Auswanderung Johanne Auguste Ribbentrop (1922 in die USA)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • idrzewiecki
    Erfahrener Benutzer
    • 15.12.2019
    • 226

    Auswanderung Johanne Auguste Ribbentrop (1922 in die USA)

    Ich bin nach wie vor auf der Suche nach einer Spur einer Schwester meines Großvaters mütterlicherseits. Geboren wurde Johanne Auguste Ribbentrop am 08.02.1890 in Hildesheim (Niedersachsen). Im Alter von 32 Jahren wanderte sie allein mit der „President Arthur“ Passagiernummer 76, in die USA aus. Sie startete am 04.11.1922 in Bremen, die Ankunft in New York war dann am 17.11.1922. Aus den mir vorliegenden Dokumenten, die ich bereits gefunden habe, geht hervor, dass ihre Ansprechperson dort eine „Cousine“ namens Anna Eulgem sei.

    Über die Cousine habe ich in New York tatsächlich einiges gefunden, u.a. dass sie als Anna Hermina Fricke am 17.02.1899 in Bremerhaven geboren ist. Wann sie in die USA ausgewandert ist, habe ich allerdings noch nicht herausbekommen. Sie betrieb gemeinsam mit ihrem Ehemann scheinbar eine Bäckerei in NY.

    Aber ich habe noch keinerlei Hinweise über die „Cousinen“-Familienzusammenhänge entdecken können.

    Aber zurück zu Johanne. Von ihr verliert sich nach der Ankunft in New York scheinbar jedwede Spur. Hat hier irgendjemand eine Idee, wo ich neu ansetzen könnte? Leider finden sich z.B. zu viele „Johanna Ribbentrop“ wo oft die Daten nicht zu meiner Johanne passen.

    Ich bin für jeden Tipp dankbar!

    Auswanderung Johanne Ribbentrop:


    Ein weiteres Dokument findet sich bei Familysearch:
    Discover your family history. Explore the world’s largest collection of free family trees, genealogy records and resources.
    ~~~~~
    RIBBENTROP - Hildesheim & Niedersachsen & KLUWE - Hildesheim & Drengfurt (Ostpreußen)
    DRZEWIECKI - Hildesheim & MNICH - Hildesheim & Oschiek (Oberschlesien)
    www.familienforschungdrzewiecki.de
  • wolfganghorlbeck
    Erfahrener Benutzer
    • 30.08.2009
    • 2931

    #2
    Hallo,
    eine Tochter der Minna Ribbentrop aus Hildesheim, Teichstr. 3 ist am 22.10.1913 mit dem Schiff "Friedrich der Große" in New York angekommen.
    Es wird wohl die Johanne sein, obwohl der Vorname ziemlich verunstaltet ist.
    Als Kontaktperson in Amerika wird ein Hermann Fricke in New York angegeben.
    Ob der schwarze Streifen über die Seite und den Eintrag was zu bedeuten hat, weiß ich nicht. Der Eintrag deutet aber darauf hin, dass sie auf dem Schiff war.
    Mehr habe ich bei ancestry aber nicht gefunden. Die Census-Daten von New York sind auch selten vollständig und aussagekräftig, ebenso die Sterbedaten.

    Gruß
    Wolfgang

    Kommentar

    • idrzewiecki
      Erfahrener Benutzer
      • 15.12.2019
      • 226

      #3
      Zitat von wolfganghorlbeck Beitrag anzeigen
      Hallo,
      eine Tochter der Minna Ribbentrop aus Hildesheim, Teichstr. 3 ist am 22.10.1913 mit dem Schiff "Friedrich der Große" in New York angekommen.
      Es wird wohl die Johanne sein, obwohl der Vorname ziemlich verunstaltet ist.
      Als Kontaktperson in Amerika wird ein Hermann Fricke in New York angegeben.
      Ob der schwarze Streifen über die Seite und den Eintrag was zu bedeuten hat, weiß ich nicht. Der Eintrag deutet aber darauf hin, dass sie auf dem Schiff war.
      Mehr habe ich bei ancestry aber nicht gefunden. Die Census-Daten von New York sind auch selten vollständig und aussagekräftig, ebenso die Sterbedaten.

