#11  
Alt 25.03.2017, 18:21
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 6.371
Standard

zu 4:

Gutsbesitzer
Thauer Kr Breslau
1890 (?) Kattern
Sillmenau

zu 5:

Kattern

zu 6:

Karl Franz Josef
Maurer
Nieder Arnsdorf
Arnsdorf
20.8.???? Arnsdorf
Arnsdorf ( vermutlich)

zu 7:

Maria Karoline
Jarischau
Arnsdorf
Mittel-Arnsdorf

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn-Renzel), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg)

Geändert von Kasstor (25.03.2017 um 18:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 25.03.2017, 20:54
Nero91 Nero91 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.03.2017
Beiträge: 7
Standard

Viel Vielen dank :-) Jetzt nachdem Sie mir die Sachen aufgelistet haben, kann ich es auch selber erkennen das es soweit stimmt :-)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 26.03.2017, 16:42
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 269
Standard

Hier kann man in der Tat nur gratulieren. Kaum mit der Familienforschung angefangen und schon am Anfang des 18. Jhd. Ich würde es trotzdem nicht versäumen, mit den Nachfahren des Waldemar in Kontakt zu treten. Die ganze Geschichte um diese Wappen würden sich damit bestimmt am schnellsten aufklären lassen. Es wäre ja denkbar, daß dieser Waldemar, ein Schriftsteller mit sicher viel Phantasie, die hier gezeigten Wappen in die Familie brachte - von welchem Wappenschwindler auch immer. Nach dem Krieg und der Flucht in den Westen haben sich dann zwei Familien an die Arbeiten des Waldemar erinnert, den Wappenschwindel entdeckt und anschl. jeweils ein eigenes Wappen angenommen. Wie von Herrn v. Roy freundlicherweise mitgeteilt, stammen beide aus dem Kreis Breslau - müssen demnach mit dem Gottlieb und ff. in Verbindung stehen. Wenn man jetzt noch wüßte, wer die in der Wappenrolle genannten Führungsberechtigten sind, könnte der Waldenburger Zweig der Familie womöglich doch noch ein Wappen erhalten haben.
Wappen & ev. Vorfahren in Schlesien zurück bis 1703 - kommt nicht alle Tage vor.

Noch eine kl. Ergänzung zu den Adreßbüchern:
Fördermaschinenführer a.D. Gustav Kurnoth Hindenburgstr. 138 in Waldenburg in 1939.
Frisörmeister Gustav K., Hindenburgstr. 177 in Waldenburg in 1939.
Dieser wurde am 2.8.1898 in Dittersbach geboren und wurde als Musketier, IR 188, 7. Komp., am 27.9.1918 bei Cambrai vermißt.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 26.03.2017, 17:14
Nero91 Nero91 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.03.2017
Beiträge: 7
Standard

Vielen lieben Dank für die Hilfe ohne euch wäre ich in so schneller Zeit garnicht voran gekommen. Mit dem Waldemar werde ich versuchen demnächst in Verbindung zu treten um an weitere Infos zu kommen, zudem habe ich noch einen weiteren Ahnenstam gefunden der an den ältesten Vorfahren der hier gelistet ist ansetzt somit kann ich es nun schon bis zum 17 Jahrhundert zurückführen :-) Zudem habe ich heute die Information bekommen das der Onkel von mein Opa die Chronik der Familie kurnoth besitzen soll, die angeblich verschwunden sein soll. Dabei handelt es sich um eine Rudi Kurnoth der damals von schlesien nach Hamburg gegangen sein soll nach denn krieg und dort in der davidwache als Kriminalkommissar gearbeitet haben soll, alter soll laut meiner Mutter zwischen 82-86 Jahre liegen. Ich habe gestern auf Gut Glück die davidwache angeschrieben und hoffe auf deren mithilfe. Wenn ich diese chronik ausfindig machen könnte wäre sehr sehr viel Arbeit auf einmal erledigt. Ich werde zudem nachher nochmal den 2. Ahnenstamm posten da ich dort wieder einige leseschwierigkeiten habe :-)

Mit freundlichen Grüßen
Patrick :-)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 26.03.2017, 19:44
Nero91 Nero91 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.03.2017
Beiträge: 7
Standard

So hier einmal die Seite 2 des Ahnennachweises, leider werde ich hieraus nicht so wirklich schlau, da es sehr unübersichtlich geschrieben wurde.

