Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Marktplatz
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 08.10.2015, 17:08
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 1.826
Standard FN Werner, Amann, Bodenstein aus Eger, Altkinsberg

Aus dem Bundesanzeiger vom 8. Oktober 2015:

Amtsgericht Freising



Öffentliche Aufforderung

VI 000896/09
Am 05.08.2009 verstarb Elfriede Anna Amann geb. Werner, geb. am 03.07.1926 in Eger, Sudentenland, zuletzt wohnhaft Rotkreuzstr. 21, 85354 Freising.
Als gesetzlicher Miterbe kommt ihr Onkel mütterlicherseits (Vorname unbekannt) Bodenstein, Geburtsdatum und -ort unbekannt, Eltern des Miterben: Josef Bodenstein, geb. 19.04.1864, verst. 06.08.1939 in Altkinsberg, Magdalena Bodenstein geb. Heinl, geb. 21.10.1870, verst. 28.02.1946 in Altkinsberg in Betracht. An die Stelle eines vorverstorbenen Erben treten dessen Abkömmlinge.
Die in Frage kommenden gesetzlichen Erben wollen sich unter genauer Darlegung des Verwandtschaftsverhältnisses binnen 6 Wochen ab Veröffentlichung beim Nachlassgericht Freising melden, andernfalls Erbschein ohne Aufführung ihrer Erbrechte erteilt wird.

85311 Freising, den 29.09.2015
Amtsgericht – Nachlassgericht –
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 15.10.2015, 17:05
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 1.826
Standard FN Watzlawik, Klaubert aus Kreuzburg (Oberschlesien)

Aus dem Bundesanzeiger vom 14. Oktober 2015:

Amtsgericht Eggenfelden



Öffentliche Aufforderung

VI 0852/15
Am 17.07.2015 verstarb Hildegard Lisbeth Klaubert geb. Watzlawik, geb. am 26.08.1924 in Kreuzburg (Oberschlesien), zuletzt wohnhaft Dr.-Heuwieser-Straße 27, 84367 Tann.
Erben konnten nicht ermittelt werden.
Alle Personen, denen Erbrechte am Nachlass zustehen, werden aufgefordert, diese Rechte binnen 6 Wochen ab Veröffentlichung beim Nachlassgericht Eggenfelden anzumelden, andernfalls gemäß § 1964 BGB festgestellt wird, dass ein anderer Erbe als der bayerische Fiskus nicht vorhanden ist.
Die Rechte vorhandener Erben am Nachlass bleiben durch die gerichtliche Feststellung unberührt.
Der Reinnachlass soll etwa 24.000,00 EUR betragen.

84307 Eggenfelden, den 06.10.2015
Amtsgericht – Nachlassgericht –
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 15.10.2015, 17:11
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 1.826
Standard FN Dannemann aus Stettin

Aus dem Bundesanzeiger vom 14. Oktober 2015:

Berlin, Amtsgericht Wedding



Öffentliche Aufforderung

60 VI 290/15
In dem Nachlassverfahren der am 22.01.1891 in Stettin geborenen und am 10.11.1980 in Berlin-Wedding verstorbenen, zuletzt Klemkestraße 41, 13409 Berlin wohnhaft gewesenen Katharina Charlotte Dorothea Dannemann konnten keine Erben ermittelt werden.
Personen, denen Erbrechte am Nachlass zustehen, werden aufgefordert, diese innerhalb von 6 Wochen seit Veröffentlichung beim Nachlassgericht geltend zu machen.
Andernfalls wird fiskalisches Erbrecht festgestellt werden.
Der Wert des Nachlasses beträgt: ca. 33.000 EUR.

Amtsgericht Wedding
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 15.10.2015, 17:28
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 1.826
Standard FN Jach, Pilz, Ressel, Finke, Posselt aus Haindorf/Isergebirge

Aus dem Bundesanzeiger vom 12. Oktober 2015:

