MyHeritage verschleiert die Herkunft von Daten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • 1975reinhard
    Erfahrener Benutzer
    • 30.10.2008
    • 325

    MyHeritage verschleiert die Herkunft von Daten

    Aktuell im Compgen Blog:

    In den monatlichen Update-Meldungen von MyHeritage taucht im Blog vom 3. bzw. 6. November 2020 auch eine deutsche Quelle auf: Die „Bremer Auswanderungslisten“ 1920-1939 mit 737.505 Einträgen. Tatsächlich sind es Schiffspassagierlisten, in denen auch Reisende aufgeführt sind, die keine Auswanderer sind. Dies zeigt das im Blog gebrachte Beispiel des in Bremen geborenen vierjährigen Selwyn Charles […]
    Forschungsgebiete:

    waldviertel-genealogie.jimdo.com/
    • NÖ (Waldviertel): Region Gmünd, Weitra, Schrems, Döllersheim

    suedmaehren-genealogie.jimdo.com/
    • Südmähren: Gebiet um Joslowitz

    traunviertel-genealogie.jimdo.com/
    • OÖ: Traunseeregion, Ampflwang, Ottnang,...

    http://sudeten-genealogie.jimdo.com/
    • Böhmen: Beneschau (bei Prag), Königgrätz, Nechanitz, Winterberg/Prachatitz
    • Schlesien: Gebiet um Wigstadtl
    • (Süd-)Mähren: Lispitz
  • Jonathan S.
    Benutzer
    • 03.07.2020
    • 40

    #2
    Hallo 1975reinhard,

    ich habe leider erlebt, dass MyHeritage viele Fehler in seinen Daten hat. Zum Beispiel wird bei allen Urkunden aus Marxheim (Hofheim-Marxheim), ein falsches Marxheim angegeben: "Marxheim, Bavaria, Germany". Das hatte ich auch schon gemeldet, leider schert sich MyHeritage nicht darum. Von den falsch geschriebenen Namen ganz zu schweigen.

    Ancestry ist in dieser Hinsicht viel besser. Aber auch dort habe ich schon eins, zwei Fehler in Transkriptionen entdeckt, was ja nicht all zu schlimm ist. Jedoch hat Ancestry das Problem, dass es keine historischen Orte in seiner Datenbank hat. Und Ancestry versucht jeden Ort zu lokalisieren. Meine Urgroßeltern sind in Ostpreußen geboren. Auf einer Karte zeigt Ancestry aber an, dass mein Urgroßvater in Belgien und meine Urgroßmutter in den USA geboren sei. Wahrscheinlich sind dort Orte, die ähnlich klingen. Aber das kann man weder ändern noch abstellen. Wenn jemand bspw. 1900 in Königsberg geboren ist, kann man nur angeben "Königsberg, Königsberg, Russland". Demanch wäre Immanuel Kant ein russischer Philosoph gewesen. Auch wenn das Gebiet heute Russisch ist, heißt das ja lange nicht, dass unsere Ahnen in Russland geboren sind.

    Bei anderen Genealogie-Seiten, die ich jetzt nicht namentlich erwähne, kann man zum Teil gar keinen Ort angeben, der heute nicht mehr existiert. In dieser Hinsicht ist MyHeritage wieder besser. Aber da jede Seite so ihre Vor- und Nachteile hat, habe ich beschlossen, meinen hauptsächlichen Stammbaum in einem lokalen Programm zu verwalten und zu pflegen und benutze die Genealogie-Webseiten nur noch, um Urkunden, Dokumente jeglicher Art und Verwandte, sei es durch Stammbaum- oder DNA-Übereinstimmungen, zu finden.


    Viele Grüße,

    Jonathan

    Kommentar

    • EiseltGeigenberger
      Erfahrener Benutzer
      • 15.11.2017
      • 400

      #3
      Bin bei MyHeritage - von den vielen Treffern übernehme ich nur, nachdem ich den Eintrag selbst nachrecherchiert/überprüft habe.

      Leider schreiben Viele ab, ohne selbst nachzudenken/-forschen, was ziemliches Chaos verursachen kann.
      Ansonsten arbeite ich gerne damit.
      Liebe Grüße
      Marianne
      Geigenberger Kalus Gansinietz Hundt
      - k.k. Monarchie -> entspr. heutige Länder.

      Kommentar

      • Suchende62
        Neuer Benutzer
        • 30.01.2022
        • 2

        #4
        Hallo, zusammen, das Problem kenne ich nur zu genüge.
        Wir sind eine große Patchworkfamilie.
        Mein Mann war schon mal verheiratet und hat aus dieser Beziehung zwei leibliche Töchter.
        Beide haben sich (warum auch immer) vom 3. Ehemann der leiblichen Mutter als Kind annehmen lassen als sie erwachsen wurden. Daraufhin hat die Ex-Frau meines Mannes, einen falschen Stammbaum herausgebracht auf dem der Stiefvater als leiblicher Vater eingetragen ist. Ich habe das gemeldet und es wurde gelöscht. Allerdings hat die älteste Tochter selber eine Eintragung gemacht und dort ihren Stiefvater als leiblichen Vater ausgegeben. Das wurde leider nicht gelöscht. Das stiftet nicht nur Chaos sondern ist eine Irreführung anderer Forschender. Schönen Sonntag noch wünscht Anna

