Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Heraldik und Wappenkunde
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 30.01.2013, 00:26
Benutzerbild von Schettek-Fieback
Schettek-Fieback Schettek-Fieback ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2011
Ort: Frankfurt a. Main, Ahnen: Sachsen, Schlesien, Böhmen/Mähren <-
Beiträge: 362
Standard Habe Wappen gezeichnet wer kann es prüfen?

Hallo liebe Mitforscher,

bin nun in meiner männlichen Linie bis zum UrAhnen um 1620 vorgestoßen und habe nun genügend Informationen - wie ich finde - um ein Wappen zu kreieren das auf diese Familie zutrifft und passt.

Seit 1620 über 100 Jahre hinweg war der Beruf des Wagners in der Familie vertreten, später Gutsbesitzer und noch später vom Land in die Stadt nach Dresden und Gaswirt und dann nach New York etc,...

deshalb fand ich die Idee eines Wappens mit Wagenrad mit Flügeln sehr nett :-)
Außerdem hat sich das alles in Sachsen abgespielt und somit habe ich die Farben des Wappens von Sachsen Grün und Gelb/Gold benutzt.

Es ist natürlich nur ein vorläufiger Entwurf aber ich würde gerne mal wissen ob es den Wappengesetzen entsprechen würde? und wie gehe ich weiter vor wenn ich ein solches anmelden wollen würde?

Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.01.2013, 09:28
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.734
Standard

Im Grundsatz eine gute Idee, allerdings stimmt hier die Tingierung nicht.
Der Teil des "geflügelten Rad" im Feld 2 (Gold) muß hier in Grün ausgelegt werden.
Nie Silber auf Gold.
Umfängliche Gestaltungs-Beratung erhalten Sie im Forum von
"Heraldik im Netz" :
http://heraldik-wappen.de/index.php
oder auch bei :
http://www.gemeinschaft-wappenfuehre....de/index.html
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.01.2013, 12:39
Benutzerbild von Johannes v.W.
Johannes v.W. Johannes v.W. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2008
Ort: Italien, Herkunft: Deutschland
Beiträge: 1.129
Standard

Hallo

Ich finde es auch eine schöne Idee, würde noch weiter gehen als C. Billet und zu "verwechselten Farben" raten:
vorne (herald. rechts) in Gr. 1 g. halbes geflügeltes Rad, hinten (herald. links) in G., 1 gr. halbes geflügeltes Rad
Das würde einheitlicher wirken und damit heraldisch schöner.

Man blasoniert dann: Von Gr. und g. gespalten mit geflügeltem Rad in verwechselten Farben.

Viel Spaß beim Entwerfen
Johannes v.W.
__________________
Dergleichen [genealogische] Nachrichten gereichen nicht nur denen Interessenten selbst, sondern auch anderen kuriosen Personen zu einem an sich unschuldigen Vergnügen; ja, sie haben gar oft in dem gemeinen Leben und bei besonderen Gelegenheiten ihren vielfältigen Nutzen. Johann Jakob Moser, 1752
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.01.2013, 14:38
Benutzerbild von Ostpreussin
Ostpreussin Ostpreussin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 907
Standard

Ich finde die Idee an sich auch prima!
Aber - und das ist jetzt wirklich nicht böse gemeint - sehen die Flügel an dem Rad aus wie die, von Asterix an seinem Helm (oder war es Obelix?). Vielleicht kann man die Flügel ja noch etwas anders gestalten, dann schaut es nicht nach Comic aus. Bitte nicht böse sein - ist nur meine ehrliche Meinung. VG und viel Spaß weiterhin!
__________________
Viele Grüße von der Ostpreussin

"Der Umgang mit Büchern führt zum Wahnsinn" (Erasmus von Rotterdam)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.02.2013, 13:46
Benutzerbild von Schettek-Fieback
Schettek-Fieback Schettek-Fieback ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.07.2011
Ort: Frankfurt a. Main, Ahnen: Sachsen, Schlesien, Böhmen/Mähren <-
Beiträge: 362
Standard

Zitat:
Zitat von Ostpreussin Beitrag anzeigen
Ich finde die Idee an sich auch prima!
Aber - und das ist jetzt wirklich nicht böse gemeint - sehen die Flügel an dem Rad aus wie die, von Asterix an seinem Helm (oder war es Obelix?). Vielleicht kann man die Flügel ja noch etwas anders gestalten, dann schaut es nicht nach Comic aus. Bitte nicht böse sein - ist nur meine ehrliche Meinung. VG und viel Spaß weiterhin!
ha - lustig. Nein kein Problem ich bin über offene Äußerungen nur froh !

Es ist ja auch NUR EIN ENTWIRF und nur VORLÄUFIG :-)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.02.2013, 09:16
Benutzerbild von rekem
rekem rekem ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2009
Ort: Deutschland
Beiträge: 244
Standard

Gute Iddee, jedoch
1. Es sollte deutlich anders als die verschiedenen Bahnabzeichen aussehen
2. Der unzuständige Adelshelm sollte durch den bürgerlichen Helm ersetzt werden
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.05.2017, 10:12
Benutzerbild von Schettek-Fieback
Schettek-Fieback Schettek-Fieback ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.07.2011
Ort: Frankfurt a. Main, Ahnen: Sachsen, Schlesien, Böhmen/Mähren <-
Beiträge: 362
Standard

Zitat:
Zitat von Johannes v.W. Beitrag anzeigen
Hallo

Ich finde es auch eine schöne Idee, würde noch weiter gehen als C. Billet und zu "verwechselten Farben" raten:
vorne (herald. rechts) in Gr. 1 g. halbes geflügeltes Rad, hinten (herald. links) in G., 1 gr. halbes geflügeltes Rad
Das würde einheitlicher wirken und damit heraldisch schöner.

