PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tipp/Hinweis gesammelte Daten aus gelöschten Lesehilfebeiträgen


Seiten : [1] 2 3 4 5

Xtine
06.02.2008, 19:43
In diesem Thema werden alte Daten aus gelösten, gelöschten Lesehilfen gesammelt, damit die Daten für eventuelle andere Suchenden nicht verloren gehen.

Oberhalb der Beiträge ist immer der ursprüngliche Beitragsersteller zur Kontaktaufnahme genannt.

christophe2708
04.08.2008, 16:44
den 5. Sept:[ember] geboren den 8. ej:[usdem = des gleichen Monats] get:[auft] Maria Juliana, des
Georg Philipp Herbst und Anna Catharina ge-
borene Meuer, Töchterlein, dessen Pathen waren
Joh:[ann] Henrich Borger u.[nd] Juliana dessen Ehefrau, wie
auch Valentin Meurer und Anna Maria dessen Ehefrau.

Holger
02.04.2009, 11:39
hierbei handelt es sich um den Trauungseintrag Nr. 11 in Hunefeld vom 9. November.
Der Bräutigam war:
Schwartze Georg Friedrich
Wilhelm Conrad, ehelicher
Sohn des Leibzüchters
Johann Friedrich Schwartze
zu Ober-Dehmke? im
Königreich Hannover
geb. 12. Nov. 1819
l. Schein v. Aerzen

in der Spalte daneben die Daten der Braut:
Frevert m. Behrens, uneheliche
Tochter der Friederike Frevert
m. Behrens aus Niedermaiern
und des angeblichen Vaters
Friedrich Hilker aus Afer-
tunz?
geb. 7. Jul. 1829
l. Schein v. Lüderhausen

GJa
11.07.2009, 19:28
Eintrag 366
Name des Kindes: Richard, 2. Sohn 6. Kind
Name des Vaters: Carl Friedrich August Geutebrück, Regierungs- und Obersteuerrath hier
Name der Mutter: Christine Amalie geborene Demme
Geburt am 13. September Nachmittags 5 Uhr
Taufe am: 27. September
Taufpaten: Frau Louise Schnuphase, Herrn Philipp Schnuphase Stadtsyndicus hier Ehefrau,
H.S. Ernst Brumbach, Haupmann ? und Landesbank Cassirer; Fr. Elisa Demme, H. Dr. Wilhelm Demme, immatrikulierten Advokaten und Gerichtsdirektors Ehefrau

Eintrag 424
Kind: Bertha Sophie, 3. Tochter 4. Kind
Vater: Carl Friedrich August Geutebrück
Mutter: Christiane Amalie geborene Demme
Geboren am: 8. November, früh um acht Uhr
Getauft: 22. November durch .... Findeisen
Taufpaten: H. Christian Friedrich Hase, H. S. Rechnungsführer hier
Fr. Minna Demme.S, weil(and) H. Gottfried Hermann Demme H. Consistorialraths und Generalsuperintendenten hier ehel. jüngste Tochter
Albert Geutebrück, Bankdirektor in Leipzig


Eintrag 225
Kind: Clara Maria
Vater: Carl Friedrich August Geutebrück
Mutter: Christiane Amalie geborene Demme
Geboren am: 19. Junius früh vier Uhr
Taufe am: 4 Julius im Hause abends sechs Uhr durch A. Mörlin
Taufpaten: 1. Fr. Caroline Hager H: Friedrich Otto Hagers Postministers hier Ehefrau;
2. H: August Xtian(Christian) Heinrich Beßer Kauf- und Handelsherr hier
3. Fr. Cäcilie Zinkeisen H: Eduard Zinkeisens immatricul. Advokatens und Auditeurs hier Ehefrau.

Nr. 66

Anna Laura
H: Carl Friedrich August Geutebrück H: S: Cammersecretär hier
Christiane Amalie geb. Demme
den 9 neunten Februar früh Ein Uhr

den 24. vierundzwanzigsten Februar im Hause Abends 6 sechs Uhr durch H: Kirchenrath Bergner
1. Fr. Auguste Christiane Geutebrück H: Joh. Gottlob Geutebrücks H: S: Geheimen Cammerraths hier Ehefrau
2. H: Gustav Friedrich Wagner Doctor medicinae hier
3. Fr. Charlotte Marie Bergner H:
Carl Friedrich Wilhelm Bergners H: S: Kirchenraths und Stiftspredigers hier Ehefrau



Nr. 413

Emma Mathilde 4. T. 5. K
H: Carl Friedrich August Geutebrück H: S: Rath- und Cammersecretär hier
Christiane Amalie geb. Demme
den 18. achtzehnten Nov. Abends 8 acht Uhr

den 1. ersten December im Hause Abends 8 acht Uhr durch H: Archi-...diar: Thörlin
1. Fr. Wilhelmine Zinkeisen H: Jul. Zinkeisen H:S: Cammerverwalters hier Ehefrau
2. H: Carl Eduard Ettinger H:S: Hofrath hier
3. Fr. Emma Donner H: Ernst Donners H:S: Cammersecretärs hier Ehefrau

Nr. 118

Carl August
H: Carl Friedrich August Geutebrück H:S: Gothai. Altenburg. Cammersecretär hier
Amalie Christiane geb. Demme
den 13 dreyzehnten März Vormittags 10 zehn Uhr

den 8 achten April im Hause 11 eilf Uhr durch H: Gen: Superi[ntendenten] Demme mit Vorherstehenden zugleich.
1. H: Johann Gottlob Geutebrück H.S. Gothai. Altenburg. Cammerrath hier
2. Fr. Marie Friedricke Demme H: Hermann Gottfried Demme Doctors der Thelogie wie auch H.S. Gothai[sch]. Altenburg[ischer]. Konsistorialraths und Gen. Superint. hier Frau Gemahlin
2. H: Carl Benedict Schneegaß H.S. Cammersecretär hier

alexh
29.07.2009, 10:14
Quelle bzw. Art des Textes:
Jahr, aus dem der Text stammt: 1851
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Wolpadingen, Baden


Hallo alle,

Kann jemand mir helfen diese Urkunde zu lesen?

http://h.imagehost.org/t/0247/AN_Katharina_MILLER_rec.jpg (http://h.imagehost.org/view/0247/AN_Katharina_MILLER_rec)

Deutsch ist nicht meine Muttersprache, und deshalb ist es sehr schwierig für mich die Wörter mit dieser Schrift zu erraten.

Vielen Dank!

Alex



Linke Spalte:
Nro 15.
Katharina
Miller
gebohren
den 22ten
Oktober

4. April 1918.

Rechte Spalte:
Im Jahre eintausend achthundert fünfzig und eins
den zwei und zwanzigsten Oktober morgens drei Uhr
wurde in Wolpatingen [= Wolpadingen] gebohren - und den drei=
undzwanzigsten Oktober in hiesiger Pfarrkirche
getauft:
Katharina Miller
ehliche Tochter des Peter Miller und der Magdalena
Streitmatter von Wolpatingen. Zeugen des Aktes
waren: der verheirathete Augustin Jenz von Wolpa=
tingen - und die verheirathete Pauline Vogelbacher
von Hirrbach [= Hierbach] nebst Lehrer Johann Baptist Obergfell
von hier.
Unteralpfen den 23ten Oktober 1851. Bertolw (?) Pfarrer

Genealoge
03.09.2009, 23:06
Quelle bzw. Art des Textes: Heiratseintrag
Jahr, aus dem der Text stammt: 1878
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Achim bei Bremen




Nr. 7
Achim, am dreiundzwanzigsten April 1878.

Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschien heute zum Zweck der Eheschließung:

1. Der Anbauer Gustav Hinners der Persönlichkeit nach bekannt, lutherischer Religion, geboren den siebzehnten Juli des Jahres 1852 zu Celle, wohnhaft zu Uesen, Sohn der unverehelichten (?) Margarethe Hinners wohnhaft zu Uesen.

