Johann Heinrich von der Portzen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • jele
    Erfahrener Benutzer
    • 16.05.2012
    • 2797

    #16
    Hallo Kurt,

    vielen Dank für Deine Beiträge.
    Ich muss mir wohl den zweiten Band Deiner Vorschläge genauer anschauen.
    Nachdem ich die Taufe des Johann Heinrich vdP in Wesel gefunden habe - mehr gibt's dort nicht zu dieser Familie -, muss ich mich jetzt wohl auf Kleve konzentrieren.

    Beste Grüße

    jele

    Kommentar

    • kalex1946
      Erfahrener Benutzer
      • 10.08.2017
      • 474

      #17
      Hallo jele,

      Als kleine Ergänzung zu den bereits gesammelten Informationen zum Geschlecht derer von der Portzen (von Portz), hier ein paar Enträge aus Deutsche Adelsproben, Nedopil,







      2588. Stammbaum des Reinard Adrian Freiherrn von Hochsteden auf 16 Ahnen. Adelsgeschlechter: von Hochsteden zu Niederzier, von Hanxleden zu Ruhrkempen, von Kintzweiler, von der Portzen, von Prank, von Mosheim, Fr. von Herberstein, Fr. von Gäller zu Swanberg, Speth von Zwiefalten, Schad Fr. von Mittelbiberach, Fr. von Ulm auf Erbach, Schad Fr. von Mittelbiberach, Fr. von Weichs, Fr. von Aw, von Lichtenstein, Rüd von Kollenberg. Orig. I“

      und hier ein bißchen Augenschmaus dazu



      wo das Wappen von der Portzen oben links zu sehen ist.

      Es scheint zwischen den Wappen bei Siebmacher, Fahne und jetzt hier einige Unstimmigkeiten zu geben (roter Schild mit g. Schrägbalken oder gelber Schild mit r. Schrägbalken). Hast Du evtl irgendwelche Siegel mit Schraffuren aus dem man die richtige Blasonierung ersehen kann? Weißt Du wie solche Atteste aussehen? Wird das Wappen darin beschrieben?

      Gruß aus South Carolina
      Kurt
      Zuletzt geändert von kalex1946; 02.11.2019, 21:12.

      Kommentar

      • jele
        Erfahrener Benutzer
        • 16.05.2012
        • 2797

        #18
        Hallo Kurt,

        ganz lieben Dank für die reichhaltigen Gaben, allein mein Augenmerk gilt nunmehr nur noch der Trauung der Johanna Katharina mit dem Otto Heinrich von Butendach (wo und wann?). Ich kann nicht so tief in die Familiengeschichte derer von der Portzen einsteigen, auch kann ich die Heraldik nicht vollumfänglich berücksichtigen.
        Das alles soll natürlich meinen Dank an Dich "in keinschter Weise" (J. Löw) schmälern.

        Beste Grüße

        jele

        Kommentar

        • kalex1946
          Erfahrener Benutzer
          • 10.08.2017
          • 474

          #19
          Hallo jele,

          Um das, mit dem Wappen abzuschließen. Erst jetzt habe in Max von Spießens "Wappenbuch des Westfalischen Adels" nachgeschaut, wo diese Familie unter dem Namen "von der Porten" erscheint, und zwar mit demselben Wappen wie in der obigen Ahnenprobe. Damit ist die Frage wohl beantwortet. Der Hinweis "Stammbaum Archiv Delwig" dort könnte vielleicht für Deine Suche hilfreich sein.





          Gruß aus South Carolina
          Kurt
          Zuletzt geändert von kalex1946; 05.11.2019, 00:14.

          Kommentar

          • Kasstor
            Erfahrener Benutzer
            • 09.11.2009
            • 13440

            #20
            Hallo,

            was ist denn hiermit? Die Geschwister Butendach aus Bremen und ihre Nachkommen im 17. und 18. Jahrhundert Heinicke/ Jahn in Nddts Familienkunde 38 ( 1989 ) S 486-496, 660-670. wurde ja in Der Hof des Großen Kurfürsten erwähnt.

            Gruß


            Thomas
            FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)

            Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam

            Kommentar

            • jele
              Erfahrener Benutzer
              • 16.05.2012
              • 2797

              #21
              Hallo Thomas,

              danke für den Tipp, aber habe ich bereits vor Jahren entdeckt.
              --> Nüscht drinne!

              Gruß

              jele

              Kommentar

              • jele
                Erfahrener Benutzer
                • 16.05.2012
                • 2797

                #22
                Update

                Hallo zusammen,

                ich wollte mich mal wieder melden.
                Es geht immer noch um den Waldgrafen des Hgt Kleve Johann Heinrich von der Portzen und um die Frage, wo er verstorben ist bzw. beigesetzt wurde. Und außerdem um die Trauung seiner Tochter Johanna Katharina mit Otto Heinrich Butendach "um 1695".

                Nachdem ich nun mit Sicherheit Berlin/Cölln und auch Kleve ausschließen kann, habe ich eine neue Idee.
                Da der Vater als Waldgraf seinen Sitz in Nergena hatte, könnte man doch dort (oder in Goch) suchen.

                Was meint Ihr?

                Besten Dank für die Aufmerksamkeit und viele Grüße

                jele

                Kommentar

                • ddenge
                  Neuer Benutzer
                  • 01.07.2024
                  • 1

                  #23
                  Johann Heinrich von der Portzen starb am 8. Februar 1711 vermutlich in Kleve. So weit reicht das Sterberegister in Kleve nicht zurück.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X