Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Auswanderung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 10.10.2017, 11:43
Artsch Artsch ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2013
Beiträge: 1.666
Standard

Zitat:
Zitat von Gandalf Beitrag anzeigen
Hallo,

diese Christina Barb. Walz ist keine Schwester des Vaters von Jacob. Der Vater von Jacob ist der Andreas auf den linken Seite des Scans.

MfG
Hallo Gandalf,

richtig, Andreas ist als erstes Kind aufgeführt und diese Schwester als drittes Kind.
Die Schwester ohne Geburtsdatum, aber das Jahr der Konfirmation ist angegeben.

Beste Grüße
Artsch

Geändert von Artsch (10.10.2017 um 11:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 10.10.2017, 12:24
lajobay lajobay ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.11.2009
Ort: Altötting (Oberbay.)
Beiträge: 1.168
Standard

Zitat:
Zitat von Gandalf Beitrag anzeigen
Die Schwester ist doch zehn Jahre nach Jacob gestorben. Wegen der Auswanderung eines Preiß gggguck ich mal ....

MfG
Jo,Sorry Kleiner Hänger. Natürlich hat sie ihn demnach um zehn Jahre überlebt.
__________________
Grossvater *1898 in Carlsrode,Kr.Labiau
Gesuchte FN: Jodscheit/Jodszeit/Joczatis/Joczeit etc.
Eweleit,Graef,Willuhn
aber auch Jodjahn und Erdmann
(soweit aus Kr.Labiau und angrenzende Kreise)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 10.10.2017, 12:29
Benutzerbild von Gandalf
Gandalf Gandalf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 806
Standard

Im Familienblatt der Familie Preiß/Walz ist verzeichnet, daß Otto Robert Preiß, der am 1.4.1853 geboren ist, in einem Hospital bei New York am 7.4.1887 verstorben ist ....

MfG
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 10.10.2017, 12:29
lajobay lajobay ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.11.2009
Ort: Altötting (Oberbay.)
Beiträge: 1.168
Standard

Hier findet sich die Familie in einem Rechtsstreit i.J. 1816 erwähnt:
https://books.google.de/books?id=Mz5...0waltz&f=false

Eine Frage zu den Dokumenten: sind das Häuserregister/Häuserkartei bzw. wie heisst der Bestand ? Ich bin sonst vor allem in Ostpreussen "unterwegs" , von da her sind mir vergleichbare Dokumente, vor allem aus so recht früher Zeit, nicht bekannt. Von Berlin weiss ich,dass es so was wohl gibt. War scheinbar in Württemberg schon früh gängig.....
__________________
Grossvater *1898 in Carlsrode,Kr.Labiau
Gesuchte FN: Jodscheit/Jodszeit/Joczatis/Joczeit etc.
Eweleit,Graef,Willuhn
aber auch Jodjahn und Erdmann
(soweit aus Kr.Labiau und angrenzende Kreise)

Geändert von lajobay (10.10.2017 um 12:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 10.10.2017, 12:36
lajobay lajobay ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.11.2009
Ort: Altötting (Oberbay.)
Beiträge: 1.168
Standard

Zitat:
Zitat von Gandalf Beitrag anzeigen
Im Familienblatt der Familie Preiß/Walz ist verzeichnet, daß Otto Robert Preiß, der am 1.4.1853 geboren ist, in einem Hospital bei New York am 7.4.1887 verstorben ist ....

MfG

Hmmmm..... passt zumindest nicht zur Story des Jacob Waltz Er hat den Neffen wohl erschossen (wie davor schon mehrere andere Mitwisser), weil er befürchtete, er könne die Lage der Goldmine verraten. Das Ganze bei Phoenix,Arizona....von da nach N.Y. ist es arg weit....und sicher brauchte der Erschossene kein Krankenhaus mehr. Andererseits wird Jacob W. der Familie in Good Old Germany sicher nie erzählt haben, wie sein Neffe aus dem Leben kam....
__________________
Grossvater *1898 in Carlsrode,Kr.Labiau
Gesuchte FN: Jodscheit/Jodszeit/Joczatis/Joczeit etc.
Eweleit,Graef,Willuhn
aber auch Jodjahn und Erdmann
(soweit aus Kr.Labiau und angrenzende Kreise)
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 10.10.2017, 12:46
Benutzerbild von Gandalf
Gandalf Gandalf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 806
Standard

Der Bestand nennt sich "Württemberg, Deutschland, Familienregister 1550-1985". Auch die Geburtsurkunde von Jacob Walz habe ich gefunden. Wenn Du möchtest, schicke ich sie Dir per mail. Ich denke, wenn man wollte, könnte man noch weitere direkte Vorfahren von Jacob Walz finden. Aber das war glaube ich, nicht der ursprüngliche Sinn deiner Anfrage. Oder ?