2. die Dienstmagt Anna Dorothea Sophie Schaper der Persönlichkeit nach bekannt, lutherischer Religion, geboren den zwölften März des Jahres 1852 zu Embserthünen, wohnhaft zu Embsen.

Tochter des verstorbenen Anbauers Johann Heinrich Daniel Schaper und der verstorbenen Ehefrau desselben Margaretha geborene Hase zuletzt wohnhaft zu Embserthünen.

Als Zeugen waren zugezogen und erschienen:
3. Der Maurer Leonhard Grau der Persönlichkeit nach bekannt, achtundzwanzig Jahre alt, wohnhaft zu Embsen.

4. Der Hausmann(?) Hermann Fischer der Persönlichkeit nach bekannt, dreiunddreißig Jahre alt, wohnhaft zu Uesen.

In Gegenwart der Zeugen richtete der Standesbeamte an die Verlobten einzeln und nach einander die Frage: ob sie erklären, dass sie die Ehe mit einander eingehen wollen. Die Verlobten beantworteten die Frage bejahend und erfolgte hierauf der Ausspruch des Standesbeamten, dass er sie nunmehr Kraft des Gesetzes für rechtmäßig verbundene Eheleute erkläre.

Vorgelesen, genehmigt und unterzeichnet (?)

Gustav Hinners (?)
Anna Dorothea Sophie Hinners
geborene Schaper (?)
Leonhard Grau
Hermann Fischer

Der Standesbeamte.

Ultje(?)

Genealoge
03.09.2009, 23:21
Quelle bzw. Art des Textes: Geburtsurkunde
Jahr, aus dem der Text stammt: 1891
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Achim bei Bremen



Nr. 126
Achim, am 22. November 1891.
Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschien heute, der Persönlichkeit nach bekannt, der Anbauer Hermann Gustav Hinners wohnhaft zu Uesen, lutherischer Religion, und zeigte an, daß von der Anna Sophie Dorothea Hinners geborene Schaper seiner Ehefrau, lutherischer Religion, wohnhaft bei ihm zu Uesen in seiner Wohnung, am neunzehnten November des Jahres 1891 vormittags um vier Uhr ein Kind weiblichen Geschlechts geboren sei, welches die Vornamen Catharina Adelheid erhalten habe.

Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben

Hermann Gustav Hinners

Der Standesbeamte.
Ultje(?)

smashy
04.09.2009, 15:18
Quelle bzw. Art des Textes: Heiratsurkunde
Jahr, aus dem der Text stammt: 1812
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Biebern/Simmern, Saarland


Zunächst der französisch-lateinische Text:

No. 1
L'an mil huit cent douze le trois Janvier à quatre heures après
midi, pardevant le ...., officier de l'état civil de la mairie ....
...., Canton de Simmern, Département de Rhin et moselle
sont comparus Michel Lauterbach de Wüschheim veuf, publikatus est
gemellus Joannes Michel, filius legitimus anno millesimo septingen-
tesimo, septemgesimo tertio, die octava d'aout .... de Petri Lauten-
bach et Marie Catherine né Mullen, décédes. Et autre catherine
Zirwes de Wallhausen, mairie de ..ankenrath, celibatrice et
nata anno millesimo septingentesimo septemgesimo novo die
duedecima Juny, Meinerz, le père a été cultivateur
.... aussi l'epouse a été la mème.
Le père et .... mère de l'epouse tout décédés.
Les Epous sont tout deux .... toutes les pères
a l'appin(?) de ce mariage à voir depotées aux archives.

Den fr.-lat. Text ergänze ich demnächst noch, nun mangelt's mir an Zeit dazu
und ich übersetze einfach weiter.

Hier die Übersetzung:

Nr. 1
Im Jahre 1812 den dritten Januar um vier Uhr nach
Mittag, sind vor uns, dem Zivilstandsbeamten der Bürgermeisterei
...., Kanton Simmern, Department Rhein-Mosel,
erschienen Michel Lauterbach aus Wüschheim, Witwer, veröffentlicht/öffentlich gemacht(?) der
Zwilling Johannes Michel, legitimer Sohn aus dem Jahre 1773,
den achten Tag des August .... von Petrus Lauterbach
und Marie Catherine geborene Mullen, verstorben (Plural, daher bezieht es sich auf beide Elternteile). Und andererseits Catherine
Zirwes aus Wallhausen, Bürgermeisterei ..ankenrath, .... und
geboren im Jahre 1779 den
zwölften Tag des Juny, Meinerz(?), der Vater war Bauer gewesen
.... auch die Ehefrau war das Gleiche.
Der Vater und die Mutter der Ehefrau sind beide verstorben.
Die Eheleute sind alle beide .... alle Väter
....
Die Todesfälle von Vater und Mutter .... des Ehegatten Michel Lauterbach sind festgestellt
durch die Worte von vier Zeugen und sind unterschrieben, und gemäß
dem Zivilstandsregister, deponiert auf dem Bürgermeisteramt hier.
Und haben die besagten Ehegatten uns versichert
die verabredete Ehe miteinander eingehen zu wollen, nachdem die Publikationen
gemacht worden sind am 22. Dezember des Jahres 1811
zur Mittagsstunde an der Türe des Büros der
Bürgermeisterei, und nach seinem gesamten Inhalt, und die zweite
den 29. des gleichen Monats und Jahres an der gleichen
Stelle ist besagte Ehe von uns unterschrieben worden, und
.... .... .... .... und nach geschehener
Lektüre der vorliegenden Urkunde und des Registers 6 des .... des
Bürgerlichen Gesetzbuches über Heiraten, habe ich den künftigen Ehegatten und
die künftige Ehegattin gefragt, ob sie sich als Ehemann und Ehefrau nehmen wollen,
und nachdem beide getrennt geantwortet und versichert haben, erkläre ich
im Namen des Gesetzes, dass Michel Lauterbach und Catherine Zirves
durch die Ehe verbunden sind, wobei des alles geschehen ist in
Gegenwart von Phillippe Hann, 52 Jahre alt, ...., Jean
Lauterbach, 36 Jahre alt, Bauer, wohnhaft
zu Wustheim, .... der Eheleute. Jean Adam Lauter(?)-
bach, 40 Jahre alt, Bauer, und Mathieu
Kniebel, 42 Jahre alt, beide wohnhaft
zu Rink(?), und Bauern. Dieese Zeugen
.... .... haben mit uns die vorliegende Heiratsurkunde
unterzeichnet, nachdem sie ihnen vorgelesen
worden war. Die beiden letzten Zeugen sind nicht Eltern
der Ehegatten.

Nachtrag:
Im IGI gefunden: Die Kinder von Jacob Zirves & Maria Catharina Meinerdts. Heirat am 07.02.1758 in Blankenrath !!
Da gibt es auch ein OFB von Blankenrath !

jojo62
04.09.2009, 16:02
Quelle bzw. Art des Textes:
Jahr, aus dem der Text stammt: 1827
Ort/Gegend der Text-Herkunft:Lennep


No. 130

Im Jahr eintausend achthundert zwanzig sieben, am vierzehnten
Juli Vormittags um eilf Uhr
erschien vor mir Peter Carl Moll Bürgermei-
ster der Sammtgemeinde Lennep der Ackers-
mann Peter Johann Spieker
wohnhaft in der Halle mit der Anzeige, daß am Mittwoch
den eilften dieses Monats
July des Nachmittags um fünf Uhr Ihm und
seiner Gattin Anna Caroline Heuser
ein Kind weiblichen Geschlechts
geboren worden, dem er den Namen
Amalia geben wollen


Zeugen bei dieser Handlung waren: Johann Altbrod ein
und dreißig jährigen Alters Hufschmiedt wohnhaft
in Lennep und Peter Küster neun
und dreißig Jahre alt Karrenbinder wohnhaft in Lennep


