Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Marktplatz
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #41  
Alt 18.11.2015, 15:52
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 1.826
Standard FN Kollmann aus Posilge Lrs. Stuhm

Aus dem Bundesanzeiger vom 18. November 2015:

Amtsgericht Marienberg



Öffentliche Aufforderung

A VI 0122/12
Am 21.01.2012 verstarb Günter Horst Kollmann, geb. am 03.06.1934 in Alt-Christburg, zuletzt wohnhaft Fritz-Reuter-Straße 25, 09423 Gelenau.
Als gesetzlicher Erbe kommt unter anderem Ewald Kollmann, geb. am 27.07.1936 zu Posilge, Kreis Stuhm, Ostpreußen jetzt Polen, verst. am 23.12.2009 zu Koblenz in Betracht. An die Stelle eines vorverstorbenen Erben treten in diesem Falle seine Geschwister bzw. deren Abkömmlinge.
Die in Frage kommenden gesetzlichen Erben des Vorgenannten wollen sich unter genauer Darlegung des Verwandtschaftsverhältnisses binnen 6 Wochen ab Veröffentlichung beim Amtsgericht Marienberg- Zweigstelle Annaberg- Nachlassgericht melden, da andernfalls ein Erbschein ohne Aufführung ihrer Erbrechte erteilt wird.

09456 Annaberg-B. den 03.11.2015
Amtsgericht-Nachlassgericht-
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 19.11.2015, 16:43
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 1.826
Standard FN Rundt aus Königsberg

Aus dem Bundesanzeiger vom 19. November 2015:
Amtsgericht Wetter



Beschluss

7 VI 149/15
Am 18.10.2013 verstarb in Witten der am 01.12.1940 in Königsberg (deutsche Staatsangehörigkeit) geborene, zuletzt in Herdecke wohnhaft gewesene Ortwin Detlef Krause.
Als gesetzliche Erbin kommt in Betracht:
Abkömmlinge der Großmutter mütterlicherseits Anna Therese Rundt, geboren und gestorben unbekannt.
Bislang wurde lediglich die außereheliche Tochter Waltraud Elfriede Rundt, geb. am 13.11.1913 in Königsberg, ermittelt.
An die Stelle eines vorverstorbenen Erben treten gegebenenfalls dessen Abkömmlinge.
Solche konnten durch den Nachlasspfleger/das Nachlassgericht nicht ermittelt werden.
Die in Betracht kommende gesetzliche Erbin wird aufgefordert, sich unter genauer Darlegung des Verwandtschaftsverhältnisses binnen 6 Wochen ab Veröffentlichung beim Amtsgericht – Nachlassgericht – Wetter zu melden.
Anderenfalls wird der Erbschein ohne Berücksichtigung ihrer Erbrechte erteilt.
Der Reinnachlass beträgt ca. 100.000,00 Euro.

Wetter, 12.11.2015
Amtsgericht
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 19.11.2015, 16:50
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 1.826
Standard FN Lamer aus Röchlitz/Sudentenland und Marschendorf/Böhmen

Aus dem Bundesanzeiger vom 19. November 2015:

Amtsgericht Hof



Öffentliche Aufforderung

VI 1422/11
Am 05.09.2011 verstarb Parsch Maria Amalia geb. Lamer, geboren am 27.12.1911 in Röchlitz, Sudetenland, letzte Anschrift: Hochstr. 26, 95131 Schwarzenbach/Wald.
Als gesetzliche Erben kommen neben Lamer Andreas Martin, geboren am 07.06.1953, Brückenhofstraße 64, 34132 Kassel, und Lamer Joachim Werner, geboren am 22.08.1955, Sandgracht 1 A, 52428 Jülich, die Abkömmlinge von Bertha Theresia Eichler geb. Lamer, geboren am 11.02.1883 in Marschendorf/Tschechien, in Betracht. An die Stelle eines vorverstorbenen Erben treten dessen Abkömmlinge.
Die in Frage kommenden gesetzlichen Erben wollen sich unter genauer Darlegung des Verwandtschaftsverhältnisses innerhalb von 6 Wochen ab Veröffentlichung beim Nachlassgericht Hof melden, andernfalls wird ein Erbschein ohne Berücksichtigung ihrer Erbrechte erteilt.
Der Reinnachlass soll etwa 40.000,00 € betragen.

