Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Adelsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 25.07.2017, 13:03
Steffi2405 Steffi2405 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2012
Beiträge: 58
Standard Uneheliche Tochter, Margaret Irene 26.05.1858 adoptiert in den USA, Herkunft unklar

Quellen, Belege, Literatur zum genannten Adel/Namen: Keine
Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1880 +/- 5 Jahre
Genauere Orts-/Gebietseingrenzung: Europa / USA
Fernabfrage vor der Beitragserstellung genutzt [ja/nein]: Ja
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive, Datenbanken): US Census, Ancestry, Internet


Hallo zusammen,

ich poste für eine Freundin aus den USA. Sie ist auf der Suche nach den Vorfahren ihrer Großmutter 3. Grades:

Margaret (Margarethe?) Irene, geboren am 26.05.1858, verstorben 18.07.1937 in Marion (Indiana). Das erste Mal taucht sie auf dem Census 1880 in Indiana auf. Sie wurde von einer Familie mit dem Nachnamen Galligher adoptiert.

Eventuell war sie eine Cousine der Kaiserin von Mexiko.

Auch wurde sich innerhalb der Familie erzählt, daß sie eine Cousine von Prinzessing Charlotte von Belgien war. Ihre Mutter muß eine junge Adelige gewesen sein und der Vater möglicherweise ein Soldat oder Lehrer.

Meine Freundin hat einen genealogischen DNA Test in den USA gemacht und hat einige Treffer von Abkömmlingen von Prinzessin Alexandra von Dänemark. Bislang hat meine Freundin keine Möglichkeit gefunden, den Stammbaum ihrer Mutter zurückzuverfolgen. Sie sagte, daß alle Dokumente zerstört worden wären, wohl um die Schande abzuwenden.

Es gibt also leider keine Belege über die Adelsherkunft. Vielleicht habt Ihr trotzdem ein paar Tipps, wo gesucht werden kann.

Danke und viele Grüße, Steffi
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.07.2017, 22:14
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.173
Standard

Hallo

Wenn alle Dokumente vernichtet worden sind, woher weiss man dann ihr genaues Geburts- und Todesdatum? Hilfreich wäre, wenn ich den Censuseintrag von 1880 und alle weiteren Censuseinträge zu dieser Margaret Irene einsehen könnte. Aber ohne Nachnamen, Geburtsort und genauen Wohnort in Indiana kann ich sie nicht finden. Mich würde zum Beispiel interessieren welches Geburtsland in den Censuseinträgen angegeben wurde. Auch der Hinweis auf die Familie Galligher hilft ohne Vornamen nicht weiter, denn der Name Galligher/Gallagher war/ist sehr häufig. Gibt es einen Eintrag zu Margarete Irene bei findagrave?

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste: http://iten-genealogie.jimdo.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73

Geändert von Svenja (25.07.2017 um 22:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.07.2017, 22:25
Benutzerbild von Matthias Möser
Matthias Möser Matthias Möser ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Seit 1967 mit Unterbrechung 1985/86 in Baden-Baden in 69412 Eberbach/Neckar
Beiträge: 1.964
Standard

Hallo,

eine wirklich interessante Geschichte!

Gruß
Matthias
__________________
Suche nach:
Gernoth in Adelnau, Krotoschin, Sulmierschütz (Posen)
und Neumittelwalde/Kruppa (Schlesien)
Spaer/Speer in Maliers, Peisterwitz, Festenberg, Gräditz u. Schweidnitz (Schlesien)
Benke in Reichenbach, Dreissighuben, Breslau (Schlesien)
Aust in Ernsdorf, Peterswaldau, Bebiolka in Langenbielau (Schlesien)
Burkhardt in Nieder-Peterswaldau (Schlesien)
Schmidt in Nesselwitz u. Wirschkowitz im Kreis Militsch (Schlesien)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.07.2017, 22:52
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 6.543
Standard

Das darf doch alles nicht wahr sein.

In einem ancestry Stammbaum steht die Margaret als ganz normale Tochter von Dennis und Margaret Gallagher, allerdings finde ich da keinen Ersteller aus der Familie. Geboren ist sie danach in New York, die Eltern in Irland.

Hier der zweite Ehemann : https://www.findagrave.com/cgi-bin/f...GRid=87811229&

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn-Renzel), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg)

Geändert von Kasstor (26.07.2017 um 00:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26.07.2017, 07:13
Benutzerbild von dirkpeters
dirkpeters dirkpeters ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.10.2008
Ort: Ketzin, Havelland
Beiträge: 713
Standard

Hallo Steffi,

die Suche kann man ganz getrost sein lassen. Die Kaiserin von Mexiko war Charlotte von Belgien. Die Genealogie des Hochadels ist hinreichend erforscht, eine solche Cousine ist meines Wissens nicht dokumentiert.

Viele Grüße

Dirk
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.07.2017, 10:04
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 6.543
Standard

Hallo,

in dem ancestry-Stammbaum der Familie Wright steht neben dieser Mär auch noch die Vermutung, dass diese Wrights mit den Gebrüdern Wright in Zusammenhang stehen könnten.
Übrigens steht da noch die Frau von Edward VII als Mutter drin.
Die ist aber im Dezember 1844 geboren. Charlotte v Belgien hat bereits 1857 geheiratet.
Bei der Familie des zweiten Ehemanns von Maggie, Nathan Rude ( die Ehe hat immerhin 23 Jahre gedauert im Ggs. zu der mit Harvy Wright max. 6 Jahre ) stehen im Stammbaum nicht solche Behauptungen.

Ich bin raus.

