#41  
Alt 09.06.2008, 10:19
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gieseking aus Haddenhausen

Amstblatt der Königlichen Regierung zu Minden Ausgabe 8. Januar 1825

Aus der Garnison zu Minden ist der nachstehend bezeichnete Musquetier Gieseking gebürtig zu Haddenhausen Kreis Minden am 23. d. M. zum 4. mal desertiert

Die respektiven Behörden werden hierdurch requirirt auf denselben Acht zu haben, ihn im Betretungsfall zu verhaften und an das 1. Bataillon 15. Infanterie-Regiments nach Minden abliefern zu lassen

Signalement

Größe: 5 Fuß 7 Zoll
Alter 30 Jahr 2 Monat
Statur: rabust
Haare: braun
Augen: grau
Augenbrauen: braun
Stirn: hoch
Nase: groß und gebogen
Mund: breit
Kinn: gewölbt
Gesichtsfarbe: gesund
Gesichtsbildung: länglich
Besondere Kennzeichen: auf dem rechten Arm ein Herz mit einer Krone und die Buchstaben H. K. T., auf dem linken Arm das Bildniß eines Frauenzimmers eingeätzt

Kleidung: Eine Mondirung, Tuchhosen, blaue Tuchmütze, Halsbinde, Czakos mit Cordons, Kugelzieher, Piqueweste mit blauen Flecken

Minden den 3. Januar 1825
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 09.06.2008, 13:26
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Franz Sauli aus Driburg

Amtsballt der Königlichen Regierung zu Minden Ausgabe 25. Januar 1825

Aus der Garnison Neuhaus ist der vorstehend bezeichnete Kürassier Franz Sauli am 17. d. M. zum 2. Mal entwichen

Sämmtliche Civil- und Militair-Behörden werden ersucht, auf denselben Acht zu haben ihn im Betretungsfall zu verhaften und an das Regiments-Commando nach Neuhaus abliefern zu lassen

Minden den 22. Januar 1825

Signalement

Geburtsort: Driburg
Vaterland: Westphalen
Religion: katholisch
Gewerbe: Glaßhändler
Alter: 23 Jahre
Größe: 5 Fuß 7 Zoll
Haar: blond
Augenbrauen: blond
Mund: gewöhnlich
Zähne: gut
Kinn: rund
Gesichtsfarbe: gesund
Statur: untersetzt
Besondere Kennzeichen: Blatternarbig
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 11.06.2008, 09:06
Bi-Ko Bi-Ko ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2006
Beiträge: 57
Standard Gefallenenanzeigen Leipzig 1915

Aus:Nr.294 1.Beilage der Leipziger Neuesten
Nachrichten.Sonnabend,23.Oktober.Seite 5. 1915

Heute erhielten wir die traurige Nachricht, dass unser innigstgeliebter hoffnungsvoller Sohn, Bruder, Schwager und Onkel, der
Hauptmann Kurt Müller
Führer einer Fliegerabteilung der Armee Mackensen,
Ritter der Eisernen Kreuzes I.u.II.Klasse, des Militär-St.-Heinrichsordens und Albrechtsordens und des
österreichischen Verdienstkreuzes mit Kriegs- Dekoration,
auf einem Fluge in einem schweren Wetter am 16.Oktober mit einem Kameraden tödlich abgestürzt ist.
In tiefster Trauer zeigen dies nur hierdurch an:
Stadtrat Oskar Müller und Frau Therese, geb. Baase
Pfarrer Bernhard Krah und Frau Adele, geb. Müller
Georg Hesse und Frau rosa, geb. Müller
August Heidsieck und Frau Hedwig, geb. Müller
Georg Müller und Frau Frieda, geb. Gierisch
Albert Müller und Frau Frieda, geb. Vorwerg

Kamenz i. Sa. und Euba b. Chemnitz, 22 Oktober 1915.
Beiladbesuche herzlichst dankend abgelehnt.

-------------------------------

Auf dem Felde der Ehre fiel am 23.September 1915 unser lieber Alter Herr,
Ratsassessor zu Penig
Dr.jur. Fritz Klette
(aktiv 1903/05)
Oberltn. u. Regts.-Adjut. i. Ers.-Baon. Leimbach-Zerener,
Ritter des Eiserner Kreuzes II. Klasse und des Albrechtsordens II.Klasse mit Schwertern.
Sein Andenken in Ehren!

In tiefer Trauer:
Altherrenbund und Die Verbindung Zittavia
Oberamtsrichter Schöbel cand. agr. Wagner.

