#41  
Alt 30.05.2009, 19:57
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Zufallsfunde

Anno MDCCXXXI Sonntags auf den ersten h. Pfingst - Tag war der 13. Mai morgens zwischen 8 und 9 Uhr ist allhier ein fremd Mensch namens Anna Catharina Traut , Johann Paul Traut , gewesenen Zimmermanns zu Rothe im Odenwald , nachgelassene Tochter ins Kindbett kommen , gibt zum Vater an Johann Thomas Bockmann von Langen , ...... Bockmann gewesenen Bäckers zu Langen nachgelassener Sohn ; und ist das Kind den folgenden Pfingstmontag 14. getauft worden .
Gothen waren : Anna Catharina Bockmann , des angegebenen Kindes Vaters Schwester zu Langen und Anna Maria Taubertin , Joh. Henrich Taubert , gewesenen Metzgers allhier nachgelassene ehel. noch ledige Tochter , welche dem Kind den Namen Maria Catharina gegeben.
( Name einmal BOCKMANN und BROCKMANN geschrieben )


Anno 1742 . Dem Elias Hellermann von Langstadt im Hanauischen gelegen und seine Frau Cathar. ist den 12. Aprilis morgens zwischen 9 - 10 Uhr ein Töchterlein geboren , welches sogleich wegen Schwachheit im Haus getauft worden .
Gevatterin ist gewesen Margarethe Franck,in ,welche ihm den Namen Margaretha mitgeteilt .

Evang. Kb. Egelsbach .

AfS 1944 . Einsender nicht genannt.
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 16.06.2009, 20:29
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gelegenheitsfunde :

Kirchenbuch Wehren bei Fritzlar :

1713 , 14 . Febr. ~ eines armen Mannes Kind namens Joh. Weygand , gebürtig aus Breitzbach bei der Stadt Bacha , so aber papistisch worden , dessen Mutter Dorothea Winckler , in laut Zeugnißes Ihrer Copulation zu "Hochheimb in Thüringen bey Erfurt " . Das Kind wurde genannt Johann Heinrich Samuel


Kirchenbuch Werckel bei Fritzlar :

1711 den 3. Aug. wurde Michael Mauerman , eines Keßlers der umher zieht , sein Söhnlein zu Werckel i.d. Kirche getauft und Johann Görge genannt , der Patte war : Hans Görge Laumann von Güntzerode bei Spangenberg , ein Scherenschleifer .


1725 , den 6. Mai wurde allhier getauft Johannes Martin Kiesenwetter , bürtig aus Borstitz bei Cöthen im Anhaltischen ( so sich jetzt zu Werckel aufhält und Maulwürfe fängt. ) und Martha Elisabeth Krauß,in aus der " Vogtey Nieder - Durlach im Thüringischen " sr. ehel. Hausfrau , in seinem Ehebett erzieltes Söhnlein , natus 30. Aprilis



Kirchenbuch Werckel bei Fritzlar :

1704 , den 3 Nov. des Morgens um 1 Uhr ist auf der Clause nach einem 8tägigen Aufenthalt gestorben Joh. Christoph Grebig , Schreinergesell , bürtig von Lübben aus Sachsen , 30 Jahre .

29.1.1713 wurde einer armen reisenden Frau genannt Gertrud Schappel ,in , deren Mann a.d. Grafschaft Hanau gebürtig , nämlicher Zeit von den " Dähnen " zu Kriegs - Diensten in Frankfurt genommen worden , ihro Töchterlein getauft und Anna Elisabeth genannt. Des Kindes Mutter war aus dem Waldeckischen , wie ihr Paß von Alten - Wildungen bezeugt, sie hatte noch ein Knäblein bei sich.


22.3. 1729 , eodem ist Abends gegen 6 Uhr dies Kind , Anna Catharina Griesel * 22.3. morgens 8 Uhr als eine unzeitige Geburt den Angaben nach , gestorben und den 23, Abends in einer Schachtel !!!! ohne Gesang und Klang auf den Todten - Hof allhier gebracht worden.


Kirchenbuch Dorla bei Fritzlar:

10.6.1765 ist zu Dorla eine Zigeunerin namens Eleonora Hasler mit einem unehel. Sohn niederkommen , der den 16. Juni aus der Taufe gehoben und Joh. Georg genannt worden, es waren 28 Gevatter gebeten unter welchen das Los auf Joh. Georg Knieling von Gleichen gefallen .
Der angebliche Vater soll sein Johs. Weibach ein Zigeuner und dermalen Soldat u.d. Hess. Leib - rgmt.

