#1  
Alt 27.04.2012, 14:46
Anna v. Sachsen Anna v. Sachsen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2004
Beiträge: 593
Standard de Chapeaurouge - noch ein Versuch

Hallo Ihr lieben Adelsforscher,
ich sitze seit einigen Jahren auf einer Mappe mit alten Briefen der Familie Ami de Chapeaurouge, Genf.
Sie fiel mir bei einem meiner Flohmarktgänge in die Hände und ich hielt sie für so interessant und wichtig, dass ich sie mitnahm.
Diese Mappe wurde 1893 durch einen Verwandten (Theodore Durrieu) zusammengestellt.
Sie beinhaltet Originaldokumente/Briefe (auch ein Testament), handschriftliche Stammbaumaufzeichnungen dieses Verwandten. Die Briefe sind leider vorwiegend in französischer Sprache.
Wie die Mappe nach Köln kam, wissen die Götter.
Zur Orientierung:
http://de.wikipedia.org/wiki/Chapeaurouge

Ich halte diese Mappe für einen genealogischen Schatz.
Gibt es jemanden, der über diese Familie forscht?
Es leben zwar noch Nachkömmlinge, die auch von mir angeschrieben wurden, sich aber leider nicht dafür interessieren. Ich bekam nicht einmal eine Antwort.

Ich kann jede Menge Fotos mailen, falls gewünscht.

Gabi
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 001.2.jpg (48,5 KB, 43x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.04.2012, 11:14
Benutzerbild von Dorpernd
Dorpernd Dorpernd ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.01.2012
Beiträge: 65
Standard

Hallo Gabi,
ich würde es einem Archiv anbieten (z.B. Staatsarchiv Hamburg), dort wird es fachkundig verwahrt und steht der Allgemeinheit für Forschungen zur Verfügung.
Herzliche Grüße
Dorpernd
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.04.2012, 21:29
Anna v. Sachsen Anna v. Sachsen ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.07.2004
Beiträge: 593
Standard klasse Idee

darauf bin ich noch nicht gekommen.
Werde mich schlaumachen.
Zumal dieses Konvolut einen handgeschriebenen Brief (Handelsvertrag) eines "Maitre Kirchhof, colléque notaire Impériamy a hambourg", wohl 1812 enthält.
Nach eigenen Recherchen müsste dies der Sohn des Nicolaus Anton Johann Kirchhof 1725-1800 (Kaufmann, Senator u. Gelehrter) sein. Der Sohn hieß auch Nicolaus (starb 1818) und war Notar und höchst wahrscheinlich mit Chapeaurouge geschäftlich verbunden.
Danke für den Tipp,
Gabi
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.01.2013, 01:17
Chapeaurouge Chapeaurouge ist offline männlich
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2013
Ort: Genève / Genf
Beiträge: 3
Standard de Chapeaurouge Ahnenforschung

Guten Abend Gabi,

Ich habe soeben gelesen, dass Sie Unterlagen über die de Chapeaurouge Familie gefunden habe.
Ich wäre daran sehr interessiert da ich seit mehreren Jahren über meine Familie forsche und einen Buch über sie schreibe. Mir sind die Archive in Genf (wo ich lebe und wo die Familie herstammt) und Hamburg (wo mein Vorfahr Jaques Henri 1794 sich niederliess) bekannt.
Neue und unbekannte Dokumente wären besonders wertvoll und sollten im öffentlichen Archiv in Genf ihren Platz haben wenn sie die ursprünglichen genfer Mitglieder der Familie betreffen. Es ist selbstverständlich dass wir dafür finanziel entgegenkommen würden.
Ich warte gerne auf Ihre Antwort.
Mfg.
Alexandre
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:50 Uhr.