PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Puzzle: Poesiealbum von Louise Henriette Christiane von Schauroth


AndreaDickerson
24.08.2008, 07:32
Ich moechte mich bemuehen, Ihnen eine unglaubliche Begebenheit so kurz wie moeglich zu schildern. Ich wohne in Abilene, Kansas, neben mir wohnt Mrs. Banks, eine 89jaehrige, pensionierte Lehrerin. Nach einigen Jahren Nachbarschaft wollte sie, dass ich einmal einen Blick auf das Tagebuch ihrer Vorfahrin warf, da das in deutscher Sprache noch so viele Fragen aufwarf. Immer waren ihre Vorfahren im Lehrbereich und intellektuellem taetig gewesen, so wunderte sie sich, ob diese "Bach" vielleicht zu Johann Sebastian gehoerten. Ich habe ihre Unterlagen seit letztem Jahr und ein unglaublich schlechtes Gewissen, da ich mir sehr sicher bin, dass Mrs. Banks zu ganz aussergewoehnlichen Familien in Thueringen, Sachsen und Frankreich Unterlagen und familiaere Verbindungen hat.

Dieses "Tagebuch" entwickelte sich zu einem sogenannten "Poesiealbum", das sie in einer huebschen Schachtel in Verwahrung hat. Zu dem komme ich spaeter, zunaechst die "harten" Daten:

Georg Christian Steinbrueck, zweiter Sohn des Johann Christoph Steinbrueck, Einwohner in Gross Mehlera bei Langensalza in Thueringen, OO 1818
+ Louise Henriette Christiane von Schauroth
geb. 1796 im Hause
Vater Heinrich Friedrich Wilhelm Schauroth, herzogl. Saechsisch Coburg
Saalfeldischer Kammerjunker und Oberforstmeister, Erb-, Lehn-, und Gerichtsherr auf Oberroeppisch
Mutter Johanne Magdalen Christiane von Pflug aus Grimla

Paten: Ludwig Adolf Ernst von Taube, Fahnenjunker unter dem kurfuerstl. Saechsischen Infanterie-Regiment
Johanne Henriette Wilhelmine Baronin von Taube zu Wetzdorf
Christiane Suzanne Kraemerin des hochedelgeborenen Herrn Johann Wilhelm Kramers, hochgraefl Kammercommissar, wie auch Erb- und Gerichtsherr auf Zelsdorf und Oberroeppisch
Ferdinand von Poelnitz zu Staitz
Karoline Wilhelmine von Schauroth aus Saalfeld
Suzanne Wilhelmine Louise von Avemann zu Schwiebach

Extraktiert vom Pfarrer Johann Heinrich Karl Kraft, 1804 Duerren Ebersdorf, beglaubigt 1873, kaiserl. Konsul v. Hasperg

- 1825 Johann Heinrich Theodor Steinbrueck zu Gross Mehlera (?)
Taufpaten Junggeselle Johann Heinrich Steinbrueck und
die Baronesse von Taube in Triptis

spaeter ist er Jean Henry Theodore Steinbrueck in Nizza
- President de la Societe Imperiale Allemande de Bienfaisance
Membre actif de la Societe des Scienes, Lettres et Arts de Alpes-Maritimes
Chevalier de l'Aigle Rouge
Chevalier de l'Ordre royal de Frederic de Wurtemberg
Officier de l'Ordre Ernestine de Sace Cobourg et Gotha
Proprietaire a Nice

1878 wird die Ehe Steinbrueck - Schauroth in Nizza durch den britischen Vizekonsul A. A. Hay Currie bestaetigt, allerdings im Konsulat der USA in Nizza, Frankreich, gez. 1879 vom Konsul der USA, W. H. Vesey.

1845 hatte J.H.T. Steinbrueck Mary Janet Grieve geheiratet, aus Camberwell, Surrey County, in St. James, Westminster, County of Middlesex
Trauzeugen waren John Quinlan und Amry Ann Lyon.

