#1  
Alt 03.10.2017, 18:52
GreenSmoothie GreenSmoothie ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2017
Beiträge: 103
Standard Quellen vs. Mitforscher

Hallo zusammen,

ich habe netterweise eine große Sammlung an Daten von einem Mitforschenden gefunden die wunderbar meinen Stammbaum ergänzen.

Nun habe ich der Vollständigkeit halber natürlich auch die Quellen gesucht und bin jetzt bei einem der Kandidaten auf eine andere Mutter gestoßen

Laut dem anderen Ahnenforscher war Johann Teschkes Mutter Regine Klaw
http://gedbas.genealogy.net/person/show/1057457720

Laut dem Eintrag im Taufregister war es Eva Schulz.

Fragen kann ich ihn leider nicht mehr
Was mach ich jetzt. Gleich alles rausschmeißen? Leider finde ich nicht zu allen genannten Personen die Quellen
__________________
Aktuelle Suchgebiete:
Försterfamilien Krüger, Schulz und Reichart in Ost- und Westpreußen
Teschke im Kreis Rosenberg, Westpreußen
Glaser im Kreis Marienwerder, Westpreußen
Schlögel, Weiss und Herget in Sudetenland - Kreis Luditz
Möhrle in Saulgau
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.10.2017, 20:50
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 375
Standard

rausschmeißen? eher gar nicht erst übernehmen, d.h. ungeprüft übernehmen.
Jeden einzelnen Namen, Datum, Ort nachprüfen. Quellen mußt du dir wohl selber suchen, aber wenigstens hast du Anhaltspunkte, wo du suchen mußt.

Zum konkreten Fall: Erstmal wie sicher bist du dir, daß es sich um denselben Johann Teschke handelt? kannst due den Taufregistereintrag einstellen? Du hast es bestimmt richtig gelesen, aber manchmal bekommt man bessere Ideen, wenn man die Sache konkret vor Augen hat.

Haben die Eltern mehrmals geheiratet? War due Mutter eine geborene x und verwitwete y, wiederverheiratete z? Das nur als Beispiel. Bei Gedbas ist die Heirat Teschke/Klaw nicht angegeben. Weißt du mehr darüber?
Das sind nur die ersten wenigen Ansatzpunkte, es gibt viel zu tun.
vG
Gisela
__________________
Dauersuche: Ruths, Möser, Wetzel, Lincke, Gruner, Zölcke, Hartz, Prentzel, Mörlin, Facius, Keller; Gillmann, Cullmann, Jochum, Veeck, Hiltebrandt, Schmidt , Lauch, Hehl, Lichtenberger, Rheinländer; Trommershausen, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, Lagemann, Bever, Weth, Krugmann, Nörrenberg ...... und noch ganz viel mehr
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.10.2017, 11:22
SteffenHaeuser SteffenHaeuser ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2015
Beiträge: 460
Standard

Hallo!

Hatte ich schon öfters.

Im Zweifelsfall zählen nur Quellen. Ich meine irgendwoher müssen die Daten ja kommen, also aus einer Quelle. Sprich entweder der Mitforschende hatte eine Quelle, die Dir noch unbekannt ist, oder es ist ein Fehler von ihm. Bis Du diese andere Quelle kennst, würde ich mal von einem Fehler ausgehen und die Daten nicht übernehmen.

Fehler bei anderen Forschern habe ich leider schon sehr viele gefunden, manchmal Fehler, die ganz offensichtlich sind. Oft waren es ganz klare "Anfängerfehler", wie die Annahme, dass alle Leute eines Nachnamens miteinander verwandt wären.

Allerdings im konkreten Fall - der Name Johann ist nicht besonders selten, es mag durchaus zwei Personen dieses Namens gegeben haben.

In diesem Fall aber ist ja das Geburtsdatum eingetragen. Das macht die Sache recht einfach zu prüfen... wobei es immer noch zwei dieses Namens gegeben haben kann.

