#1  
Alt 18.06.2017, 18:38
Oxana Oxana ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2017
Ort: Deutschland, Schwäbish Gmünd
Beiträge: 7
Standard Familie Sali aus Kandel, Odessa.

Hallo,

Ich suche seit längerer Zeit nach Vorfahren meines Großvater, insbesondere nach seinen Eltern. Sein Vater hieß Michael Sali, geb. ca. 1873-75 in Kandel, Odessa. Hatte 5-6 Geschwister und eine Schmiede. War im 1. Weltkrieg in der Armee und starb an Kriegsverletzungen in 1933. Die Mutter, Theresia/Theresa Sali geb. Hoffman/n in 1893 wurde in 1943 zusammen mit meinem Großvater und seinen Geschwistern nach Bergstadt, Gamshagen Kreis Jarotschin in Polen umgesiedelt und eingebürgert. In 1945 wurden sie von der Russischen Armee nach Sibirien gebracht.

Ich suche spezifisch nach Einbürgerungsurkunden und katholischen Kirchenbucheinträgen. Falls jemand eine Idee hat, wo ich sowas finden könnte, würde das sehr helfen.

Geändert von Oxana (18.06.2017 um 22:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.06.2017, 22:27
Marina Marina ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2006
Beiträge: 497
Standard

Zitat:
Zitat von Oxana Beitrag anzeigen
Hallo,

Ich suche spezifisch nach Einbürgerungsurkunden
Oxana, wende Dich an das Bundesarchiv.

HG

Marina
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.06.2017, 22:39
Oxana Oxana ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.06.2017
Ort: Deutschland, Schwäbish Gmünd
Beiträge: 7
Standard

Hallo Marina,
leider konnten sie mir nicht helfen, kein Info über gesuchte Personen. Ich habe nur von WAst Kriegsgefangenen Unterlagen über Bruder meines Großvater zugeschickt bekommen
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.06.2017, 23:15
Benutzerbild von Kleeschen
Kleeschen Kleeschen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2014
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 1.288
Standard

Herzlich willkommen im Forum, Oxana!

Kannst Du uns Daten zu den Kindern von Michael und Theres(i)a Sali geben? Eventuell kann ich etwas in meinen Unterlagen finden.

Die Einbürgerungsunterlagen von 1944 befinden sich heute hauptsächlich im Bundesarchiv. Kleinere Teile der Unterlagen gerieten in Verlust, andere Teile wohl in private Hände. Im Internet tauchen immer wieder Unterlagen der EWZ auf, die man käuflich erwerben kann. Keine Ahnung, wie das passieren konnte.

Möglich ist, dass Theresia als ältere Frau per Sonderzug nach Polen kam. Sie müsste dann eingebürgert worden sein. Wenn laut Bundesarchiv keine Unterlagen vorhanden sind, könnte sie nicht eingebürgert worden sein oder die Unterlagen sind verloren. Mein Ururgroßvater, Jahrgang 1867, muss eingebürgert worden sein - es wird in den Unterlagen der Kinder erwähnt, dass er sich dort aufhielt - aber es konnte nichts gefunden werden.

Katholische Kirchenbücher sind im Original aus dieser Zeit nicht erhalten geblieben. Es mussten aber jährlich Abschriften abgeliefert werden, diese sollen heute in Saratov liegen. Ein Professor der Saratover Universität, womöglich kennst Du ihn, kennt sich damit aus. Abschriften bis wohl 1855 befinden sich im Staatsarchiv der Oblast Saratov unter Bestand 1166. Diese werden gegen Bezahlung dort durchsucht. Spätere gibt es auch irgendwo, ich habe mal Auszüge aus ihnen gesehen.

Liebe Grüße
Kleeschen
__________________
Dauersuche:

Gebiet Odessa (Russland): Wahler, Owliner (Oberländer!), Schock, Freuer, Nessel, Bender & Deyle
Rems-Murr-Kreis & Krs. Esslingen (Württemberg): Wahler, Bischoff, Stark, Schmid & Magnus (Mang)
Donnersbergkreis (Pfalz): Weingärtner (Weingart), Gäres (Göres), Kohl, Opp, Wagner, Rhein & Kremp
Krs. Zabern (Elsass): Fuchs, Kätzel, Zelter, Clamm, Sonntag, Jost, Küster, Dahl & Clady
Krs. Südwestpfalz (Pfalz): Freyer, Stecke/Stüchter/Stöpfler, Neuhart, Kindelberger, Kochert & Wagner
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.06.2017, 00:11
Oxana Oxana ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.06.2017
Ort: Deutschland, Schwäbish Gmünd
Beiträge: 7
Standard

Hallo Kleeschen,

wie mein Großvater mir erzählte, wurden sie zuerst mit Kutschen und dann per Zug nach Polen gebracht.