Nach Vorlesung haben der Vater und die Zeugen Johann
Altbrod unterschrieben; der Zeuge Peter Küster
aber erklärte nach aufgenommenem Akte,
Schreibens unwissend zu seyn.

jojo62
04.09.2009, 16:27
Quelle bzw. Art des Textes: Sterbeurkunde
Jahr, aus dem der Text stammt: 1898
Ort/Gegend der Text-Herkunft:Lennep


NR. 155


Lennep am 22. Dezember 1898


Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschien heute, der
Persönlichkeit nach bekannt,
der Ackerer August vom Baur


wohnhaft zu Lennep, Halle 184,
und zeigte an, daß seine Mutter, die gewerbs
lose Amalia vom Baur geborene
Spiecker ein und siebzig Jahre
alt evangelischer Religion
wohnhaft zu Lennep, Halle 184,
geboren zu Halle bei Lennep, Ehefrau von
Ackerer Friedrich vom Baur wohn
haft daselbst
Tochter der verstorbenen Eheleute Peter
Johann Spiecker, Ackerer und Carolina
geborene Heuser, ohne Gewerbe beide zuletzt
zu Lennep Halle wohnhaft daselbst
am ein und zwanzigsten Dezember
des Jahres tausend acht hundert neunzig und achthundert
Nachmittags um halb vier Uhr
verstorben sei.
Der Anzeigende erklärte, daß er von dem
Sterbefall aus eigener Wissenschaft unterrichtet sei.
Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben
August vom Baur

smiley-germany
04.09.2009, 17:40
Im Jahr eintausend achthundert und dreyzehn, am zweyten August
Morgens um Sieben Uhr, erschien vor mir, Franz Joseph
Finck, Maire der Munzipalität Neunkirchen
der Leinenweber Johan Siebert
wohnhaft in Brackemich, mit der Anzeige, daß am Sontag
den ersten des Monats August, des Nachmittags um
zwey Uhr, ihm seine Ehegattin Maria Catharina
Franken ein Kind weiblichen Geschlechts
gebohren, welchem er die Vornamen
Eva Catharina gegeben habe.

Zeugen bey dieser Handlung waren: Wilhelm Hacker, drey
und vierzig jährigen Alters, Ackersmann wohnhaft in Brackemich
und Johann Franken, dreyßig Jahre alt, Schneider
wohnhaft in Brackemich

Johannis Siberd
Wilh. D. Hacker

Nach Vorlesung erklärt Comparent
Franken nicht Schreiben zu können.

Franz Joseph Finck Maire der Mairie Neunkirchen

Nathalie
05.09.2009, 12:46
Johann Christoph Viebig, Bürger und Tuchmacher alhier, ein Wit-
wer, mit Jfr. Johanna Eleonora, Johann Brors bei (ja) der gnädigen
Herrschaft in Herrn Mutschelnitz Leib u. Mund Koches ehel(icher) jüngsten
Tochter, so sich alhir bei (ja) George Landecken B(ürger) und Tuchmacher,
aufgehalten.

Der Witwer Johann Christoph Viebig heiratet die Jungfrau Johann Eleonora,
die die jüngste Tochter von Johann Brors ist.
Johann Brors ist Leib- und Mundkoch in herrschaftlichen Diensten, im Hause
Mutschelnitz.
Die Braut hatte sich bei dem Bürger und Tuchmacher Georg Landeck, hier
geschrieben Landecken, aufgehalten, bevor sie heiratete.

Es gab eine adelige Familie von Mutschelnitz, die u.a. auch Besitzungen im
Bereich des heutigen Polen hatte.

forstner-m
05.09.2009, 21:00
Quelle bzw. Art des Textes: Taufbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1861
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Oberösterreich


Josefa, ehel. Tochter
des Peter Rubasch
provisionisirten k.k.
Finanzwach-Aufsehers
und der Theresia ge-
borene Leßl.
NB: Wurde wegen Aufstellung eines Vormundes angezeigt.

jojo62
05.09.2009, 22:15
Quelle bzw. Art des Textes: Hochzeit
Jahr, aus dem der Text stammt: 1851
Ort/Gegend der Text-Herkunft:Lennep


No. 8
Bürgermeisterei Lennep Kreis Lennep Regierungs-Departement Düsseldorf
Im Jahre tausend achthundert einundfünfzig, am vierzehneten Merz
Nachmittags um vier Uhr, erschienen vor mir Rudolph
Hermann Tup Bürgermeister von Lennep
als Beamter des Personenstandes, der Friedrich vom Baur, sieben
undzwanzig Jahre alt, geboren zu Barmen
Regierungs Departement Düsseldorf, Standes Weber und Ackerer
wohnhaft zu Barmen Regierungs Departement Düsseldorf, großjähriger
Sohn des zu Barmen verlebten Ackerers ??? vom Baur,
und der Maria Catharina Jäger
wohnhaft zu Barmen Regierungsdepartement Düsseldorf
und die gewerbslose Amalia Spieker, drei
und zwanzig Jahre alt, geboren zu Halle Regierungs-Departement
Düsseldorf, Standes ledig, wohnhaft zu Halle
Regierungs-Departement Düsseldorf, großjährige Tochter des zu Halle
verlebten Ackerers Peter Johann Spieker und der
Anna Carolina Heuser wohnhaft
zu Halle Regierungs-Departement Düsseldorf

die Mutter des Bräutigams und die
der Braut erschienen ??? und er-
theilten die Einwilligung zu zugegenwärtiger Heirath


Dieselben haben mich aufgefordert die zwischen ihnen verabredete Heirath gesetzlich abzuschließen: und in
Erwägung, daß die vorgeschriebenen öffentlichen Ankündigungen dieser Heirath wirklich vor der Hauptthüre
des Gemeinde=Hauses von Lennep und Barmen Statt gehabt haben, nämlich die erste am
ersten Sonntage dieses Monats und die
andere am zweiten Sonntage dieses Monats


daß ferner......


Jene Urkunden sind:


Geburtsschein des Bräutigams
Todtenschein des Vaters des Bräutigams beide
ertheilt vom Landgerichtssecretairs zu Elberfeld
unterm fünfundzwanzigsten vorigen
Monats
Geburtsschein der Braut eingetragen in die hiesigen
Geburtsregister des Jahres achtzehnhundertsieben-
und zwanzig, Akt ein hundert dreißig

4. Todtenschein des Vaters der Braut eingetragen
in die hiesigen Sterberegister des Jahres
achtzehnhundert drei und dreißig Akt fünf
und vierzig;
5. Bescheinigung über bürgerliche Verkündigung
zu Barmen.
Beide Brautleute erklärten sodann, daß sie das
vor der Ehe vom drei und zwanzigsten Januar
......? Jahres geborene Kind Friedrich Spieker
eingetragen in die hiesigen Geburtsregister
.......? Jahres Urkunde Nummer zwei
und dreißig hiermit als ihr eheliches Kind aner-
kannten und ligitimierten.
Hierauf habe ich den vorbenannten Bräutigam und die vorbenannte Braut gefragt: ob sie einander
ehelichen wollten? - und da jeder der beiden insbesondere diese Frage bejahend beantwortet hat: so erkläre
ich im Namen des Gesetzes, daß die beiden Brautleute
Friedrich vom Baur und Amalie
Spiecker
hierdurch miteinander gesetzlich verheiratet sind.
Worüber ich gegenwärtige Urkunde errichtet habe in Gegenwart des Peter vom Baur,
fünf und dreißig Jahre alt, Standes Ackerer,
zu Ronsdorf wohnhaft, welcher ein Bruder des neuen Ehegatten des
Christian Müller ein und fünfzig Jahre alt, Standes
Ackerer zu Halle wohnhaft, welcher

ein Stiefvater der neuen Ehegattin, des Salomon Giesen?
drei und vierzig Jahre alt, Standes Metzger
zu Lennep wohnhaft, welcher ein Nichtverwandter des neuen Ehegatten und
des Paul Busatis ? acht und deißig Jahre alt,
Standes Polizeidiener, zu Lennep wohnhaft, welcher ein
Nichtverwandter des neuen Ehegatten zu sein erklärten.

