onegreatfamily.com Free Trial?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • DerTommy86
    Benutzer
    • 19.07.2015
    • 26

    onegreatfamily.com Free Trial?

    Hallo,

    ich hab festgestellt, dass auf der Seite onegreatfamily.com ein Stammbaum existiert, der einen Familienzweig meiner Vorfahren abdeckt, von dem ich bisher nur die Namen kenne. Bin natürlich versucht, mich dort anzumelden, um mir das mal genauer anzuschauen.

    Deshalb die Frage: Kennt jemand diese Seite und kann sie empfehlen? Es gibt wohl die Möglichkeit eines 7-tägigen Free Trials, der auch jederzeit gekündigt werden kann. Wird er nicht gekündigt, geht es wohl automatisch in die bezahlte Mitgliedschaft über. Mich interessiert jetzt insbesondere, ob die Kündigung dieser Probemitgliedschaft tatsächlich problemlos möglich ist?

    Gruß!
    FN Grau (Neudorf, Siebenbürgen)
    FN Schunn (Girelsau, Siebenbürgen)
    FN Lutsch (Neudorf, Siebenbürgen)
    FN Modjesch (Girelsau, Siebenbürgen)

    Alle Namen ebenso in Hermannstadt und Umgebung
  • Anna Sara Weingart
    Erfahrener Benutzer
    • 23.10.2012
    • 15114

    #2
    Hallo Tommy,
    wenn Du kein Geld ausgeben möchtest, kann ich nur abraten.
    Ich kenne die Seite zwar nicht, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass man so kurzfristig wieder seine Mitgliedschaft kündigen kann.

    Hier zum Kündigungsverfahren:
    "If you are seeking to cancel your subscription because either you have had problems with our service or you have not had any success in growing your family tree with our service, we invite you to first speak with a customer service representative....If you still wish to cancel, please call the Billing Department at 1-800-489-0932, Monday through Friday between the hours of 9:00 AM and 5:00 PM. (Mountain Time) If all agents are busy at the time of your call, please leave a message..."
    Contact OneGreatFamily.com using our online contact form for partnerships, advertising, jobs, marketing and business development opportunities


    Gruss
    Viele Grüße

    Kommentar

    • usegen
      Erfahrener Benutzer
      • 19.11.2012
      • 370

      #3
      Hallo Tommy,

      guck mal hier: http://www.complaintsboard.com/compl...15.html?page=2
      Viele Grüße
      Uwe

      Kommentar

      • Melanie_Berlin
        Erfahrener Benutzer
        • 31.12.2007
        • 1300

        #4
        Nachdem ich eben den letzten Link gelesen habe, finde ich, dass wir hier direkt vor einem Probeabo oder sonstigem mit dieser Firma warnen sollten! Da man bei Abschluss eines Probeabos schon Kreditkarteninformationen angeben muss, wird diese Kreditkarte umgehend mit der Jahresgebühr belastet. Kündigungen sind nur telefonisch möglich und keiner der Fälle, die im letzten Link genannt werden, bekam eine Kündigung. Meist nur ein "wir werden keine WEITEREN Abbuchungen vornehmen."
        Viele Grüße,
        Melanie

        Kommentar

        • Brit2
          Benutzer
          • 06.06.2015
          • 59

          #5
          Das ist bei myHeritage ebenso. Es wird ein kostenloses Probeabo angeboten aber bevor man irgendetwas lesen kann - bereites vorab die Bankverbindung bzw Kreditkarte abgefordert.
          Krasser zudem - ich hatte mich letzte Woche dann doch durchgerungen und dieses "kostenlose Probeabo" abgeschlossen - weil ich dort den Namen meines verstorbenen Vaters sah! Eingetragen von jemandem - der meine in/um Wismar lebende Cousine (Klarname, Alter stimmt ebenso) ist.