Das es so viel Fehlern in Unterlagen gibt es,habe ich auch mitgekriegt. Wir haben auch in russischen Archiven recherchiert.
- Sali Emma, geb.1917
- Georg Sali geb. 02.06.1920, in gefangenen Unterlagen ist das Geburtsdatum falsch: 07.02.1920 und Vornahme als Georig angegeben.
- Sali Johan, geb. 1925, in Unterlagen aus Russland,steht Ivan als Vorname
- Sali Michael, geb 25.07.1926. Alle sind in Kandel geboren.

mMir ist auch Postanschrift bekannt, wo sie in Polen stationiert wurden und zwar: Post Bergstadt, Gamshagen, Kreis Jarotschin

Danke dir im Voraus
LG Oxana

Geändert von Oxana (19.06.2017 um 00:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.06.2017, 11:51
Benutzerbild von Kleeschen
Kleeschen Kleeschen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2014
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 1.288
Standard

Hallo Oxana,

der Familienname Sali war mir vorher in der Gegend nicht geläufig. Ich habe in meinen Unterlagen geschaut und habe ihn gelegentlich gesehen. Die von Dir genannte Familie konnte ich aber nirgendswo finden.

Ich würde Dir empfehlen, Dich mit dem Staatsarchiv in Saratov in Verbindung zu setzen. Die können Dir aus den Kirchenbuchabschriften Auskunft erteilen.

Ein Bekannter von mir hat aus den Standesamtsregistern der Kutschurganer Kolonien von 1924 bis 1935 alle deutschen Familien kopiert. Er gibt (gegen Bezahlung) Kopien heraus, ich weiß aber leider auch nicht, in welchem Umfang genau er dort etwas hat.

Grüße
Kleeschen
__________________
Dauersuche:

Gebiet Odessa (Russland): Wahler, Owliner (Oberländer!), Schock, Freuer, Nessel, Bender & Deyle
Rems-Murr-Kreis & Krs. Esslingen (Württemberg): Wahler, Bischoff, Stark, Schmid & Magnus (Mang)
Donnersbergkreis (Pfalz): Weingärtner (Weingart), Gäres (Göres), Kohl, Opp, Wagner, Rhein & Kremp
Krs. Zabern (Elsass): Fuchs, Kätzel, Zelter, Clamm, Sonntag, Jost, Küster, Dahl & Clady
Krs. Südwestpfalz (Pfalz): Freyer, Stecke/Stüchter/Stöpfler, Neuhart, Kindelberger, Kochert & Wagner
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.06.2017, 13:15
Oxana Oxana ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.06.2017
Ort: Deutschland, Schwäbish Gmünd
Beiträge: 7
Standard

Ja, wir haben auch schon in Deutschland zu hören bekommen, dass der Name nicht typisch deutsch ist. Ich habe noch eine Frage: wer weiß ob in damaligen Zeiten alle Ehen kirchlich geschlossen wurden? Gab es Scheidungen?

Habe gestern mit Verwandten aus Norddeutschland telefoniert und erfahren, dass mein Urgroßvater 2 mal "verheiratet" war.Die erste Ehe war mit Franziska Schell aus Kandel, sie hatten 2 Kinder-Karolina und Amalia.Und lebten laut, älterer Schwester meines Großvaters auf der anderer Seite des Flusses. Sie meint es war Larga. Amalia soll 10 Monate älter sein als sein erstes Kind mit meiner Uroma. Danach hat er sich von seiner Frau getrennt und lebte weiter mit meiner Uroma im Kandel. Und die beide miteinander verheiratet waren, da sind wir jetzt nicht sicher, aber die Kinder trugen alle Name des Vaters.

Geändert von Oxana (22.06.2017 um 14:12 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.06.2017, 15:07
Benutzerbild von Kleeschen
Kleeschen Kleeschen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2014
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 1.288
Standard

Hallo Oxana,

vor 1917 wurden definitiv alle Ehen in den Kolonien durch die Kirche geschlossen. Es gibt kleine Ausnahmen bei konfessionslosen bzw. bei bestimmten Religionsgruppen ("Sekten"), dort wurden sie bei der Polizeistelle registriert. Ab 1917 wurden Ehen in Russland durch das Standesamt geschlossen. Sie wurden aber nur schleppend eingeführt, in Kandel wahrscheinlich mit dem Jahr 1925.

Scheidungen gab es damals auch, ich hatte auch schon Fälle, wo sich Kolonisten haben scheiden lassen (evangelisch). Über den genauen Ablauf der Scheidung habe ich aber nichts herausfinden können.

Ich halte es für wahrscheinlicher, dass die Franziska Schell gestorben ist und Dein Urgroßvater als Witwer nochmals geheiratet hat. Scheidungen waren nicht leicht, bei Katholiken noch schwerer. Kannst Du mir genauere Daten zu Franziska geben? Es scheint diverse Franziska Schells gegeben zu haben, einige aus Elsass, einige aus Kandel.