        Kommentar

        • Paulchen_DD
          Erfahrener Benutzer
          • 30.09.2013
          • 690

          #5
          Zitat von Jonathan Schmelz Beitrag anzeigen
          Wenn jemand bspw. 1900 in Königsberg geboren ist, kann man nur angeben "Königsberg, Königsberg, Russland"
          Tja und interessanterweise bekommt man mit "Königsberg, Ostpreussen" die Mitteilung, dass der Ort nicht bekannt ist ("Keine Übereinstimmungen gefunden"). Wenn man dann trotzdem damit sucht, erhält man Treffer zu Königsberg, die mit der anderen Variante nicht angezeigt werden. Und wieder andere Treffer mit "Eodesia Paleopolitana, OstPreussen, Deutschland" was das auch immer sein mag ...
          Erst durch die Kombination dieser drei Suchen gelang es mir alle 12 Kinder einer Familie zu finden.
          Viele Grüße
          Paulchen

          Kommentar

          • fajo
            Erfahrener Benutzer
            • 08.10.2018
            • 2334

            #6
            @EiseltGeigenberger jep. man kann damit arbeiten um in Erinnerung zu rufen, was vielleicht gedanklich verschütt gegangen ist. Mehr bringt mir das persönlich leider nicht.

            Was mir auffällt ist nicht nur das Abschreiben inkl. keines einzigen eigenen Gedankengang, (nicht nur speziell aus der Gegend wo man den Zusatz born benutzt).-

            Habe schon überlegt einzubringen: "Hier gibt es original gesuchte nicht gesammelte Daten!"
            Deshalb bekomme ich immer mal das Gefühl, bei der Einblendung das man für die Einsichrnahme extra bezahlen soll, das ich evtl. sogar meine eigenen Daten bezahlen könnte....? -

            Habe mich gerade wieder einmal einen halben Tag darüber köstlich amüsiert.

            Ok, inzwischen konnte ich wenigstens anderen mit ein paar Daten weiterhelfen, aber mir selber leider in nunmehr einem halben Jahr noch nicht ein einziges Mal.


            @Paulchen >("Keine Übereinstimmungen gefunden")< bin gerade dabei zu testen wie es angehen kann das nicht nur keine "ganz sicheren" Übereinstimmungen kommen, nein auch warum so manche Daten die seit Wochen eingefügt sind, auf einmal einfach weg sind? -
            Zuletzt geändert von fajo; 05.04.2022, 07:43.
            Vorsicht : >Ich habe keine Ausbildung. Ich habe Inspiration.< von Bob Marley -**







            Kommentar

            • fajo
              Erfahrener Benutzer
              • 08.10.2018
              • 2334

              #7
              Mein Testergebnis lief wie vermutet!
              Kurz nachdem ich das hier nun geschrieben hatte bekam auf einmal eine Mail mit Matches. – Von 23 evtl. passenden Angeboten, konnte ich schon vorab (ohne Einsichtnahme) ersehen, dass nicht ein Teil in der Nähe von passend ist… so etwas macht mich persönlich immer sehr stutzig.-
              Vorsicht : >Ich habe keine Ausbildung. Ich habe Inspiration.< von Bob Marley -**







              Kommentar

              • Glockenfreund
                Neuer Benutzer
                • 31.12.2022
                • 3

                #8
                Bei My Heritage wurden mir meine Bilder und Daten als neue Informationen angeboten.
                Ich bin im Besitz von original Fotos aus der Zeit um 1890 mit den von meiner Großmutter auf der Rückseite notierten Namen der Personen. Bei My Heritage wurden mir die Personen mit falschen Namen angegeben. Die verschiedenen Geburts-und Todesdaten sind sogar mit Bildern der Grabsteine mit Daten falsch abgeschrieben.
                Ich habe mich dort abgemeldet und suche noch ein anderes Portal, das besser und genauer ist

                Kommentar

                • Brigitte Bernstein
                  Erfahrener Benutzer
                  • 02.08.2010
                  • 590

                  #9
                  MyHeritag

                  Zitat von EiseltGeigenberger Beitrag anzeigen
                  Bin bei MyHeritage - von den vielen Treffern übernehme ich nur, nachdem ich den Eintrag selbst nachrecherchiert/überprüft habe.

