#521  
Alt 18.12.2016, 17:57
Benutzerbild von Matthias Möser
Matthias Möser Matthias Möser ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Seit 1967 mit Unterbrechung 1985/86 in Baden-Baden in 69412 Eberbach/Neckar
Beiträge: 1.809
Standard

Das ist ja wirklich eher ein trauriger Fall, denn dass ein Mensch den Narren für andere geben muß, ist schon schlimm genug und damit sein Leben zu finanzieren, das im Alkohol geendet hat, umso mehr
Das war bestimmt schon eine arme Kreatur, heute vielleicht vergleichbar mit de Menschen die unter dem Denuziantentum im Internet oder Cyber-Mobbing leiden.....
Das kann Menschen im Extremfall auch in solche Bahnen lenken.


Gruß
Matthias
__________________
Suche nach:
Gernoth in Adelnau, Krotoschin, Sulmierschütz (Posen)
und Neumittelwalde/Kruppa (Schlesien)
Spaer/Speer in Maliers, Peisterwitz, Festenberg, Gräditz u. Schweidnitz (Schlesien)
Benke in Reichenbach, Dreissighuben, Breslau (Schlesien)
Aust in Ernsdorf, Peterswaldau, Bebiolka in Langenbielau (Schlesien)
Burkhardt in Nieder-Peterswaldau (Schlesien)
Schmidt in Nesselwitz u. Wirschkowitz im Kreis Militsch (Schlesien)

Geändert von Matthias Möser (18.12.2016 um 17:59 Uhr) Grund: zusatz
Mit Zitat antworten
  #522  
Alt 02.01.2017, 17:03
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 1.291
Standard

Sehr tragisch und traurig.

Um wieder zu "humoris causa" zu kommen:

Treffen sich drei Ahnenforscher.
Ein Franzose, ein Amerikaner und ein Ostfriese mit Namen Jansen.
Sie unterhalten sich über ihr schönes Hobbyund berichten gegenseitig wie weit zurück sie ihre Familie verfolgen können. Stolzberichtet derFranzose:
„Ich kann belegen das Napoleon zu meinen direkten Vorfahren gehört".
Nicht schlecht, dachte sich da der Amerikaner und erwiderte:

"Das ist aber noch gar nichts.
Ich kann beweisen das Columbus ein direkter Vorfahre von mir ist".
Als letzter kommt schließlich der Ostfriese an die Reihe:

„Eva war eine geborene Jansen"
__________________
VG August

Mit den ersten Bäumen, die gefällt werden, beginnt die Kultur.
Mit den letzten Bäumen, die gefällt werden, endet sie.
Mit Zitat antworten
  #523  
Alt 03.01.2017, 18:06
Benutzerbild von Juanita
Juanita Juanita ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2011
Ort: Geesthacht
Beiträge: 843
Standard

Warum traurig ?? Ich habe mich köstlich amüsiert. Jeder hat eben seine eigene (Ahnen) Forschung !

Juanita
Mit Zitat antworten
  #524  
Alt 06.02.2017, 03:53
Benutzerbild von Weltenwanderer
Weltenwanderer Weltenwanderer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 876
Standard

Hier eine unglaubliche Geschichte aus den Schlesischen Provinzialblättern, Band 17 (1793), S. 156f.:

Hohes Alter. Bey dem sich fast immer mehr verkürzenden Lebensziel der Menschen verdient ja wohl ein ungewöhnlich hohes Alter um so mehr unsre Aufmerksamkeit. Am 1. Februar starb zu Breslau in der Neustadt Johann WIRSCHKY, lutherischer Religion, 103 Jahr u. 3 Monat alt. Er war 1689, d. 13. Novbr. zu Gros-Zedlitz bey Fraustadt gebohren, war 46 Jahr Soldat, und diente schon unter Friedrich dem ersten König v. Preußen. Er hat vielen Belagerungen und Schlachten beigewohnt; doch ward er nie verwundet und war stets gesund, bis er zuletzt 18 Wochen das Fieber hatte, doch ging er vor Weinachten, wiewohl ganz gebückt, noch aus. Seit einigen Jahren hörte er schwer, sonst behielt er bis zu seinem Tode, der einem sanften Einschlafen glich, den Gebrauch seiner Sinne und seines Verstandes. Sein Vater ist 111 Jahrr und sein Grosvater 114 Jahr alt geworden. Zweimal verheiratete er sich u. in beiden Ehen wurden ihm 20 Kinder gebohren. Die 11 Töchter starben alle in der Kindheit, die 9 Söhne leben noch, davon der älteste 83 Jahr alt ist. Die meisten waren Soldaten oder sind es noch. Einer, der Husar unter dem Ebenschen Regiment ist, steht itzt am Rhein. Er erlebte von ihnen 65 Enkel und 20 Urenkel, und hat also eine Nachkommenschaft von 105 Personen gehabt. Seine letzte Zeit verlebte er bey seinem vierten Sohn. Dieser pflegte ihn, so viel ers vermochte, mit unermüdeter kindlicher Zärtlichkeit, ohngeachtet er in einem Alter von 68 Jahren noch ausser ihm, eine viele Wochen kranke, nun eben auch verstorbene Frau und einen 11jährigen Knaben, von seinem Gnadenthaler und von Musickmachen, und also höchst nothdürftig versorgen muste. Itzt im Winter bringt dieses Gewerb ihm wenig oder gar nichts ein; er ist also der milden Unterstützung wohlthätiger Menschenfreunde wohl werth. Beiträge will der Diaconus ZASTRAU annehmen und ihm richtig einhändigen.
__________________
Nehme gerne alles zum FN Schätzlein
Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meisner, Meißner, Drupke, Mager, Stiller
Kreis Tarnowitz: Gebauer, Parusel, Paruzel, Michalski, Michalsky, Wilk, Olesch, Blondzik, Kretschmer, von Ziemietzky
Gogelau (bei Loslau): von Manowski
Brieg: Parusel, Paruzel, Latzel
Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg

Geändert von Weltenwanderer (09.02.2017 um 11:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #525  
Alt 06.02.2017, 17:43
Benutzerbild von Matthias Möser
Matthias Möser Matthias Möser ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Seit 1967 mit Unterbrechung 1985/86 in Baden-Baden in 69412 Eberbach/Neckar
Beiträge: 1.809
Standard

Hallo, Weltenwanderer!

Ein höchst interessanter Eintrag und Fund, offenbar sind hier "die Gene für ein langes Leben" weitergegeben worden. Das er die vielen Kriege unverwundet überlebt hat, ist ja an sich schon ein Wunder....sein Stammbaum wäre bei den vielen Nachkommen sicherlich interessant.

Gruß
Matthias
__________________
Suche nach:
Gernoth in Adelnau, Krotoschin, Sulmierschütz (Posen)
und Neumittelwalde/Kruppa (Schlesien)
Spaer/Speer in Maliers, Peisterwitz, Festenberg, Gräditz u. Schweidnitz (Schlesien)
Benke in Reichenbach, Dreissighuben, Breslau (Schlesien)
Aust in Ernsdorf, Peterswaldau, Bebiolka in Langenbielau (Schlesien)
Burkhardt in Nieder-Peterswaldau (Schlesien)
Schmidt in Nesselwitz u. Wirschkowitz im Kreis Militsch (Schlesien)

Geändert von Matthias Möser (06.02.2017 um 17:47 Uhr) Grund: zusatz
Mit Zitat antworten
  #526  
Alt 06.02.2017, 20:56
Benutzerbild von fps
fps fps ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 838
Standard

Na ja, wenn sich der Trend so fortsetzte, wären seine heutigen Nachkommen womöglich eher kurzlebig:
Großvater - 114 Jahre
Vater - 111 Jahre
Er selbst - 103 Jahre

Das sieht schon fast nach beschleunigter Altersreduktion aus ....
__________________
Gruß, fps
Fahndung nach: Bartolain / Bertulin, Nickoleit, Kammerowski, Atrott - alle Ostpreußen, Region Gumbinnen
Mit Zitat antworten
  #527  
Alt 20.02.2017, 13:05
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Beiträge: 3.895
Daumen hoch

Hallo,
treffendes Zitat von Prof. Johann Jacob Moser, 1796:
Angehängte Grafiken
Dateityp: png Moser1796.PNG (64,2 KB, 34x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #528  
Alt 20.02.2017, 18:16
Benutzerbild von Weltenwanderer
Weltenwanderer Weltenwanderer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 876
Standard

Von Facebook:
Im KB Orzesche (Schlesien) hat ein Steinmetz drei Kinder hintereinander taufen lassen - von drei verschiedenen Müttern, von denen nur eine mit ihm verheiratet ist

Edit: Kann auch sein, dass das " nur ein Lückenfüller für einen unbekannten Vater ist.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 16864944_10209814872462644_4563757649335098455_n.jpg (67,2 KB, 21x aufgerufen)
__________________
Nehme gerne alles zum FN Schätzlein
Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meisner, Meißner, Drupke, Mager, Stiller
Kreis Tarnowitz: Gebauer, Parusel, Paruzel, Michalski, Michalsky, Wilk, Olesch, Blondzik, Kretschmer, von Ziemietzky
Gogelau (bei Loslau): von Manowski
Brieg: Parusel, Paruzel, Latzel
Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg

Geändert von Weltenwanderer (20.02.2017 um 18:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #529  
Alt 20.02.2017, 18:24
Benutzerbild von fps
fps fps ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 838
Standard

Hm, fruchtbarer Mann - oder sollte man "u" und "r" vertauschen?
__________________
Gruß, fps
Fahndung nach: Bartolain / Bertulin, Nickoleit, Kammerowski, Atrott - alle Ostpreußen, Region Gumbinnen
Mit Zitat antworten
  #530  
Alt 20.02.2017, 22:04
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 9.384
Standard

Moin fps,

Zitat:
Zitat von fps Beitrag anzeigen
Hm, fruchtbarer Mann - oder sollte man "u" und "r" vertauschen?
dazu fällt mir eine Anekdote aus meiner Kirchengemeinde ein, nämlich, daß bei einer Hochzeit der Bruder des Bräutigams dem Pfarrer half, die Bibeltexte zum Thema Heirat zu verlesen, und dabei bei Gen. 1,28 "Seid fruchtbar und mehret euch" einen Frosch im Hals hatte, und stattdessen "Seid furchtbar und mehret euch" erklang...

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche Ahnenforscher Kay789 Rheinland-Pfalz Genealogie 0 01.03.2008 21:30

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:00 Uhr.