Viele Grüße
Kleeschen
__________________
Dauersuche:

Gebiet Odessa (Russland): Wahler, Owliner (Oberländer!), Schock, Freuer, Nessel, Bender & Deyle
Rems-Murr-Kreis & Krs. Esslingen (Württemberg): Wahler, Bischoff, Stark, Schmid & Magnus (Mang)
Donnersbergkreis (Pfalz): Weingärtner (Weingart), Gäres (Göres), Kohl, Opp, Wagner, Rhein & Kremp
Krs. Zabern (Elsass): Fuchs, Kätzel, Zelter, Clamm, Sonntag, Jost, Küster, Dahl & Clady
Krs. Südwestpfalz (Pfalz): Freyer, Stecke/Stüchter/Stöpfler, Neuhart, Kindelberger, Kochert & Wagner
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 25.06.2017, 13:18
Oxana Oxana ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.06.2017
Ort: Deutschland, Schwäbish Gmünd
Beiträge: 7
Standard

Das weiß ich zu 100% dass Franziska weiterhin mit Kinder lebte und nicht gestorben ist. Laut meinem Großvater und seiner Schwester lebten die aber nicht in Kandel, sonder auf anderer Seite von Liman. Kontakt gab es keinen. Mein Großvater erzählte mit so eine Version: Uropa hatte in Larga eine Schmiede und arbeitete auch da.Vom ersten Weltkrieg kam er schwer verletz nach Hause und konnte nicht mehr in der Schmiede weiterarbeiten. Die Familie rutschte langsam in Armut und da hat seine erste Frau ihn verlassen. Uropa ist dann zurück nach Kandel zu Verwandschaft, hat dort meine Uroma kennen gelernt und blieb bei ihr. Die Daten von Franziska weiss ich nicht so genau . Ich hab nur Daten zu den Kinder. Karolina soll 1908 geboren sein, Amalia-1917.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.06.2017, 17:36
Benutzerbild von Kleeschen
Kleeschen Kleeschen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2014
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 1.288
Standard

Und schon wurde ich fündig:

Als Amalia Volk geb. Saale, geboren am 05.03.1917 in Larga (Krs. Bendery), wurde die Tochter von Michael Saale (geboren am 23.11.1875 in Wolkow) und Franziska Schell (geboren am 04.01.1879 in Kandel) eingebürgert.

Diese war seit dem 25.02.1936 mit Anton Volk (geboren am 25.11.1911 in Larga, Sohn von Peter Volk und Dorothea Kiffel) verheiratet. Sie hatten 4 Kinder: Eva (* 24.12.1936 in Larga), Peter (* 15.06.1938 in Emmental), Felix (* 30.06.1939 in Larga) und Werner Franz (* 09.03.1941 in Wiener Neustadt (Österreich)). Die Unterlagen hierzu kannst Du im Bundesarchiv Berlin-Lichterfelde finden.

Ansonsten wird noch eine Karoline Volk geb. Sahli erwähnt, sie soll am 12.11.1908 in Larga geboren worden sein. Eltern waren hier Michael Sahli (* 1875 in Kandel) und Franziska Schell (* 1872 in Kandel). Sie war seit dem 08.02.1931 mit Thomas Volk (* 06.03.1911 in Larga, Sohn von Jakob Volk und Marianna Tutenhefer) verheiratet. Kinder: Jakob Volk (* 17.08.1931 in Larga), Regina Volk (* 28.03.1933 in Larga).

Zu den zwei Familien gibt es Umsiedlungsunterlagen, ich kenne mich mit ihnen aber nicht genau aus. Sie sollen im Bundesarchiv Koblenz liegen.

Da der Kreis Bendery zu Bessarabien gehörte, könnte es hier Kirchenbüchern mit weiterführenden Informationen geben. Eventuell wird auch Michael Sali erwähnt. Diese befinden sich, insofern erhalten, in der Zentralstelle für Genealogie in Leipzig oder in Archiven in der Republik Moldau.

Diesen hier genannten Daten würde ich vorerst nicht 100%ig glauben. Zu den zwei Familien (insbesondere Amalia Volk + Anton Volk) würde ich Einbürgerungsunterlagen aus Berlin suchen lassen. Dort könnte mehr über Michael und Franziska stehen. Anhand der Akte kann man dann entscheiden, ob die Daten glaubwürdig sind oder nicht.

Theoretisch sollte dort auch stehen, wer die Eltern von Michael waren.

Liebe Grüße
Kleeschen
__________________
Dauersuche:

Gebiet Odessa (Russland): Wahler, Owliner (Oberländer!), Schock, Freuer, Nessel, Bender & Deyle
Rems-Murr-Kreis & Krs. Esslingen (Württemberg): Wahler, Bischoff, Stark, Schmid & Magnus (Mang)
Donnersbergkreis (Pfalz): Weingärtner (Weingart), Gäres (Göres), Kohl, Opp, Wagner, Rhein & Kremp
Krs. Zabern (Elsass): Fuchs, Kätzel, Zelter, Clamm, Sonntag, Jost, Küster, Dahl & Clady
Krs. Südwestpfalz (Pfalz): Freyer, Stecke/Stüchter/Stöpfler, Neuhart, Kindelberger, Kochert & Wagner
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:06 Uhr.