#21  
Alt 03.02.2009, 09:43
kazmierczak77
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin Friedrich!

So sieht es aus (nie Numerierung der Personen ist nicht historisch, sondern von den Genealogen nachträglich angebracht worden):

Clara Stöcker (geb. von Thülen) -> Friedrich von Thülen -> Cord I. von Thülen -> Swiker IV. von Thülen -> Thomas II. von Thülen -> Thomas I. von Thülen -> Swiker I. von Thülen -> Johann II. von Thülen -> Johann I. von Westheim gen. von Thülen -> Ulrich VIII. von Westheim -> Swiker IV. von Westheim -> Gottschalk II. von Westheim -> Swiker III. von Westheim -> Ulrich III. von Westheim -> Sophie von Westheim (geb. von Padberg) -> Gottschalk II. von Padberg -> Luitgarde von Padberg (geb. von Rüdenberg) -> Konrad von Rüdenberg -> Hermann von Rüdenberg -> Hermann von Werl-Arnsberg -> Konrad II. von Werl-Arnsberg -> Bernhard II. von Werl -> Hermann II. von Werl -> Gerberga von Werl (geb. von Burgund) -> Konrad III. von Burgund -> Bertha von Burgund (geb. von Schwaben) -> Reginlinde von Schwaben (geb. im Sülichgau) -> Gisela im Sülichgau (geb. von Verona / von Friaul) -> Unruoch von Friaul -> Gisela von Friaul (geb. von Franken) -> Ludwig I. von Franken -> Karl I. von Franken
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 03.02.2009, 09:52
Benutzerbild von Alvire
Alvire Alvire ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2008
Beiträge: 81
Standard

Zitat:
Zitat von gudrun Beitrag anzeigen
Hallo Leute,

wie geht das?
Es heißt ja:


"Sie gingen in die Welt und suchten sich Gefährtinnen.
Ich frage mich allerdings immer:
Wo kamen denn die Gefährtinnen her. Adam und Eva hatten ja nur 3 Söhne
Abel, Kain und Seth und davon erschlug ja Kain seinen Bruder Abel.

Viele Grüße
Gudrun
Ich gehe davon aus, das du die Bibel weder gelesen noch dir hast vorlesen lassen. Eva, war nicht die erste Frau. Das war Lillith. Sie stritt mit Adam und verließ ihn. In ihrem neuen Leben hurte sie mit Mischwesen durch die halbe Welt und setzte unzählige Kinder in die selbe. Adam muffte bei Gott rum und bekam daraufhin Eva.
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 03.02.2009, 09:58
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 9.459
Standard Karl der Große

So Sonja,

von der guten Gerberga von Burgund verh. von Werl, die übrigens in 2. Ehe mit Herzog Hermann von Schwaben verheiratet war, kann man auch über ihre Mutter Mathilde von Frankreich gehen (nach Brigitte Sokop: Stammtafeln europäischer Herrscherhäuser, 1993):

Gerberga von Burgund
Mathilde von Frankreich
König Ludwig IV von Frankreich, genannt der Überseeische (der im Übrigen mit einer Schwester Kaiser Otto des Großen verheiratet war)
König Karl III von Frankreich, genannt der Einfältige
König Ludwig II, genannt der Stammler
König Karl II, genannt der Kahle (Frankreich nannte sich hier übrigens noch Westfränisches Reich)
Kaiser Ludwig der Fromme vom Frankenreich
Kaiser Karl der Große

Wie man sieht: Bei Adeligs führen viele Wege nach Rom, äh pardon, zu Karl dem Großen!

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 03.02.2009, 10:09
kazmierczak77
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Friedrich Beitrag anzeigen

Wie man sieht: Bei Adeligs führen viele Wege nach Rom, äh pardon, zu Karl dem Großen!
Und, ist dieser Stammbaum nun glaubwürdig ... ?
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 03.02.2009, 10:10
Merle Merle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2008
Beiträge: 1.272
Standard

Zitat:
Zitat von Alvire Beitrag anzeigen
Ich gehe davon aus, das du die Bibel weder gelesen noch dir hast vorlesen lassen.