          Dumm gelaufen. Mein Vater trug 3 Vornamen, angegeben aber wird hier nur einer - zudem fehlen sämtliche andere Daten (und ich hab den gesamten Stammbaum für 3 weitere zurückliegende Generationen). Was bitte bringt jemandem ein so stümperhaft fehlerhafter Eintrag - den man weder löschen noch bearbeiten kann? Dafür sollte ich nach Ablauf der "Probezeit" knapp 90 Euro zahlen?! Ich finde es schlimmer, dass ein Verstorbener selbst sich gegen solche fehlerhafte Veröffentlichung nicht wehren kann und auch sonst niemand eine Korrektur ausführen bzw erreichen kann - aber viel Geld zahlen soll. Logisch habe ich nach nur einer Stunde "kostenloser Mitgliedschaft" sofort wieder gekündigt. Alles, was ich tun konnte, war - dort in dieser myHeritage Seite eine PN an Cousinchen zu schicken. Wir haben sonst keinen Kontakt. Ob sie diese Nachricht überhaupt bekommt - weiß ich also auch nicht.
          Es ist schlimm, wieviel Schindluder mit dem Andenken an unsere Vorfahren getrieben wird.
          :vorfahren:
          Hermanitz a.d.E. 24 KR.Trautenau / Heřmanice nad Labem/Leipzig/Gotha/Dessau: Rudisch, Bartmann, Jirka, Keil, Friedmann, Rößel, Rzebez, Blümel, Friebel, Polz, Schubert, Jank, Flegel, Goll, Symon, Mühl, Puch
          Gabel a.d.Adler 129 / Jablonné nad Orlicí: Friedmann
          Scholzhofen ehem. Groß Kaschütz (Militzsch) und Umgebung: Pasbrich (auch geschrieben Paschbrich, Paschprich)
          Herrnhofen (b. Scholzhofen): Winkler

          Kommentar

          • Sunlite
            Benutzer
            • 22.02.2016
            • 33

            #6
            Zitat von Brit2 Beitrag anzeigen
            Es ist schlimm, wieviel Schindluder mit dem Andenken an unsere Vorfahren getrieben wird.
            Genau so sehe ich das auch!

            Auch ich habe ein Abo bei myheritage laufen. Nach ziemlich genau drei Monaten, habe ich jedoch festgestellt, dass meine mühsam über 20 Jahre zusammen getragenen Daten nun munter im Netz umherschwirren. Und das auch noch, obwohl mein Stammbaum und die Daten darin als privat markiert waren. Jeder der sich dort angemeldet hat, sieht die Daten der anderen Mitglieder. Man kann sogar fröhlich per One-Klick einfach Daten in seinen Stammbaum übertragen. So bei mir geschehen. Meine Vorfahren sind nun neuerdings in Holland, auf den Niederländischen Antillen und sogar in Namibia gestorben. Deren Kinder wurden irgendwo auf der Welt geboren und wieder im Ursprungsdorf begraben.
            Das sind Gebaren, die ich einfach unter aller S... finde. Ich habe mittlerweile alle Daten auf myheritage gelöscht, mein Webspace ist also clean. Und trotzdem bekomme ich Smartmatches angezeigt. Sogar finde ich meine eigenen Daten und die meiner Eltern in fremden Stammbäumen, incl Geburtsdaten von noch meinen lebenden Eltern und natürlich von mir. Eine Mail und Anruf bei myheritage hat rein gar nichts gebracht. Man sagte mir, nur Mitglieder können diese Daten sehen, Nichtmitglieder sind sie versperrt. Toll...das weiss ich nun auch, das WILL ich aber nicht.

            Parallel dazu habe ich ebenfalls einen Account by ancestry. Hier sind meine Daten sicher. (zumindest vor "Ahnenkraken" ) Wenn ich den "privaten Stammbaum" einstelle, bleibt dieser auch privat. Bei evtl. Übereinstimmungen, wird nur der Name des Ahnen, Geburtsjahr und Ort und meine Email zur Kontaktaufnahme angezeigt.
            Genauso stelle ich mir das vor. Personen, die noch leben, werden ebenfalls NIEMALS - auch nicht anderen Mitgliedern - angezeigt.

            Mein Fazit: NIE NIE NIE wieder myheritage!!!!
            Obwohl - die Software ist ok - solange man mit der Version 7 arbeitet. Bei der neuesten Version 8 wird zwangsweise synchronisiert und auf deren Plattform veröffentlicht.

            Danke fürs Lesen...musste ich mal loswerden!

            Kommentar

            • liseboettcher
              • 26.03.2006
              • 696

              #7
              Abo?

              Hallo, Tom oder Brit2, sicherlich wird es die Leser/ Ahnenforscher interessieren wie es mit Deinem Abo? weitergegangen ist.Hast Du die Bezahlung abwenden können?
              Guten Rutsch wünscht Euch lise

              Kommentar

              Lädt...
              X