Natuerlich endet die Familie in den Staaten ab, eventuell neben mir in Kansas, doch stehen im Poesie Album doch merkwuerdig bekannte Namen:

- 1816 zeichnet "Julia Bach" aus Meiningen
- 1816 Jacobi ?, Gotha\
- 1815 Weishaupt Nanette, Gotha
- 1825 Verwandte von Poellnitz/Schauroth

und dann eben Ohrdruf 1827 "am 8. Juni, zwei Tage vor unserer Abreise nach Schafhausen..." (wo der Bach-Sohn eine Schule in der Schweiz aufbaut)

Am 30. Mai 1827 schreibt ein Ernst Carl Christian Bach aus Ohrdruf ins Album.


1816.18. Juni Auguste Jacobi
1815.22. Aug. Antoine Anthing

Ich habe nach einigen Namen aus diesem "Poesie Album", von dem ich Kopien habe, gegoogelt, und fuehle mich voellig ueberfordert.

Ich denke, es war die Toechter Weishaupt aus Bayern, die nach Gotha gefloehen war, die ins Album schrieb, so auch Bach Nachkommen.

1824 kann ich Ferdinand von Poellnitz identifizieren, der Vetter
1815 Seiyferth, Gotha
1815 Friederike Rodde, geb. Seiferth
1815 Hochheim, Dorothee Moeller, geb. Rotke
1816 Jacobi, Wal.uid? Gotha

Die verschiedenen Schriften bereiten mir enorme Schwierigkeiten und ich wuenschte, man koennte mir hier bei diesem Unterfangen etwas unter die Arme greifen. Das Poesie Album gehoerte Louise Henriette Christiane von Schauroth.