Dom . Nogate war d. 13. Mai. 1708 George Ritter , Soldat u.d. Spiegelischen Reg. u. Cap. LÖFFELHOLZ Comp. mit Agneta Stockmann , damaliger Köchin bei dem Capitain u. Lazarteths - Director KEILER , sonst gebürtig aus Kreutznach , copuliret und eingesegnet durch Gebet.


AfS. 1930 .
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 17.06.2009, 07:39
Wolfg. G. Fischer Wolfg. G. Fischer ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2007
Beiträge: 2.665
Standard Wiegand aus Unterbreizbach bei Vacha

Zitat:
Zitat von itau Beitrag anzeigen
Kirchenbuch Wehren bei Fritzlar :

1713 , 14 . Febr. ~ eines armen Mannes Kind namens Joh. Weygand , gebürtig aus Breitzbach bei der Stadt Vacha , so aber papistisch worden , dessen Mutter Dorothea Winckler , in laut Zeugnißes Ihrer Copulation zu "Hochheim in Thüringen bey Erfurt " . Das Kind wurde genannt Johann Heinrich Samuel
Interessant!


Mit besten Grüßen
Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 16.07.2009, 19:59
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Evang. Kb. Rumpenheim am Main / Hessen

" den 28. Januarii 1674 ist Anna Catharina , eines Weibß Töchterlein so sich allhier eine Zeitlang bei August HEINTZINGER dem Schmied allhi aufgehalten christlich zur Erden bestattet worden .
Sie sagt das ihr Mann gewesen Paulus Oberhard in der Stadt Cölln bürtig , ein Wollenweber seines Handwerks und sei zu Nürnberg gestorben , allwo sie bürtig "


Den 11 . März 1744 .
Johann Georg Pfeiffer , Bürger , Kieffer und Bierbrauer zu Aschaffenburg , wurde nachdem er durch den Mayn hier aufgestoßen und noch nicht kundbahr wer er seye in aller Stille begraben , nachdeme aber dieses in Aschaffenburg kund worden , so ist solcher auf hohe Obrigkeitliche Verordnung wieder aufgegraben und besichtigt und von den Benannten erkannt worden


Gelegenheitsfunde in Archiv für Sippenforschung 1939
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 19.07.2009, 12:20
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gelegenheitsfunde

1727 den 8. Martii ward begraben ein fremder Jäger aus Schweden namens Seligenstrom

Evang. Kirchenbücher Kassel , Unterstädter Gemeinde .
AfS. 1929
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 17.08.2009, 20:37
Benutzerbild von clarissa1874
clarissa1874 clarissa1874 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.10.2006
Ort: Köln (Cologne)
Beiträge: 1.573
Standard Klammer

Zufallsfund im ev. Bestattungsbuch Neuruppin, Brandenburg, 1854, Nr. 190:

Sophie Marianne Klammer, unverehelicht, aus Frankfurt a/M, 50 Jahre alt, Erben/Angehörige unbekannt, stirbt am 26.09.1854 in Neuruppin im Irrenhaus.
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 20.09.2009, 14:27
Benutzerbild von Konni
Konni Konni ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.990
Standard Zufallsfund: fremder Knabe

Einen im Kreise Wittgenstein sich eingefundenen fremden Knaben

Im vorigen Herbste hat sich in dem Kreise Wittgenstein, zu Köpfchen, ein fremder Knabe eingefunden, welcher sich Ernst Buschi nennt, aus Cassel, oder aus der Gegend von Cassel gebürtig seyn, seine Eltern längst durch den Tod verlohren haben will, und dessen Personenbeschreibung unten folgt.

Nach seiner Angabe hat er noch einen Bruder, Namens Eduard, welcher früher ebenfalls lange Zeit umhergestrichen, und den er in Frankfurt bei der verwittweten Frau Fürstin Maria Franciska zu Rassau-Saarbrücken angetroffen habe.

Die Vormünder oder Angehörige dieses Knaben werden deswegen hierdurch aufgefordert, sich wegen der Abholung desselben an den Herrn Landrath Jost zu Berleburg zu wenden.

Arnsberg, den 14. Juni 1819

Königl. Preuß. Regierung

Personen-Beschreibung.