Nach geschehener Vorlesung haben die Ehegatten und Zeugen
vorstehenden Heirathsakt genehmigt und
unterschrieben. Die Mutter des Bräutigams
und die der Braut erklärten Schreibensunkundig
zusein

alter Schwede
07.09.2009, 16:30
Nr. 60
Kahlstedt am 4. November 1931
bekannt
der Rentner Paul Grader
Kahlstedt
die Witwe Julia Dorothea
Kristina Görtz, geborene Molzen
87 Jahre
Rahlstedt , Vereinsstraße 48
Flensburg, am 2. September
1844, verheiratet gewesen mit dem Böttcher
August Johann Bernhard Görtz, verstorben,
zuletzt wohnhaft gewesen in Hamburg
Rahlstedt , Vereinsstraße 48 in der Wohnung
des Anzeigenden
dritten November
einunddreißig
nachmittags um elf Uhr
der Anzeigende erklärte, von dem
Sterbefall aus eigener Wissenschaft unter-
richtet zu sein.
unterschrieben:
Paul Grader
In Vertretung ?uncker

alter Schwede
07.09.2009, 16:34
Nr. 421
Hamburg am achtundzwanzigsten
April tausend acht hundert siebenzig und sieben.
Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschienen heute zum Zweck
der Eheschließung:
1.)
der Ernst Friedrich Schmidt, ohne Geschäft
der Persönlichkeit nach durch Geburtschein
anerkannt,
christlicher Religion, geboren den neunten
August des Jahres tausend acht hundert
zwanzig und acht zu Zittau in
Sachsen, wohnhaft zu Hamburg
beim Strohhause 30,
Sohn des Fabrikanten Karl Ernst Schmidt und
dessen verstorbenen Ehefrau Christiane Henriette
geborenen Roscher, wohnhaft
zu Zittau

2.)
die Helene Marie Friederike geborene Nebermann
des Johann Heinrich Christian Vernunft, Wittwe,
der Persönlichkeit nach durch Geburtschein
anerkannt,
christlicher Religion, geboren den neunzehnten
Januar des Jahres tausend acht hundert
fünfzig und ein zu Wittenberge,
wohnhaft zu Hamburg
Woltmannstraße 20,
Tochter des Locomotovführers Carl Friedrich Wilhelm
Nebermann und dessen Ehefrau Helene Catharine
Dorothee geborene Welcke/Wilcke wohnhaft
zu Hamburg

[nächste Seite]

Als Zeugen waren zugezogen und erschienen:
3. der Steuerrath Julius Friedrich Collas
der Persönlichkeit nach durch Patent
anerkannt,
ein und fünfzig Jahre alt, wohnhaft zu Hamburg
beim Groß Ericus (?) 1
4. der Advocat Gottfried Heinrich Richard Seelemann Dr. juris
der Persönlichkeit nach
bekannt,
neun und vierzig Jahre alt, wohnhaft zu Hamburg,
A. B. C. Straße 25

[...]

Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben
(gez.) E. F. Schmidt
(~) Helene Schmidt, geb. Nebermann
(~) Collas SteuerRath
(~) Rich. Seelemann
Der Standesbeamte.
(gez.) H. Wigger

Hamburg am 28ten April 1877.

jojo62
08.09.2009, 16:22
Im Jahr eintausend achthundert fünf und dreißig, am fünften
Juni des Nachmittags um drei Uhr,
erschienen vor mir Peter Roeddinghaus, Beige
ordneter der Sammtgemeinde Elberfeld, der (Ketten?)
fahrer Heinrich Carl Kerfeler(1), fünf und dreißig
jährigen Alters, und der Schreiner Josua Lie
verz(1) drei und dreißig Jahre alt beide
hierselbst wohnend, mit der Anzeige, daß ihre hier wohnende
Nachbarin Anna Catharina Gripp sechs und
dreißig Jahre fünf monatlichen Alters, geboren in Wetter in
(Kur?)hessen im Hause des dort gestorbenen
Schuhmachers Ludwig Gripp und der dort
wohnenden Anna Maria Mährt - Ehefrau
des Schuhmachers Conrad Schneider - am Donners
tag den vierten Juni, vormittags halb zwölf ...
in der Wilhelmstraße, unter Nummer einhun-
dert fünf und vierzig befindlichen Wohnhause
dem Tode abgegangen sey.
Nach geschehener ... haben
Anwesende mit mir unterschrieben.



(1) laut Unterschrift

jojo62
08.09.2009, 16:52
Quelle bzw. Art des Textes: Geburtsurkunde
Jahr, aus dem der Text stammt: 1827
Ort/Gegend der Text-Herkunft:Elberfeld


So weit kam ich hier ....

No 326


Im Jahr eintausend achthundert sieben und zwanzig am zweiten
April des Vormittags um eilf Uhr
erschien vor mir Friedrich Brinkmann Beigeord-
neten der Sammtgemeinde Elberfeld
Der Schuhmacher Conrad Schneider
wohnhaft auf (?) Klotzbahn D. (?) mit der Anzeige, daß am Sonntag
den ein und dreißigsten des vorigen Monats
März des Morgens um neun Uhr ihm von
seiner Ehefrau Anna Catharina Gripp ein Knabe
geboren sey, welchem er die Vornamen Friedrich
Wigand gegeben habe.


Zeugen dieser Handlung waren: Ernst Ludwig Peter, zwei
und dreißig jährigen Alters, Kettenscherer (?) wohnhaft
Äuß. Carlstraße und Jeremias Schroeder (?),sechs
und zwanzig Jahre alt, Schuhmacher, wohnhaft in Thomashof.

Conrad Schneider
Ernst Ludwig Peter
Jeremias Schroeder (?)


Nach Vorlesung unterschrieben Anwesende diese
Geburtsurkunde.

jojo62
08.09.2009, 16:52
Quelle bzw. Art des Textes: Geburtsurkunde
Jahr, aus dem der Text stammt: 1827
Ort/Gegend der Text-Herkunft:Elberfeld


So weit kam ich hier ....

No 326


Im Jahr eintausend achthundert sieben und zwanzig am zweiten
April des Nachmittags um ??? Uhr
erschien vor mir Friedrich Brinkmann ???
??? der Sammtgemeinde Elberfeld
??? Conrad Schneider
wohnhaft ?? Klotzbahn ?? mit der Anzeige, daß am Sonntag
den ein und dreißigsten des ??? Monats
März des Morgens um neun Uhr ihm von
seiner Ehefrau Anna Catharina Gripp ein Knabe
geboren sei, welchem er die Vornamen Friedrich
Wigand gegeben habe.


Zeugen dieser Handlung waren: Ernst Ludwig ??? zwei
und dreißig jährigen Alters ??? wohnhaft
???? und ??? fünf
und zwanzig Jahre alt ??? wohnhaft in
????




Nach Vorlesung unterschrieben ????

jojo62
08.09.2009, 17:08
Quelle bzw. Art des Textes: Sterbeurkunde
Jahr, aus dem der Text stammt: 1845
Ort/Gegend der Text-Herkunft:Elberfeld


No 170
Im Jahr eintausend achthundert fünf und vierzig am zehnten
Februar Nachmittags zwei Uhr
erschienen vor mir Wilhelm Holthausen, Civilstands
Beamten der Sammtgemeinde Elberfeld der Seidenweber
Johann Wilhelm Kratz, Sohn der Ge-
storbenen vier und zwanzig
jährigen Alters und der Tischler Ernst Petri
Hausgenosse der Gestorbenen drei und
dreißig
Jahre alt, beide hier wohnhaft
mit der Anzeige, daß die hier wohnen-
de geweblose Anna Maria Johann, sechs
und vierzig Jahre alt, geboren in Wermelskir-
chen, Tochter der daselbst gestorbenen Ehe-
leute Kaufmann Wilhelm Arnold Johann
und Anna Gertrud Klette, Ehefrau des hier
wohnenden Seidenwebers Johann Heinrich
Kratz am Sonntag den neunten dieses
Monats Februar Mittags zwölf Uhr hier
an Neuenteich in Haus Nr. 56 1/4 gestorben
sei. Vorgelesen, die Comparanten haben
unterschrieben.

