#11  
Alt 19.09.2009, 10:12
Elmar Elmar ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 270
Standard

Hallo GunterN,

hast Du zufällig auch den Band 12/1822?

Gruß Elmar
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 19.09.2009, 18:14
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.043
Standard Band 12/1822

Zitat:
Zitat von Elmar Beitrag anzeigen
Hallo GunterN,

hast Du zufällig auch den Band 12/1822?

Gruß Elmar
Hallo Elmar,

bei mir gehen die Schlesischen Provinzialblätter bis 06/1805.

Viele Grüße GunterN
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 19.09.2009, 20:12
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.043
Standard Schlesische Provinzialblätter

1785, April

Todesfälle:

3. April zu Namslau der Hr. Stadt-Direktor Cantzler, an einer Lungen-Krankheit im 48. Jahre. Er verband gute juristische Kenntnisse mit ächter Liebhaberey an der schönen Litteratur.

3. April, Hr. Rasteiske, Kauf- und Handelsmann zu Breslau an gänzlicher Entkräftung.

3. April, die Kaufmannsfrau Henningin in Schweidnitz.

5. April, Hr. v. Siegroth zu Klein Jeseritz im Nimptschischen am Schlage. Er war ein trefflicher Oeconom. Als ein Freund der hermetischen Kunst hatte er eine chymische Küche, einen Collaborator und laborirte stark; er gieng aber beym Tinkturwesen und bey Aufsuchung des Steins der Weisen so vorsichtig zu Werke, daß er, wider die Art der Adepten, jedem seiner zwölf nächsten Erben (er ist ohne Testament verstorben) aufs wenigste 15000 Rthlr. hinterlassen hat.

6. April, Hr. Treutler auf seinem Gute Pohlsdorf im Haynauischen, 71 Jahr alt. Sein jüngrer Sohn, der Hr. Rathmann Treutler zu Gros Glogau erbt das Gut.

13. April, die Fräulein v. Luck zu Strehlen an der Abzehrung.

15. April, der Hr. Hofmarschall von Schütz zu Plesse. Direktor der Fürstl. Anhaltischen Rentcammer, ein würdiger Mann, und ein seltnes Muster der Treue und Redlichkeit gegen seinen Herrn im 65. Jahr seines Alters an einer Brustkrankheit.

15. April, der Major des v. Goezischen Infanterie Regiments, Hr. Conradi in Glatz.

15. April, Hr. Fischer, Creyscalculator des 7ten Steuerräthlichen Departements zu Tarnowitz an einem Nervenfieber, 64 Jahr alt; ein geschickter, fleißiger und accurater Arbeiter und ein rechtschaffener Mann.

15. April, der Kaufmann Hr. Carl Feuereisen zu Gros Glogau.

16. April, die Frau Landräthin v. Zettritz, geb. v. Seydlitz zu Krickau, eine würdige Dame.

Geändert von GunterN (19.09.2009 um 20:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 20.09.2009, 20:33
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.043
Standard Schlesische Provinzialblätter

1785, April

Geburten:

15. März, die Frau von Busse auf Herrnlauersitz ohnweit Köben, einen Sohn.

18. März, die Frau Regierungsräthin Bock zu Neisse einen Sohn.

18. März wurde in Herrnsdorf bey Goldberg das Eheweib eines dortigen Inwohners Anna Rosina Schneiderin von drey Kindern entbunden. Das erste ein Sohn, kam todt zur Welt; das zweite ein Sohn und das dritte eine Tochter, starben nach einer Viertelstunde wieder. Die Wöchnerin scheint in der Fruchtbarkeit mit ihrer noch lebenden Mutter zu wetteifern, die ihren Mann zum Vater von 22 Kindern gemacht hat.

19. März, die Frau Hauptmannin von Sallet in Brieg einen Sohn.

24. März, die Frau Gräfin von Wengersky zu Rybnik im Ratiborschen einen Sohn.

27. März, die Frau Rittmeisterin v. Teichmann auf Kraschen im Wartenbergschen einen Sohn.

28. März, die Frau Profeßorin Floegel in Liegnitz eine Tochter.

28. März, die Frau Doktorin Reymann in Schweidnitz eine Tochter.

30. März, die Frau Bergmeisterin Abt in Breslau eine Tochter.

30. März, die Frau Pastorin Fetter in Michelsdorf einen Sohn.

7. April, die Frau Reichsgräfin, v. Kospoth auf Briese zu Halbau, einen Sohn.

8. April, die Pastorin Hahn zu Herrnlauersitz eine Tochter.

10. April, des Herrn Kaufmann Schreiber zu Breslau Gattin eine Tochter.

12. April, die Frau Justiz-Sekretärin Hasse zu Liegnitz eine Tochter.

1. April, die Frau Lieutenantin von Zawacki zu Tarnowitz eine Tochter.

5. April, die Frau Pastorin Tschech in Klein Kniegnitz einen Sohn.

12. April, die Frau Justiz-Commißionsräthin Dehmel zu Löwenberg einen Sohn.

12. April, die Frau Rittmeisterin von Schönholtz in Plesse eine Tochter.

12. April, die Frau von Pinocci auf Cziezkowitz im Pleßischen eine Tochter.

12. April, die Frau Justiz-Commissarius Kusche in Breslau einen Sohn.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 21.09.2009, 16:35
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.043
Standard Schlesische Provinzialblätter

1785, April

Heyraten:

Anfang April, der Hr. Baron von Richthof auf Jauernick bey Schweidnitz, mit der Fräulein von Hohndorf auf Adelsbach.