Gruss,

Andrea

Manfred Renner
25.08.2008, 17:30
Hallo Andrea,

das ist ja eine interessante Geschichte! Hat die Dame denn noch Vorfahren in der BR Deutschland? Bei dem Namen Steinbrueck denkt man ja sofort an den jetzigen Aussenminister Steinbrück, nicht wahr?
Bei dem erwähnten BACH scheint es sich tatsächlich um den Ernst Carl Christian BACH aus der Musikerfamilie BACH zu handeln: * 08., getauft den 09.06.1785 in Ohrdruf, + 26.06., begraben den 29.06.1859 daselbst (74 Jahre, 18 Tage ; Schlagfluss). Verheiratet war er am 25.06.1817 in Michelbach an der Heide mit der Sophia Charlotte BACH, getauft 23.12.1781 in Langenburg, + 26.09., begraben den 28.09.1868 in Ohrdruf (85 Jahre, 9 Monate, 3 Tage; Altersschwäche). Ihre Eltern waren Augustinus Tobias Bernhard BACH und Luise Juliane HELMSCHMIDT. Aus dieser Ehe vier Kinder.
Die Eltern des Ernst Carl Christian BACH waren: Ernst Carl Gottfried BACH, * 12.01, getauft den 13.01.1738 in Ohrdruf, + 24.06., begraben den 26.06.1801 ebd. Verheiratet am 19.10.1779 in Wechmar mit Elisabetha Margaretha WOLF, *25.08.1758 in Ohrdruf, + den 06.06.1822 ebd. Ihre Eltern waren Johannes Bartholomaeus WOLF, Pfarrer in Emleben, Archidiakon in Ohrdruf, und Sabina E. M. HERTEL. Der Beruf des Ernst Carl Christian BACH war 1765 - 1772 Mädchensschuldiener und Kantor in Wechmar, seit 1772 Kantor an der St. Michaeliskirche und Knabenschuldiener in Ohrdruf. Seine Eltern waren Johann Christoph BACH, * 12.11., getauft den 14.11.1702 in Ohrdruf, + 02.11., begraben den 05.11.1756 ebd. Von 1723 - 1726 Jur. an der Uni Jena, seit 28.10.1728 Kantor zu St. Michaelis und Lehrer " collega 3ta " in Ohrdruf.Nachfolger von Elias Herda (1674 - 1728). Verheiratet am 24.07.1731 in Ohrdruf mit der Christine Sophia MEYER, * um 1711, + 08.05., begraben den 10.05.1774 in Ohrdruf. Vater: Georg Heinrich MEYER, gräfl. Langenburgischer Kanzleisekretär. Aus der Ehe mit Johann Christoph BACH gingen 10 Kinder hervor. Die Eltern des Johann Christoph BACH waren: Johann Christoph (Johannes Christophorus) BACH, * 16., getauft den 18.06.1671 in Erfurt, + 22.02.1721 in Ohrdruf (Fleckfieber). Ab 1688 Organist an der Thomaskirche in Erfurt, 1689/90 Stellvertreter von Heinrich BACH in Arnstadt, seit 1690 Organist an der Miachaeliskirche in Ohrdruf; seit 01.05.1696 Organist und seit März 1700 erst 1/4 Jahr Lehrer der 6. Klasse, dann Quinta an der Ohrdrufer Schule. 1695 - 1700
Vaterstellvertreter bei seinem Bruder Johann Sebastian, 1695 /96 desgl. bei seinem Bruder Johann Jacob BACH. Verheiratet war Johann Christoph am 23.10.1694 in Ohrdruf mit der Johanna Dorothea vom HOFE (Vonhof), * 09.05., getauft 10.05.1674 in Ohrdruf, + am 12.03.1745 ebd. Aus dieser Ehe 9 Kinder. Vater der Johanna Dorothea: Johann Bernhard VONHOF, Bürger und Metzger, Ratsherr in Ohrdruf. Die Eltern des Johann Christoph BACH (* 16.06.1671) waren: Johann Ambrosius BACH, * 22.02.1645 in Erfurt (Zwilling mit Johann Christoph), + 20.02.1695 in Eisenach. In erster Ehe am 08.04.1668 in Erfurt verheiratet mit Maria Elisabetha LEMMERHIRT, * 24.02.1644 in Erfurt, + 01.05.1694 in Eisenach. Aus dieser Ehe 8 Kinder. Die Eltern von M. E. Lemmerhirt waren: Valentin, + am 19.11.1665, Kürschner und Ratsherr in Erfurt, und Eva Barbara N. N. In seiner zweiten Ehe am 27.11.1694 in Eisenach ehelichte Johann Ambrosius Bach die Barbara Margaretha KEUL, getauft 29.12.1658 in Arnstadt. Ihr Vater war Caspar KEUL, Bürgermeister zu Arnstadt. Sie heiratete in ihrer ersten Ehe am 28.11.1682 in Arnstadt den Johann Günther BACH, getauft den 17.07.1653 in Arnstadt, begraben am 10.04.1683 daselbst. Eltern: Heinrich BACH und Eva HOFFMANN. Eine Tochter aus der Ehe Keul - Bach. Ihre zweite Ehe am 01.04.1684 in Arnstadt mit Jacobus BARTHOLOMAEI, 1619 - 1688, Diaconus. Eine Tochter: Christina Maria getauft am 18.09.1685. Aus der Ehe Johann Ambrosius BACH - Barbara Margaretha KEUL keine Nachkommen. Johann Ambrosius war 1654 in Erfurt, dann in Arnstadt und auf Wanderschaft, seit dem 12.04.1667 Alt - Geiger in der Erfurter Ratskompagnie, als Nachfolger seines Vetters Johann Christian, der Direktor der Ratsmusik wurde.Vom 12.10.1671 bis zu seinem Tode war er Stadtmusikant in Eisenach, am 04.04.1674 Einbürgerung der Familie in Eisenach. Die Eltern des Johann Ambrosius BACH waren: Christoph BACH, * den 19.04.1613 in Wechmar, begraben den 14.09.1661 in Arnstadt. Verheiratet am 18.10.1641 in Prettin mit Maria Magdalena GRABLER, getauft den 26.10.1614 in Prettin, + 06.10.1661 in Arnstadt (44 Jahre, 20 Tage). Vater: Martin GRABLER, wohlhabender Bauer, Stadtpfeifer in Prettin. Aus der Ehe Bach - Grabler gingen 6 Kinder hervor. Christoph BACH war Fürstl. Bedienter und Musiker in Wechmar, 1642 - 54 Rats - und Stadtmusikant in Erfurt, 1654 - 1661 Hof - und Stadtmusikant in Arnstadt. Seine Eltern waren: Johannes BACH (Hans, "der Spielmann"), * um 1580 in Ungarn, + 26., begraben den 27.12.1626 in Wechmar. Verheiratet um 1602 in Wechmar mit Anna SCHMIED, *1582 in Wechmar, begraben am 18.09.1635 daselbst (Pest). Ihr Vater war der Hein SCHMIDT, + 1632, Gemeindeschankwirt in Wechmar. Aus der Ehe Bach - Schmied 3 Kinder. Johannes BACH war Stadtpfeiferlehrling und Geselle in Gotha, Musiker und Teppichwirker in Wechmar. Seine Eltern: Veit (Vitus) BACH, * um 1555 in Ungarn, + 08.03.1619 in Wechmar, und N. N. Aus der Ehe zwei Kinder. Veit Bach kam aus Ungarn, später Müller in Wechmar. Sogenannter "Urvater" der Bachs. Soweit die Daten zu den BACHs. Leider habe ich zu den anderen aufgeführten Namen keine Daten. Weiterhin viel Glück bei der Suche!
Mit besten Grüssen aus Hamburg,

