Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 01.03.2016, 20:56
Emely Emely ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2015
Beiträge: 78
Standard Mal dumm gefragt: Ab welchem Jahr gibt es Geburtseinträge?

Hallo liebe Forengemeinde,

ich betreibe die Ahnenforschung noch nicht so lange und habe leider auch keinen Austausch. Und die Fülle an Infos droht mich zu erschlagen.

Ab wann (welches Jahr) kann man Geburtsurkunden anfordern? Leider kann ich die Geb-Urkunde von meinem Urgroßvater nicht bekommen. Die nette Frau vom Standesamt verwies mich aufs Kirchenamt.

Wie macht man das mit den Kirchenbucheinträgen? Muss man dann zum jeweiligen Kirchenamt fahren? Schreibt man den Pfarrer an? Wie macht ihr das?

Falls es dazu schon Links gibt, bin ich auch dankbar für Links oder Tipps.

Danke und lg
Emely
__________________
Tober*Tauber*Steingraeber*Maschke*Musalf*Zimmer*Qu andt*
vor 1880: Falk*Radtke*Wulf*Schoknecht*
Czuga*Maciuga*Johannes*
Namen- und Ortsliste

Geändert von Emely (01.03.2016 um 20:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.03.2016, 21:17
Acanthurus Acanthurus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2013
Beiträge: 1.547
Standard

Hallo Emely,

Personenstandsregister werden seit den 1870er Jahren von Standesämtern geführt. Das genaue Jahr ist abhängig vom Ort (Baden 1870, Preußen 1874, 1876 Restreich).

Inwiefern das Kirchenbuch mit den jeweiligen Einträgen eingesehen kann, unterscheidet sich stark nach Ort. Manche Bücher sind nur in der Gemeinde einsehbar, andere lokal an Orten wie einem Kirchenamt, andere verfilmt im zuständigen Kirchenarchiv oder auf Internetplattformen wie archion.de oder ancestry.de. Es hängt ganz vom Ort ab.

Darüber hinaus empfehle ich dir einführende Lektüre wie das Magazin Familienforschung (http://wiki-de.genealogy.net/Magazin_Familienforschung)

Grüße, Acanthurus
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.03.2016, 21:24
animei animei ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2007
Beiträge: 8.319
Standard

Oder auch hier mal lesen: http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=36
__________________
Gruß
Anita
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.03.2016, 13:05
Benutzerbild von Falke
Falke Falke ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2013
Ort: Bonn
Beiträge: 276
Standard

Hallo Emely,

ich habe auch immer so meine Probleme die richtige Stelle zu finden. Entweder stelltst du im entsprechenden Unterforum mal ein, wo du speziell suchst und ob dir jemand einen Tipp geben kann.

Oder du muss dich wirklich von Adresse zu Adresse durchfragen. Habe ich auch schon oft gemacht. Vom Standesamt zum Archiv verwiesen, vom Archiv z.B. zu einem Forscher, der die Unterlagen einsehen kann, weil andere es nicht dürfen.
Man kann also nie pauschal sagen, ob du irgendwo selbst hin musst, oder das gar nicht möglich ist. Es ist überall anders.

VG
Karen
__________________
Meine Haupt-Namen: Spilker, Heysen, Bolbrügge, Schumacher, Ditzell, Wegner, Olbert, Melzer
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.03.2016, 14:24
Emely Emely ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.02.2015
Beiträge: 78
Standard

Hallo,
danke an alle, werde mich erstmal durch die Links lesen.

Habe ich das dann richtig verstanden, dass man vor 1880 dann den Kirchenbucheintrag finden muss? Fragt ihr dann freundlich im Pfarramt nach?

Wie archiviert ihr das dann? Fotografiert ihr diesen dann ab? Macht das Kirchenamt eine Fotokopie? Die Urkunden hat man dann ja, aber was ist mit diesem KB-Eintrag?