Unterschriften
Joh. Wilh. Kratz Holthausen
Ernst Petri

Stephan
08.09.2009, 18:03
Vor dem Unterzeichneten Standesbeamten erschein heute, der
Persönlichkeit nach bekannt,
die Hebamme Frau Vollmers
wohnhaft zu Saulgau
katholischer Religion und zeigte an, dass der von der
Rosa Geiger ledig aus Lützenhardt
katholischer Religion,
wohnhaft gewesen vorübergehend in
Hospital
Zu Saulgau
am 22. November des Jahres
1880 und ein (also 1881!) Abends
um sieben ein halb Uhr ein Kind männlichen
Geschlechts geboren worden sei, welches den Vornamen
Klemens ???-Randeintrag
erhalten habe. Frau Vollmer erklärt, daß
sie bei der Niederkunft der Rosa
Geiger zugegen gewesen sei.
Vorgelesen genehmigt und unterschrieben
Hebamme Vollmer.
Der Standesbeamte
(Unterschrift)
Standesamt Lutzenhardt
???

Konni
09.09.2009, 15:29
durch schriftliche Anzeige des Füsilier Regiments No. 40 wird eingetragen
daß der Landsturmmann der 6. Kompagnie dieses Regiments, Kutscher
Otto Karl Wilhelm Stange
24 Jahre 1 Monat alt, lutherischer Religion, wohnhaft in Hamburg, Hersenstraße ? 30,
geboren zu Hamburg am 4. Juli 1892, verheiratet mit Emma Sophie Marie geborene Vick

annette0405
09.09.2009, 21:07
Seite 1

Abschrift vom
Trauschein des Pfarramtes Hochpetsch v. 6.3. 1941 Z. 7/3
Auszug aus der Trauungsmatrik für Bieloschitz
Katholischen Seelsorgeamtes Hochpetsch Band III Blatt 40
getraut am 6. November 1900 in der Kirche in Hochpetsch
Familien-Zuname Weber Taufname Johann
Beruf Tagearbeiter wohnhaft in Bieloschitz
Geboren am 13.3.1868 in Mühlendorf
Ehel. legit. Sohn des Vaters Franz Weber von Beruf Wirtschaftsauszüglers wohnhaft in Mühlendorf
und der Mutter Marianna geborene Pils aus Gesseln Nr. 13
Familien-Zuname Lössner Taufname Leopoldina
Beruf - wohnhaft in Bieloschitz
Geboren am 16.2.1884 in Krondorf
Ehel.... Tochter des... Josef Lössner von Beruf Mühlenbesitzers ... in Bieloschitz
und der Mutter Theresia geborene Gläser aus Krondorf
Pfarramt Wotsch, am 6. März 1941
Franz Kunz, Pfr.


Teil 2:

Geburts- und Taufschein
Auszug aus der Geburtsmatrik VIII. Blatt 7

Familienname: Loeßner
Taufname: Josef
Geburtstag: 19. August 1849, Geburtsort: Dürmaul 29
Tauftag: 19. August, Amtsgericht: Duggau
römisch-katholisch, Knabe, uneheliches Kind der Eltern

Mutter:
Theresia geborene Loeßner
./. Wenzel? Loeßner u. Klara Klement?


Teil 3

Geburts- und Taufschein
für Himmelstein, Erbelstein, Petermühle
Band I Blatt 42

Familien-Zuname: Bernt
Taufname: Theresia
Geburtstag: 25. Juni 1835, Geburtsort: Himmelstein Nr. 15
Tauftag: 26. Juni, Amtsgericht: Grooschaft Klösterle
römisch-katholisch, Mädchen, eheliches Kind der Eltern
getraut: 23.07.1833 in der ? Wotsch
Vater: Anton Bernt, Beruf: Pächter, wohnhaft in Himmelstein 15, geboren daselbst
Mutter: Theresia geborene Kunz, gebürtig in Himmelstein 15




Teil 4

Trauschein für Himmelstein, Erbelstein, Petermühle
Band I Blatt 7

Getraut am 26. November 1861 in der Kirche in Wotsch

Familien-Zuname: Glaser, Taufname: Wenzel
Beruf: Bauer, wohnhaft in Krondorf Nr. 13, römisch-katholisch, ledig
geboren am 01.07.1833 in Krondorf 13
Ehel. legit. Sohn
des Vaters: Wenzel Glaser, von Beruf genannt? Bauer, wohnhaft in Krondorf 13
und der Mutter: Theresia geborene Siegel aus Krondorf 13
beide römisch-katholischer Religion

Familien-Zuname: Bernt, Taufname: Theresia
Beruf: ./., wohnhaft in Himmelstein Nr. 15, römisch-katholisch, ledig
geboren am 25.06.1835 in Himmelstein 15
Ehel. legit. Tochter
des Vaters: Anton Bernt, von Beruf ? , wohnhaft in Himmelstein 15
und der Mutter: Theresia geborene Kunz aus Himmelstein 15
beide römisch-katholischer Religion

Unterschrift: Franz Kunz, Pfarrer


Teil 5

Abschrift vom Taufschein des Pfarramtes Okenau v. 15.10.1861
Auszug aus der Geburtsmatrik für Kondorf Band I Blatt 28
des röm.-katholischen Seelsorgeamtes Okenau

Familien-Zuname: Glaser
Taufname: Wenzel
Geburtstag: 1. Juli 1833, Geburtsort: Kondorf Nr. 13
Tauftag: 2. Juli, Amtsgericht Grootschaft Pohlig
römisch-katholisch, Knabe, eheliches Kind der Eltern
Vater: Wenzel Glaser, Beruf: Bauer, wohnhaft in Krondorf 13, geboren daselbst
Mutter: Theresia geborene Siegl, gebürtig aus Krondorf Nr. 13


Teil 6
Geburts- und Taufschein Band VII. Blatt 23
Familien-Zuname: Loesner
Taufname: Maria Theresia
Geburtstag: 1. Dezember, Geburtsort: Dürmaul 29
Tauftag: 1. Dezember, Amtsgericht Duggau
römisch-katholisch, Mädchen, eheliches Kind der Eltern
Vater: Lösner Wenzl, Beruf: Häusler, wohnhaft in Dürmaul 29, geboren daselbst
Mutter: Klara geborene Klement, gebürtig aus Dürmaul

alter Schwede
10.09.2009, 11:16
Spalte 1
24

Spalte 2
Sept.[ember]
10

Spalte 3
Oct.[ober]
16

Spalte 4
Juliane Dorethea Catharina Molzen, ehel.[iche]
Tochter des Heuersmannes und Gärtners Peter Molzen in
Estrup und deßen Ehefrau Charlotta Dorethea Anna, geb.[orene] Mayer.
Gevattern:
1. Julie, Frau des Tischlers Peter Lorenzen in Vollewraa [= Voldewraa],
Kirchsp.[iel] Husby 2. Dorethea Klinker, Schwester des Hufners
Klinker in Estrup 3. Asmus Simonsen, Drechsler in
Ausackerholz -
Die Richtigkeit dieses Registers wird hiermit von
mir attestirt.
C. L Holt

Carlheinz
10.09.2009, 13:00
3. M. Caspar Besold, Metzger
und angahenter Bürger alhier,
H[errn] Johann Besolds, Raths-
verwandten u. Bürgers zu Stal-
burg (?) ehel[icher] Sohn copul[iert] zu
Steinbach mit d[er] Barbara, M.
Erhard Meyers Schifferdeckers
zu Steinbach ehel[iche] Tochter.