Manfred

AndreaDickerson
26.08.2008, 00:45
Original von Manfred Renner
Hallo Andrea,

Soweit die Daten zu den BACHs. Leider habe ich zu den anderen aufgeführten Namen keine
Daten. Weiterhin viel Glück bei der Suche !!
Mit besten Grüssen aus Hamburg ,

ManfredAber das ist doch herrlich, Manfred!

Bescheiden, wie sie eben ist, fragte sie sehr vorsichtig an, ob es DIE Bach-Familie sein koennte. Vor den Nachforschungen musste ich zurueckrudern und ihr sagen, dass "Bach" ein sehr haeufiger Name in Deutschland ist. Bis ich dann Ohrdruf sah, und eben auch Meiningen. Nun kann ich ihr dank Ihrer Informationen weitere Einzelheiten geben. Ich danke Ihnen.

Er schrieb, wenn ich das recht entziffern kann:
"Geh' laechelnd durch dies Leben hin
bey Freuden, Scherz und Glueck
Zufriedeneit sey dein Gewinn,
und froehlich sey dein Herz."

Auf der privaten Seite von Wolfgang Schuster zu Oberpoellnitz stand eben auch, dass Heinrich von Schauroths Bruder Viktor im engeren Kreise Goethes verkehrte. Da haette sie also noch einen weiteren grossen Deutschen, von dem sie ihren Nachfahren berichten kann.

Schwieriger sind die Steinbruecks, und bisher konnte ich leider noch nicht herausfinden, ob Mitglieder eben dieser Familie noch in Deutschland verblieben sind. Der Groschen bei unserem Aussenminister, der fiel auch erst, nachdem Sie das erwahnten... :O