--------------------------

Von seinem Leutnant erhielten wir die tieftraurige Nachricht, daß unser lieber, unvergeßlicher, braver Sohn, Bruder, Enkel und Neffe
Soldat Curt Miersch
am 27./9.15 früh 5 Uhr in der Champagne fürs Vaterland gefallen ist.

Leipzig, Nikolaistr.53

Im tiefsten Schmerz
Familie Miersch
Im Namen aller Verwandten.

-------------------------

Am 21.September 1915 starb den Heldentod fürs Vaterland der Kaufmann
Arnold Pfleging
mein treuer Mitarbeiter.
In der kurzen Zeit unseres Zusammenarbeitens war er mir stets der aufrichtigste und beste Berater. Sein Andenken wird mir unvergessen bleiben.
L.-Reudnitz, den 22.Oktober 1915.
In tiefstem Schmerze
Apotheker Max Wagner
chemische Fabrik.
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 11.06.2008, 10:50
Bi-Ko Bi-Ko ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2006
Beiträge: 57
Standard

Aus:Nr.294 1.Beilage der Leipziger Neuesten
Nachrichten.Sonnabend,23.Oktober.Seite 5. 1915

Heute erreicht uns die schmerzliche Trauerkunde, daß unser so sehr heißgeliebter, braver Sohn und treuer Bruder
Eugen Hartisch
Soldat in einem Infanterie-Regiment,
Inhaber des Eisernen Kreuzes II.Klasse,
auf einem Patrouillengang am 15./10. bei Hardecourt im hoffnungsvollen Alter von 24 Jahren den Heldentod erlitt.
Lützschena-Leipzig, am 22./10.15
In tiefstem Weh
Bäckermstr. Wilhelm Hartisch und Frau
Willy Hartisch, z.Zt. im Felde
Ewald Hartisch, z.Zt. im Heeresdienst
Irene Hartisch
Alfred Hartisch
Hanns Hempel, z.Zt. auf Urlaub
Martha Franz

------------------------


Unerwartet erhielten wir von seinem Oberleutnant die tieferschütternde traurige Nachricht, daß mein innigstgeliebter Mann, libevolle Vater seines Kindes, unser lieber Sohn, Bruder, Schwager, und Schwiegersohn, der
Unteroffizier Franz Bageritz
in einem Infant.-Regt.
inhaber des Eisernen Kreuzes II.Klasse und der Friedrich-August Medaille
am 11.Oktober d.J. im Osten den Heldentod gefunden hat.
Leipzig=Möd., Laubestr.10.
In unendlichem Schmerze
Toni Bageritz geb. Gassmus,
martha Bageritz,
Ferdinand Bageritz und Frau
,
zugleich im Namen aller Hinterbliebenen.

------------------

Gestern erhielten wir die traurige Nachricht, daß unser lieber herzensguter, braver Sohn, Bruder, Neffe und Enke,
der Buchdruck-Maschinenmeister
Paul Wetzig

Soldat im Ers.-Inf.-Reg.23
im Alter von 20 Jahren den 17./10. durch Kopfschuß dem grausigen Morden zum Opfer fiel.
Gohlis, Georgstr.32, prt., 22.Oktober 1915
In tiefstem Herzeleid
Familie Edwin Wetzig
nebst Frau geb. Wachs

und allen Hinterbliebenen.
Ein edler Charakter sinkt mit ihm ins frühe Grab.
--------------------

Bei den Kämpfen im Westen fand mein früherer Expedient der Soldat
Paul Rudolph
auf dem Felde der Ehre den Heldentod. Ich werde ihm stets ein treues Gedenken bewahren.
Max Jahn
Stahl-und Eisengiesserei.
Leutzsch

-------------------

Statt besonderer Anzeige.
Am 8. Oktober fiel im Westen im Kampfe für das Vaterland unser lieber, guter einziger Sohn und Bruder
Artur Kahle
in einem Res. Infanterie-Regiment
Leipzig-Schleussig, Brockhausstr.4 Erdgeschoss, 22.10.15.
In tiefer Trauer
Marie Kahle geb. Holzapfel
und Töchter
.

-------------------------

Hierdurch die traurige Mitteilung das mein inniggeliebter Gatte
Alfred Ludwig
am 20.Oktober in Hamburg seinen in Rußland erlittenen schweren Verwundungen erlegen ist.
Trebnitz (Böhmen)
In tiefstem Schmerze
Anni Ludwig geb. Meinel
im Namen aller Angehörigen

---------------------------

Den Heldentod fürs Vaterland erlitten unsere langjährigen Arbeiter:
Metalldreher Adolf Dietze,
gef. am 12./3.15 in Rußland

Metalldreher Emil Fickert,
gest. am 3./4.15 in Cruppe

Bauschlosser Otto Kathe,
gef.am 24./9.15 in Frankreich

Former Willy Schumann,
ge, am 28./9.15 in Frankreich

Schleifer Paul Grossmann,
gef. am 3.10.15 in Frankreich.