Micha01
10.09.2009, 22:50
Erschine Heinrich Schuster von
Hausen mit der anzeige das
er seine daselbst ingehabte
ganze Behausung mit Zugehör
wie solche in St. B. (Steuerbuch?) de ao (vom Jahr)
1714: pag: (Seiten) 1228 et 1229 find-
lich für frey Ledig und los
außer das solches gnädigster Herr-
schaft mit aller Jurisdiction (= Gerichtsbarkeit)
und Steuer unterworffen
nebst einigen eigenen Grund-
stücken von ohngefähr 11 ½ Morgen
Äcker und Wiesen auch,
ausser ½ Morgen so nacher Haltingen
und ½ Morgen der nacher Dürrwang
Steuerbahr bereits untern
heutigen dato zugeschrieben
worden an Eustachi Deubler
von dar für und umb 1600 fl
dergestalten verkauffet das
Käufer 1100 fl paares auf nechtste
Jacobi erlegen die übrigen
500 fl aber in Jährl: (lich) 25 fl fristen
Jacobi 1755 anfangendt bezahlen
solle. Indessen berbleibt das vekraufte Vermögen zum Unterpfand.

Zugegen waren Käufer und

Verkäufer, dan Antoni Lanzinger
samtl. zu Hausen.

Peter G.
11.09.2009, 14:39
Hans Martin dem hiesigen Bürger, d. Ursula geborene Bar-
tholdin aus [...] d. 11 Maii 1687 geborenes Söhnlein d. 13 eiusd. [=desselben] getauft
namens Hans Michael. Pfetter. Mathias v[on] Jacob Debus [daneben: Hans michael Martin]
hießige gebrüder. Göttel Pfr. Evan (?) Hans [...] hieisgen
Bürgers ehliche Dochter.

jojo62
11.09.2009, 23:39
Seite 1

Bürgermeisterei Elberfeld Kreis Elberfeld Regierungs-Departement Düsseldorf
Im Jahr tausend achthundert drei und fünfzig am dritten December
Morgens halb eilf Uhr, erschienen vor mir Wilhelm Holt-
hausen, wohnhaft in der Bürgermeister... von Elberfeld
als Beamter des Personenstands, der Friedrich Wiegand Schneider
sechs und zwanzig Jahre alt, geboren zu Elberfeld
Regierungs _Departement Düsseldorf, Standes Gummierer
wohnhaft zu Elberfeld Regierungs-Departement Düsseldorf großjähriger
Sohn des hier vorhandenen Schuhmacher Conrad Schneider
und der verlebten Anna Catharina Gripp, zuletzt
wohnhaft zu Elberfeld Regierngs-Departement Düsseldorf


und die Juliane Kratz zweiundzwanzig
Jahre alt, geboren zu Dabringhausen Regierungs-Departement
Düsseldorf, Standes Fabrikarbeiterin, wohnhaft zu Elberfeld
Regierungs-Departement Düsseldorf, großjährige Tochter des hier wohnenden
gewerbslosen frühern Webers Johann Heinrich Kratz und der
verlebten Anna Maria Johann, zuletzt wohnhaft
zu Elberfeld Regierungs Departement Düsseldorf. Wittwe
des hier gestorbenen Schlosser Friedrich Bohn

Dieselben haben mich aufgefordert die zwischen ihnen verabredete Heirath gesetzlich abzuschließen: und in
Erwägung, daß die vorgeschriebenen öffentlichen Ankündigungen dieser Heirath wirklich vor der Hauptthüre
des Gemeinde=Hauses von Elberfeld Statt gehabt haben, nämlich die erste am
zweiten Sonntage des vorigen Monates und die
andere am dritten Sonntage desselben Monates
das ferner......
Jene Urkunden sind:Geburtsurkunde des Bräutigams No 326
vom zweiten April achtzehnhundert sieben und zwanzig,
Sterbeurkunde seiner Mutter No 440 vom fünften
Juni achtzehnhundert fünf und dreißig des Man-
nes der Braut No67 vom neunzehnten Januar
dieses Jahres, und ihrer Mutter, No 70 vom zehnten
Februar achtzehnhundert fünf und vierzig der hiersigen
???? Geburtsurkunde der Braut,


Seite 2
am neunten des vorigen Monats. - die
mitanwesenden Väter der Brautleute
erklärten in diese Heirath eingewilligt
zu haben.

Hierauf....
ich im Namen des Gesetzes, daß: Friedrich Wiegand
Schneider und Juliane Bohn gebor-
ene Kratz
hierdurch einander gesetzlich verheiratet sind.

Worüber ich gegenwärtige Urkunde errichtet habe in Gegenwart des Johann Merbeiks
acht und sechszig Jahre alt, Standes Weber
zu Elberfeld wohnhaft, welcher nicht? verwandt mit den neuen Ehegatten, des Con-
rad Diederichs, sieben und siebenzig Jahre alt, Standes
ohne zu Elberfeld wohnhaft, welcher
nicht? verwandt mit den neuen Ehegatten, des Philipp Segerath,
sechs und vierzig Jahre alt, Standes Schuhmacher
zu Elberfeld wohnhaft, welcher nicht? verwandt mit den neuen Ehegatten und
des Diedrich Kremer vier und zwanzig Jahre alt,
Standes Anstreicher, zu Elberfeld wohnhaft, welcher nicht? verwandt mit den neuen Ehegatten zu sein erklärten.

Nach geschehener Vorlesung erklärten der Vater der neuen
Ehefrau und der Zeuge Diederichs, schreibensun-
erfahren zu sein, die übrigen Conparenten
haben unterschrieben.


Die letzte Zeile auf der ersten Seite könnte heißen:
"Civilstandsregister sowie Geburtsurkunde der Braut,"

k.g.neu....
12.09.2009, 23:03
Dem Leinweber Martin Neunmann ist von seiner Ehefrau Elisabeth geborne Schwanken?
den 11ten Martii 1815 Abends um 10 Uhr ein Sohn geboren, der den 12ten eiusd. getauft ist und
die Namen Johann Martin erhalten [hat]. Pathen: 1) H(err) Gottlieb Wilhelm Deutschlaender ...
Unterförster 2) H(err) Andreas Schilke? Kirchenvorsteher 3) David Manloke? 4) Dorothea ...
frau des ... ... ... ... ... ... 5) Elisabeth Kämpfer Nennmann? 6) Eva Kämpfer Mietren?

jojo62
14.09.2009, 11:24
1. der Bandwirker Johannes Rath, Witwer von
Anna Catharina geb Frede
der Persönlichkeit nach durch den von Person bekannten
Bandwirker Conrad Golde anerkannt
evangelischer Religion, geboren den zehnten
October des Jahres tausend acht hundert
vier und dreißig zu Schwelm
wohnhaft zu Barmen,
Weberstraße No 4

terrorzwergi
14.09.2009, 23:03
Taufbuchauszug vom Jahr 1914

Vater:
Kamykovski
Jakob kath. Heizer
geb. 12/5. 1875 in
Piotrkowice in
Galizien, das[elbst] zust[ändig]
ehel. Sohn des Peter
Kamykovski
und der Anna
geb. Rojek, b.[eide] kath.

Mutter:
Katharina geb. Cha-
murda, grich. kath.
geb. 16/2. 1878 in
Wirko(Mirko??) in Galizien,
ehel. Tochter des
Anton Chamurda
und der Maria
geb. Darnobcd,
b. griech kath

Paten:
Marie Lassak
Hilfsarbeitersg.[attin?]
II. Stuverstr. 29
kath.