Herzlichen Dank nochmal,
Andrea

Manfred Renner
26.08.2008, 15:18
Hi Andrea,

herzlichen Dank für die ausführliche Antwort auf meine kleine Ausführung zu den BACHs. Übrigens: Die von Ihnen erwähnte JULIA BACH kann nur die JULIANE BACH sein, * am 25., getauft am 30.03.1801 in Meiningen. Sie heiratete am 10.04.1822 in Meiningen den Johann Carl Christoph SCHWANITZ (Aufgebote in Weimar, Meiningen und Zillbach), * 13.05.1791 in Weimar, + 31.01.1864 in Eisenach. Er war Großherzogl. S. Weimarischer Rentamtmann in Zillbach, 1827 - 1834 Geleitsamtmann in Creutzburg, seit 1835 Steuerkommissär in Eisenach, 1855 Zweiter Bürgermeister daselbst. Die Eltern: Johann Carl Christoph Schwanitz, Besitzer des Gasthofes " Zum Elephanten " in Weimar, und Johanne Magdalene Fischer. Eltern der Juliane Bach waren: Johann Philipp BACH und Constantia Amalia BRIEGLEB.
Bei weiteren Nachkommen/Vorfahren der BACHs bitte melden.
Zu den SCHAUROTH habe ich nicht viel gefunden. In Goethe's direkter Verwandtschaft kommen nur die SCHAUFUß vor. Allerdings, in der Ahnenliste Gerhart Nebinger folgendes: FEUERLEIN, Carl Friedrich, * Mömpelgard (Montbéliard) 05.03.1730, Kanzleiadvokat in Stuttgart, dann Sekretär beim Geheimen Rats-Präsidenten Graf von Montmartin, seit dem 23.06.1766 herzogl. Württ. Geheimer Registrator und Ordens-Registrator ebd., seit dem 05.10.1766 Geheimer Kabinetts-Sekretär und Großordensregistrator; er begleitet seinen Landesherrn Herzog Karl II. Eugen von Württemberg auf dessen Italienreise 1766 - 1767, nach Schloß Grafeneck 1768 und nach Bad Teinach 1770. Seit 1788 herzogl. Württ. Regierungsrat in Stuttgart. Er ist auch Präsident des "Lokal-Wohltätigkeits-Vereins" in Stuttgart, + ebd. am 15.03.1808. Heiratete am 26.08.1766 in Berg bei Stuttgart die FISCHER, Auguste Elisabeth Franziska Johanna, * Stuttgart 18.12.1747. Bemerkenswert ist ihr Taufeintrag in Stuttgart am 19.12.1747, weil dabei folgende 17 Taufpaten auftreten: "1. Ihro hochfürstliche Durchlaucht der regierende Herzog Carl, 2. Ihro hochfürstliche Durchlaucht, die verwittibte Frau Herzogin Maria Augusta in eigener hoher Person nebst 3. Durchlaucht Prinzessin Augusta, 4. Ihro hochwürdigen Gnaden Frau Äbtissin zu Oberstenfeld Magdalene Elisabeth Wöllwarthin, 5. Ihro Gnaden Herr Geheimrat und Oberstallmeister Baron Röder von Schwendi, 6. Ihro Gnaden Herr Oberjägermeister von Geyer, 7. Ihro Gnaden Herr Vizeoberjägermeister VON SCHAUROTH, 8. Ihro Gnaden Herr Obristhofmeister von Schwarzenau, 9. Herr Albrecht Jakob Bühler, Hofrat, 10. Herr Magister Ferdinand Sigmund Kastenbauer, 11. Herr Erhard Eberle, Hof - und Stadtmusicus, 12. Herr Johann Martin Becker, Stiftskiefer, 13. Ihro Gnaden Frl. von Venediger, 14. Ihro Gnaden Frl. von Gaisberg, 15. Frau Julie Agnes Ruoffin, Hofkammerrätin, 16. Frau Anna Maria Weißin, verwittibte Pfarrerin zu Hengstett,17. Jungfer Johanna Veronika Andressin,herrschaftliche Viehmeisters- tochter ". Auguste Fischer + Stuttgart den 11.02.1823. Eine interessante Internet-Seite, auf der auch die von Ihnen genannten Familiennamen (groeßtenteils) vorkommen, ist die des Leo van de Pas. Geben Sie diesen Namen in die Suchmaschine (search engine) ein und klicken Sie dann oben auf "Genealogics by Leo van de Pas". Anschliessend oben rechts auf "Name search" (erweiterte Namensuche). Die gewünschte Sprache ist ebenfalls einstellbar. Desweiteren ist die GedBas-Datei auf "genealogy.net" sehr interessant.
Viel Spass und Erfolg beim Suchen und herzliche Grüsse aus Hamburg,

Manfred

Michael
26.08.2008, 17:34
Original von Manfred Renner
Bei dem Namen Steinbrueck denkt man ja sofort an den jetzigen Aussen-
minister Steinbrück, nicht wahr ?


Hallo Manfred,
http://www.smiliemania.de/smilie132/00000672.gif
Ich denke da eher an den Bundesfinanzminister.
:klug: :grins:

Manfred Renner
27.08.2008, 12:35
Hallo Andrea und Michael,

natürlich hat Michael recht! Da ist mir doch ein kapitaler Fehler unterlaufen. Wahrscheinlich war hier der Wunsch der Vater des Gedankens... Der Aussenminister heisst natürlich STEINMEIER.
Sorry!