Wir werden ihr Andenken stets in Ehren halten.
Blanke & Rast, Armaturenfabrik u. Metallgiesserei,
Leipzig-Plagwitz

----------------------------------


Fürs Vaterland fiel am 10.Oktbr.1915 bei Souchez unser lieber A.H.
Dr.phil. Karl Wagner
Leutnant d.R. in einem inf.-Regt.
Inhaber des Eisernen kreuzes.
Ehre seinem Gedenken.
Der klassisch-philologische Verein an der Universität Leipzig.

-----------------------------

Aus auswärtigen Blätten:
Gestorben.
Altenburger Blätter. Herr Gustav Franke
Landsturmrekrut (32 J.) aus Altenburg

-----------------------------
Wiederum traf uns die tieferschütternde Nachricht, daß auch unser zweiter, guter, braver Sohn und Bruder
Hans Bergner
Soldat in einem Infanterie - Regiment
infolge seiner am 11./10.1915 erhaltenen schweren Verwundung am 15./10.1915 den Heldentod erlitten hat.
Leipzig, Delitzscherstr.7 E.
In unsagbarem Schmerze
A.Bergner und Frau
Elisabeth Bergner
Karl Bergner
z.Zt.i.U

-----------------------
Im Kampfe fürs Vaterland starb an einer in der champagne erhaltenen schweren Verwundung unser Angestellter
Hans Bergner.
Wir betrauern tief den Verlust dieses lieben, pflichttreuen, braven Menschen und werden wir sein Andenken dauernd in Ehren halten.
Pässler & Anders

---------------------------------

Wenige Tage vorher noch Briefe voll hoffenden Lebens, voll Siegeszuversicht in treu erfüllter Pflicht: da erhalte ich plötzlich von seinem Herrn Oberleutnant und Vorgesetzten in Worten höchster Anerkennung und Anteilnahme die Nachricht, daß mein lieber braver Mann, der Vater seines Kindes, unser lieber Sohn, Bruder, Schwiegersohn und Schwager, der Soldat
Paul Jakubowski
den Heldentod fürs Vaterlandauf Frankreichs Boden gefunden hat. Gleichzeitig wird mir das Eiserne Kreuz und Friedrich August Medaille zugesandt, zu dem er, der Verewigte, neben der Gefreiten-Charge vorgeschlagen war..
Treu im Leben, treu bis in den Tod- so ist er nun von uns gegangen. Möge ihm die fremde Erde leicht sein.
Stötteritz, Lange Reihe 34, I, den 20.Oktober 1915
In tiefstem Schmerze
Liddy Jakubowski geb. Altner
nebst den übrigen Hinterbliebenen.
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 15.06.2008, 17:32
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Anton Ueding aus Altenberge, Heinrich Kriens aus Nortwalde

Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Minden Ausgabe 20. April 1825

National zweier Sträflinge der der 13ten Divisions-Garnison-Kompagnie attachirten Straf-Section welche am 11ten April d. J. von der Arbeit entwichen sind

Vor- und Zuname: Anton Ueding
Alter: 24 Jahre
Größe: 4 Zoll
Geburtsort: Altenberge
Kreis: Steinfurt
Provinz: Westphalen
Religion: katholisch
Bei welchem Regiment er gestanden: 4ten Kürassier-Regiment
Was er verbrochen: Desertion
Tag der Ankunft: den 26ten Januar 1825
Bemerkung: ist vorläufig bei der Strafsection eingestellt und ist das bestätigte kriegsrechtliche Erkenntniß noch nicht eingegangen, daher die Strafzeit nicht hat eingertragen werden können


Vor- und Zuname: Heinrich Kriens
Alter 22 Jahre 3 Monate
Dienstzeit: 2 Jahr 6 Monat
Größe: 7 Zoll
Geburtsort: Nortwalde
Kreis: Steinfurt
Provinz: Westphalen
Religion: katholisch
Profession: Schneider
Bei welchem Regiment er gestanden: 13ten Infanterie-Regiment
Bataillon: 1.
Kompagnie: 3.
Was er verbrochen: wegen Auflaurens auf öffentlicher Straße
Tag der Ankunft: den 5ten Februar 1825
Bemerkung: ist vorläufig bei der Strafsection eingestellt und ist das betsätigte kriegsrechtliche Erkenntniß noch nicht eingegangen daher die Strafzeit nicht hat eingetragen werden können

