Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Adelsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 13.11.2011, 07:51
Benutzerbild von Andi1912
Andi1912 Andi1912 ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.496
Standard Familie "von Mletzko" in Schlesien - adelig?

Liebe Adels- und Familienforscher,

nach dem bei mir in einem Taufbuch-Eintrag aus Miechowitz O.S. im Jahr 1797 (siehe Link bzw. Anlage) zwei Taufpaten namens "von Mletzko" aufgetaucht sind, würde ich gern mehr über diese Famile erfahren... Wieso tauchen eine Maryia und ein Carl von Mletzko als Taufpaten bei einem "einfachen Gärtner" auf? War dies eine bekannte oder sogar adelige Familie?

Beim googeln habe ich nicht viel über die "von MLETZKOs" finden können, nur ein paar Puzzlteile - so z.B. dieses:

http://books.google.com/books?id=y5h...zko%22&f=false

La Valette d'Uclaur, Gräfin Leopoldine, geb. 10. Nov. 1782, verwittwete von Mletzko und Sllownitz, wiedervermählte Frau von Schramm...

Ob die Familie von Mletzko (Herkunft aus Teschen?) nun adelig war (oder vielleicht "auch nur angesehen und begütert"), wäre interessant zu wissen, ist aber für mich nicht entscheidend. Vielmehr interessiert mich, ob diese Familie vielleicht ein Gut oder Herrenhaus im Raum Miechowitz besessen hat, wo "mein" Anton Laszczyk als Gärtner für diesen Herrn Carl von Mletzko gearbeitet haben könnte...........

Vielleicht weiß hier ja jemand mehr!?

Einen schönen Sonntag wünscht Andreas
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg LASZCZYK_Frantz_Geburt_1797.jpg (98,8 KB, 20x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.11.2011, 17:24
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo Andreas,

ja, das war eine adelige polnische Familie. Es ist aber leider etwas schwierig genauere Informationen zu der Familie zu finden, da es beim polnischen Adel ganze fünf Geschlechter mit dem Namen Mleczko (auch als Mletzko, Mleschko und einige weitere Varianten des Namens zu finden) gab. Der Ursprung lag in Litauen. Welcher dieser Familien Maryia und Carl von Mleschko angehörten, weiß ich allerdings nicht. Es ist aber sicher, dass eine der Familien auch Besitz in Miechowitz hatte. Im Jahre 1790 lebte auf dem Rittergut in Michowitz Adam Mletzko (Adam von Mleschko). Möglicherweise waren Maryia und Carl seine Kinder.

Es war nicht ungewöhnlich, wenn jemand aus einer adeligen Familie die Patenschaft über ein Kind einer bei ihnen Bediensteten Familie übernahm. Das war für viele dieser Familien auch ein wenig sowas wie Ehrensache und durchaus auch eine Anerkennung und ein Dankeschön für die Familie, bei denen sie die Patenschaft übernahmen.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.11.2011, 09:18
franklim franklim ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2011
Ort: Ostwestfalen/NRW
Beiträge: 229
Standard poln. Adel Mleczko

Hallo Andreas,

zu polnischem Adel Mleczko vom Wappen Doliwa, Korczak u. Trąby : www.familienkunde.at/Adel_Polen_Namensindex_M.htm

Ferdinand de Mleczko war 1740 der Besitzer in Repty(Repten, Schlesien). 1746 Franz Adam Holly kaufte das Gut Repten von dem Ferdinand de Mleczko. Kaum 4 Jahre später verkaufte er es an August Ludwig Graf Pückler http://montes.pl/Montes10/montes_nr_10_19.htm

Jahr 1464- Vladyka(Gutsherr) Mlecko auf Chotebudice, Mähren/Tschechien www.mesto-jemnice.cz/chotebudice/ds-6691/archiv=0&p1=6911 "Im Wappen ein Tier ohne Hörner mit kurzem Schwanz".

Nach http://pl.wikipedia.org/wiki/Jedlicze --> ca. 1415 Jedlicze war Eigentum des Geschlechts Mleczko und Bączalski | 1427 - Piotr Mleczo aus Jedicze (Eigentümer Polanka 1429-35) | 1467 - Mikołaj Mleczko aus Jedlicze verkauft das Waldrecht in Polanka | 1530 - Jedlicze ist noch im Besitz der Mleczkos und Bączalskis.
__________________
Mit freundlichem Gruß

Franklim

Geändert von franklim (14.11.2011 um 13:32 Uhr) Grund: Repten, Chotebudice, Jedlicze
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.11.2011, 20:09
Benutzerbild von Andi1912
Andi1912 Andi1912 ist offline männlich
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.12.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.496
Standard

Hallo Hina, Hallo Franklim,

Vielen Dank Euch beiden für die informativen und sehr aufschlussreichen Antworten. Ich will mal sehen, ob ich mit Hilfe Eurer Daten und Namen noch mehr den "von Mletzko/Mleschko-Zweig" in Miechowitz herausfinden kann. Wenn ich fündig werden sollte, werde ich es hier kundtun.