Mit herzlichen Grüssen,
Manfred

Manfred Renner
28.08.2008, 21:26
Hallo Andrea,

durch Zufall habe ich noch folgende Daten zu einigen der erwähnten Familiennamen gefunden (in: The Descendants of Alexander von Hanstein, Graf von Pölzig):

Oscar von SCHAUROTH, * 08.01.1834 in Ohrdruf, + Berlin 24.11.1908, Sohn des
Friedrich von Schauroth und der Emma von Poellnitz. Oscar heiratete am 12.06.1865 in
Gotha die Thecla Marie Agnes Gräfin von Pölzig, * 29.11.1841, + Eberswalde 04.04.1903.
Sie war die Tochter von Alexander von Hanstein, Graf von Pölzig, und der Marie Therese von
Carlowitz. Die Kinder des Ehepaares waren:
Gertrud Friederike Klara, * Gotha 24.03.1866, + Potsdam 05.07.1944,
Marie Friederike Emma, * 16.07.1869, + 13.03.1870,
Margaret Friederike Adolfine Klara, * Gotha 08.09.1872, + Wiepersdorf 12.08.1915
Erich Friedrich Oscar, * Danzig 08.06.1874, + Blinkoog, S.W.A., 29.03.1958
Günthar Oscar Friedrich, * Danzig 04.12.1877, + Potsdam 29.11.1951

Margaret Friederike Adolfine Klara von SCHAUROTH (s. o.) heiratete am 16.05.1893 (als dessen erste Ehefrau) in Eberswalde den Wilm Siegmund Berthold Annois von ARNIM,
* Blankensee 02.09.1865, + Burow 26.11.1942. Er heiratete in zweiter Ehe in Bundorf bei Hoheim (Unterfranken) am 07.01.1917 die Elisabeth Freiin Truchsess von Wetzhausen,
* Bundorf 30.06.1889, + Bad Oeynhausen 29.03.1990. Er war der Sohn des Freimund von
Arnim und der Marie von Trott zu Solz. Kinder aus der ersten Ehe Schauroth - von Arnim:
Oskar Max Otto Freimund Ludwig Achim, * Wiepersdorf 30.03.1894, + Wennigsen 01.12.1978,
Annois Friedrich Hermann Oskar Freimund, * Wiepersdorf 24.10.1896, + Endersbach 28.12.1979,
Erich Erwin Oskar, * Wiepersdorf 02.02.1900, + Berlin 26.06.1969,
Günther Hans Helmuth Reinhard Siegmund, * Wiepersdorf 03.09.1901, + Ernsttal Odenwald 22.11.1954,
Clemens Siegmund Harald, * Wiepersdorf 30.09.1905, + Nentershausen 28.08.1975


Erich Friedrich Oscar von SCHAUROTH, * Danzig 08.06.1874, + Blinkoog, S.W.A., 29.03.
1958, Sohn der Eheleute Oscar von Schauroth und Thecla, Gräfin von Pölzig, heiratete am
26.02.1917 in Windhoek, S. W. A. die Cumi Talita Le Riche, * Kimberley 26.01.1890,
Tochter von Peter James Le Riche und der Marie Greef. Kinder dieser Eltern waren:
Thekla Maria Elisabeth, * Windhoek, S.W.A. 01.02.1918,
Hildegard Alida Gertrud, * Blinkoog, S.W.A., 24.02.1919,
Dietrich Joachim Günther, * Pomona 30.11.1924, + nahe Capetown 25.03.1961,
Udo Eric Friedrich, * Windhoek, S.W.A. 27.02.1928.

Thekla Maria Elisabeth von SCHAUROTH (s. o.) heiratete am 28.10.1939 in Capetown den
Gerhard HEYER, * Kiel 21.06.1908.

Dietrich Joachim Günther von SCHAUROTH (s. o.) heiratete am 27.05.1959 in Capetown
Colleen CAIRNS, * Capetown 29.07.1941, Tochter von William Cairns und Louise Gain.

Udo Eric Friedrich von SCHAUROTH (s. o.) heiratete am 25.10.1954 in Capetown die
Dagmar KOTZE, * Springputs, S.W.A. 05.10.1930, Tochter der Eltern Daniel Kotze und
Anna Struller. Kinder des Paares Schauroth - Kotze:
Erich Dietrich Friedrich, * Windhoek 12.08.1956,
Olof Alexander, * Blinkoog 22.10.1960.

Das war's schon wieder.
Mit besten Grüssen aus Hamburg und viel Spass beim Lesen,

Manfred

AndreaDickerson
29.08.2008, 04:16
Heinrich von Schauroth war ja auch im Forstbereich taetig, und ich meine, bei Leo van de Pas hatte ich schon gesucht.

