Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 01.04.2017, 23:06
Olaf2002 Olaf2002 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2016
Beiträge: 96
Standard Slawischer FN = slawische Herkunft?

Hallo,

In meinen letzten Fragen in Bezug auf FN´s sind wir immer häufiger auch auf slawisch klingende Nachnamen gestoßen wie Zawada oder Balfanz.
Nun stellt sich mir nun schon seit längerem die Frage: Slawischer FN gleich slawische Herkunft?

Ich sehe das persönlich gespalten. Auf der einen Seite, es ist klar das Slawen auch slawische FN´s haben, aber auch auf der anderen Seite gibt es viele andere Seiten die mich zweifeln lassen.

Z.B. mein Vater heißt SOPOLINSKI (Wurde bereits erklärt, Namens-Herkunft polnisch), doch mein Vater hat darauf bezogen KEINE slawischen Wurzeln? Warum? Der FN kommt durch Adoption von wiederum seinem Vater.

Ich könnte noch meine halbe andere Ahnenforschung darauf beziehen und darüber spekulieren, aber vermuten hat nichts mit einer guten Ahnenforschung zu tun. Sondern es sind Fakten die diese ausmachen.

Gruß und eine Frage an Euch:
Welche Erfahrung habt ihr mit Slawischen/Slawisch klingenden FN´s gemacht (darunter Polonisierung, Germanisierung, Veränderung, Ortsnamen oder Eigenschaften)

Vielen Dank und noch einen schönen Abend Euch

Geändert von Laurin (04.04.2017 um 16:29 Uhr) Grund: Formatierung korr. (ohne inhaltliche Änderungen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.04.2017, 13:48
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 4.497
Standard

Hallo Olaf,

ich denke, Deine Anfrage läßt vielfältige Antworten zu:

1.
Der Familienname basiert auf einem (ur-)slawischen, z.B. altpolnischen, Wort:
  • Adjektiv oder Adverb für eine Eigenschaft des ersten Namensträgers
  • Substantiv für eine kennzeichnende Tätigkeit oder einen Beruf des ersten Namensträgers
  • Substantiv für etwas aus der Natur, z.B. für einen Baum, ein Gewässer (auch Sumpf), für eine topografische Bezeichnung
    (Berg, Hügel, Flurstück, ...) --> Wohnstätten-Name
  • Sohn eines Namensträgers mit slawischem Rufnamen (--> Suffix -ski)
Hier kann man i.A. davon ausgehen, daß der erste Namensträger aus dem slawischen Sprachraum stammte und in aller Regel slawischer Abstammung war.

2.
Der Familienname ist ein Herkunftsname zu einem definierten Ort, dessen Name slawischen Ursprunges ist:

Der Migrant kann sowohl slawischer als auch nichtslawischer Herkunft sein.
Bei slawischer Herkunft tragen diese FN meist das Suffix -ski ("aus ... stammend). Auch die sog. "poln. Adelsnamen ...-ski" sind eigentlich Herkunftsnamen.
War der Migrant deutscher Herkunft, wurde z.B. dem ursprünglichen ON das deutsche Suffix -er (stammend von ...) beigegeben oder es wurde der ON direkt ohne Suffix als FN verwendet.

3.
Zu beiden meiner Gedanken wird es aber eine nicht überschaubare Grauzone mit Überschneidungen geben. Dazu gehören auch Familien- und Ortsnamensprägungen infolge Polonisierungen, Germanisierungen etc., die meist politisch bedingt waren.

Um ggf. den ersten Namensträger ausfindig machen zu können, dürfte wohl auch kaum erweiterte Ahnenforschung weiterhelfen.
Kirchenbücher als Quellen gehen bekanntermaßen nur bis etwa Anf. des 16. Jhd. zurück. Andere frühere Namensfunde sind wohl eher aus sonstigen Aufzeichnungen und Büchern - die vielfach auch in Kirchenarchiven lagerten - bekannt; es sei denn, es geht um den "alten (auch den poln.) Adel", der eigene Stammbäume pflegte. Auch Aufzeichnungen aus sog. Herrschaftsakten, bspw. Fronlisten oder Zehntlisten, beinhalten Familiennamen.

NB:
Meine Ausführungen dürfen durchaus kritisch betrachtet und kommentiert werden.
Selbst bin ich nur Hobby-Onomastiker und kein Wissenschaftler auf diesem Gebiet.

So war ich überrascht, daß sämtliche meiner Theorien zu meinem FN anzuzweifeln sind und es sich ebenfalls um slawische Herkunft früher Vorfahren handelt.
Dies woll(t)en aber Träger des gleichen Namens partout nicht wahrhaben.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.04.2017, 18:09
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 4.497
Standard

Wendische Namen sind ebenfalls zur Gruppe slawischer Namen gehörend.
Dies könnte insofern interessant sein, da sich hinter vielen heute vielleicht als "deutsch" eingestuften Namen doch auch slawische Wurzeln verbergen,
ohne daß Migration aus östlich des heutigen Deutschlands liegenden Gebieten gegeben ist.

Dazu zwei interessante onomastische Literaturquellen:
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:06 Uhr.