MfG
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 10.10.2017, 13:30
Benutzerbild von Lewh
Lewh Lewh ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2013
Beiträge: 981
Standard

Anbei der Vater Andreas Waltz
Grüße
lars
Angehängte Grafiken
Dateityp: gif vater.gif (101,7 KB, 13x aufgerufen)
Dateityp: gif vater2.gif (68,0 KB, 10x aufgerufen)
__________________
Suche:
Hanß Heimsen *1674 +1737 in Marienborn
Schweinemeister und Hirte in Harbke
Namen auch: Heinße, Heimße, Heimer usw.

Datenbank aller bekannter Daten
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 10.10.2017, 14:03
lajobay lajobay ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.11.2009
Ort: Altötting (Oberbay.)
Beiträge: 1.168
Standard

Danke an Alle für die extrem schnellen und ausführlichen Hinweise und Daten. Mir persönlich ging es einfach nur darum, dass ich gern wissen wollte, woher Jacob W. genau kam und evtl. noch den Namen des Neffen zu erfahren, den dieses unglückliche Los ereilt hat. Der Geschichte nach hat Jacob W. den Neffen eigens nach Arizona kommen lassen, weil er einen zuverlässigen Menschen brauchte mit dem er sich das Wissen um diese Goldmine teilen konnte. Vor allem Jemanden, der zuverlässig die Mine bewacht.während er -Jacob- darin Gold schürft. Dafür fand er nämlich zu wenig Zeit, weil es aufwändig war, den Zugang zur Mine zu bewachen. Wache schieben und Schürfen gleichzeitig...für Einen allein schwer möglich. Irgendwie wurde er des Neffens dann überdrüssig, hat sich ihm -in der zuvor schon mehrfach praktizierten Form- entledigt.Auf dem Sterbebett wollte er sich seines schlechtens Gewissens (der Schwester gegenüber) erleichtern und ihr wenigstens Gold oder Geld zukommen lassen. Total spannende Geschichte, wie sie wohl nur der "Wilde Westen" schreiben konnte. Das Dumme: Jacob W. hat die Mine nie rechtmässig erworben,hat sich nie einen Claim darauf eintragen lassen.Er hat sie sich ergaunert und illegal geschürft.Deswegen auch die ca. 14 Jahre Geheimhaltung, bis auf´s Sterbebett.

Schöne Grüsse aus Oberbayern, Lars
__________________
Grossvater *1898 in Carlsrode,Kr.Labiau
Gesuchte FN: Jodscheit/Jodszeit/Joczatis/Joczeit etc.
Eweleit,Graef,Willuhn
aber auch Jodjahn und Erdmann
(soweit aus Kr.Labiau und angrenzende Kreise)
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 10.10.2017, 14:09
Artsch Artsch ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2013
Beiträge: 1.666
Standard

Zitat:
Zitat von Artsch Beitrag anzeigen
Hallo Gandalf,

richtig, Andreas ist als erstes Kind aufgeführt und diese Schwester als drittes Kind.
Die Schwester ohne Geburtsdatum, aber das Jahr der Konfirmation ist angegeben.

Beste Grüße
Artsch
Hallo,

Korrektur
der scan von Lars im Beitrag 12 beinhaltet auf der rechten unteren Seite,
als drittes Kind diese Christiane Barb. und als erstes Kind Andreas (dessen Daten stimmen nicht mit den Daten von Andreas auf der linken Seite überein.)
Wie verhält sich dies zueinander? Ist dem Eintragenden ein Fehler unterlaufen?
Trotzdem ist dieses Mädchen interessant. (geschätzte Geburt 1784, da Konfirmation 1798) Sie hat 3 Kinder, die letzten beiden ehelich. Der letztgeborene ist ein Sohn (Johann Jakob, geb. 4. Jan. 1817)
Christiane Barb. wandert nach Amerika aus und stirbt dort.
Vielleicht ist der gesuchte Neffe dieser Johann Jakob. Blieb er in Deutschland? Wanderte er mit der Mutter aus?
Der Familienname läßt sich vielleicht ermitteln.

Beste Grüße
Artsch

Geändert von Artsch (10.10.2017 um 14:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 10.10.2017, 14:21
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 6.590
Standard

Hallo,

hiernach hieß der Neffe Peter Backens? https://books.google.de/books?id=TkY...OYAdwQ6AEIFDAA

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn-Renzel), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:26 Uhr.