Zur Zeit der Eintragungen war Louise von Schauroth ja bereits mit Christian von Steinbrueck verheiratet, vielleicht hatte sein Beruf mit dem Lehramt zu tun, so dass die Kontakte nach Gotha und Ohrdruf entstanden.

Nachdem nun wunderbarer Weise auch Julia Bach geklaert ist, fehlt nur noch die Dame Bach aus Ohrdruf. Ich meine aber, da sie mit in die Schweiz reiste, dass es sich hier um die Gattin von Ernst handelt.

Ich bedanke mich recht herzlich fuer Ihre Mithilfe, Manfred!
Gruss,
Andrea

AndreaDickerson
29.08.2008, 04:28
Hallo Manfred,

die Daten kannte ich im Groben, allerdings nicht so ausfuehrlich. Die Afrikanischen Schauroths muessten dann auch die sein, von denen das Netz so vollgestopft ist mit dieser Mordgeschichte. Nachdem Mrs. Banks fuer ihre nun mittlerweile 90 Jahre sehr aufgeschlossen ist, werde ich ihr die vielleicht nur kurz zusammenfassen.

Immerhin ist ja noch ein Zweig aktiv in Deutschland gewesen, und das wollte sie ja auch wissen, der Bruder Friedrich - eben in der Poellnitz-Ehe.

Und mit der Steinmeier-Steinbrueck Sache, da stimmte ich Ihnen aus vollem Herzen zu, weil ich die beiden auch staendig verwechsle...

viele Gruesse und vielen Dank fuer Ihre Muehe!
Andrea

Falkoraab
06.07.2010, 22:56
Ich weiß nicht, ob Ihre Anfrage noch aktuell ist, aber ich will kurz auf die von Ihnen gesuchten v. Schauroths eingehen. Der Vater Heinrich Friedrich Wilhelm von Schauroth kaufte 1795 das Rittergut in Dürrenebersdorf bei Gera. Die Abschrift der Taufbescheinigung ist ja auch aus dem Register in Dürrenebrsdorf. Er war herzoglich sächsisch coburgisch und saalfeldischer Kammerjunker und Oberforstmeister zu Katzberg. Das Rittergut wurde 1799 "durch die misliche Lage von Oberforstmeister von Schauroth zu Oberpöllnitz und durch die respektive gefahrvolle Krankheit seiner Kinder in der 176. und 187. Nummer der heurigen Leipziger Zeitung und in der 21. und 23. Nummer der Geraischen Zeitung" zum Verkauf angeboten und später auch verkauft. Bei Interesse hätte ich noch weitere Informationen. Grüße aus Gera Falko

niederrheinbaum
06.07.2010, 23:49
Hallo, Falko!

Herzlich willkommen im Forum! :welcome:

Schön, dass Du hier mitmachst! :D

Viele Grüße, Ina

Rehcharly
04.04.2011, 21:52
Hallo Freunde,

Auf der Website des Herrn Schuster aus Oberpöllnitz könnt ihr einiges über die Familie Schauroth nachlesen. Zu finden ist es durch Google -suche mit Eingabe "Schuster Wbsite" oder eifach suche nach Oberpöllnitz oder Rundschloß Oberpöllnitz.

Viel Erfolg wünscht euch Rehcharly

oOBineOo
17.09.2012, 13:48
Da ich einige Zeit in Gotha gelebt habe, kann ich sagen, dass es dort eine Firma für Busverkehr namens Steinbrück gibt, sowie einen Laden für Motorräder mit Namen Jacobi.
Auch falls das eher trivial ist, wollte ich doch nur das Klingeln in meinen Ohren loswerden ;)

Vroni Kießling
15.12.2013, 15:20
Hallo Manfred, zu Schauroth und Pölzig habe ich mal eine Frage. Ich versuche, die Briefe meines Vorfahren zu transkribieren, der von ca 1938 - 1940 dort wohnte (hat als alter Mann dort ein Haus gekauft und ist dann auch bald, als er Wittwer wurde, wieder weggezogen). Können Sie mir den Ortsnamen K___ entziffern? Er befindet sich 3 Zeilen über der untersten Lochung.

Danke, Vroni