Berlin, Amtsgericht Köpenick



Öffentliche Aufforderung

60 VI 101/11
In dem Nachlassverfahren der am 12.05.1922 in Haindorf/Isergebirge geborenen und am 28.01.2011 verstorbenen, zuletzt Hoernle-Straße 50, 12555 Berlin wohnhaft gewesenen Elsa Marie Jach geb. Ressel kämen als gesetzliche Erben bzw. Miterben in Betracht:
Anna Maria Pilz, geb. 5.4.1888 bzw. deren Abkömmlinge. Diese ist die Tochter der Eheleute Stefan Pilz, geb. 22.12.1850, verstorben am 1.10.1906 und Paulina/e geb. Effenberger, geb. 8.7.1858, verstorben im Jahr 1918. Anna Maria Pilz ist die Schwester der Erblassermutter Maria Ressel geb. Pilz, geb. 15.2.1891, verstorben am 1.5.1948. Rudi Finke bzw. dessen Abkömmlinge. Von diesem sind weder Geburts- noch Sterbedaten bekannt. Dieser ist der Sohn von Martha Bertha Finke, legitimierte Posselt, geb. Pilz, geb. am 11.6.1903, vermisst seit dem 2.7.1967 (Nichte der Erblassermutter). Diese ist die Tochter von Emma Paulina Posselt geb. Pilz, geb. 3.3.1883, verstorben am 20.5.1966 (Schwester der Erblassermutter). Ein Kind Pilz bzw. dessen Abkömmlinge. Von diesem sind weder Geburts- noch Sterbedaten bekannt. Dieses ist ein Neffe bzw. Nichte der Erblassermutter, Kind von Emma Paulina Posselt geb. Pilz, geb. 3.3.1883, verstorben am 20.5.1966 (Schwester der Erblassermutter)
Meldet binnen 6 Wochen nach Veröffentlichung niemand aus dem gesuchten Personenkreis seine Rechte unter genauer Darlegung des Verwandtschaftsverhältnisses beim hiesigen Gericht an, wird ein Erbschein ohne Berücksichtigung dieser Rechte erteilt werden.
Der Wert des Nachlasses beträgt ca. 90.000,00 EUR.

Amtsgericht Köpenick

Geändert von DerBerliner (15.10.2015 um 17:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 15.10.2015, 17:37
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 1.826
Standard FN Bahr aus Königsberg

Aus dem Bundesanzeiger vom 12. Oktober 2015:
Notariat IV Villingen



Beschluss vom 02.10.2015

IV NG 4051/2009
Am 30.10.2009 verstarb in Rottweil der am 13.07.1958 in Geisingen geborene, zuletzt Johann-Jacob-Riegger-Str. 3, 78050 Villingen-Schwenningen, wohnhaft gewesene deutsche Staatsangehörige Lothar Willi Dietmar Bahr.
Bisher konnten die Erben der mütterlichen Seite ermittelt werden. Es wurde festgestellt, dass der Verstorbene einen Onkel auf der väterlichen Seite hatte, der jedoch auch nicht durch ein Erbenermittlungsbüro ausfindig gemacht werden konnte. Bei dem Onkel des Erblassers handelt es sich um Willi Bahr, der am 03.10.1919 in Königsberg geboren wurde.
Alle Personen, denen Erbrechte am Nachlass zustehen, werden aufgefordert, diese Rechte unter Darlegung ihres Verwandtschaftsverhältnisses binnen sechs Wochen ab Veröffentlichung beim Notariat IV Villingen – Nachlassgericht – anzumelden.
Andernfalls wird festgestellt, dass ein anderer Erbe als die Erben der mütterlichen Seite nicht vorhanden ist.
Der Reinnachlass für die väterliche Seite beträgt ca. 257.000,00 €.

gez. Renz, Nachlassrichter
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 20.10.2015, 14:39
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 1.826
Standard FN Mielczarek, Pakulla, Freier aus Wichrau Krs. Rosenberg und Beuthen

Aus dem Bundesanzeiger vom 20. Oktober 2015:

Amtsgericht Wedding



Öffentliche Aufforderung

61 VI 775/09
Die unbekannten Erben väterlicherseits des am 25.11.2009 verstorbenen Johannes Milczarek, geboren am 01.10.1925 in Beuthen, zuletzt wohnhaft in 13403 Berlin, Melier Bogen 8, werden aufgefordert, binnen sechs Wochen ihr Erbrecht hier anzumelden.
Gesucht werden Abkömmlinge der in Wichrau Kreis Rosenberg geborenen Geschwister des Erblasservaters Vincent Mielczarek, geboren am 17.07.1889, und zwar von a) Nicolaus Mielczarek, geboren am 05.12.1882, b) Viktoria Pakulla geb. Mielczarek, späterer Familienname Freier, geboren am 23.12.1892.
Nach Fristablauf wird der Erbschein ohne Berücksichtigung ihrer Erbrechte erteilt.
Nachlasswert: ca. 120.000 €.

13344 Berlin, 8.10.2015
Amtsgericht Wedding
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 24.10.2015, 18:25
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 1.826
Standard Mrowka aus Myslowitz

Aus dem Bundesanzeiger vom 23.Oktoeber 2015:


Amtsgericht Springe



Öffentliche Aufforderung

8 VI 228/15 – 02.09.2015
In der Nachlassangelegenheit
Gerhard Wilhelm Mrowka geb. Mrowka, geboren am 25.05.1920 in Myslowitz/OS, verstorben am 19.06.2015 in Hameln, zuletzt wohnhaft gewesen in Springe,
konnten Erben nicht ermittelt werden.
Daher wird jeder, dem ein Erbrecht am Nachlass zusteht, aufgefordert, sein Recht binnen 6 Wochen ab Veröffentlichung bei dem Nachlassgericht Springe anzumelden und das Erbrecht nachzuweisen, da andernfalls festgestellt wird, dass ein anderer Erbe als das Land Niedersachsen nicht vorhanden ist.
Der Nachlasswert beträgt ca. 19.000 €, wovon gegebenenfalls noch Kosten in Abzug zu bringen sind.

