#131  
Alt 09.04.2017, 15:53
Artsch Artsch ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2013
Beiträge: 1.584
Standard

Hallo,

Im Jahre 1781

den 27 Marty früh in der 9ten Stunde wurde durch einen gewaltsamen
Mord mit der Axt in Giele von einem Mousquetier von Regement von Koenitz
von des hl. Obrist Lieutnant von Oelsnitz? Compagnie dermaligen Inwohner
in Giele erschlagen Johann Georg Plorak gewesener Häusler in Grünhar-
tau. Alt 36 Jahre. Es wurde derselbe den 10. April beygesetzt, den 16 dito aber nach Mit-
tag eine Gedächtnis Predigt gehalten. Die Umstände des erschlagenen sind folgen-
de: laut eigener Aussage des Morders ist derselbe in die Stube kommen um Garn zu
kaufen, der Mörder hat in der Stube ein Zuche(?) Schuße(?) gemacht, weil dieser das Garn
zahlen will und Geld zehlt schlägt ihn Klose ohnversehens mit der Axt, das er zu Boden
sank, worauf er des Mörders Angegeben nach in der Kammer 10 Tage vergraben gelegen,
worauf wieder ausgegraben in einen Sack gesteckt, weil aber der Cörper zu lang
und der Kopf im Sack nicht raum hat er ihn den Kopf abgeschnitten theils abgehau-
en nach dem hat er den Cörper bis zur Bahn auf Schweinbratener (Anmerkung: Ortsname) Seite geführt
und drum geworfen, den Kopf aber apparte vergraben. 14 Tage zuvor hat ihm
geträumt, Es ist Gottes Wille.


Zuche/Züche (Bettzüche auch flachsenes Garn)
Schuß (ununterbrochenes waagrecht laufendes Garn im Webzeug)

Beste Grüße
Artsch

Geändert von Artsch (09.04.2017 um 15:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #132  
Alt 09.04.2017, 18:54
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Beiträge: 4.400
Standard

Nachtrag:
- Schweinbraten (Schlesien) = Świnobród
- Bahn = Weg - http://woerterbuchnetz.de/DWB/?sigle...00276#XGB00276

Gruss

Geändert von Anna Sara Weingart (09.04.2017 um 18:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #133  
Alt 09.04.2017, 22:22
Benutzerbild von renatehelene
renatehelene renatehelene ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2010
Ort: Berlin Germany
Beiträge: 1.505
Standard

Eben gerade bei den kirchl. Wochenzettel Dresden 1859 als "Zusatz"
der Sterbeeinträge der Kirche zu Friedrichstadt gesehen/gelesen;

"Es ist zu verwundern, daß sich diese pp. Ochs nicht schämt, eine solche
Arbeit abzugeben. Gez. Büttner Hof..... "

Dazu muß ich erklären, diese Seite Streichungen/Überschreibungen
hat, die wirklich grausig sind. Ochs ist der Name des Mannes der diese
Seiten geführt hat.
__________________
Renate aus Berlin
Mit Zitat antworten
  #134  
Alt 10.04.2017, 18:25
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 268
Standard

Da bekommt der Ausdruck eine "Sauklaue" haben, eine ganz neue Bedeutung.
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:17 Uhr.