Signalement

Vor- und Zuname: Anton Ueding
Letzter Wohnort: in Minden
Alter: 24 Jahre
Größe: 4 Zoll
Körperbau: Schlank
Gesichtsfarbe: blaß
Gesichtsform: länglich
Augen: grau
Stirn: flach
Nase: spitz
Mund: gewöhnlich
Kinn: spitz
Haupthaare: schwarz
Augenbrauen: schwarzbraun
Besondere Kennzeichen: keine


Vor- und Zuname: Heinrich Kriens
Letzter Wohnort: in Minden
Alter: 22 Jahr 3 Monat
Größe: 7 Zoll
Körperbau: schlank
Gesichtsfarbe: gesund
Gesichtsform: rund
Augen: blau
Stirn: erhaben
Nase: spitz
Mund: gewöhnlich
Kinn: rund
Haupthaare: blond
Augenbauen: blond
Besondere Kennzeichen: keine

Bekleidung: Jacke: blau mit rothem Kragen Mütze: grün Hosen: grün Schuhe: mit Riemen und Stiefeletten
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 16.06.2008, 12:59
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hüßwurm aus Rheine, Wahning aus Havixbeck

Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Minden Ausgabe 11. May 1825

Aus der hiesigen Garnison sind die nachstehend näher bezeichneten Mousquetiers Bernhard Hüßwurm gebürtig aus Rheine im Regierungs-Bezirk Münster und Johann Bernhard Wahning aus Havixbeck Kreises Coesfeld im Regierungs-Bezirk Münster in der Nacht vom 24. zum 25. d. M. desertirt
Die resp. Behörden werden hierdurch angewiesen und requirirt auf dieselben Acht zu haben, sie im Betretungsfall zu verhaften und an die hiesige Commandantur abliefern zu lassen

Signalement des Hüßwurm

Größe: 7 Zoll 2 Strich
Alter: 24 Jahre 4 Monate
Religion: katholisch
Profession: Tischler
Haare: blond
Stirn: oval
Augenbrauen: blond
Augen: grau
Nase: spitz
Mund: groß
Bart: keinen
Zähne: gesund
Kinn: länglich
Gesichtsbildung: länglich
Gesichtsfarbe: blaß
Gestalt: mittelmäßig
Sprache: deutsch
Bekleidung: eine Montirung, eine graue Hose, Schuhe und eine blaue Mütze


Signalement des Wahning

Größe: 8 Zoll
Alter: 27 Jahre 2 Monate
Religion: katholisch
Haare: braun
Stirn: breit
Augenbrauen: braun
Augen: grau
Nase: dick
Mund: groß
Bart: schwarz
Zähne: gesund
Kinn: breit
Gesichtsbildung: voll
Gesichtsfarbe: gesund
Gestalt: robust
Sprache: deutsch
Bekleidung: eine graue Jacke, eine blaue leinene Hose, kurze stiefeln und eine grüne manchesterne Mütze

Minden den 28. April 1825
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 17.06.2008, 10:41
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Brockmann aus Böckendorff/Sundermann aus Albersloh

Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Minden Ausgabe 25. May 1825

Am 17. d. M. sind die nachstehend signalisirten Militair-Sträflinge Conrad Bernhard Brockmann und Bernhard Heinrich Sundermann aus der hiesigen Garnison entsprungen. Alle Civil- und Militair-Behörden werden angewiesen und resp. ersucht, sich die Wiederhabhaftwerdung dieser gefährlichen Individuun angelegen seyn zu lassen und dieselben im Betretungsfall an die Königliche Festungs-Commandantur hieselbst abliefern zu lassen

Signalements

1) Conrad Bernhard Brockmann aus Böckendorff Regierungs-Bezirk Minden - 29 Jahre alt - 5 Fuß 4 Zoll groß - von starkem Körperbau - gesunder Gesichtsfarbe - grauen Augen - platter Stirn - spitziger Nase - rundem Kinn - schwarzem Haar - schwarzen Augenbrauen - pockennarbig - bei seiner Entweichung bekleidet mit einer blauen Jacke mit rothem Kragen, grüner Hose, grüner Mütze, schwarzer Halsbinde, Schuhe mit Riemen

2) Bernhard Heinrich Sundermann aus Albersloh Regierungs-Bezirk Münster - 28 Jahre alt - 5 Fuß 8 Zoll groß - von starkem Körperbau - gesunder Gesichtsfarbe - blauen Augen - runder Stirn - kleiner Nase - rundem Kinn - blondem Haar und blonden Augenbrauen - bekleidet mit einer blauen Jacke mit rothem Kragen, grüner Hose, grüner Mütze, schwarzer Halsbinde und Schuhen mit Riemen

