#1  
Alt 05.04.2006, 23:31
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.083
Standard adlige Abstammung

Hallo,

ich möchte heute mal wissen, wieviele Leser hier ihre Abstammung auf
Karl den Großen zurückführen können.
Ich bin jetzt bis etwa 1420 zurück, bisher habe ich aber, außer angeheiratete, keine adlige Abstammung in der direkten Linie und daher auch noch keine Verbindung zu Karl dem Großen.
Ich habe einmal gelesen, "Es ist fast ein Wunder, nicht von Karl dem Großen abzustammen." Ob das stimmt weiß ich aber nicht.
Einmal habe ich fast geglaubt, ich habe eine Verbindung, hat sich aber noch nicht bewahrheitet.

Viele Grüße
Gudrun
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.04.2006, 08:11
Oswald Helm Oswald Helm ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2006
Beiträge: 60
Standard RE: adlige abstammung

schönen guten morgen.

"Es ist fast ein Wunder, nicht von Karl dem Großen abzustammen. Ob das stimmt weiß ich aber nicht.

ob es stimmt weiß ich natürlich auch nicht. obschon karl der große eine nahezu unüberschaubare zahl von nachkommen hatte (vermutlich sind überhaupt nicht alle überlebenden nachkommen bekannt!!!, zumal ja nicht einmal mit absoluter sicherheit die zahl seiner frauen, konkubinen und sonstigen gespielinnen bekannt ist ) dürfte hier doch eher der wunsch der vater des gedankens sein.

weshalb, um alles in der welt sollte es fast ein wunder sein, nicht vom goßen karl abzustammen????

fast erinnert diese aussage an den versuch zahlreicher adelshäuser eine abstammung auf einen der bedeutenden römischen kaiser zurückzuführen, manche habens sogar bis zu biblischen vorfahren gebracht - mehr als ein müdes lächeln sollte einem da eher nicht über die lippen kommen.

übrigens: wirklich ernst zu nehmen sind genealogien natürlich nur, wenn sie verifizierbar sind. also - alle erforschten daten überprüfen! wo dies nicht möglich ist sollte man zu sich selbst so fair sein und zumindest anmerken, dass dies oder jenes zwar möglich, aber nicht nachweisbar ist. ernst zu nehmen sind sowieso nur arbeiten mit ausführlichen quellenangaben.

übrigens - neben unzähligen gedruckten, teils schon auch recht spekulativen biographein - gibt es hier eine fülle von infos über die karolinger:

http://www.mittelalter-genealogie.de/_karolinger.htm

alles feinst aufgearbeiktet mit quellenangaben.

natürlich will ich nicht nur zynismus hier verbreiten - ganz im gegenteil: ich beschäftige mich seit langem mit mittelalterlichen adelsgeschlechtern - darf ich wissen, aus welchen geschlechtern deine angeheirateten adeligen stammen?

herzlichst

oswald
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.04.2006, 11:02
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.083
Standard RE: adlige abstammung

Hallo,

mein angeheirateter (über etlichge Ecken) Adliger ist ein Edelherr zur Lippe.
Ich habe das nicht weiterverfolgt.
Roland Linde beschreibt das in seinem Buch:
Der Amtsmeierhof Asemissen und das Amt Barkhausen in der Reihe
Höfe und Familien in Westfalen und Lippe.
Das Buch habe ich bei Amazon gekauft.

Viele Grüße
Gudrun
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.04.2006, 15:13
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: adlige abstammung

......... mehr als einen adeligen Taufpaten hab ich nicht zu bieten.

Viele Grüße
Marlies
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.04.2006, 15:58
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.083
Standard RE: adlige abstammung

Hallo Marlies,

was nicht ist kann ja noch werden.
Du forscht ja auch weiter und da kommen fast jeden Tag Neue Namen dazu, da ist vielleicht schon Morgen der 1. Adlige in Deiner Liste.

Viel Glück
Gudrun
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.04.2006, 19:54
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: adlige abstammung

Zitat:
Original von gudrun
da kommen fast jeden Tag Neue Namen dazu
Hallo Gudrun,

das wäre schön, wenn es so wäre!

Und wenn dann noch ein DURCHBRUCH käme, um bestimmte Zeiten zu erreichen (z.B in einigen Linien den 30jährigen Krieg zu "überspringen")wäre ich auch ohne Karl den Großen SEHR zufrieden.

Und dann all die Urkunden, die ja (jedenfalls für mich) sein müsssten, auch lesen und verstehen zu können! Da hab ich noch einen weiten Weg vor mir!!!

Viele Grüße
Marlies
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.05.2006, 20:47
Carlton
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: adlige abstammung

Zitat:
was nicht ist kann ja noch werden.
Hallöchen,

warum wollt Ihr unbedingt "Adelige" in Eurem Stammbaum haben?

Mir würde es schon reichen wenn ich mit Dokumenten meine Ahnen bis 1760 belegen könnte!

Gruß,
Carlton
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.05.2006, 21:11
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.083
Standard RE: adlige abstammung

Hallo,

es würde mich freuen, wenn ein "adliger" auftauchen würde. Da käme man meistens mit einer Linie doch schon sehr weit zurück. Ausnahmen bestätigen die Regel.
Aber unbedingt muß das auch nicht sein.
Aber es ist doch komisch, fast in jeder Familie gibt es eine Familiensaga, daß einmal "Adlige unter den Vorfahren" waren.

Viele Grüße
Gudrun
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.05.2006, 17:38
menestrel menestrel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Dänischwohld
Beiträge: 213
Standard RE: adlige abstammung

Moin Gudrun,
wenn Du bei http://www.genealogie-mittelalter.de/ unter "Dynastien" die
Edelherrn von Lippe nachliest, wirst Du das verbreitungsgebiet zwischen Paderborn und Land Lippe nachlesen können. Vielleicht finden sich ja in weiteren Forschungsergebnissen (siehe: wiki-genealogie) irgendwelche weiteren Abkömmlinge?
Gruß
bongolit
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 26.06.2006, 20:50
menestrel menestrel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Dänischwohld
Beiträge: 213
Standard RE: adlige abstammung

Hi Gudrun,
wollte noch nachtragen:
Man sollte nicht auf die falsche Fährte verführt werden, denn leider ist das so, dass viele Menschen einfach behaupten, mit irgendeinem Vorfahren verwandt zu sein, die auf die Nachkommen Karl d. Gr. zeigen sollten. Leider kenne ich inzwischen einige Ahnenlisten, die eindeutig falsch sind!
Wer seine Voreltern also nicht belegen kann, sollte sich hüten, eine adelige Verwandschaft in seine Ahnenreihe einzubauen! Und wer nur Abkömmlinge einer angeheirateten Frau eines Karl-Nachkommen, die sich wiederverheiratete mit einem anderen "Nicht"-Karl-Abkömmling, der hat mit Karl d. Gr. nichts zu tun!
Aber das weißt Du ja auch wohl selbst alles, oder?
Gruß
bongolit
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Cronewett Abstammung von Kronawitter/Kronewetter? Roland Bayern Genealogie 5 02.09.2012 18:56

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:03 Uhr.