                  Leider schreiben Viele ab, ohne selbst nachzudenken/-forschen, was ziemliches Chaos verursachen kann.
                  Ansonsten arbeite ich gerne damit.
                  Liebe Grüße
                  Marianne
                  Hallo! Ich arbeite eben so. Es wird nur der Eintrag übernommen, welcher überprüft werden kann. Da ich schon sehr viele Matrikel und Daten habe sehe ich schon was möglich ist.
                  Schöne Grüße Brigitte
                  Suche im Raum Trautenau, Parschnitz, Alt Rognitz, Deutsch Prausnitz, Bausnitz und Lampersdorf. Meine Namen Rasch, Staude, Reichelt, Letzel,

                  Kommentar

                  • goli
                    Erfahrener Benutzer
                    • 14.12.2008
                    • 972

                    #10
                    Ich war noch nie "Vollmitglied" bei besagten Portal, wurde aber kürzlich "eingeladen" und kann somit dort etwas recherchieren. Habe dabei etliche Personen mal angeschrieben, geantwortet haben eher wenige.
                    Auf die Frage nach mancher Quelle, die von mir vorliegenden Kirchenbüchern, etc. abweichen, gab es meist keine Antwort mehr, oder "das habe ich da gelesen",...
                    Da schreibt doch einer vom anderen ab, ohne jemals auch nur ein(e) Quelle nennen zu können, bzw. die Urkunde vorlegen zu können.
                    Ist für mich weitgehend unbrauchbar und hat mit ernsthafter Ahnenforschung nur wenig zu tun.

                    Kommentar

                    • fajo
                      Erfahrener Benutzer
                      • 08.10.2018
                      • 2334

                      #11
                      Glockenfreund das hatte ich auch erlebt ... ... das kommt so gut wenn einem die eigenen Daten angeboten werde... Noch schöner ist es wenn z. B. Fam. Hansen weder im Stammbaum enthalten noch gesucht wird und man bekommt sie angeboten...
                      goli für mich hat das auch nichts damit zu tun ...

                      Ok, Fehler können sich immer einschleichen, aber einfach mal etwas einbringen bei dem man sich weder sichen ist noch geprüft hat, ist schon gegen meine persönliche Einstellung und würde mir auch gar keinen Spaß machen. Nicht die Masse macht es... mir ist die Klasse lieber.
                      Vorsicht : >Ich habe keine Ausbildung. Ich habe Inspiration.< von Bob Marley -**







                      Kommentar

                      • fajo
                        Erfahrener Benutzer
                        • 08.10.2018
                        • 2334

                        #12
                        @goli weist Bescheid! -
                        Vorsicht : >Ich habe keine Ausbildung. Ich habe Inspiration.< von Bob Marley -**







                        Kommentar

                        • Irina63
                          Benutzer
                          • 31.12.2020
                          • 23

                          #13
                          Eigene Daten aus Stammbaum bei familysearch ...

                          Zitat von Glockenfreund Beitrag anzeigen
                          Bei My Heritage wurden mir meine Bilder und Daten als neue Informationen angeboten.
                          Ich bin im Besitz von original Fotos aus der Zeit um 1890 mit den von meiner Großmutter auf der Rückseite notierten Namen der Personen. Bei My Heritage wurden mir die Personen mit falschen Namen angegeben. Die verschiedenen Geburts-und Todesdaten sind sogar mit Bildern der Grabsteine mit Daten falsch abgeschrieben.
                          Ich habe mich dort abgemeldet und suche noch ein anderes Portal, das besser und genauer ist
                          Leider habe ich diese Erfahrung ebenfalls gemacht. Bei familysearch habe ich als Nachlass einen Stammbaum angelegt. Einige Dieser Daten klaut myheritage und bietet mir diese als Fremd Datenschatz an. Was für eine Farce. Das die Macher von familysearch sich das gefallen lassen ist stark. Schließlich wird dort der größte Stammbaum der Menschheit erstellt.
                          Wie auch immer - spielen wir weiter : ich sehe was - was du nicht siehst"
                          Allen ein gutes und erfolgreiches Jahr 2024.

                          Irina Rosemarie Schäfer
                          Jede Lehre gleicht einem Floß, das wir benutzen, um über einen Fluss ans andere Ufer überzusetzen, das man aber zurücklässt und nicht mehr mit sich herumschleppt, wenn es seinen Zweck erfüllt hat. Buddha

                          Kommentar

                          • Xtine
                            Administrator
                            • 16.07.2006
                            • 28329

                            #14
                            Zitat von Irina63 Beitrag anzeigen
                            Das die Macher von familysearch sich das gefallen lassen ist stark.
                            Das nennt sich Kooperation und ist gewollt.
                            Viele Grüße .................................. .
                            Christine
                            sigpic .. .............
                            Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
                            (Konfuzius)

                            Kommentar

                            • fps
                              Erfahrener Benutzer
                              • 07.01.2010
                              • 2158

                              #15
                              Zitat von Irina63 Beitrag anzeigen
                              Schließlich wird dort der größte Stammbaum der Menschheit erstellt.
                              Ich war erst kürzlich wieder in dem Familysearch-Gestrüpp unterwegs. Als Stammbaum kann ich diese Farce nicht bezeichnen.
                              Aber immerhin findet man durchaus dann und wann Informationen, die weiterhelfen können - sofern man sie verifizieren kann.
                              Gruß, fps
                              Fahndung nach: Riphan, Rheinland (vor 1700); Scheer / Schier, Rheinland (vor 1750); Bartolain / Bertulin, Nickoleit (und Schreibvarianten), Kammerowski / Kamerowski, Atrott /Atroth, Obrikat - alle Ostpreußen, Region Gumbinnen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X