Hallo Alvire,

ich gehe dabei mal von Dir aus. Lilith taucht in der (offiziellen) biblischen Schöpfungsgeschichte nicht auf, sondern nur in apokryphen Schriften.

Gruß
merle
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 03.02.2009, 10:51
Benutzerbild von Alvire
Alvire Alvire ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2008
Beiträge: 81
Standard

Zitat:
Zitat von Merle Beitrag anzeigen
Hallo Alvire,
ich gehe dabei mal von Dir aus. Lilith taucht in der (offiziellen) biblischen Schöpfungsgeschichte nicht auf, sondern nur in apokryphen Schriften.
Gruß
merle
Es gibt Konfessionen, denen es verboten ist Apokryphen und Offenbarung zu lesen. Dennoch gehören alle zu der Gesamtheit der Bibel und ergänzen und erklären so manch sonderbares aus den Hauptteilen. Wie zum Beispiel: wo kamen denn die ganzen Babies her...?. Das irgendwann ein Kirchenoberhaupt der katholischen Kirche herging und sortierte dies und jenes aus, weil es politisch nicht passte, ändert nichts an diesem Umstand. Andere Konfession behielten diese Geschichte unverändert und öffentlich bei.

Es gibt immer zwei Geschichten. Die eine, verlogen, manipuliert und aufbereitet, fuer den Unterricht bestimmt. Die andere, wahre, heimliche, die die wahren Hintergründe birgt.

Geändert von Alvire (03.02.2009 um 11:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 03.02.2009, 11:18
Wolfg. G. Fischer Wolfg. G. Fischer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2007
Beiträge: 2.479
Reden

Zitat:
Zitat von Michael Beitrag anzeigen
Hallo Sonja,

Adam und Eva gibt es bei den Mormonen.

Wieder was gelernt: Adam war erst 4 Jahre alt, als er Eva heiratete!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 03.02.2009, 13:35
Benutzerbild von Johannes v.W.
Johannes v.W. Johannes v.W. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2008
Ort: Italien, Herkunft: Deutschland
Beiträge: 1.123
Standard

Zitat:
Zitat von kazmierczak77 Beitrag anzeigen
Eine Nebenlinie beschäftigt sich mit den Sachsenkönigen. Als der Stammbaum dann schließlich bei einem Geburtsjahr v. Chr. angelangte, wurde ich stutzig. Gut. Bei Wikipedia sind die Personen mit ihren Nachfahren aufgeschlüsselt. Plötzlich war ich bei den schwedischen Sagenkönigen, die über Äthopien nach Troja schließlich zu Zeus, Äther und Chaos führten.

Allerspätestens da fragte ich mich, ob es die Mühe wert war, die ganzen adeligen Familien in den Stammbaum einzugeben. Denn wer meiner Meinung nach einen Stammbaum publiziert, der bis zum Urknall führt, der verliert für mich an Glaubwürdigkeit.
Kann es sein, daß du diese Informationen von einer Genealogie-Seite aus RootsWeb hast (die der Autor übrigens dort jetzt entfernt hat, weil er leider viele unangenehme Erfahrungen erlebt hat)?? – Diese Reihen bis zur antiken Mythologie inklusive Chaos sowie zu Perserkönigen und der biblischen Genealogie kommen mir doch bekannt vor…

Natürlich ist das als ein Spaß anzusehen, eine Art Party-Gag nach dem Motto: “Guck mal, meine Stammreihe geht wirklich bis Adam und Eva …”

Ansonsten hat der Autor (wenn es der ist, den ich meine und der auch dieses Forum bisweilen frequentiert) zu den noch irgendwie “plausiblen” mittelalterlichen Genealogien auch Quellen angegeben, wenn ich mich nicht täusche. Da frage ich mich, bevor du dich hier beschwerst, warum du nicht den Autor selbst angeschrieben hast…? Immerhin hast du ja mit Copy/Paste anderer Leute Arbeit übernommen, über die du jetzt lästerst.