Anmerkung:
Hebamme:
Marie Krammer
III. Schlachthausg. 20
Hochzeit d. Eltern:
3. Mai 1904
laut Trausch. Pfr. Rennweg
Wien III

---------------------------------------



Die Mutter war
Poindl Maria,
k(atholisch) l(edig) w(ohn)h(aft?) Reikersdorf 8
geb. 1/2 1894 und zust(ändig)
Eggenburg N(ieder) Öst(erreich)

die Patin war
Johann Dworack
k(atholisch) Wäscherin in
Eggenburg
Pfarrgasse 2

Der Name darüber - Maria Kothmann? ist glaube ich die Hebamme (Oberhb.)

Franz Poindl wurde also am 13.11.1915 geboren und am Tag darauf getauft.
Am 24.5.1926 wurde er gefirmt,
am 31.7.1938 heiratete er Hedwig Hermanek in Eggenburg,
1943 (Standesamtsregister Eggenburg Nr. 28/43) schloss er die 2. Ehe.
gestorben ist er am 6.7.1988 in Eggenburg.

--------------------------------------



Jetzt zur 1. Seite:

Chamurda Katha-
rina, Hilfsarbei-
terin, gb. v. Wirko,
Bez. Przemysl in
Galiz. II/2 1878,
zust. nach Hurko
in Galiz., Toch-
ter des Anton
Chamurda u.
der Maria, gb.
Darnobid,
beide griech.
kath.

Wohnort: III Kärchergasse 10
Religion: griech. kath.
Alter: 26

Beistände:
Emil Hölblinger
Ingenieur
Wien III. Schützengasse 9
Johann Gruber
Gemischtwarenhandel
III. Kleistgasse 11

Verkündet 10. 17. 24. 4. 1904

Heirats-Dokumente:
1. beide Tauf- und Wohnz(eugnis)
2. Mili. Paß v. Inf. Reg. No. 57 d. Komp. 9/9 1899
3. Vkdsch. (Verkündschein) d. griech. kath. Pf(arre) S. Barbara in Wien


die zweite Seite:

3. Mai
Kamykovski
Jacob, Taglöhner,
gb. v. Piotrkowice
in Galiz. 12/5 1875
dahin zust., Sohn
des Peter Kamy-
kovski u. der
Anna, gb. Rojek,
b. k.

III Kirchgasse 10 Pf. Rennweg
katholisch
28

Anmerkung:
Der Zuname des hier als Bräutigam
Verzeichneten sowie der Zuname seines Vaters
lautet richtig Kamykowski, nicht Kamykovski.
Lt. Zuschrift d. M.Abt. 50/99. v. 24.9.27 Z. 3329/1.
D. Ord. v. 25/10. 1927 Z. 1886/M.

Molle09
16.09.2009, 19:25
Den 6. Junii seynd copulirt worden, Elias Teichert
Wittwer allhir auß Kallich, mit Jungfrau
Anna Elisabetha Fridmannin von Neu-
hauß. Zeugen Herr Martin Francke (?),
Schichtmeister, Herr David Lenhart
Gegenschreiber, Christoff Günstel(??),
Frau Maria Franckin (?), Frau Anna Ro-
sina Lenhartin und Barbara Reineltin,
[...] Kallich.

Wiegert
16.09.2009, 20:04
"Im Jahre eintausend achthundert und sechs und fünfzig den
zwölften Juli morgen neun Uhr wurde dahier auf dem
Oberberg geboren und den dreizehnten Juli Nachmittag
halb vier Uhr von Vikar Emil Amling von Kappel
in der hiesigen Pfarrkirche getauft:
Arnold Wiegert
ehelicher Sohn des Konrad Wiegert und der Maria Anna
Lamm, Lebend und Bürgersleute dahier.
Pathen: Wendelin Lamm, Ziegelhofbauer und Magda
Panther ledige Bauerntochter aus dem Thal beide vor
Zeugen: der vorgenannte Wendelin Lamm und der hiesig[e]
Lehrer Joseph Lenck.
Waldelm den 24.ten Juli 1856
Thoma, Pfarrer"

alster
16.09.2009, 20:56
Quelle bzw. Art des Textes: Sterbeurkunde aus Hamburg
Jahr, aus dem der Text stammt: 1897
Ort/Gegend der Text-Herkunft:Hamburg



Nr. 1058
Hamburg am 8ten Juni 1897

Auf schriftliche Anzeige der
Verwaltung des alten Allge-
meinen Krankenhauses hirselbst
wird eingetragen, daß der
Makler Carl Christian
Ludolphi 57 Jahre
6(?) Monat alt lutherischer
Religion, wohnhaft zu Hamburg
...sterstraße 5 Haus 5 ge-
boren zu Hellbrock(??) bei
Bramstedt verheirathet mit
Johanna Catharina Wilhelmine
gebornen Offt Sohn der
zu Altona verstorbenen
Eheleute Zollcontrolleur
Johann Wilhelm Ludolphi
und Louise Dorothea
geborenen Kretz, zu
Hamburg in der genannten
Anstalt am siebenten Juni
des Jahres tausend acht
hundert neunzig und sieben,
Nachmittags um neun Uhr
verstorben sei.
Der Standesbeamte
Z..
gez. Schäfer

Molle09
17.09.2009, 15:38
Den 10. Maius Anno 1691 hat dauffen lassen der
ehr undt [...]geachte herr Eliaß Deiger Jäger von Kallich
ein Söhnlein mit Namen Daniel, die Zeigen [sic?] sindt (?) gewesen:
Jungesel Daniel Breüer von der bohmischen Kinheit undt herr
Daniel Seiffert, Richter in bohm. Kinheit undt Christoff
Preitfelt von Kallich, undt Jungfer Erna (?) Maria Pretfeltin
des Elias Pretfelt (?) eheliche Tochter in böhmischen Kinheit undt
Elisabeth Reiglin, des Christoff [...].

Maratoni
17.09.2009, 19:44
Quelle bzw. Art des Textes:
Jahr, aus dem der Text stammt: 1884
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Rheinpreußen



Ueber die im Beschlusse vom 12. Juni 1884 vorgeschla-
genen Personen kann erst nach einiger Zeit geurtheilt
werden. Doch ist der p Stipp der brauchbarere, und
ist demselben deshalb einstweilen das Feld- und Waldhüter

p = soweit ich weiß, bedeutet das vor einem Namen soviel wie gewisser/genannter.

Chatterhand
17.09.2009, 21:36
Bild 2a:

Gegeben in Warschau
den 17. July 1828. ~

Der Staats Rath und Praeses
der Mazowscher Wojewodschafts
Commission.

Bescheiniget hiermit den Wentzel
Chlumski, Daniel Benke, und August
Jonas, Webern aus dem Dorfe Opitz in
Saxen mit ihrer Familie, das dieselbi-
gen sich in der hiesigen Woiewodschaft
und zwar in der Stadt Lodz zu etab-
liren erklärt hat. Demzufolge wird
das Eingangs Zollamt zu Kalisch auf-
gefordert den benannten Wentzel
Chlumski, Daniel Benke und August
Jonas mit seinem Mobiliar und Werk-
stätten in das hiesige Königreich frey
einpassieren zu laßen.
Uebrigens werden alle Behörden
im Auslande gebeten dieselben wie
es oben gesagt auf seiner Reise
hieher gefälligst durchpassieren zu

Bild 2b:

lassen.

Zeugniß

für den Wentzel Chlumski, Daniel
Benke und August Jonas, Webern
aus dem Dorfe Opitz in Saxen.

Daß vorstehende Abschrivten mit dem Ori-
ginalien gleich lauten, wird auf gehaltene
Vergleichung hiermit bezeuget
Opitz den 15ten Oct[o]b[e]r 1828

Herrlich Grohmännsche Gerichte
daselbst und
Johann Gottlieb Oelsner

Die dem Sinne nach zwar richtige,
nicht aber wortgetreue Ueberein=
stimmung vorstehender Uebersetzung
mit dem durch die Abschrift eines des Pol=
nischen ganz Unkundigen sehr verstümmel=
ten polnischen Original, bescheinigt
Dresden, am 29. November, 1847.

