PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lüder und Müller aus Anhalt


Hadmut
17.02.2007, 22:42
Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: ?
Genauere Orts-/Gebietseingrenzung: Gundlingen in Anhalt, Dunstdorf ebenfalsl in Anhalt
Ich habe http://fernabfrage.ahnenforschung.net/ vor der Beitragserstellung genutzt: ja
Sonstige zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive, Datenbanken): wegen fehlender Informationen, wo wer wohnt und ich die Orte nicht gefunden habe, wende ich mich an andere Ahnenforscher.
--------------------------------------

Folgende Informationen über meine Großmutter und deren Eltern liegen mir vor:

Meine Oma: LÜDER, Anna Luise Dorothee
*12.08.1887 in Ginklingen (?) in Anhalt - + 17.09.1969 in Northeim
Beruf: Verkäuferin

deren Eltern
6. Vater
LÜDER, Friedrich Wilhelm Ludwig
S...mmgnnat (?)

7. Mutter
Anna ((Luise Dorotte) geb. MÜLLER

Wohnhaft in Dunstdorf


Wer kann mir hier weiterhelfen?

Danke im Voraus

Hadmut

clarissa1874
18.02.2007, 15:38
LÜDER kommt in meiner Ahnengemeinschaft vor, und zwar:
Christina LÜDER, oo vor 1798 evtl. in Neuplatendorf, Kreis Aschersleben-Staßfurt, damals Mansfeldischer Gebirgskreis, Provinz Sachsen, den "Arbeitsmann unter der Konradsburg" Gottlieb KERSTEN. Die Tochter Johanne Marie Christine wird am 31.12.1798 in Neuplatendorf geboren und dort am 06.01.1799 getauft. Sie ist die älteste Tochter. Sie heiratet am 09.10.1825 in Neuplatendorf den "Arbeitsmann und Einlieger" Johann Friedrich Andreas* Jacob OERTEL. Zu diesem Zeitpunkt ist der Vater bereits verstorben; die Mutter lebt noch in Neuplatendorf. Den Namen LÜDER fand ich übrigens - zumindest auf dem Friedhof - noch vor 2 Jahren in Neuplatendorf. Bei Übereinstimmungen bitte ich um Nachricht.
Schöne Grüße

Hadmut
25.02.2007, 10:38
Ich habe den Trauschein meiner Oma eingescannt, damit die Orte besser erkannt werden.

Hadmut

Hier ist der Trauschein Stübner - Lüder aus dem Jahr 1910

clarissa1874
27.02.2007, 23:02
Es gibt leider keine Übereinstimmungen.
Weiterhin viel Erfolg!

liseboettcher
28.02.2007, 16:18
Hallo Hadmut, solche schönen Urkunden zu lesen macht richtig Spaß, weil man damit üben kann. Ich habe zwar noch die Buchstaben in der Schule 1942 gelernt, aber nie geschrieben. Doch im Laufe der Jahre kommt man ganz schön rein. Die Orte Nieder Reichenbach bei Görlitz, bis 1945 deutsch, jetzt Polen, Herwigsdorf bei Zittau und Hecklingen, Anhalt, (nahe Bernburg) LK Aschersleben stimmen so, habe sie im GOV geprüft.
Hier ist der Text der Urkunde:

Stempel: M oder H?.-R.
Dresden
I. Ehegatten

Laut Heiratsregistereintrags des Königlich - Sächsischen Standesamts
Dresden R. Nr. 10 vom Jahre 1910 haben
1) der Bahnarbeiter Ernst Wilhelm Stüb-
ner,-----------------------
evangelisch - lutherischer Religion
geboren den 24. Mai 1885
zu Nieder-Reichenbach bei Görlitz
Sohn des zu Reichenbach bei Görlitz verstorbenen
Fabrikarbeiters Karl Gustav Stübner und
dessen Ehefrau Johanne Auguste, geborene
Scholte?, wohnhaft in Herwigsdorf bei Zittau,
und
2) die Packerin Anna Louise Dorethe Lüder,-----------
evangelisch - lutherische Religion
geboren den 12. August 1887
zu Hecklingen in Anhalt
Tochter des Klempners? Louis Lüder und
dessen Ehefrau Anna, geborene Müller,
beide wohnhaft in Dresden.
Am 16. April 1910 in Dresden die Ehe miteinander geschlossen.

Dresden, am 16. April 1910 Der Standesbeamte
Unterschrift

2. Seite: 1. Ehegatten

Nebengenannte Personen wurden getraut am 17. ten
April 1910 in der Apostel-Kirche zu Dresden - Trachau durch den Unterzeichneten.
Psalm 23,1.
Dresden, am 17. April 1910
Pfarrer Alexis? Eduard Fischer

Raum für Standes- und pfarramtliche Bemerkungen.

Der Stellwerksmeister außer Dienst --
---Ernst Wilhelm Stübner ---
ist am 22. januar 1942 - 1 Uhr 45 Minuten, in Freital, im Stadtkrankenhaus, verstorben.
Sterbebuch, Nr. 41/1942 - Freital, am 23. 01. 1942
Der Standesbeamte
gez. Unterschrift

Ehefrau verstorben am 17. Dezember 1969
in Northeim? Standesamt Northeim, Nr. 454/1969
Northeim, den 18. Dezember Der Standesbeamte

Hadmut
03.03.2007, 14:07
hallo Liseböttcher,

vielen Dank für die Übersetzung.

Northeim liegt in Niedersachen und hat die Postleitzahl 37154.

Durch Gespräche mit Kusinen, habe ich erfahren, das die Lüdersche und Müller'sche Seite aus Niedersachen stammen, und zwar aus dem Solling und aus dem Großraum Braunschweig.

Von meiner Mutter und meiner in Dresden lebenden Kusine erhalte ich in den nächsten Wochen, weitere Informationen.

Göritz und Nieder Reichenbach gehören zwar zu Schlesien, aber zum deutschen Teil und sind ein Bestandteil vom Freistaat Sachsen und liegt an der Grenze zu Polen.

Hadmut

Charly
04.03.2007, 11:28
Hallo, Hadmut, Clarissa und Liseböttcher,

ich suche immer noch Familie, (Kinder, Enkel usw.) vom Kommandant, Doktor Fritz Lüder aus Dresden, gefallen in Frankreich am 1/09/1944 in Serruelles. Jetzt ist sein Grab im Soldatenfriedhof in Dagneux.
Ich habe an alle "Lüder" aus Dresden geschrieben aber niemand kannte Fritz Lüder.
Vielleicht können Sie uns helfen.
Sehr vielen Dank, ein Gruß aus Frankreich,
Charly

Hadmut
04.03.2007, 17:11
Hallo Charly,

meine Lüders stammen auch aus Niedersachsen. Genauere Informationen werden, wenn ich von meiner Mutter Kopien von weiteren Urkunden erhalte.

Nur soviel ist mir noch bekannt, sie kamen auch aus dem Raum Braunschweig.

Ob der Fritz Lüder mit meiner Familie verwandt ist, kann noch nicht gesagt werden.

Bitte Geduld haben. Danke

Hadmut

liseboettcher
07.03.2007, 18:56
Hallo Charly, vielleicht findet Ihr aber jemanden, der ein älteres Adreßbuch aus Dresden einsehen kann in irgendeiner Bibliothek? Sonst kann man nur warten und hoffen. MfG Lise