Springe, 14.10.2015
Amtsgericht
Meier, Rechtspflegerin
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 24.10.2015, 18:31
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 1.826
Standard FN Diekow aus Lenzen und Körlin

Aus dem Bundesanzeiger vom 22.Oktober 2015

Amtsgericht Arnsberg



Beschluss

11 VI 602/15
Am 21.05.2013 verstarb in Arnsberg der am 23.01.1939 in Lenzen/Pommern (deutsche Staatsangehörigkeit) geborene, zuletzt in Arnsberg wohnhaft gewesene Hans-Jürgen Diekow.
Als gesetzliche Erben kommen in Betracht:
Ewald Alfred Diekow, geb. am 28.10.1896 in Körlin
Alwin Wilhelm Karl Diekow, geb. am 7.8.1898 in Körlin
Georg Franz Robert Diekow, geb. am 1.10.1900 in Körlin
Kurt Hermann Paul Diekow, geb. am 2.11.1902 in Körlin
Berta Ida Auguste Diekow, geb. am 9.9.1904 in Körlin
zu je 1/12 Anteil.
An die Stelle eines vorverstorbenen Erben treten gegebenenfalls dessen Abkömmlinge.
Solche konnten durch den Nachlasspfleger und das Nachlassgericht trotz intensiver Bemühungen nicht ermittelt werden.
Die in Betracht kommenden gesetzlichen Erben werden aufgefordert, sich unter genauer Darlegung des Verwandtschaftsverhältnisses binnen 6 Wochen ab Veröffentlichung beim Amtsgericht - Nachlassgericht - Arnsberg zu melden.
Anderenfalls wird der Erbschein ohne Berücksichtigung ihrer Erbrechte erteilt.
Der Reinnachlass beträgt ca. 55.000,00 Euro.

Arnsberg, 20.10.2015
Amtsgericht
König, Rechtspflegerin



Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 24.10.2015, 18:40
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 1.826
Standard FN Beyrau, Geltat aus Allenstein

Aus dem Bundesanzeiger vom 2. Oktober 2015:

Berlin, Amtsgericht Charlottenburg



Öffentliche Aufforderung

63 VI 766/15 – 05.10.2015
In dem Nachlassverfahren
der am 18.07.1927 in Allenstein (Polen) geborenen und am 02.08.2015 in Berlin-Charlottenburg-Wilmersdorf verstorbenen, zuletzt Wernerstraße 9, 14193 Berlin wohnhaft gewesenen Ines Geltat geb. Beyrau
konnten keine Erben ermittelt werden.
Personen, denen Erbrechte am Nachlass zustehen, werden aufgefordert, diese innerhalb von 6 Wochen seit Veröffentlichung beim Nachlassgericht geltend zu machen. Andernfalls wird fiskalisches Erbrecht festgestellt werden.
Der Wert des Nachlasses beträgt: ca. 15.000,00 EUR.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 28.10.2015, 15:10
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 1.826
Standard FN Jung aus Jenkwitz Krs. Oels

Aus dem Bundesanzeiger vom 28. Oktober 2015:

Amtsgericht Sondershausen
Nachlassgericht




Öffentliche Aufforderung

VI 441/12
In der Nachlasssache Jung, Willi Paul, geb. am 27.01.1937, Sterbedatum 20.02.2012, Sterbeort Querfurt, Saalekreis, letzter Wohnsitz 06556 Artern/Unstrut, konnten gesetzliche Erben der II. Erbordnung ermittelt werden.
Als gesetzlicher Miterbe zu ¼ kommt der Bruder des Erblassers, Reinhard Heinz Jung, geb. am 22.05.1941 in Jenkwitz, Kreis Oels, in Betracht. Ein Nachweis des Todes des Reinhard Heinz Jung konnte nicht beigebracht werden. Verstarb der Erblasserbruder Reinhard Heinz Jung vor dem Erblasser, treten seine Abkömmlinge an seine Stelle.
Die in Frage kommenden gesetzlichen Erben werden aufgefordert, ihre Erbrechte binnen 6 Wochen ab Veröffentlichung bei dem Amtsgericht Sondershausen – Nachlassgericht – anzumelden, andernfalls Erbschein ohne Berücksichtigung ihrer Erbrechte erteilt werden wird.
Der Nachlasswert beträgt etwa 100.000 EUR.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:39 Uhr.