Hr. Müller, Auditeur des Regiments v. Tauentzien zu Breslau, den 12. April, mitr der verwittweten Madam Grund.

Verkäufe adlicher Güter:

Das Gut Nieder Boischwitz im Jauerschen von dem Herrn Baron von Zedlitz, an den Hirschbergschen Creysdeputirten Hrn. Baron von Zedlitz auf Hohenliebenthal für 17000 Rthlr.

Das Dorf Jauernick bey Schweidnitz von dem Hrn. Landesältesten von Kehler an den zweyten Sohn des Hrn. Baron von Richthof zu Kohlhöhe bei Striegau.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 21.09.2009, 21:02
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.043
Standard Schlesische Provinzialblätter

1785, April

Unglücksfälle:

2. April entleibte sich der herrschaftliche Revierjäger Jacob Lukas auf der Herrschaft Hultschin wegen Schulden. Er trank vorher ein Quart Brandtwein, und versicherte seiner Frau, daß es ihm diesmal besonders gut schmecke. Unter dem Vorwand, auf Wild auszugehen, nahm er die Flinte, gieng unter den Schuppen und schoß sich den Ladestock ins Herz. Seine Frau, die auf den Schuß herbeilief, mußte das Hemde auslöschen, das durch den Schuß gezündet hatte.

3. April fiel zu Paschkerwitz im Trebnitzschen des dasigen Kirchenvaters Friedrichs Sohn in einen Brunnen.

7. April, dem Brandtweinbrenner Hofmann in Blasdorf im Landeshuthschen, fuhr, weil er zwischen dem Essen redete, ein Klösel die Kehle herunter, und er mußte, aller angewandten Mittel ohnerachtet, darauf sterben.

Brandschäden:

1. April zu Rengersdorf in der Grafschaft Glatz, die Stelle des Gärtners Harwig.

Vermischte Nachrichten:

18. März, in Berschdorf wurde im Jauerschen eine gewisse Speerin mit ihrem 20jährigen Sohne in Unzucht betroffen; sie sind beide nach Jauer gebracht worden.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 22.09.2009, 20:14
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.043
Standard Schlesische Provinzialblätter

1785, May

Todesfälle:

1. April, des Hrn. Kaufmann Spangenberg zu Breslau Gattin unter der Geburt, alt 28 Jahr.

1. April, der Kunst-, Wayd- und Schönfärber Hr. Tietze, zu Breslau an hämrhoidalischen Zufällen im 45. Jahr. Er machte große Geschäfte, und war in einer Laufbahn, wo er deren noch größere gemacht hätte. Er war ein sehr geheimer Wohlthäter der Armen.

1. April, der gewesene Prediger in Riegersdorf, Hr. Straube im Krankenhospital zu Breslau, alt 64 Jahr.

4. April, die Frau Rittmeisterin Juliane Gottliebe v. Franckenberg, zu Militzsch, an der Brustwaßersucht, alt 59 Jahr.

12. April, Hr. Kaufmann Engmann in Landeshut, an Entkräftung, 90 Jahr alt.
Er hat an die dasige evangelische Schule 300 Rthlr. vermacht, wovon die Lehrer der lateinischen Schule, und der Kanben Lehrer der deutschen Schule jährlich die Intereßen zu gleichern Theilen genüßen sollen. Überdem noch 5 Rthlr. zu Büchern in die Büchercasse.

13. April, die Frau Pastorin Putzky zu Sulau in Kindernöthen. Das Kind gieng auch darauf.

18. April, Hr. Pastor Albrecht in Jantschdorf Oelsnischen Creyses an einer hämrhoidal Krankheit im 34. Jahre.

22. April, Hr. Kaufmann Keyelin Neisse an einer Brustkrankheit, alt 58 Jahr.

22. April zu Kotowsky in der Herrschaft Medzibor Johann Leyda, ein Landmann von 104 Jahren. Sein Weib ward 93 Jahr und starb 1778. Er zeugte mit ihr 18 Kinder, die alle bis auf einen Sohn und eine Tochter gleich nach der Taufe starben. Von diesen beyden Kindern erlebte er 18 Enkel und 36 Urenkel, nehmlich vom Sohne 18 und von der Tochter eben so viel. Er genoß beständig einer vollkommenen Gesundheit. Die letzten 14 Tagen seines Lebens erhielt er sich lediglich mit frischem Brunnenwasser.

26. April, Hr. Gottlieb Friedrich v. Eben, auf Oberrosen im Creuzburgischen, im 84. Jahre an der Gelbsucht; ein hgeschickter, frommer und würdiger Cavalier.

