Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 10.04.2017, 16:06
1103ochim 1103ochim ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2017
Beiträge: 106
Unglücklich Geburtsdatum aus Jahre, Monate, Tage errechnen

Hallo,
vielerorts ist ja in Kirchenbücher das Alter mit "Jahre, Monate, Tage" angegeben. Um nun das Geburtsdatum eines Verstorbenen mit o.a. Kriterien und unter Eintrag des Sterbedatums zu finden, bedarf es Zeit, einiger Finger und <Zettelwirtschaft.
Ich habe nun unter Excel eine Tabelle entworfen und mich nach Erstellen selbiger über lange Zeit gewundert, dass der Betreffende >2000 Jahre alt wurde.
Nun, dann sagte mir ein Freund, pensionierter Lehrer, dass Excel Daten erst ab 1900 kennt...peinlich.
Wie macht ihr das???
__________________
Tschüß Achim
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.04.2017, 16:09
katrinkasper
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Guten Tag,
man könnte auch hier:
http://berechnung-des-geburtstags.lübeck.ws/
Eine Option von vielen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.04.2017, 16:32
1103ochim 1103ochim ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.02.2017
Beiträge: 106
Standard

Na,

da hätte ich mir einen schöneren Samstag gestalten können..
Danke für den Tip/link, Katrin.
__________________
Tschüß Achim
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.04.2017, 16:51
rpeikert rpeikert ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2016
Beiträge: 61
Standard

Ein guter Test für solche Rechner ist:
- Sterbedatum: 31. März (Jahr beliebig)
- Alter: 1 Monat und 1 Tag

Falls das Ergebnis nicht überzeugen sollte, nach dem nächsten Rechner googlen!

Gruss
Ronny
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.04.2017, 17:13
Valentin1871 Valentin1871 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2017
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 733
Standard

Zitat:
Zitat von 1103ochim Beitrag anzeigen
Nun, dann sagte mir ein Freund, pensionierter Lehrer, dass Excel Daten erst ab 1900 kennt...peinlich.
Das ist Quark. Die scheinbare Limitierung rührt daher, dass Excel Zelleninhalte bei Zahlenformat "Standard" entsprechend interpretiert. Mit dem richtigen Zahlenformat klappt es auch.

Ich persönlich benutze zum Berechnen von Zeitdifferenzen diesen komfortablen Rechner hier: https://www.timeanddate.com/date/duration.html
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.04.2017, 18:18
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.211
Standard

Hallo

In meinem Forschungsgebiet wird zwar normalerweise nur das Alter in Jahren angegeben und bei Kleinkindern in Monaten, Wochen oder Tagen. Aber auch bei Kindern, die nach wenigen Tagen verstarben, stimmen diese Angaben nicht immer. Auch dann, wenn sie in der selben Kirche getauft wurde, in der die Beerdigung notiert wurde.

Ich würde solche errechneten Daten also nur als Hinweis sehen und nie als belegtes Datum!
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg aus Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus aus Neuenegg BE/Schweiz
Wyss aus Arni BE/Schweiz
Keller aus Schlosswil BE/Schweiz
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.04.2017, 18:35
mhhanno mhhanno ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 64
Standard

Zitat:
Zitat von Valentin1871 Beitrag anzeigen
Das ist Quark. Die scheinbare Limitierung rührt daher, dass Excel Zelleninhalte bei Zahlenformat "Standard" entsprechend interpretiert. Mit dem richtigen Zahlenformat klappt es auch.
Leider nicht so ganz Quark. Excel speichert Datumswerte intern als Zahl ab, der 1.1.1900 entspricht dabei einer 1.

Lässt sich leicht verifizieren, 1.1.1900 in A1 eingeben, Excel formatiert automatisch als Datum. Zurück in Standard formatieren ergibt dann eine 1.
Das kann man dann beliebig hin und her formatieren.

Beste Grüße
Manfred
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.04.2017, 20:03
Acanthurus Acanthurus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2013
Beiträge: 1.544
Standard

Ich mache das immer über Wolfram Alpha, vgl. etwa https://www.wolframalpha.com/input/?...3+weeks+2+days
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.04.2017, 20:38
rpeikert rpeikert ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2016
Beiträge: 61
Standard

Schön, hier kommt der 27. Februar heraus in meinem Beispiel, siehe https://www.wolframalpha.com/input/?...+1+month+1+day

Der von Katrin verlinkte Rechner liefert dagegen den 2. März ...

Aber diese 3 Tage Abweichung sind halt gerade der Interpretationsspielraum, weil es Monate mit 28 bis 31 Tagen gibt. Am besten also die Ergebnisse mit Vorsicht geniessen.

Beste Grüsse
Ronny
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.04.2017, 11:42
Valentin1871 Valentin1871 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2017
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 733
Standard

Zitat:
Zitat von mhhanno Beitrag anzeigen
Leider nicht so ganz Quark. Excel speichert Datumswerte intern als Zahl ab, der 1.1.1900 entspricht dabei einer 1.

Lässt sich leicht verifizieren, 1.1.1900 in A1 eingeben, Excel formatiert automatisch als Datum. Zurück in Standard formatieren ergibt dann eine 1.
Das kann man dann beliebig hin und her formatieren.
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich dies wohl nicht mit MS Excel, sondern mit OpenOffice erfahren hatte
MS Excel setzt in der Tat auf ein 1900- bzw. 1904-Datumssystem.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:00 Uhr.