Auf jeden Fall scheint sich meine Vermutung zu bestätigen, dass mein Ahn Anton Laszczyk als Bediensteter (Gärtner) für die Familie von Mletzko tätig war, wenn Mitglieder (Kinder) dieser adligen Familie die Taufpatenschaft übernommen haben...

Nochmals Danke für Eure schnellen Antworten.

Viele Grüße, Andreas
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.06.2013, 14:45
JonasMayer JonasMayer ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.06.2013
Beiträge: 2
Standard von Mletzko

Ich betreibe Ahnenforschung im Raum Wischnitz in Polen.
Dort war um das Jahr 1800 ein Grundherr namens Adam von Mletzko. Seine Ehefrau hiess Eva. Außerdem hatte er vier Kinder: Carl, Antonia, Marianna und Johann, welcher mit Anna Frankstein verheiratet war. Sein Verwalter war Leopold von Zaiczek.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.06.2013, 15:12
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 6.237
Standard

Hallo,

von books.google.com:

a) 1793: Begränzungs-Commission 4. Commission Justizrath v Mletzko aus Michowitz.

b) aus einem Buch über einen Joseph Steblicki vgl Anhang Die Anmerkung erfolgte aber zu einem Johann Adam Kosmeli aus Pleß.
Ich vermute, dass der Justizrath die gl Person wie unter a) ist.

c aus dem Rübezahl eine Mitteilung über eine Heirat 1790.

Frdl. Grüße

Thomas
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Carl-v-Mletzko.jpg (20,8 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg Mletzko-Rübezahl.jpg (31,4 KB, 11x aufgerufen)
__________________
FN Pein (Quickborn-Renzel), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg)

Geändert von Kasstor (01.06.2013 um 15:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.10.2016, 22:54
Benutzerbild von Weltenwanderer
Weltenwanderer Weltenwanderer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 1.280
Standard

Zufallsfund zum Thema - scheint sich um die Heirat mit der Leopoldine La Valette aus dem Eingangspost zu handeln

Quelle: Kath. KB-Duplikate Heiraten Tarnowitz, pp. 10-13 (sollte es auch im Original geben). Bei den Namen scheint sich der Prieser sehr verschrieben haben. Bernhardus ist dann wahrscheinlich der Vater oder Bruder.

13/1801
Zum Militair-Stande gehörig
Bräutigam 39, die Braut 19 Jahr alt

30. Juni 1801
Wurde der Hochwohlgeborene Herr George von Mletzko, Chef einer compagnie im Hochlöblichen Königlichen Preuß. Regiment von Oldenburg mit der Jungfrau Leopoldine Caroline Antionia Nepomucena Comtesse Letvalette des Königlichen Preußischen Kammerherrn Grafen, Carl Franz Letvallette getraut.
Trauzeugen: Herr Bernhardus von Metzko Capitain von der Armee, Grund Herr von Miechowitz. Herr Johann von Schalscha, Landesältester auf Kozlowagora [=Koslowagora, Kreis Tarnowitz].
__________________
Nehme gerne alles zum FN Schätzlein
Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meisner, Meißner, Drupke, Mager, Stiller
Kreis Tarnowitz: Gebauer, Parusel, Paruzel, Michalski, Michalsky, Wilk, Olesch, Blondzik, Kretschmer, von Ziemietzky
Gogelau (bei Loslau): von Manowski
Brieg: Parusel, Paruzel, Latzel, Wuttke
Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.10.2016, 01:16
Benutzerbild von Weltenwanderer
Weltenwanderer Weltenwanderer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 1.280
Standard

Noch einer hinterher - oder gleich zwei
Heiraten Alt Tarnowitz, 5. Oktober 1750:
Felix von Mletzko °° Felicia von Gusnar und Komorno
Carl von Mletzko °° Anna von Gusnar und Komorno
__________________
Nehme gerne alles zum FN Schätzlein
Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meisner, Meißner, Drupke, Mager, Stiller
Kreis Tarnowitz: Gebauer, Parusel, Paruzel, Michalski, Michalsky, Wilk, Olesch, Blondzik, Kretschmer, von Ziemietzky
Gogelau (bei Loslau): von Manowski
Brieg: Parusel, Paruzel, Latzel, Wuttke
Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.12.2016, 18:26
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 124
Standard

Zitat:
Zitat von Andi1912 Beitrag anzeigen
Wieso tauchen eine Maryia und ein Carl von Mletzko als Taufpaten bei einem "einfachen Gärtner" auf?
Miechowitz war alter Besitz der Ziemietzky. Adam Ignatz v. Mletzko wurde 1767 auf Ober-Miechowitz erwähnt, seine Frau (eine Ziemietzky) 1768 auf Nieder-Miechowitz. Maria (Josepha Benedikta Ignatia) war deren in Miechowitz am 21.3.1773 geborene Tochter. Karl (Joseph) war deren in Miechowitz am 17.4.1775 geborener Sohn. Die Eheleute verkauften Ober- und Nieder Miechowitz am 28.12.1796 an Major v. Dallwig, HR 6 ap.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:59 Uhr.