von Fels - von Podewils

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • kalex1946
    Erfahrener Benutzer
    • 10.08.2017
    • 473

    #46
    Hallo Kanarienvogel,

    Ich würde meine Bitte um ein Foto der Grabplatte per Email einfach an das Museum St. Ulrich richten. Siehe hier

    Entdecken Sie Schatzkammerstücke des Mittelalters und der Neuzeit in historischen Räumen! Besonders sehenswert unter den Meisterwerken der Goldschmiede- und Tex


    Emailadresse unten auf der Seite.

    Kurt
    Gruß aus South Carolina

    Kommentar

    • gki
      Erfahrener Benutzer
      • 18.01.2012
      • 4871

      #47
      Zitat von gki Beitrag anzeigen
      http://www.zeno.org/Pierer-1857/A/Acronius+lacus

      Seine Frau kam aus OÖ, ich denke der Ort ist Linz.
      Ich denke daher, daß man die Matrikel der Uni Wien nach dem Studenten Jacob Fels durchsuchen sollte. Leider ist der Band 5 nicht online. Evtl. war die Hochzeit in Wien, in Linz habe ich mal drübergeschaut - nicht sehr intensiv - und nichts gefunden.
      Gruß
      gki

      Kommentar

      • DerKanarienvogel
        Erfahrener Benutzer
        • 02.01.2023
        • 177

        #48
        Zitat von kalex1946 Beitrag anzeigen
        Hallo Kanarienvogel,

        Ich würde meine Bitte um ein Foto der Grabplatte per Email einfach an das Museum St. Ulrich richten. Siehe hier

        Entdecken Sie Schatzkammerstücke des Mittelalters und der Neuzeit in historischen Räumen! Besonders sehenswert unter den Meisterwerken der Goldschmiede- und Tex


        Kurt
        Gruß aus South Carolina

        Habe jetzt einfach mal an museum@bistum-regensburg.de eine E-Mail geschrieben. Mal sehen, was da rauskommen wird.

        Kommentar

        • DerKanarienvogel
          Erfahrener Benutzer
          • 02.01.2023
          • 177

          #49
          Zitat von gki Beitrag anzeigen
          Ich denke daher, daß man die Matrikel der Uni Wien nach dem Studenten Jacob Fels durchsuchen sollte. Leider ist der Band 5 nicht online. Evtl. war die Hochzeit in Wien, in Linz habe ich mal drübergeschaut - nicht sehr intensiv - und nichts gefunden.
          Hallo gki,

          vielen Dank für deine Hilfe. Nach der Hochzeit des Jacob Fels habe ich auch schon gesucht, bin aber ebenso wie du bisher leider nicht fündig geworden.


          Viele Grüße
          DerKanarienvogel

          Kommentar

          • kalex1946
            Erfahrener Benutzer
            • 10.08.2017
            • 473

            #50
            Hallo Kanarienvogel,

            Habe u.a. Information zu Wappen bzw. Grabdenkmäler in der Ulrichskirche überliefert von Karl Rücker bei Deutsche Inschriften Online gefunden



            Eine weitere Handschrift mit dem Titel: Grabsteine Regensburger Geschlechter des XIV. Jahrhunderts wurde von Karl Rücker im Jahr 1928 verfasst. Sie ist im Besitz des Historischen Vereins und wird unter der Signatur MsR 510 verwahrt (zitiert: Rücker, Grabsteine)201).

            Karl Rücker überliefert für Regensburg Wappen und Grabmäler der Dominikanerkirche, der Minoritenkirche202), St. Emmeram und der Ulrichskirche sowie zwei Denkmäler aus dem Passauer Raum203). Die Objekte sind zum Teil koloriert oder mit Bleistift gezeichnet. Jede Abzeichnung ist ausgeschnitten; jeweils zwei oder drei Inschriftendenkmäler wurden auf 20 Tafeln aus Karton geklebt. Karl Rücker erfasst ausschließlich Grabplatten von Regensburger Patriziergeschlechtern. Daneben finden sich auf losen Blättern zugeordnet weitere Einzelabzeichnungen von Denkmälern sowie elf handschriftliche Blätter mit Notizen und Literaturangaben zu den oben genannten Kirchen.

            Aus dem Domkreuzgang hat der Verfasser sieben Objekte abgezeichnet; es handelt sich ausschließlich um Wappengrabplatten. Eine Grabplatte aus der Ulrichskirche (damals bereits Museum des Historischen Vereins) sowie eine weitere Wappengrabplatte aus der Augustinereremitenkirche, die sich ebenfalls in der Sammlung befinden, wurden in den Katalog mitaufgenommen (Kat.-Nrn. 83†(?), 29); sie gehören zum Bestand des Dombereichs.

            Beachte 201 Heute im Besitz des Stadtarchivs Regensburg

            Vlt. auch beim Stadtarchiv Regensburg nachfragen, ob das Wappen des Joh. Gg. Felß in der Ulrichskirche in Rückers Sammlung abgebildet ist.

            Gruß aus South Carolina
            Kurt
            Zuletzt geändert von kalex1946; 22.02.2024, 06:05.

            Kommentar

            • DerKanarienvogel
              Erfahrener Benutzer
              • 02.01.2023
              • 177

              #51
              Hallo Kurt,

              vielen herzlichen Dank für diesen Tipp! Werde gleich mal eine Mail an das Stadtarchiv schreiben. Vielleicht wäre es so möglich, an eine Abbildung des Wappens zu kommen!

              Viele Grüße und nochmals vielen Dank

              DerKanarienvogel

              Kommentar

              • DerKanarienvogel
                Erfahrener Benutzer
                • 02.01.2023
                • 177

                #52
                Hallo liebe Mitglieder,

                habe heute Antwort mit dem Foto des Wappens aus Regensburg bekommen. Dr. Johann Georg Fels führte das Wappen mit dem springendem Steinbock!

                In der Transkription der Grabinschrift heißt es, er sei "Hochfurstl(ich) Co(n)stantz (...) Abgesander" gewesen. Ich denke, er gehörte zur Konstanzer Linie der Patrizierfamilie Fels.

                Viele Grüße

                DerKanarienvogel
                Angehängte Dateien

                Kommentar

                • kalex1946
                  Erfahrener Benutzer
                  • 10.08.2017
                  • 473

                  #53
                  Hallo Kanarienvogel,
                  Es freut mich, dass es mit dem Stadtarchiv geklappt hat. Wie Shakespeare geschrieben hat “Ende gut, Alles gut”. Jetzt müsste jemand die entsprechenden Seiten in Wikipedia mit dieser Fels-Information aktualisieren. :-)

                  Gruß aus South Carolina
                  Kurt

                  Kommentar

                  • gki
                    Erfahrener Benutzer
                    • 18.01.2012
                    • 4871

                    #54
                    Hallo,

                    sehr interessant!

                    Dann war der Johann Georg vermutlich Abgesandter des Konstanzer Bischofs bzw. des Hochstifts Konstanz an den Reichstag und suchte sich dort eine Nebenbeschäftigung.

                    Ob und wo es zu der Bestallung zum Abgesandten noch Akten gibt, müßte man herausfinden.

                    Dies sieht vielversprechend aus:

                    Gruß
                    gki

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X