#81  
Alt 23.12.2016, 22:33
Hans_Schwab Hans_Schwab ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2016
Beiträge: 6
Standard

Perfekt! Vielen Dank für die schnelle Hilfe!
Mit Zitat antworten
  #82  
Alt 14.01.2017, 22:23
Hans_Schwab Hans_Schwab ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2016
Beiträge: 6
Standard

Nun habe ich noch eine Frage: In dem Artikel "Thilo Dinkel und Günther Schweizer, Korrekturen, Ergänzungen und Gedanken zu schwäbischen Spitzenahnen, in: Südwestdeutsche Blätter für Familien- und Wappenkunde (SWDB) 28 (2010), S. 228 ff." erwähnen die Autoren, dass Dinkel einen Aufsatz über die Kirchheimer Eckher plant. Weiß jemand, ob dieser geplante Aufsatz schon erschienen ist?
Mit Zitat antworten
  #83  
Alt 15.01.2017, 07:45
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.527
Standard

Hallo!

Ich hab mal kurz gegoogelt: Es gibt wohl einen Aufsatz "Die sogenannten Eckher von Pöring" von 2014.

http://swb.bsz-bw.de/DB=2.1/SET=1/TT...S=HOL&ADI_LND=

Nach der landläufigen Meinung sollen die Ecker von Teck ja aus Pöring kommen.
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #84  
Alt 15.01.2017, 13:05
Hans_Schwab Hans_Schwab ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2016
Beiträge: 6
Standard

Vielen Dank!
Die Herkunft aus Pöring scheint Thilo Dinkel ja als unwahrscheinlich belegt zu haben. Aber ich wäre interessiert, was er über die Eckher in Kirchheim herausgefunden hat.
Mit Zitat antworten
  #85  
Alt 15.01.2017, 13:22
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.527
Standard

Die von mir gefundene Veröffentlichung scheint die neueste zu sein. Demzufolge hat er wohl zu den Ecker in Kirchheim wohl nichts spezielles veröffentlicht.

Gibt's denn von Deinem Archivbesuch was Berichtenswertes?
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #86  
Alt 22.01.2017, 14:05
Hans_Schwab Hans_Schwab ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2016
Beiträge: 6
Standard

Den Nachlass eines Menschen ansehen zu können ist schon etwas besonderes. Über den Zustand des Nachlasses berichtet der Bearbeiter hier anschaulich: https://www2.landesarchiv-bw.de/ofs2...stand=52389#_3 . Ich hatte bis jetzt erst einen Nachmittag Zeit die Unterlagen anzusehen. Die Unterlagen, die ich aufgrund des Titels für interessant hielt, sind in sogenannten Büscheln organisiert, also eine Sammlung loser Blätter. Und das sind eben Notizen, in dem Fall u.a. von Hand aufgezeichnete Stammbäume. Dabei habe ich tatsächlich auch Stammbäume gefunden in denen Margarethe Forstmeister vorkommt. Zum Teil ist der Vorname Margarethe in eckige Klammer gesetzt oder mit Fragezeichen versehen oder fehlt. Auf der Notiz und aus dem Zusammenhang ist aber nicht erkennbar, welchem Wissensstand die Darstellung entspricht, ob es eventuell nur ein Zwischenstand oder eine Hypothese ist. Quellen sind an der Stelle leider gar nicht genannt.
Der Stammbaum, den ich gefunden habe, lautet
Caspar Forstmeister 00 Irmel Hauff
Caspar Forstmeister 00 Magdalene Küssenpfennig
(kein Vorname angegeben) Forstmeister, *1494 Tübingen, + 1517 Kirchheim 00 1512 Peter Eckher
Die Dame, die hier im Mittelpunkt des Interesses steht, hätte nach diesen Daten mit 18 Jahren geheiratet und wäre schon mit 23 Jahren verstorben. Im Jahr des oben urkundlich erwähnten Hausverkaufs wäre sie also gerade ein Jahr verheiratet gewesen (ich habe an dieser Stelle meinen Eintrag verändert, hatte mich vorher bei den Daten verkuckt).

Aber wenn ich mich richtig erinnere, (ich habe die Texte gerade nicht bei mir) hatte doch Gerd Wunder (später?) eine Margerethe Forstmeister als Tochter des Caspar Forstmeister I gesehen?

Auf diesen Text warte ich noch:
Gerd Wunder, AfS 47, 1981, S. 214-224, für die Ehe Andreas Eckher oo Margarete

Demnach hat die Frau Forstmeister nicht Peter sondern Andreas Eckher geheiratet. Dazu muss ich dann aber mal zum Verein für Familienkunde in Stuttgart und den Artikel von Thilo Dinkel zu den Eckhers besorgen.

Wenn ich wieder mal in Stuttgart bin, würde ich noch versuchen in anderen Büscheln des Hauff eventuell weitere Informationen zu finden.

Hat eigentlich schon jemand herausgefunden, wo man Ebingers "Genealogia Naucleriana" finden kann?

Geändert von Hans_Schwab (22.01.2017 um 17:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #87  
Alt 23.01.2017, 15:04
NT Ipsum NT Ipsum ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2013
Beiträge: 191
Standard

Lieber Herr Schwab,

dann hatte Herr Thilo Dinkel doch recht, als er die Stammbäume von Decker-Hauff als Erfindungen bezeichnete. Und das läßt auch vermuten, dass die Eckher-Hypthese eben nur eine Hypothese ist.

Die Aufsätze, die ich erwähnt habe und Erkenntnisse basieren nicht auf handschriftlich geschriebenen Stammbäumen, sondern auch Nachweisen aus dem Hauptsstaatsarchiv.

Einfach schade, dass sich ein Historiker wie Decker-Hauff noch Jahrzehnte später so desavouiert....

Viele Grüße, NT
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:56 Uhr.