95030 Hof, 11.11.2015
Amtsgericht – Nachlassgericht
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 19.11.2015, 16:58
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 1.826
Standard FN Moshack aus Fichtenhöhe Kreis Pilkallen

Aus dem Bundesanzeiger vom 19. November 2015:

Amtsgericht Hamburg



Öffentliche Aufforderung

72-76 VI 2094/15
Am 14.04.2014 verstarb Irmgard Wehr geb. Moshack, geboren am 27.03.1935 in Fichtenhöhe, letzte Anschrift: Heckscherstraße 25, 20253 Hamburg.
Sie war verwitwet von Herbert Karl Wehr, geb. 23.11.1931 in Hamburg, verstorben am 4.11.1989 in Hamburg. Aus der im Jahre 1959 in Berlin-Neukölln geschlossenen Ehe sind keine Kinder hervorgegangen.
Der notarielle Erbvertrag vom 14.4.1965 enthält nur eine gegenseitige Erbeinsetzung. Das Einzeltestament vom 8.1.205 (2005?), bzw. 15.12.2010 ist formnichtig, da es nicht eigenhändig von der Erblasserin geschrieben wurde. Es ist daher die gesetzliche Erbfolge eingetreten.
Die Eltern der Erblasserin waren Franz Moshack, geb. 26.1.1887 in Warnakallen, Krs. Pillkallen, verst. 15.1.1981 in Eggolsheim und Anna Moshack geb. Endriukat, geb. 12.7.1901 in Juskakaimas/Litauen, verst. am 29.5.1981 in Eggolsheim.
Aus deren beiderseits einziger am 24.1.1929 geschlossener Ehe gingen folgende weitere Kinder hervor:
1. Heinz Günther Moshack,
geb. 23.6.1929 in Fichtenhöhe, Krs. Pikallen,
verst. 12.8.1973 auf dem Transport von der Unfallstelle bei Hemhofen nach Erlangen.
Der Stamm ist geklärt.

2. Johann Moshack,
geb. 5.12.1930 in Fichtenhöhe, Krs. Pikallen,
verst. 24.7.1994 in Leverkusen
– ohne Hinterlassung von Abkömmlingen –

3. Siegfried Moshack,
geb. 31.12.1931 in Fichtenhöhe, verst. 1.3.1987 in Eggolsheim.
Der Stamm ist geklärt.

4. Edeltraut Vogel geb. Moshack,
geb. 7.12.1932 in Fichtenhöhe, verst. 9.3.1990 in Forchheim.
Der Stamm ist geklärt.

5. Minna Moshack, geb. 16.1.1934 in Fichtenhöhe.
Sie wanderte 1955 kinderlos nach Amerika aus.
Über ihren Verbleib und mögliche Abkömmlinge ist nichts bekannt.

6. Anna Rattler geb. Moshack,
geb. 9.3.1937 in Fichtenhöhe, verst. 29.12.2004 in Buttenheim.
Der Stamm ist geklärt.

7. Ella Moshack,
geb. 28.4.1938 in Fichtenhöhe, verst. 12.4.2004 in Eggolsheim.
Der Stamm ist geklärt.

8. Kunigunde Schmid geb. Moshack,
geb. 20.7.1940 in Fichtenhöhe

9. Wolfgang Moshack,
geb. 15.8.1945 in Leonding/Österreich, verst. 11.8.1963 in Forchheim
– ohne Hinterlassung von Abkömmlingen –