Ein solcher Fehler kann etwa durch einen Fehler in einem Ahnenpass entstehen (hatte ich etwa beim Ahnenpass meines Großvater's - die Überprüfung in den KB zeigte dann, dass die Eintragung im Ahnenpass nicht richtig sein kann und dass es der andere gleichen Namens, im gleichen Jahr geboren, sein muss).

Gruß,
Steffen
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.10.2017, 15:17
GreenSmoothie GreenSmoothie ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.05.2017
Beiträge: 103
Standard

Es war ein typischer Anfängerfehler die Daten gleich zu übernehmen, habe mich tierisch gefreut meinen Stammbaum so schnell ergänzen zu können

Inzwischen habe ich ja gelernt und versuche Quellenangaben zu finden.

Ich denke ich muss wohl wirklich alles in der Richtung rausschmeißen wofür mir die Einzelbelege fehlen :/

@SteffenHaeuser Der Johann Teschke deckt sich mit dem Geburtsdatum, dem Geburtsort und dem Vater. Ich gehe davon aus dass es der richtige ist.

@GiselaR Da steht leider nur vor 1804. Es gibt ja auch diesen Formatierungsfehler, sie heißt dort irgendwie Regine KLAW\O\U\HN
__________________
Aktuelle Suchgebiete:
Försterfamilien Krüger, Schulz und Reichart in Ost- und Westpreußen
Teschke im Kreis Rosenberg, Westpreußen
Glaser im Kreis Marienwerder, Westpreußen
Schlögel, Weiss und Herget in Sudetenland - Kreis Luditz
Möhrle in Saulgau
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.10.2017, 15:19
GreenSmoothie GreenSmoothie ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.05.2017
Beiträge: 103
Standard

Andererseits klafft da eine große Lücke zwischen den Geschwistern im Gedbas UND es fehlt eine Tochter Eva zwischen Johannes und dem Rest. Vielleicht grab ich nochmal nach und es ist nur der Johannes der falschen Mutter zugeordnet worden
__________________
Aktuelle Suchgebiete:
Försterfamilien Krüger, Schulz und Reichart in Ost- und Westpreußen
Teschke im Kreis Rosenberg, Westpreußen
Glaser im Kreis Marienwerder, Westpreußen
Schlögel, Weiss und Herget in Sudetenland - Kreis Luditz
Möhrle in Saulgau
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.10.2017, 15:56
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.227
Standard

Hallo

Ich übernehme auch erstmal die Daten von anderen Forschern. Bis ich selber die Primärquelle (Kirchenbuch, Standesamt) überprüft habe, ist halt der Forscher meine Quelle, was ich auch entsprechend im Programm notiere. Inzwischen versuche ich sogar, mündliche Angaben einer Person zuzuordnen, damit ich später die Richtigkeit besser einschätzen kann.

Ich würde jetzt also noch nicht alles löschen, aber dazu schreiben, von wem du die Angaben hast und dann nach und nach in Ruhe aufdröseln und mit den Primärquellen abgleichen. Natürlich auch immer einen Schritt nach dem anderen von heute zurück in die Vergangenheit und nicht sprunghaft, sonst hat man dann vielleicht wieder falsche Zuordnungen drin.
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg aus Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus aus Neuenegg BE/Schweiz
Wyss aus Arni BE/Schweiz
Keller aus Schlosswil BE/Schweiz
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.10.2017, 17:00
GreenSmoothie GreenSmoothie ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.05.2017
Beiträge: 103
Standard

Vermerkt habe ich es schon, habe auch die Quelle in jeder Person genannt (Mündlich, Primärquellen, Gedbas-Funde usw.)