Sorry, darauf muß man auch mal hinweisen dürfen.

Zitat:
Zitat von kazmierczak77 Beitrag anzeigen
Und, ist dieser Stammbaum nun glaubwürdig ... ?
Das kann ich dir leider auch nicht beantworten, es hängt von Fall zu Fall ab. Wenn man es also “bier-ernst” nehmen will, muß man die jeweilige Sekundärliteratur studieren und dann selbst entscheiden, was einem glaubwürdig erscheint und was nicht. Wenn man einfach übernimmt, begnügt man sich bei den frühmittelalterlichen Genealogien mit der Feststellung: je früher es wird, desto weniger wahrscheinlich ist es auch. Das heißt aber nicht unbedingt gleich ausgeschlossen oder vollkommen unwahrscheinlich.
Wenn du übrigens die Namen “Stöcker” und “von Thülen” mal googelst, schließen sich die Kreise in diesem Forum auf amüsante Weise wieder und vielleicht kann dir ja doch noch “jemand” auf deine Frage antworten. Die Welt ist doch ein Dorf…

Gruß
Johannes
__________________
Dergleichen [genealogische] Nachrichten gereichen nicht nur denen Interessenten selbst, sondern auch anderen kuriosen Personen zu einem an sich unschuldigen Vergnügen; ja, sie haben gar oft in dem gemeinen Leben und bei besonderen Gelegenheiten ihren vielfältigen Nutzen. Johann Jakob Moser, 1752
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 03.02.2009, 14:36
kazmierczak77
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Johannes v.W. Beitrag anzeigen
Kann es sein, daß du diese Informationen von einer Genealogie-Seite aus RootsWeb hast (die der Autor übrigens dort jetzt entfernt hat, weil er leider viele unangenehme Erfahrungen erlebt hat)?? – Diese Reihen bis zur antiken Mythologie inklusive Chaos sowie zu Perserkönigen und der biblischen Genealogie kommen mir doch bekannt vor…
Nein, vom Rootsweb kommt die Datenbank nicht

Zitat:
Zitat von Johannes v.W. Beitrag anzeigen
Immerhin hast du ja mit Copy/Paste anderer Leute Arbeit übernommen, über die du jetzt lästerst.
Ich habe nicht die Arbeit jener Person übernommen, über die ich jetzt "lästere". Wie erwähnt habe ich die Daten mit denen anderer parallel arbeitenden Genealogen abgeglichen.

Außerdem finde ich nicht, dass ich lästere, wenn ich sage, dass der genealogische Zweig "für mich an Glaubwürdigkeit verliert". Ich habe niemanden angegriffen, sondern nur in den Raum gestellt, woher sie ihre Quellen haben und ab welchem Zeitraum man von Mythen spricht...

Viele Grüße
Sonja
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 03.02.2009, 15:10
Benutzerbild von Johannes v.W.
Johannes v.W. Johannes v.W. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2008
Ort: Italien, Herkunft: Deutschland
Beiträge: 1.123
Standard

Nun denn, nichts für ungut. Es war eventuell mißverständlich formuliert…

Aber vielleicht verrätst du uns noch deine geheimnisvolle Quelle??

Ich meinte die Ahnenreihen von Dirk Peters, die man inzwischen über seine Homepage erreichen kann (mit Anmeldung) Dort wird auch immer wieder die Literatur angegeben. Da kannst du ja mal nachsehen.
Im Übrigen glaube ich, daß bei den besagten mythischen Uralt- Genealogien schon lange einer vom anderen abschreibt…

viele Grüße
Johannes
__________________
Dergleichen [genealogische] Nachrichten gereichen nicht nur denen Interessenten selbst, sondern auch anderen kuriosen Personen zu einem an sich unschuldigen Vergnügen; ja, sie haben gar oft in dem gemeinen Leben und bei besonderen Gelegenheiten ihren vielfältigen Nutzen. Johann Jakob Moser, 1752
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:32 Uhr.