Man blasoniert dann: Von Gr. und g. gespalten mit geflügeltem Rad in verwechselten Farben.

Viel Spaß beim Entwerfen
Johannes v.W.
So, nach langer Zeit muss ich auf diesen Beitrag nochmal zurück kommen.
Habe nämlich nicht alles verstanden und noch einige offene Fragen.

Kein Silber auf Gold heißt dass das jetzt Gold ist muss entweder Grün,Blau,Rot,Purpur oder Schwarz sein?!

und bzgl dem Zitierten Posting: Was sind verwechselde Farben?
Und wie soll ich mir das hlbe Geflügelte Rad vorstellen?
Was ist Gr.1 g. ? Etc.
__________________
SACHSEN: Schubert, Z i m m e r, R e h n e r t (Dresden), Kunze, Uhlmann, Großmann, Zill, Eichhorn
BÖHMEN/MÄHREN: Schettek, Weber, Fischer, Hess(e), Křemen, N e r u d a, Schuster, Čeyka / Kowaržik, Axmann, H o r s k y, Ohnmacht, Wiche, Smekal, Wysondil
SCHLESIEN: T i t z m a n n, Ludwig, Kilian, S c h a u b e, Ziebehl, F i e b a c k, Fröhlich, Münch, Cuchy, Muras
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.05.2017, 15:10
Benutzerbild von Hracholusky
Hracholusky Hracholusky ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2016
Ort: Sachsen/Böhmen
Beiträge: 82
Standard

Zitat:
Zitat von Schettek-Fieback Beitrag anzeigen
So, nach langer Zeit muss ich auf diesen Beitrag nochmal zurück kommen.
Habe nämlich nicht alles verstanden und noch einige offene Fragen.

Kein Silber auf Gold heißt dass das jetzt Gold ist muss entweder Grün,Blau,Rot,Purpur oder Schwarz sein?!

und bzgl dem Zitierten Posting: Was sind verwechselde Farben?
Und wie soll ich mir das hlbe Geflügelte Rad vorstellen?
Was ist Gr.1 g. ? Etc.
Hallo,

Das ist schon richtig erkannt. Kein Metall (Silber, Gold) auf oder neben Metall und keine Farbe (Rot, Blau, Grün oder Schwarz) auf oder neben Farbe. Das mit Purpur vergessen wir mal. Das wird im deutschen Sprachraum nur für das Innere der Helme verwendet.
Verwechselte Farben bedeutet das z.B. bei rechts Grün mit goldenem Rad das ganze Links dann Gold mit grünem Rad ist. Die Abkürzungen sind die Farbbezeichnungen:
gr.=grün, r.=rot, b.=blau, #=schwarz, g.=gold, s.=silber

Das bedeutet dann folgendes:
der Schild so wie er ist mit dem geflügelten Rad, das Ganze gespalten so dass das Rad halbiert ist, eine Seite der Hintergrund grün und das "halbe" Rad mit Flügel golden, die andere Seite der Hintergrund golden und die andere Hälfte des Rades mit Flügel grün

So wie hier als Beispiel der Schild mit dem Adler:
http://ghruska.weebly.com/uploads/5/...87/6675903.png
__________________
Mit Grüßen Gerd

Wer die großen historischen Symbole verloren hat, vor dem gähnt das Nichts. (Carl Gustav Jung)

Geändert von Hracholusky (11.05.2017 um 15:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.05.2017, 15:14
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Beiträge: 4.493
Standard

Meine Kritik:
Ein geflügeltes Rad ist das Symbol von Hermes. https://de.wikipedia.org/wiki/Flügel...und_Verwendung
Hermes war "... der Schutzgott des Verkehrs, der Reisenden, der Kaufleute und der Hirten, andererseits auch der Gott der Diebe, der Kunsthändler, der Redekunst, der Gymnastik und somit auch der Palästra und der Magie." https://de.wikipedia.org/wiki/Hermes

Somit kann man aus den geflügelten Rad nicht lesen, dass der Berufstand Wagner war.

Viele Grüsse
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.05.2017, 15:22
Benutzerbild von Schettek-Fieback
Schettek-Fieback Schettek-Fieback ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.07.2011
Ort: Frankfurt a. Main, Ahnen: Sachsen, Schlesien, Böhmen/Mähren <-
Beiträge: 362
Standard

Ah ja okey.... nun hab ichs verstanden. Zwar schon so ähnlich vermutet aber ich wollte sicher gehen.

Würde denn eine Version funktionieren wo das "gold" einfach schwarz, blau oder rot ist und das Rad inkl Flügel in gold.

Alternativ: Rad Gold, Flügel Silber. Oder geht das nicht ?
__________________
SACHSEN: Schubert, Z i m m e r, R e h n e r t (Dresden), Kunze, Uhlmann, Großmann, Zill, Eichhorn
BÖHMEN/MÄHREN: Schettek, Weber, Fischer, Hess(e), Křemen, N e r u d a, Schuster, Čeyka / Kowaržik, Axmann, H o r s k y, Ohnmacht, Wiche, Smekal, Wysondil
SCHLESIEN: T i t z m a n n, Ludwig, Kilian, S c h a u b e, Ziebehl, F i e b a c k, Fröhlich, Münch, Cuchy, Muras
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:02 Uhr.