10. Rudolf Moshack,
geb. 29.7.1942 in Fichtenhöhe, verst. 24.3.1987 in Ebensfeld.
Der Stamm ist geklärt.

Als gesetzliche Erben kommen Kunigunde Schmid, geb. Moshack, zu 1/7 , Johann Moshack, zu 1/21 (Sohn zu 1.), Marianne Eva Horn, geb. Moshack, zu 1/21 (Tochter zu 1.), Dietmar Uto Moshack, zu 1/21 (Sohn zu 1.), Roswitha Annemarie Loskam geb. Moshack, zu 1/7 (Tochter zu 3.), Manfred Gottfried Vogel, zu 1/14 (Sohn zu 4.), Peter Franz Vogel, zu 1/14 (Sohn zu 4.), Elisabeth Marion Ochs geb. Moshack, zu 1/35 (Tochter zu 10.), Hans-Jürgen Johann Moshack, zu 1/35 (Sohn zu 10.), Christian Gerhard Schenk geb. Moshack, zu 1/35 (Sohn zu 10.), Melanie Ulrike Dörfler, geb. Moshack, zu 1/35 (zu 10.), Yvonne Stilkerich geb. Moshack, zu 1/35 (Tochter zu 10), Gerhard Rudolf Rattler, zu 1/21 (Sohn zu 6.), Helga Elisabeth Olias geb. Rattler, zu 1/21 (Tochter 6.), Elfriede Roswitha Rattler, zu 1/21 (Tochter zu 6.) und Reinhard Moshack, zu 1/7 (Sohn zu 7.) in Betracht.
Die in Frage kommenden gesetzlichen Erben, insbesondere Abkömmlinge der Minna Moshack, wollen sich unter genauer Darlegung des Verwandtschaftsverhältnisses innerhalb von 6 Wochen ab Veröffentlichung beim Nachlassgericht Hamburg melden...

20355 Hamburg, 12.11.2015
Amtsgericht – Nachlassgericht



Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 20.11.2015, 14:13
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 1.826
Standard FN Abraham aus Minikowo Kreis Tuchel

Aus dem Bundesanzeiger vom 20. November 2015:

Berlin, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg



Öffentliche Aufforderung

61 VI 597/93
In dem Nachlassverfahren der am 04.07.1914 in auf dem Schiff Präsident Lincoln geborenen und am 07.08.1993 in Berlin-Kreuzberg verstorbenen, zuletzt Johanniterstraße 19, 10961 Berlin wohnhaft gewesenen Alice Kuß kämen als Erben in Betracht: a) die weiteren Kinder des am 23.9.1914 in Minikowo, Krs. Tuchel verstorbenen Großvaters mütterlicherseits, Johann Abraham, aus dessen 2. Ehe mit der am 21.10.1928 in Minikowo verstorbenen Ehefrau, Mathilde Abraham geb. Strehlau, nämlich Gottlieb Abraham, geb. am 21.10.1888 in Minikowo und Albert Wilhelm Abraham, geb. am 2.8.1883 in Minikowo, bzw. deren jeweilige Abkömmlinge sowie b) der Cousin, Otto Friedrich Gutzmann, geb. am 3.2.1901 in Lubau, Sohn der am 13.3.1922 in Lubiewice verstorbenen Hulda Matilde Gutzmann geb. Abraham, der Tochter aus der 1. Ehe des Großvaters Johann Abraham mit Catharina Abraham geb. Remus, bzw. dessen Abkömmlinge. Meldet binnen 6 Wochen nach Veröffentlichung niemand aus dem gesuchten Personenkreis seine Rechte unter genauer Darlegung des Verwandtschaftsverhältnisses beim hiesigen Gericht an, wird ein Erbschein ohne Berücksichtigung dieser Rechte erteilt werden. Nachlasswertanteil zu a): jeweils ca. 23.700,00 EUR, Nachlasswertanteil zu b) ca. 4.000,00€.

Berlin, 11.11.2015
Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 23.11.2015, 16:30
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 1.826
Standard FN Koloski aus Liebenau Krs. Züllichau-Schwiebus

Aus dem Bundesanzeiger vom 23. November 2015:


Berlin, Amtsgericht Spandau



64 VI 592/15
In dem Nachlassverfahren des am 13.08.1926 in Liebenau/Züllichau-Schwiebus geborenen und am 10.09.2015 in Berlin-Spandau verstorbenen, mit letztem gewöhnlichen Aufenthalt in Brauereihof 19, 13585 Berlin, Paul Gerhard Koloski, konnten keine Erben ermittelt werden.
Personen, denen Erbrechte am Nachlass zustehen, werden aufgefordert, diese innerhalb von 6 Wochen seit Veröffentlichung beim Nachlassgericht geltend zu machen. Andernfalls wird fiskalisches Erbrecht festgestellt werden.
Der Wert des Nachlasses beträgt: 120.000,00 EUR.
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 23.11.2015, 16:34
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 1.826
Standard FN Kuttig, Sturat aus Blumenau Krs.Waldenburg

Aus dem Bundesanzeiger vom 23.November 2015:Amtsgericht Bielefeld



Öffentliche Aufforderung

114 VI 197/14
Die Erben der am 29.09.2008 in Bielefeld verstorbenen Martha Gertrud Sturat geborene Kuttig, geboren am 13.07.1914 in Blumenau, Kreis Waldenburg (Schlesien), zuletzt wohnhaft gewesen in Bielefeld (Sterbe-Standesamt, Sterberegister-Nr.: Standesamt Bielefeld, S 2828/2008), konnten nicht ermittelt werden.
Alle Personen, denen Erbrechte am Nachlass zustehen, werden aufgefordert, diese Rechte binnen 6 Wochen ab Veröffentlichung bei dem Amtsgericht – Nachlassgericht – Bielefeld anzumelden. Andernfalls wird gem. § 1964 BGB festgestellt, dass ein anderer Erbe als das Land Nordrhein-Westfalen nicht vorhanden ist.