Mein Urgroßvater Helmuth Johann Martin Wulf ist am 22.3.1858 in Stubbendorf (Mecklenburg) geboren. Das Schwierige ist, dass es in der Gegend unzählige Wulfs gab, auch einen Martin...

lg Emely
__________________
Tober*Tauber*Steingraeber*Maschke*Musalf*Zimmer*Qu andt*
vor 1880: Falk*Radtke*Wulf*Schoknecht*
Czuga*Maciuga*Johannes*
Namen- und Ortsliste
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.03.2016, 14:32
Hobby-Forscher Hobby-Forscher ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2015
Ort: die goldene Mitte
Beiträge: 652
Standard

Hallo,
die Standesamtsbücher gibt es ab 1876, davor ausschließlich die Kirchenbücher zur Verzeichnung der Personenstände (Geburten, Heiraten, Sterbfälle).

Meistens haben die entsprechenden Kirchengemeinden ein eigenes Archiv, wo die Erstschriften der Kirchenbücher lagern, andernfalls liegen die Duplikate i.d.R. auch in den jeweiligen Staatsarchiven.

Die Frage der Archivierung wird hier wahrscheinlich von jedem Mitglied unterschiedlich gehandhabt. Ich bemühe mich z.B. darum, dass ich Kopien aller Einträge bzw. Seiten zumindest digital habe. Im Staatsarchiv geht das über Readerprinter, direkt bei der Kirchengemeinde mit der Digitalkamera.

Für 1858 such Dir das entsprechende KB heraus und schau nach, ob die Geburt bzw. Taufe (meistens ein oder zwei Tage nach Geburt) drinsteht. Da stehen ohnehin Vater und Mutter dabei (wenn der Geborene nicht gerade unehelich war), sodass Du weiterkommen solltest.
__________________
Gruß
der "Hobby-Forscher"

Geändert von Hobby-Forscher (02.03.2016 um 14:35 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.03.2016, 14:49
focke13 focke13 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2015
Beiträge: 839
Standard hallo

Hallo
In den Taufeinträgen stehen die Gevattern (Taufpaten) drin. Daraus lassen sich oft verwandtschaftliche Beziehungen ableiten.
Auch die Namen der Eltern mit Glück auch der Großeltern kann man so bekommen.
Viel Spaß noch beim "Puzzeln" forschen
mfg
focke13
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.03.2016, 15:39
Straight-Potter Straight-Potter ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2015
Beiträge: 261
Standard

In den ehemaligen französischen Gebieten (z.b. Bei mir in RLP) gibt es die Standesamtlichen Urkunden schon ab Sep. 1798 ....

Viele Grüße aus RLP
Rouven
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02.03.2016, 16:16
Benutzerbild von Falke
Falke Falke ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2013
Ort: Bonn
Beiträge: 276
Standard

Die Taufe kann auch schon mal wesentlich später sein. Ich habe etliche Fälle wo es 10 oder sogar fast 30 Tage dazwischen liegen. Also nicht zu eng suchen.

Und ja, ich würde dann einfach mal dort anfangen. Wenn dort nichts ist, wirst du sicherlich eine nächste Anlaufstelle bekommen. Dann dort weiter machen.
Ich habe jetzt den Fall, dass man die Kirchenbücher nicht selbst einsehen kann. Ein Familienforscher ist Ansprechpartner und sucht nun für mich und schickt mir Kopien.

Ich digitalisiere auf jeden Fall alles. Es wird alles gescannt und inzwischen an 3 Orten gesichert (PC - externe Festplatte - USB Stick). Als Arbeitskopie drucke ich mir dann immer ein Expemplar aus.

VG
Karen
__________________
Meine Haupt-Namen: Spilker, Heysen, Bolbrügge, Schumacher, Ditzell, Wegner, Olbert, Melzer
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 02.03.2016, 16:18
Benutzerbild von anika
anika anika ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2008
Beiträge: 2.091
Standard Mal dumm gefragt: Ab welchem Jahr gibt es Geburtseinträge?

Hallo

Am linken Niederrhein gab es sie auch ab 1798

anika
__________________
Ahnenforschung bildet
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:31 Uhr.