27. April, der Kaufmann Hr. Carl Ferdinand Paritius zu Breslau, alt 49 Jahr.

28. April, Hr. Stadtapotheker Seyler zu Reichenbach.

30. April, der Majorats-Herr der Herrschaft Ober-Glogau, Hr. Graf v. Oppersdorf zu Brieg an der Waßersucht.

3. May, der Hr. Cammerrath Hoffmann in Tschetschendorf ohnweit Liegnitz an einer Blutstürzung und einem daher entstandnen Fieber, alt 44 Jahr. Er war ehedem Cämmerer und Senator in Liegnitz.

9. May, die Fr. Oberbergmeisterin Rück zu Waldenburg, alt 59 Jahr.

9. May, der Ingenieur Capitain Hr. Gerhard zu Brieg an einer hitzigen Waßersucht.

12. May, Hr. Rösel, Lehrer der fünften Ordnung des Magdalenäischen Real-Gymnasii in Breslau, im 55. Jahr, an einer langwierigen Entkräftung.

Geändert von GunterN (23.09.2009 um 20:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 23.09.2009, 20:39
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.043
Standard Schlesische Provinzialblätter

1785, May

Todesfälle:

16. May, Hr. Johann Heinrich Naumann, Herzogl. Würtemberg-Oelsnischer Regierungsrath, im 71. Jahre, an Steinschmerzen, zu denen ein Entzündungsfieber kam. Er war aus Sandau gebürtig. (Es folgen Stationen seines Lebens - GunterN)

2. May, Herr Sam. v. Klinggräff, Königl. Krieges- und Domänenrath bey der Breslauischen Cammer, auf seinem Gut Schallendorf im Wartenbergischen an Faulfieber. (Es folgen Stationen seines Lebens - GunterN)

20. May, Hr. Kaufmann und Kirchenvorsteher Schlag zu Hirschberg. Er hatte die Zuckerniederlage von Berlin.

22. May, der Hr. Berg-Aßeßor und Marckscheider Dunemann zu Breslau an der Abzehrung; ein sehr geschickter und erfahrner Bergmann.

im May, die Frau Steuereinnehmerin Grochodtin zu Frankenstein.

im May, Hr. Oberamts-Regierungs-Rendant Baudis zu Gros-Glogau.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 24.09.2009, 14:16
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.043
Standard Schlesische Provinzialblätter

1785, May

Geburten:

6. Februar, die Frau Lieutenantin von Osorowsky zu Creuzburg einen Sohn.

21. März, die Müllerin Pazinsky zu Deutsch-Jagel in eyner Stunde zwei Söhne und eine Tochter. Mutter und Kinder sind vollkommen gesund.

22. März, die Frau Justiziatius Matiller zu Primkenau, einen Sohn.

31. März, die Frau Pastorin Scheider zu Schönbrunn bey Liegnitz, eine Tochter.

31. April, die Frau Diakonus Döringin in Stroppen frische und gesunde Zwillingssöhne.

18. April, die Frau Generalpächterin Buzky zu Blumenau, einen Sohn.

21. April, die Frau v. Gloger zu Bauschwitz im Neißischen, eine Tochter.

22. April, die Frau Justizräthin, Baronesse v. Seidlitz auf Gulau und Oberpeilau im Reichenbachschen, eine Tochter Friederike Dorothea.

26. April, die Frau Senatorin Eichlig zu Löwenberg einen Sohn.

29. April, die Frau Rectorin Vetter in Bernstadt einen Sohn.

29. April, die Frau Landschafts-Calculatorin Unger zu Cosel eine Tochter.

im May, Frau Obrist-Lieutenantin v. Plüskow zu Namslau einen Sohn.

1. May, die Frau Burgemeisterin Sommer im Nimtsch eine Tochter.

8. May, die Frau Kaufmännin Kleinwächter zu Breslau einen Sohn.

9. May, die Frau v. Rothkirch auf Wiese im Trebnitzschen eine Tochter.

9. May, die Frau Burgemeisterin Töpfer in Waldenburg einen Sohn.

9. May, Mad. Kahlin zu Hirschberg einen Sohn.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 24.09.2009, 20:04
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.043
Standard Schlesische Provinzialblätter

1785, May

Heyraten:

5. April, der Regiments-Quartiermeister und Auditeur des von Rosenbuschschen Husaren-Regiments, Herr Bredow zu Creuzburg, mit der ältesten Tochter des dasige Handelsmanns Hrn. Kosmala.

12. April, Herr Baron v. Giller mit dem Fräulein v. Giller in Trachenberg.

12. April, Hr. Lieutenant und Adjutant Schepke zu Cosel, mit dem Fräulein v. Stwolinsky.

4. May, Herr Syndikus Samberger zu Ratibor, mit Demoiselle Speer aus Neisse.

4. May, Hr. Steuereinnehmer Gellert in Falckenberg, mit Demoiselle Liebisch.

4. May, der Hr. Canzler May zu Breslau mit den Fräulein von --.

25. May, Hr. Pastor Döring zu Maywalde bey Hirschberg, mit Jungfer Baldowsky aus Breslau.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:21 Uhr.