Bielefeld, 13.11.2015
Amtsgericht
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 23.11.2015, 16:38
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 1.826
Standard FN Müller aus Jacobsdorf Krs. Namslau

Aus dem Bundesanzeiger vom 2. November 2015:


Berlin, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg



Öffentliche Aufforderung

61 VI 1501/14
In dem Nachlassverfahren des am 15.07.1928 in Berlin-Lichtenberg geborenen und am 16.09.2014 verstorbenen, zuletzt Hermeroder Weg 15, 12277 Berlin wohnhaft gewesenen Erhard Achim Müller kämen als Erben in Betracht: der am 19.7.1922 in Jacobsdorf, Krs. Namslau, geborene Bruder des Erblassers, Herbert Müller bzw. dessen Abkömmlinge.
Meldet binnen 6 Wochen nach Veröffentlichung niemand aus dem gesuchten Personenkreis seine Rechte unter genauer Darlegung des Verwandtschaftsverhältnisses beim hiesigen Gericht an, wird ein Erbschein ohne Berücksichtigung dieser Rechte erteilt werden.
Der Wert des Nachlassanteils beträgt: 5.000,00 EUR.

Berlin, den 13.11.2015
Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 24.11.2015, 15:51
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 1.826
Standard Harald Harry ? aus Danzig (Kunstname Poplut)

Aus dem Bundesanzeiger vom 24. November 2015:

Amtsgericht Bochum



Öffentliche Aufforderung

20 VI 32/08
Die Erben des am 21.01.2008 in Bochum verstorbenen Harald Harry Poplut, geboren am 18.05.1940 in Danzig, zuletzt wohnhaft gewesen in Bochum (Sterbe-Standesamt, Sterberegister-Nr.: Standesamt Bochum, 1934/2008) konnten nicht ermittelt werden.
Der Erblasser hat zu Lebzeiten, auch mit Hilfe der Presse, vergeblich nach Angehörigen gesucht.
Er wurde 1945 auf der Flucht aus Danzig von seinen Eltern und seinen beiden Schwestern getrennt.
Der Nachname Poplut und sein Geburtsdatum wurden ihm zugewiesen.
Weiterhin haben bereits ein eingesetzter Nachlasspfleger und Erbenermittler ohne Ergebnisse ermittelt.
Alle Personen, denen Erbrechte am Nachlass zustehen, werden aufgefordert, diese Rechte binnen 6 Wochen ab Veröffentlichung bei dem Amtsgericht - Nachlassgericht - Bochum anzumelden.
Andernfalls wird gem. § 1964 BGB festgestellt, dass ein anderer Erbe als das Land Nordrhein-Westfalen nicht vorhanden ist.
Der Wert des Nachlasses beträgt etwa 76.076,10 Euro.

Bochum, 18.11.2015
Amtsgericht
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 24.11.2015, 15:58
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 1.826
Standard FN Gröger aus Heinersdorf an der Tafelfichte

Aus dem Bundesanzeiger vom 25. November 2015:

Amtsgericht Borna



VI 1418/15
Am 13.10.2015 verstarb Elsa Emma Gröger, geb. am 25.09.1911 in Heinersdorf (Böhmen), zuletzt wohnhaft Hermann-Müller-Str. 4, 04416 Markkleeberg.
Erben konnten nicht ermittelt werden.
Alle Personen, denen Erbrechte am Nachlass zustehen, werden aufgefordert, diese Rechte binnen 6 Wochen ab Veröffentlichung beim Nachlassgericht Borna anzumelden, andernfalls gemäß §1964 BGB festgestellt wird, das ein anderer Erbe als der sächsische Fiskus nicht vorhanden ist.

04552 Borna, den 19.11.2015
Amtsgericht -Nachlassgericht-
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:10 Uhr.