#1  
Alt 19.07.2016, 21:41
Vorberg Vorberg ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2016
Ort: Chiemgau
Beiträge: 86
Standard Familienwappen?

Hallo zusammen,

ich habe vor einiger Zeit von einer Verwandten bei der ich zu Besuch war ein Familienwappen entdeckt, die Infos dazu:

Es soll in der Familie einen Hoflieferanten gegeben haben der dieses Wappen bekam. Es gibt aber keine Namen, bis auf den Familiennamen Bernhard.
Kaiserliches Wappen von Erzherzog Ferdinand 29. April 1570

Die Geschichte wird seit Jahrzehnten immer so weitererzählt.

Vielleicht hat wer von Euch Anhaltspunkte für mich?
Danke im Voraus für eure Bemühungen.

Ich war schon bei unseren Stadtarchivar der meinte keine Chance, vor 150 Jahren wurden viele einfach so gefertigt.

WP_20150422_009.jpg
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg WP_20150422_010.jpg (251,4 KB, 74x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.07.2016, 23:16
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.512
Standard

Das muß wohl von Ferdinand dem 1 1/2 ten verliehen worden sein, paßt genau zwischen

https://de.wikipedia.org/wiki/Ferdinand_I._(HRR)
und
https://de.wikipedia.org/wiki/Ferdinand_II._(HRR)

;-)

Mal ernsthaft: Auch wenn man unter dem Datum eine Wappenverleihung an eine Fam. Bernhard finden sollte, wäre nachzuweisen, daß die Besitzer des Glasbildes von denen abstammen. Zuviele Leute haben sich da von geschäftstüchtigen Schwindlern einen Bären aufbinden lassen.
__________________
Gruß
gki

Geändert von Xtine (20.07.2016 um 08:03 Uhr) Grund: Links korrigiert
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.07.2016, 06:28
Gunther11 Gunther11 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2016
Ort: Sankt Augustin
Beiträge: 244
Standard

Ich wäre auch sehr vorsichtig. In meiner Familie gab es auch ein "Familienwappen", angeblich seit weit über 100 Jahren .... Es hat ein wenig Zeit und Mühe gekostet bis ich es dem Mülleimer übergeben durfte. Wenn man heute ein "altes Familienwappen" findet welches nicht gut belegt ist über Dokumente und Ahnenreihen... ich würde es nicht führen. Im Zweifel würde ich mir eher selber ein Familienwappen stiften. Da wäre ich mir dann sicher
__________________
Viele Grüße
Gunther

---------------------------------------------------------
Rheinland:
Maassen, Balzen, Kapp, Strerath, Hansen, Schellen, Reipen, Schotten, Bosch, Grossard

Memel:
Klöss, Wasik
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.07.2016, 07:48
didirich didirich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.12.2011
Beiträge: 747
Standard

Hallo
Es wird wohl eine Fälschung sein. Im großen Wappen-Bilderlexikon sieht es anders aus.
MfG didirich
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Bernhard Wappen 2034.jpg (41,4 KB, 81x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.07.2016, 08:44
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.734
Standard

Bernhard
Gebrüder Stephan und Hans, Wappenbrief von Erzherzog Ferdinand, de dato Insbruck, 29. April 1570.
W.: In S. ein r. Schräglinksbalken, darin ein aufwärtsspringendes Einhorn.
K.: Offener Flugr., s., mit dem Balken in verwechselten Farben, dazwischen das Einhorn.
D.: r. und s.

Eintrag : Sammlung Siebmacher,
Bürgerliche, Bd. 9, Teil 1, Abtl. 1, Seite 45, Tafel 62
--------------------------------

Abgesehen von der ander-Schreibweise des Namen (dt / d ) und
der sehr laienhaften Zeichnung auf dem Glasbild, steht die Vermutung im Raum,
daß hier auf Grund der Namengleichheit dies Wappen "entliehen" wurde.
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.07.2016, 11:42
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.512
Standard

Hallo Herr Billet!

Zitat:
Zitat von Billet Beitrag anzeigen
Bernhard
Gebrüder Stephan und Hans, Wappenbrief von Erzherzog Ferdinand, de dato Insbruck, 29. April 1570.
Welcher Ferdinand war das denn?

Der hier?

https://de.wikipedia.org/wiki/Ferdinand_II._(Tirol)

Dann stimmt zumindest die Information "kaiserlich" nicht.
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.07.2016, 13:09
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Beiträge: 4.493
Standard

Hallo, Ja,
Und entscheidend ist, ob man die Ahnen bis auf denjenigen zurück führen kann, der 1570 das Wappen verliehen bekam.

Der Bemaler dieses Glasobjekts des 20./21. Jhts. war sicherlich kein Heraldiker oder Historiker.
Übrigens: selbst wenn dieser Ferdinand ein Kaiser gewesen wäre, wäre die Wortfolge "kaiserliches Wappen" auf dem Glasobjekt falsch, denn unter "kaiserliches Wappen" versteht man das Wappen des Kaisers.
Gruss

Geändert von Anna Sara Weingart (20.07.2016 um 13:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.07.2016, 13:15
Vorberg Vorberg ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.07.2016
Ort: Chiemgau
Beiträge: 86
Standard

Also erstmal ein großes Dankeschön an alle hier, werde mit diesen Infos demnächst bei der Verwandtschaft nochmal alles ansprechen.

Viele Grüße an alle
Christian
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.04.2017, 11:31
Vorberg Vorberg ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.07.2016
Ort: Chiemgau
Beiträge: 86
Standard Neues gefunden

Hallo liebe Forschergemeinde,

nun habe ich bei einem Verwandten diesen Stuhl von meinen UrUrGroßvater entdeckt - kann mir da jemand helfen ob dies ein frei Erfundenes Wappen deutet oder ob es eine Spur gibt?

Danke vorab für Eure Hilfe!

VG
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg WP_20170406_14_22_01_Pro.jpg (248,1 KB, 62x aufgerufen)
__________________
Ahnenkult und Ahnenstolz haben einen tiefen Sinn.
Es ist nicht gleichgültig, aus welchen Blut wir stammen, denn unsere Vorfahren gehen immer leise mit uns durch´s Leben und färben, uns selbst unbewusst, all unser Tun.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27.04.2017, 09:32
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.734
Standard

Zur Schreibweise "Bernhard" lassen sich ca. über 50 Wappen-Eintragungen finden, (in verschiedenen Sammlungen).
Davon eines mit dem aufwärts springenden Einhorn.
Wurde oben bereits Bildhaft aufgezeigt. (aus der Sammlung Siebmacher)



Die selbe Schild-Zeichnung kommt auch in der Sammlung "Armorial Gènèral" vor. (mit dem Hinweis Bayern)
Wobei Rietstap bekanntermaßen aus der Sammlung Siebmacher kopierte.
Die im Wappen der
Stuhllehne angedeuteten "Rauten" könnten durchaus auf "Bayern" hinweisen,
sind jedoch in der Wappen-Eintragung so nicht vermerkt.

Hier verdichtet sich die Annahme, daß auf Grund der Namengleichheit
das Wappen der eingetragenen wappenführenden Familie "Bernhard" für eine andere Familie,
mit gleicher Schreibweise des Namen, zweckentfremdet wurde.
Ohne Nachweis der direkten Zugehörigkeit zur wappenführenden Familie "Bernhard"
sollte die Nutzung des Wappen unterbleiben.
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:02 Uhr.