Name, Ernst Buschi; Geburtsort Cassel, oder die Gegend von Cassel angeblich; Alter, 8 1/2 Jahr ohngefähr; Größe, 3 Fuß 10 Zoll; Haare, blond; Stirn, rund hervorstehend; Augenbrauen, blond; Augen, braun; Nase, etwas dick; Mund groß; Kinn, spitz; Gesicht, länglich; Gesichtsfarbe, blaß; spricht hochdeutsch
Besondere Zeichen, keine
__________________
Viele Grüsse
Konni
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 19.10.2009, 18:47
kathie kathie ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2007
Ort: Frankenthal
Beiträge: 130
Standard Zufallsfund FN Krämer

Krämer, Johann Wolfgang, ~ 30.05.1662 Flörsheim am Main, gest. 17.12.1726 Kostheim, Schneider und Schöffe ebd., oo 24.04.1684 Kostheim mit Haupt, Magaretha, ~29.04.1655 Kostheim, gest. 25.12.1721 Kostheim.

Haupt, Barbara, ~ 06.07.1653 Kostheim, oo II. 18.09.1761 den Wwer Wilderich Barth, * 1653, gest. 10.12.1691, 38 Jahre und 3 Monate alt.

Krämer, Hans, Bürger und Totengräber zu Frankfurt, oo I. 13.02.1566 Frankfurt mit Kunigunde Hahn.

Krämer, Marie, oo 02.06.1922 mit Heinrich Schildge (VII., * 24.06.1900 Rüsselsheim, S. v. Heinrich Schildgen VI. und Christiane banger, T. v. Jakob Banger IV., Bahnbediensteter und der Johannette Barth), *ebd. 02.04.1897, T. v. Adam Krämer und der Katharina Mees; Kinderlos

Heinrich Schildge VII. Geschwister:

1. Katharina, * 17.03.1903, oo 11.04.1925 Rüsselsheim mit Franz Traiser (* ebd. 30.06.1901, Chaffeur, S. v. Georg Traiser, Stromarbeiter und der Katharina Schildgen)

2. Peter, * 09.10.1904, gest. 29.05.1925 Rüsselsheim, Dreher, unverehelicht

3. Ludwig, * 12.01.1908

4. Georg Ludwig, * 31.01.1921
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 02.11.2009, 14:08
Benutzerbild von Hans Pawlik jr.
Hans Pawlik jr. Hans Pawlik jr. ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2006
Ort: Wien und Klagenfurt
Beiträge: 54
Standard Götz ex Hanau oo 1761 in Graz, Steiermark

Götz ex Hanau oo 1761 in Graz, Steiermark

Trauungsbuch Graz, Propstei-, Haupt- u. Stadtpfarre, Steiermark, 1761.VII.15:

„Götz Petrus zu Hanau in Hessen Cassel gebiertig des Thomas Götz eines bürgl: Rauchfankheres maisters daselbst mit Eva sein Eheweib wo dessn beÿden tott, und leben, nichts wissend Ehelich erzeigter Sohn. Mit der Jungfrau Barbara Wolffin gebiertig in St: Florianer Pfarr aniezo alhir 10 Jahr des Mathias Wolff eines Klein Keüschlers daselbst mit Anna Maria dessen Eheweib beede seel. Ehelich erzeigte Tochter.“

Hans Pawlik, Genealoge
www.genealogy.at
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 06.11.2009, 13:51
Benutzerbild von Konni
Konni Konni ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.990
Standard Vermisst: Anna Jung aus Worms

Bayer. Central-Polizei-Blatt vom 05.12.1868

Seit 28. v. Mts. wird aus Worms die 11 Jahre alte Anna Jung (hat gelblich blonde Haare, hohe Stirne, blaue Augen, kurze, stumpfe Nase, rundes, blasses Gesicht, trung Ohrringe, war mit Kapuze mit rothem Aufschlag, roth gewürfeltem Röckchen, scharzer Tuchjacke, gelbcarrirter Schürze, schwarz-weiß geringelten Strümpfen, Lederstiefelchen bekleidet) vermißt und besteht die Vermuthung, daß sie sich bei einer Seiltänzergesellschaft oder dgl. Befinde. Um Anhaltung der Jung und sofortige Benachrichtigung wird ersucht.

Worms 26/11 68
Großh. hess. Polizei-Commissariat
__________________
Viele Grüsse
Konni
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
graz , götz , hanau , hochheim , rüzel

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Familie Winn Gießen-Wieseck, Röthges (Laubach) Julchen Hessen Genealogie 5 09.01.2013 19:30
Fleischer (Beruf) in Gießen 1925 rudi Hessen Genealogie 1 26.08.2008 06:31
Heinrich Ritter Gießen FKerz Hessen Genealogie 2 30.01.2008 08:30

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:48 Uhr.