der 1910 einen Reisepass beantrage), am 11. November 1871 geboren - man hatte also in den USA keine Ahnung zu seinem eigentlichen Geburtstag.


          VG



          --Carl-Henry

          Ich blicke da überhaupt nicht durch, man sollte doch sein eigenes Geburtsdatum kennen
          LG


          Lia

          Kommentar

          • Lia007
            Benutzer
            • 01.07.2023
            • 75

            #6
            Zitat von Gastonian Beitrag anzeigen
            Hallo:

            Nachtrag: dieses Geburtsdatum 11.11.1871 findet sich auch auf seinem Grabstein (https://www.findagrave.com/memorial/...illiam-d-rumpf) - in einem katholischen Friedhof. Da sich Bromskirchen hart an der Grenze zwischen dem lutherischen Hessen und dem katholischen Sauerland befindet, habe ich auch das Taufbuch der nächstliegenden katholischen Gemeinde in Hallenberg durchgesehen - aber keine Rumpfs dort im Namensregister der Taufen 1844-1883 gefunden. Er wird also wohl in den USA konvertiert haben.

            --Carl-Henry

            Die Familie war evangl. aber es kann natürlich sein, dass er konvertiert ist.
            LG


            Lia

            Kommentar

            • Gastonian
              Moderator
              • 20.09.2021
              • 3620

              #7
              Hallo:


              Der Informant zur Sterbeurkunde war seine Tochter Hilda. Es ist nicht ungewöhnlich, daß Kinder (oder besonders Enkel) als Informanten ungenaue Angaben zum Geburtsdatum auf Sterbeurkunden gemacht haben (hier in den USA werden diese Angaben nicht vom Amt überprüft). In solchen Fällen ist der Tag oft richtiger als das Jahr (denn man erinnert sich, an welchem Tag man zur Geburtsfeier erscheinen mußte - aber nicht, wieviele Kerzen da auf dem Kuchen waren). Und da der Daniel Wilhelm um 11 Uhr Abends am 10. November geboren wurde, kann ich mir schon vorstellen, daß das irgendwie in der Ursprungsfamilie auf den 11. November verschoben wurde.


              VG


              --Carl-Henry
              Wohnort USA

              Meine Ahnentafel: https://gw.geneanet.org/schwind1_w?iz=2&n=schwind1&oc=0&p=privat

              Kommentar

              • Lia007
                Benutzer
                • 01.07.2023
                • 75

                #8
                Zitat von Gastonian Beitrag anzeigen
                Hallo:


                Der Informant zur Sterbeurkunde war seine Tochter Hilda. Es ist nicht ungewöhnlich, daß Kinder (oder besonders Enkel) als Informanten ungenaue Angaben zum Geburtsdatum auf Sterbeurkunden gemacht haben (hier in den USA werden diese Angaben nicht vom Amt überprüft). In solchen Fällen ist der Tag oft richtiger als das Jahr (denn man erinnert sich, an welchem Tag man zur Geburtsfeier erscheinen mußte - aber nicht, wieviele Kerzen da auf dem Kuchen waren). Und da der Daniel Wilhelm um 11 Uhr Abends am 10. November geboren wurde, kann ich mir schon vorstellen, daß das irgendwie in der Ursprungsfamilie auf den 11. November verschoben wurde.


                VG


                --Carl-Henry

                Ja das macht Sinn, was du schreibst ich habe jetzt mal eine Dame in den USA angeschrieben, die Ihn im Stammbaum hat, ob sie weiß woher er aus Deutschland kam und ob sie evtl. ein Foto hat. Ich hab nämlich noch eins, dann könnte man das vergleichen.


                Wäre cool, wenn sich das Rätsel endlich gelöst hätte...


                Vielen lieben Dank nochmal!
                LG


                Lia

                Kommentar

                • Mysterysolver
                  Erfahrener Benutzer
                  • 18.09.2014
                  • 391

                  #9
                  Hallo,

                  evtl. könnte auch dieser Termin am 1. Dezember etwas für dich sein: https://forum.ahnenforschung.net/cal...=2023-12-1&c=5
                  Lg,
                  Susanne

                  PS: Suche jegliche "Verflechtungen" zwischen FN Wichert & Zielke (Pommern, evtl. auch andere Gebiete). Außerdem: Nachfahren der Gertrud CYGANEK, geb. KILIAN (aus Leobschütz, Schlesien).
                  --
                  FN-Liste: Hamersky, Quitoschinger (Böhmen und Sachsen) / Kilian (Schlesien) / Kloss, Ruschkowski, Falkenau, Smok, Kobus (Masuren) / Wichert, Zielke (Pommern) / Huismann, Memering (Emsland und Landkreis Leer)

                  Kommentar

                  • Lia007
                    Benutzer
                    • 01.07.2023
                    • 75

                    #10
                    Ich muss das Thema hier nochmal aufgreifen und hoffe dass jemand die Logik dahinter versteht.


                    lt FindaGrave.com https://www.findagrave.com/memorial/...illiam-d-rumpf ist diese Person 1936 gestorben.


                    Wie kann es sein, dass ich ihn dann hier 1950 nochmal in einer Volkszählung gefunden habe? https://www.familysearch.org/ark:/61903/1:1:6FM2-HG6F
                    LG


                    Lia

                    Kommentar

                    • Gastonian
                      Moderator
                      • 20.09.2021
                      • 3620

                      #11
                      Hallo Lia:


                      Bei dem in der Volkszählung 1950 gefundenen handelt es sich um einen anderen William Rumpf, der laut den Volkszählungen seit mindestens 1900 in Buchanan County, Missouri, ansäßig gewesen ist. Laut Todesurkunde (https://www.ancestry.de/discoveryui-.../1826040:60382) starb er dort 13.05.1961 (siehe auch Findagrave hier: https://www.findagrave.com/memorial/.../william-rumpf) und wurde am 13.11.1874 in "Hanover, Germany" als Sohn von "Henry Rumpf" und "Mary Meyer" geboren. Laut einer Einbürgerungkartei ist er Mai 1884 in den USA angekommen (https://www.ancestry.de/discoveryui-content/view/81424:2494); daher wird er wohl dieser Wilhelm Rumpf gewesen sein, der mit Eltern Henry und Margarethe und einigen Geschwistern im Mai 1884 in Baltimore ankam: https://www.ancestry.de/discoveryui-...w/1049209:8679


                      VG


                      --Carl-Henry
                      Zuletzt geändert von Gastonian; 22.03.2024, 17:28.
                      Wohnort USA

                      Meine Ahnentafel: https://gw.geneanet.org/schwind1_w?iz=2&n=schwind1&oc=0&p=privat

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X