      Gruß
      Wolfgang

      Hallo,
      das ist ja interessant. Darauf bin ich noch nicht gestoßen. Aber sowohl der Name der Mutter (Minna) als auch die Adresse in Hildesheim stimmen. Aber demnach müsste sie ja bereits 1913 einmal in den USA gewesen sein, ist dann womöglich zurückgekommen und müsste 1922 nochmal in die USA eingereist sein. Wobei der schwarze Balken auch eher so ausschaut, als wenn sie nicht gereist ist und der Eintrag durchgestrichen wurde. Andere Passagiere haben ja einen Haken hinten dran. Aber damit kann ich mich ja erst mal beschäftigen. Vielen Dank.
      ~~~~~
      RIBBENTROP - Hildesheim & Niedersachsen & KLUWE - Hildesheim & Drengfurt (Ostpreußen)
      DRZEWIECKI - Hildesheim & MNICH - Hildesheim & Oschiek (Oberschlesien)
      www.familienforschungdrzewiecki.de

      Kommentar

      • wolfganghorlbeck
        Erfahrener Benutzer
        • 30.08.2009
        • 2931

        #4
        Auf der Bremer Passagierliste von Oktober 1913 vom Schiff "Friedrich der Große" ist sie nicht verzeichnet.
        Deshalb dürfte sie auch in Bremen nicht an Bord gewesen sein. Warum sie dann auf der New Yorker Liste (Ankunft) steht, ist unklar. Allerdings ist sie dort dann doch durchgestrichen.
        Gruß
        Wolfgang

        Kommentar

        • idrzewiecki
          Erfahrener Benutzer
          • 15.12.2019
          • 226

          #5
          Also gehen wir hier jetzt mal davon aus, dass es sich hier um keine Ankunft gehandelt hat und sie gar nicht gereist ist und das eine Streichung ist/war.



          Aber diese Fricke-Familie taucht ja trotzdem mehrfach auf. In diesem Fall ist es ein Hermann Fricke (scheinbar in Chicago). Bei ihrer dann wohl tatsächlich stattgefundenen Überfahrt im Jahr 1922 wird als Person in den USA eine Anna Fricke als "Cousine" genannt. Die habe ich auch gefunden, sie heiratet in NY später einen Bäcker namens Charles Eulgem. Allerdings habe ich bis jetzt keinerlei Familienverbindung zwischen meinen Ribbentrops und den Frickes gefunden. Zudem kann sich die Johanne in den USA ja nach ihrer Ankunft in NY nicht einfach in Luft aufgelöst haben. Aber auch bei Ausreisen aus den USA habe ich sie nicht gefunden. Es ist echt zum Verzeifeln.
          ~~~~~
          RIBBENTROP - Hildesheim & Niedersachsen & KLUWE - Hildesheim & Drengfurt (Ostpreußen)
          DRZEWIECKI - Hildesheim & MNICH - Hildesheim & Oschiek (Oberschlesien)
          www.familienforschungdrzewiecki.de

          Kommentar

          • Svenja
            Erfahrener Benutzer
            • 07.01.2007
            • 4433

            #6
            Hallo

            Ich gehe auch davon aus, dass sie nur im Jahr 1922 nach Amerika gereist ist. Denn in der Passagierliste aus dem Jahr 1922 gibt es auf der zweiten Seite drei Spalten, in denen vermerkt wurde, ob man schon mal in den USA war, wenn ja wo und wie lange. Bei Johanne Ribbentrop wurde in diese Spalten nichts eingetragen, jedoch sieht man zwei Zeilen weiter unten zwei Beispiele, wo es in diesen Spalten Vermerke gibt.


            In den Historical Vital Records von New York City wurde ich nicht fündig. Das liegt allerdings daran, dass die Heiratseinträge aus der fraglichen Zeitspanne noch nicht digitalisiert sind.



            Hier kann man nachschauen, zu welchen Stadtteilen und Zeitspannen bereits Digitalisate online sind und in welchen Zeitspannen sie noch fehlen.



            Gruss
            Svenja
            Zuletzt geändert von Svenja; 21.01.2023, 22:43.
            Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste:
            https://iten-genealogie.jimdofree.com/

            Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

            Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

            Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73

            Kommentar

            • idrzewiecki
              Erfahrener Benutzer
              • 15.12.2019
              • 226

              #7
              Hallo Svenja,
              danke für den Hinweis mit der zweiten Seite. Die hatte ich mir in der Tat noch gar nicht genauer angeschaut.


              Also wird sie wirklich erst 1922 in die USA gekommen sein. Dann heisst es also dort weitersuchen - anfangend in New York
              ~~~~~
              RIBBENTROP - Hildesheim & Niedersachsen & KLUWE - Hildesheim & Drengfurt (Ostpreußen)
              DRZEWIECKI - Hildesheim & MNICH - Hildesheim & Oschiek (Oberschlesien)
              www.familienforschungdrzewiecki.de

              Kommentar

              Lädt...
              X