Frage: Hat jemand die Deutsche Wappenrolle Band 22 und 51? :-)

Zu: Frisörmeister Gustav K., Hindenburgstr. 177 in Waldenburg in 1939.
Dieser wurde am 2.8.1898 in Dittersbach geboren und wurde als Musketier, IR 188, 7. Komp., am 27.9.1918 bei Cambrai vermißt.

Gustav K. der Frisörmeister wurde laut liste Vermisst, ist jedoch nach dem Krieg nach Leipzig gegangen und ist dort verstorben, laut Erzählung meines Grossvaters. Ob das so richtig ist weiss man nicht, leider kann ich nicht mehr Frage da mein Großvater vor 17 Tagen starb :/
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_0028.jpg (257,3 KB, 12x aufgerufen)

Geändert von Nero91 (26.03.2017 um 21:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 26.03.2017, 21:12
Benutzerbild von Hracholusky
Hracholusky Hracholusky ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2016
Ort: Sachsen/Böhmen
Beiträge: 82
Standard

Hallo,

ich habe es mal versucht mit viel Lücken:

oben links
Eltern von IV
Gottfried Johann Kurnoth
geb 1779
gest ..... ..... Kr. Breslau
.....
Anna ..... .....
verwittwete Jäschke
geb 1769
..... .....
gest ..... 7.8.1803

oben rechts
Eltern von V
Georg Tschirne
geb 7.12.1773
zu .....
gest 4.3.1854 zu .....
.....
getraut 7.11.1801 .....
Johanna Eleonora Schmidt
geb 25.3.1783 zu .....
gest 24.12.1856 zu .....

unten links
Eltern von VI
Johann Gottfried Siegelt
geb 1767 zu .....
gest 14.4.1849 .....
Gutsbesitzer und Maurer.....
Maria josefa Gadura
geb 1777 .....
gest 21.8.1855 .....
begraben 23.8.

unten rechts
Eltern von VII
Franz Klose
geb 1758
gest ___ Jarischau Kr. .....
Gutsbesitzer .....
..... Juliana Schneider
geb 1792
gest ___ .....-Wirau
.....
__________________
Mit Grüßen Gerd

Wer die großen historischen Symbole verloren hat, vor dem gähnt das Nichts. (Carl Gustav Jung)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 27.03.2017, 10:50
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.733
Standard

Zur Frage: "Hat jemand die Deutsche Wappenrolle Band 22 und 51 ?"

Achtung :
Wird kurzfristig wieder entfernt,
dient nur zum Abgleich:

Wappen "Kunroth"
http://wappen-billet.de/Kunden/Kurnoth1.jpg
und
http://wappen-billet.de/Kunden/Kurnoth2.jpg

wurden wieder entfernt !
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 27.03.2017, 17:29
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 269
Standard

Zitat:
Zitat von Billet Beitrag anzeigen
Wird kurzfristig wieder entfernt ...
Recht schönen Dank, Herr Billet. Jetzt haben wir hier eigentlich alles zusammen. Leider sieht es dann mit dem Wappen für den Waldenburger Zweig schlecht aus. Die genannten Personen sind zu 'jung' und erscheinen daher nicht im gezeigten Stammbaum. Interessant ist sicherlich, wie sich die Bäckersfrau verewigte. Anbei eine Karte mit den genannten Ortschaften der Wappenstifter und dem ältesten hier bekannten Ort Thauer. Sowie eine kleine Stammtafel - damit kommt man vielleicht besser zurecht.

wurden wieder entfernt !

Geändert von Kleinschmid (01.04.2017 um 15:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:35 Uhr.