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn-Renzel), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.07.2017, 12:14
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 99
Standard

Hallo Steffi,

ich denke ebenfalls, dass Margarets Abstammung vom europäischen Hochadel nicht mehr als eine Familienlegende ist, an der nichts dran ist.

Bei ancestry gibt es einige Stammbäume zu der Gesuchten. Geburtsort ist immer Brooklyn, NY.

In diesem wird als Mutter sogar Prinzessin Alexandra von Dänemark angegeben. Wenn man mal auf die Geburtsdaten der beiden schaut, merkt man aber schnell, dass das unwahrscheinlich ist. Da hätte die gute Alix ja nicht nur mit 12 schwanger werden müssen, sondern auch noch mit 13 das Kind in NY zur Welt bringen, dann wieder schnell zurück nach Dänemark, und das Ganze auch noch ohne das irgendwelche Gerüchte aufgekommen wären.
Und wieso ausgerechnet NY, USA? Üblicher wäre eine längere Reise zu Verwandten gewesen (wie bei ihrer Schwester Thyra, die 1871 eine uneheliche Tochter bekam). Auch eine Adoption durch eine irischstämmige Familie in NY ist bei einer Abstammung von Hochadel doch eher unwahrscheinlich. Adoptiert wurden solche Kinder dann eher vom niederen Adel oder höher gestellten Bürgerlichen, auf jeden Fall aber sicherlich Personen, von denen man erwarten konnte, dass sie über die eigentliche Herkunft des Kindes Stillschweigen bewahrten (und bei denen man notfalls einen Riegel vorschieben konnte, sollten sie doch plappern - was natürlich nur bei den eigenen Untertanen geht).

In diesem Stammbaum wird als Mutter eine Susan "Beezy" Galligher genannt und auch ein Census von 1870 als Quelle für die Geburt angegeben. Ich kann in den Census nicht reinschauen, aber passen tut es besser.


Was meiner Meinung nach auch noch gegen die Familienlegende spricht ist, dass nicht nur eine, sondern gleich zwei der bekanntesten hochadeligen Frauen des 19. Jahrhunderts darin auftauchen. Beide dazu mit engen familären Bezug zum britischen Königshaus (Prinzessin Charlotte war eine Cousine 1. Grades sowohl von Queen Victoria und als auch ihrem Ehemann; Prinzessin Alexandra war als Ehefrau von Prinz Albert Edward, dem späteren Eduard VII., die Schwiegertochter von Victoria und Albert). Ich nehme stark an, dass beide Frauen in den Gesellschaftsblättern der Zeit und der entstehenden Yellow Press viel Aufmerksamkeit geschenkt wurde, vor allem in der anglo-amerikanischen Presse, die Namen also quasi "zur Hand" waren.


Kurz und gut, eine direkte adelige Abstammung ist hier unwahrscheinlich. Deine Freundin sollte in NY nach dem Geburtseintrag der Vorfahrin suchen.

Liebe Grüße,
Antje


PS: Die DNA Resultate besagen nur, dass deine Freundin mit Nachfahren von Alexandra von Dänemark (weitläufig) verwandt ist, aber nicht zwangsläufig, dass ihre mehrfache Urgroßmutter Margaret Irene auch mit Alexandra von Dänemark verwandt war!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.07.2017, 12:34
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.535
Standard

Bei der Adelsforschung ist doch immer für Amusement gesorgt.
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 26.07.2017, 15:37
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.173
Standard

Hallo

Ich würde die Sache ganz anders angehen und keinesfalls Angaben aus Ancestry-Stammbäumen übernehmen.

1. Sollte die Freundin alle Generationen Schritt für Schritt möglichst lückenlos erforschen, was in Amerika bis 1870/80 zurück meist nicht so schwer ist. Sie sollte alle Censuseinträge, Geburts-, Heirats-, Sterbeeinträge, Militärische Dokumente, Friedhofseinträge usw. bei familysearch (oder anderen Anbietern) zusammensuchen.

2. Wenn man mal das Grundgerüst an Namen, Daten und Orten hat, kann man mit der Suche in den Online-Zeitungs-Archiven beginnen. Dadurch kann man oft noch eine Menge Zusatzinformationen finden, vor allem in Obituaries aber auch in vielen anderen Arten von Zeitungsartikeln.

3. In Bezug auf New York gibt es noch diverse andere Möglichkeiten als nur bei ancestry und familysearch oder im Online-Zeitungs-Archiv zu suchen. Man sollte auch nach Websites suchen die sich speziell mit Irish Genealogy in den USA oder New York befassen.

4. Erst wenn alle Quellen in den USA ausgeschöpft sind, kann man mit der Suche in Irland beginnen. Dort gibt es mittlerweile neben findmypast (kostenpflichtig) auch noch andere Möglichkeiten. Es wäre allerdings sehr hilfreich wenn man wüsste, aus welchem Ort oder County in Irland die gesuchte Familie kam.

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste: http://iten-genealogie.jimdo.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 26.07.2017, 17:09
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.173
Standard

Hallo

Die Heiratserlaubnisse von Indiana kann man bei familysearch im Original einsehen.
So die Dokumente von Maggie I Galigher und Harvey J. Wright im November 1881
und auch die Dokumente von Maggie Wright und Nathan P. Rude im Januar 1886.
Nathan findet man auch im Census von 1880 und beide mit Kindern im Census von 1900.
Zu Margaret/Maggie Galigher konnte ich keinen passenden Eintrag im Census von 1880 finden.
Somit habe ich keinen gesicherten Hinweis auf die Namen ihrer Eltern gefunden,
was die Suche in New York (u.a. im Census von 1860, 1865 und 1870) schwierig macht.

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste: http://iten-genealogie.jimdo.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73

Geändert von Svenja (26.07.2017 um 17:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:47 Uhr.