Minden den 20. Mai 1825
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 17.06.2008, 12:43
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Laurenz Wirtz aus Duisburg

Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Minden Ausgabe 15.August 1825

Der nachstehend signalisirte Laurenz Wirtz aus Duisburg, welcher als Tambour im 2. Bataillon des 17. Infanterie-Regiments diente, ist am 28. Juli d. J. zum 2. Male aus dem Militair-Arrest zu Düsseldorf entwichen

Sämmtliche Civil- und Militair-Behörden weden angewiesen und resp. ersucht auf denselben strenge wachen, ihn im Betretungs-Falle verhaften und an das Kommando gedachten Regiments abliefern zu lassen

Signalement

Geburts-Ort: Duisburg
Stand, Gewerbe: angeblich Müllerknecht
Alter: 22 jahr 10 Monat
Größe: Fuß 5 Zoll 3 Strich 1
Haare: schwarz und hinten kurz abgeschnitten von ungefähr 2 bis 3 Zoll lang
Stirn: platt
Augen: schwarz
Nase: stumpf
Kinn: gewölbt
Gesichtsbildung: rund
Gesichtsfarbe: schwarzbraun
Besondere Kennzeichen: derselbe hat auf dem rechten Arm ein rothes Herz eingebeitzt
Bekleidung: Czakots mit Ueberzug, Militair-Rock des 17. Infantrie-Regiments, weiße leinene Hosen mit Kamaschen, schwarze Halsbinde, Säbel nebst Gehenk von weißem Leder

Minden den 11. August 1825
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 18.06.2008, 14:35
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ludwig Reiche aus Minden

Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Minden Ausgabe 14. September 1825

National von der 17. Infanterie-Regiments-Garnison-Compagnie über nachstehenden in Untersuchungs-Arrest befindlich gewesenen und unter, 3. September aus dem hiesigen Garnison-Lazareth entwichenen Mann

Charge: Unteroffizier
Namen: Ludwig Reiche
Alter: 37 Jahre 7 Monat
Dienstzeit: 10 Jahr 8 Monat
Größe: 1 Zoll 2 Strich
Regierungs-Bezirk: Minden
Kreis: Minden
Ort:Minden
Provinz: Westphalen
Religion: evangelisch
Profession: Schullehrer, Uhrmacher und Tanzmeister, hat vor dem Feind im Krieg gedient, besitzt die Kriegs-Denkmünze 1815, ist verheirathet, hat eine Tochter

Signalement

Haare: braun
Stirn: schmal
Augen: grau
Augenbrauen: braun
Nase: spitz
Mund: sehr breit
Zähne: schwarz und ausgefressen
Kinn: spitz
Bart: braun
Gesichtsfarbe: bleich
Gesichtsbildung: nicht angenehm
Körperliche Gestalt: klein und mager
Besondere Kennzeichen: kein
Bekleidung desselben ist unbekannt

Wesel den 3. September 1825
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 19.06.2008, 14:01
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Johann Heinrich Bürngrube aus Bielefeld

Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Minden Ausgabe 10. October 1825

Aus hiesiger Garnison ist am 13. August c. der Musketier Johann Heinrich Bürngrube von der Garnison-Compagnie des Hochlöblichen 15. Infanterie-Regiments desertirt

Sämmtliche Polizei-Behörden und die Gensd´armerie werden daher hierdurch angewiesen, auf denselben Acht zu haben, ihn im Betretungsfalle zu verhaften und an die gedachte Garnison-Compagnie abliefern zu lassen

Signalement

Geburtsort: Bielefeld
Alter: 23 Jahr 10 Monat
Größe: 6 Fuß
Haar: blond
Stirn: flach
Augenbrauen: blond
Augen: blau
Nase: spitz
Mund: gewöhnlich
Zähne: gelblich
Bart: blond
Kinn: spitz
Gesichtsfarbe: blaß
Gesichtsbildung: länglich
Statur: schlank
Bekleidung: Dienstjacke, leinene Hosen, blaue Mütze mit rothem Besatz

Minden den 28. September 1825
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
herde , podwitz

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ansichtskarten/Zufallsfunde GiselaR Genealogie-Forum Allgemeines 3 18.03.2008 09:01
Zufallsfunde Soldatengrabstätte Stotternheim Luise Militärbezogene Familiengeschichtsforschung 4 24.11.2007 21:11

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:37 Uhr.