Ich denke ich lasse es erstmal so stehen und arbeite mich durch die Quellen nochmal durch
__________________
Aktuelle Suchgebiete:
Försterfamilien Krüger, Schulz und Reichart in Ost- und Westpreußen
Teschke im Kreis Rosenberg, Westpreußen
Glaser im Kreis Marienwerder, Westpreußen
Schlögel, Weiss und Herget in Sudetenland - Kreis Luditz
Möhrle in Saulgau
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.10.2017, 19:34
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 375
Standard

[@GiselaR Da steht leider nur vor 1804. Es gibt ja auch diesen Formatierungsfehler, sie heißt dort irgendwie Regine KLAW\O\U\HN[/QUOTE]

1. Ja das weiß ich ja, deshalb habe ich ja gefragt, ob du weitere Infos (irgendwoher) hast.
2. Ich glaube nicht, daß es ein Formatierungsfehler ist, ich denke der Verfasser wollte darstellen, daß in seinen Quellen verschiedene Schreibweisen vorkamen und er sich für keine davon entscheiden konnte.
Vielleicht einfach deshalb, weil er nicht viel weiter forschen konnte, d.h. nicht feststellen konnte, welches die überwiegende Schreibweise war.
vG
Gisela
__________________
Dauersuche: Ruths, Möser, Wetzel, Lincke, Gruner, Zölcke, Hartz, Prentzel, Mörlin, Facius, Keller; Gillmann, Cullmann, Jochum, Veeck, Hiltebrandt, Schmidt , Lauch, Hehl, Lichtenberger, Rheinländer; Trommershausen, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, Lagemann, Bever, Weth, Krugmann, Nörrenberg ...... und noch ganz viel mehr
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.10.2017, 19:38
GreenSmoothie GreenSmoothie ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.05.2017
Beiträge: 103
Standard

Zitat:
Zitat von GiselaR Beitrag anzeigen

1. Ja das weiß ich ja, deshalb habe ich ja gefragt, ob du weitere Infos (irgendwoher) hast.
2. Ich glaube nicht, daß es ein Formatierungsfehler ist, ich denke der Verfasser wollte darstellen, daß in seinen Quellen verschiedene Schreibweisen vorkamen und er sich für keine davon entscheiden konnte.
Vielleicht einfach deshalb, weil er nicht viel weiter forschen konnte, d.h. nicht feststellen konnte, welches die überwiegende Schreibweise war.
vG
Gisela
Daran habe ich noch gar nicht gedacht Oo Für mich war das eindeutig ein Formatierungsfehler
__________________
Aktuelle Suchgebiete:
Försterfamilien Krüger, Schulz und Reichart in Ost- und Westpreußen
Teschke im Kreis Rosenberg, Westpreußen
Glaser im Kreis Marienwerder, Westpreußen
Schlögel, Weiss und Herget in Sudetenland - Kreis Luditz
Möhrle in Saulgau
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.10.2017, 08:50
SteffenHaeuser SteffenHaeuser ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2015
Beiträge: 460
Standard

Zitat:
Zitat von Garfield Beitrag anzeigen
Hallo

Ich übernehme auch erstmal die Daten von anderen Forschern. Bis ich selber die Primärquelle (Kirchenbuch, Standesamt) überprüft habe, ist halt der Forscher meine Quelle, was ich auch entsprechend im Programm notiere.
Ich mache das normalerweise so, dass ich mir die Daten dann in einer gesonderten Datei notiere, bis ich sie überprüfen konnte, und wenn ich sie überprüft habe, kommen sie in den Stammbaum und werden aus der extra Datei (eine pro Herkunftsort, um die Übersicht zu behalten) gelöscht. Wobei bei mir sämtliche relevanten Kirchenbücher online verfügbar sind, also ist die Untersuchung einfacher. Wenn Kirchenbücher nicht online verfügbar sind, mag das alles schwieriger sein.

Aber wie gesagt - es sind teilweise schon schwere Fehler in Daten, die übernommen wurden, aufgetaucht. Teilweise auch wo der Autor kein "Anfänger" war, aber dennoch etwas entscheidendes übersah.

Was Personen mit Namen "Johann" angeht, habe ich selber allerdings auch schon erlebt, dass da noch ein zweiter Vorname existierte, der aber nicht in jedem Dokument mit aufgeführt wurde (und bei Frauen das gleiche oft bei "Anna").

Gruß,
Steffen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:26 Uhr.