PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Munitionsfabrik in Bernau bei Berlin


Bernhardo
15.05.2011, 14:49
Hallo,

ich such Angaben und weitere Infos zu einer Munitionsfabrik bei Bernau zur Zeit des 2. WK.

Die Oma meiner Frau war zur Zwangsarbeit in dieser Fabrik.

Gruß Bernhardo

Wiesenfee
15.05.2011, 17:12
http://farm1.static.flickr.com/76/211734435_09f1713084.jpghttp://farm1.static.flickr.com/85/211734429_da1e23e2e7.jpghttp://farm1.static.flickr.com/59/211734431_43442b5017.jpghttp://farm1.static.flickr.com/70/213760378_8f6d9cd8d3.jpgMunitionsfabrik in Bernau bei Berlin
keine weiteren Angaben,schade
399 Theodor Bergmann & Co. K.G., Werk Bernau (cdp)

Catha-Tina
15.05.2011, 20:25
Hallo Bernhardo,
hast du es schon mal im Stadtarchiv versucht:
Stadtarchiv: Tel. 45 97 49
stadtarchiv@bernau-bei-berlin.de

Ich habe mal ca. 10 Jahre in Bernau gelebt, darum wundert mich das letzte Foto von Wiesenfee.Bernau liegt an keinem Fluss, das sieht aus wie die Spree, in Berlin 8o. Ich könnte mal Bekannte fragen, die noch in Bernau wohnen, ob sie dieses Gebäude kennen. Mir ist es unbekannt.

Bernhardo
16.05.2011, 04:18
Hallo Bernhardo,
hast du es schon mal im Stadtarchiv versucht:
Stadtarchiv: Tel. 45 97 49
stadtarchiv@bernau-bei-berlin.de

Ich habe mal ca. 10 Jahre in Bernau gelebt, darum wundert mich das letzte Foto von Wiesenfee.Bernau liegt an keinem Fluss, das sieht aus wie die Spree, in Berlin 8o. Ich könnte mal Bekannte fragen, die noch in Bernau wohnen, ob sie dieses Gebäude kennen. Mir ist es unbekannt.


Hallo,

ich kann nichts über Bernau sagen, da ich denn Ort nicht kenne.
Ich weiss nur, "bei Berlin".
Das mit dem Stadtarchiv hab ich mir auch schon gedacht, nur haben die dort Listen der Zwangsarbeiter?

Gruß Bernhardo

Catha-Tina
16.05.2011, 18:30
Hallo,

Das mit dem Stadtarchiv hab ich mir auch schon gedacht, nur haben die dort Listen der Zwangsarbeiter?



Da würde ich einfach mal anfragen :wink: Und wenn nicht, wissen Sie vielleicht, wo so etwas zu finden ist...

Saure
16.05.2011, 19:07
Hallo Bernhardo,

wissen Sie auch den Grund dafür:
'Die Oma meiner Frau war zur Zwangsarbeit in dieser Fabrik.'

Vielleicht finden Sie hier Informationen zu Ihrem Thema:
http://www.berlin.de/labo/entschaedigungsbehoerde/dienstleistungen/quellen.html

Bernhardo
16.05.2011, 19:36
Hallo Bernhardo,

wissen Sie auch den Grund dafür:
'Die Oma meiner Frau war zur Zwangsarbeit in dieser Fabrik.'

Vielleicht finden Sie hier Informationen zu Ihrem Thema:
http://www.berlin.de/labo/entschaedigungsbehoerde/dienstleistungen/quellen.html

Hallo Saure,

die Oma wurde, mit anderen Personen ihres Ortes von den Deutschen Besatzern 1943 im alter von 18 Jahren zur Zwangsarbeit nach Bernau bei Berlin in einer Nacht- und Nebelaktion geholt.
Warum?
Weil sie Polin war!
Ja, ich hab in eine polnische Familie eingeheiratet.


Gruß Bernhardo

Kitte
16.05.2011, 22:10
Hallo Bernhardo ,

zu den Fotos. Das sind die Deutschen Werke in Berlin Spandau . Dort mündet die Spree in die Havel.

Gruß Martin

Bernhardo
17.05.2011, 04:18
Hallo Bernhardo ,

zu den Fotos. Das sind die Deutschen Werke in Berlin Spandau . Dort mündet die Spree in die Havel.

Gruß Martin


Danke!

Ich brauch aber Infos zu einer Firma in Bernau bei Berlin!

Gruß Bernhardo

Saure
17.05.2011, 07:50
Hallo Bernhardo,

vielen Dank für Ihre Antwort:
'Hallo Saure,

die Oma wurde, mit anderen Personen ihres Ortes von den Deutschen Besatzern 1943 im alter von 18 Jahren zur Zwangsarbeit nach Bernau bei Berlin in einer Nacht- und Nebelaktion geholt.
Warum?
Weil sie Polin war!'.

Wissen Sie vielleicht auch aufgrund einiger Aussagen der Oma, wie alt die jüngsten Mädchen waren, die zur Zwangsarbeit gezwungen wurden ? Kamen z.B. auch 15-jährige Mädchen dort zum Einsatz ?

Ihre Antwort würde mir vielleicht bei meinem Thema:
http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=53141
weiterhelfen.

Bernhardo
17.05.2011, 15:06
Hallo Bernhardo,

vielen Dank für Ihre Antwort:
'Hallo Saure,

die Oma wurde, mit anderen Personen ihres Ortes von den Deutschen Besatzern 1943 im alter von 18 Jahren zur Zwangsarbeit nach Bernau bei Berlin in einer Nacht- und Nebelaktion geholt.
Warum?
Weil sie Polin war!'.

Wissen Sie vielleicht auch aufgrund einiger Aussagen der Oma, wie alt die jüngsten Mädchen waren, die zur Zwangsarbeit gezwungen wurden ? Kamen z.B. auch 15-jährige Mädchen dort zum Einsatz ?

Ihre Antwort würde mir vielleicht bei meinem Thema:
http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=53141
weiterhelfen.

Hallo Saure,

ich weiss nur, das es wohl auch jüngere Arbeiter/Arbeiterinen gegeben haben soll.
Genauer kann ich es nicht sagen.

Gruß Bernhardo

Saure
17.05.2011, 15:49
Hallo Bernhardo,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Vielleicht finden Sie ja hier noch ein paar Hinweise für Ihre Suche:
http://www.deutschlandundeuropa.de/45_02/zwang1.htm

matthijs
13.07.2011, 19:57
Verseih mir fuer mein Deutsch, Ich bin Hollander ..

Mein Grossfater hatte auch Zwangsarbeit gemacht in diese munitionsfabrik. Er was Hollander und war dort wegen Arbeitseinsatz.

Er machte sabotage und wuerde zu Sachsenhausen geschickt.

Auf eine andere seite (forum) fand ich diese information uber diese Fabrik, weil sie Dokumente haben. Scans von diese documente sind auf diese seite zu sehen. Sie sprechen von diesen adressen:

Wandlitzer Chaussee
und
„Theodor Bergmann & Co. KG, Waffen- und Munitionsfabrik“, Berlin W 62, Kleiststr. 21

Hier diese seite mit dem diskussion ..

http://www.militaria-archiv.com/showthread.php?t=187160


Ein scan von ein dokument mit eine adresse:
http://www.militaria-archiv.com/attachment.php?attachmentid=823910&d=1247723642

Ich bin auf der suche nach alle Platze wo mein Grossfater zwangsarbeit gemacht hatte.