Biernacki,
[V]erpflichteter Dolmetscher
der polnischen Sprache.

Molle09
18.09.2009, 13:47
Den 18. Junii Anno 1702 hat tauffen lassen Elias Teicher mit seinem Eheweib
Barbara Teicherin von Kalch einen Sohn nahmens Johann Carl.
Dessen Tauffbath ist gewest Christoph Reichel aus Kalch. Zeigen aber
folgende: Daniel seiffert v[on] Kalch, Christian Reichel, Christoph Reichl
sein Sohn von Kalch, Elisabeth Seyffertin, Georg Seyfferts sein tochter
v[on] Kalch, Christina Röbentischin (?) ehweib Irmitz (?) Röbentisch v[on] Teilzhauß (?).

Röbentisch: der FN "Rebentisch" ist im Erzgebirge recht weit verbreitet.
Irmitz: sicher falsch, vermutlich ist der erste Buchstabe ein "H".

jck1982
18.09.2009, 20:33
Quelle bzw. Art des Textes: Heiratsurkunden
Jahr, aus dem der Text stammt: 1888 bzw. 1889
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Offenthal / Hessen



Bild 1:

Offenthal, am zwölften
Februar tausend acht hundert achtzig und acht.

1. der Handarbeiter Johann Konrad
Karach,
der Persönlichkeit nach bekannt,
evangelischer Religion, geboren den fünf und
zwanzigsten Januar des Jahres tausend acht hundert
vierzig und fünf zu Himbach,
wohnhaft zu Offenthal,
Sohn des verstorbenen Ortsdieners Johan-

Bild 2:

nes Karach und dessen verstorbenen Ehe-
frau Katharina Elisabetha geborenen Henrich, zuletzt wohnhaft
zu Himbach,
2. die Anna Margaretha Zimmer,
der Persönlichkeit nach bekannt,
evangelischer Religion, geboren den siebenten
Juni des Jahres tausend acht hundert
sechszig und fünf zu Offenthal,
wohnhaft zu Offenthal,
Tochter des Handarbeiters Philipp Zimmer
des fünften und dessen Ehefrau Anna Ka-
tharina geborenen Heberer, wohnhaft
zu Offenthal.

Bild 3:

3. der Förster Johann Georg Leonhardt,
der Persönlichkeit nach bekannt,
ein und fünfzig Jahre alt, wohnhaft zu Offenthal,
4. der Landwirth Konrad Haller der zweite,
der Persönlichkeit nach bekannt,
neun und dreisig Jahre alt, wohnhaft zu Offenthal.

Bild 4:

Offenthal, am zwölften
Mai tausend acht hundert achtzig und neun.

1. der Hasenhaarschneider Konrad Schnei-
der,
der Persönlichkeit nach bekannt,
evangelischer Religion, geboren den dritten Okto-
ber des Jahres tausend acht hundert
sechszig und sechs zu Kelsterbach,
wohnhaft zu Offenbach,
Sohn des Haarschneiders Johann Konrad
Schneider und dessen Ehefrau Amalie

Bild 5:

geborenen Rollwagen, wohnhaft
zu Offenbach,
2. die Anna Margaretha Reitz,
der Persönlichkeit nach bekannt,
evangelischer Religion, geboren den fünfzehnten
Juli des Jahres tausend acht hundert
sechzig und neun zu Offenthal,
wohnhaft zu Offenthal,
Tochter des Maurers Johann Nicolaus
Reitz des zweiten und dessen Ehefrau
Anna Margaretha geborenen Kolb, wohnhaft
zu Offenthal.

Bild 6:

3. der Maurer Johann Nicolaus
Reitz der zweite,
der Persönlichkeit nach bekannt,
ein und fünfzig Jahre alt, wohnhaft zu Offenthal,
4. der Handarbeiter Ludwig Seibel,
der Persönlichkeit nach bekannt,
acht und zwanzig Jahre alt, wohnhaft zu Offenthal.

Bild 7:

Der Ehemann ist
am 14. April 1942
in Offenthal ver
storben Sterbebuch N
5/1942 des Standes
amts Offenthal
der Standesbeamte

Die Ehefrau ist am
28. Mai 1939 in
Offenthal verstorben
Sterbebuch N 7/1939
des Standesamts
Offenthal
der Standesbeamte

Chatterhand
19.09.2009, 18:30
Quelle bzw. Art des Textes: Akte
Jahr, aus dem der Text stammt: 1828
Ort/Gegend der Text-Herkunft:Bautzen


Budissin
am 31. May 1847
erscheint bey mir
Joseph Anton Klumsky, dermalen
in Groß-Schönau als Weber
wohnhaft,
producirt ein Taufzeugniß des
Pfarrers zu Milkel vom 17. Septb.
1842, nach welchem er am
27. May 1815 in Oppitz geboren
ist, Sohn des dasigen Innhäus-
ler Wenzel Klumsky und
bittet um Ausstellung eines
Heimathscheines.
Nach bemerkt Comparent
daß er als ein...jähriger
Bube mit seinem Vater
nach Polen emigriert, von
da aber im Jahr 1842 nach
seines Vaters Ableben nach
Deutschland zurückgekehrt sey und
sich seither in Warnsdorf? in
Böhmen, sodann in Jaritzau?
ebendaselbst aufgehalten
habe. Seit 3 Viertel Jahren
lebe er in Groß-Schönau
und nähre sich als Weber ebenselbst.
Comparent erhielt unter Re-
teadtiven als Taufzeugnises
daß nach Erirt... des Sach-
standes eines ....
..... der Gemeinde
Opitz B..eidung er..
solle.

Oppitz
am 1. July 1847
läßt sich am
.. Gemeinde-Vorstand Gerry
Kallschmidt von hier
von vorstehendem Antrag
des Joseph Anton Klumsky
und der nachstehenden hohen
Ortes angebrachten Be-
schwerde desselben in ...
gesetzt aus:
Comparent ist im Jahre 1828 mit
Genehmigung der hohen Ober-
Amts Regierung, mit seinem
Vater von hier nach Polen
emigriert und sonach, nach
meiner Ansicht, nicht aus
aus hiesigem Gemeinde-
...., sondern sogar
aus der Staatsangehörig-
keit des Königreichs Sachsen
ausgeschieden.
Daß es demselben beliebt
hat, aus Polen wiederum
zurückzukehren, kann uns
wohl nicht tangieren. Ich
wenigstens kann in Ver-
tretung hiesiger Gemeinde
die Heimathsangehörigkeit

Also diese Schrift ist echt gewöhnungsbedürftig. Da musste ich auf die Schnelle leider einige Lücken freilassen. Aber vielleicht kann ja noch jemand drüberschauen.


-------------------------------------


Text 9a:

An
die königl. Bahn Kreis-Direction
zu Budissin

Besage des sub O. anlie-
genden Taufzeugnisses bin ich
im Jahre 1815 zu Oppitz,
wo mein Vater Hausbesit-
zer gewesen ist, geboren.
Mein Vater ist nun
zwar im Jahre 1828 mit
seiner ganzen Familie und
daher auch mit mir nach
Polen ausgewandert, ist
dort auch gestorben, und
ich habe mich bis zu mei-
nem 27sten Altersjahre
daselbst aufgehalten; al-

Bemerkung links:
Beschluß
der königl. Kreis Direction zu Budissin
vom 4. Juni 1847.
An die Gerichte zu Oppitz zur Anzeige,
namentlich auch darüber abzugeben, un-
ter welchen Verhältnissen Wenzel Klums-
ky mit seiner Familie nach Polen aus-
gewandert ist.
von Sunneritz(?)
pas. am 5. Juni 47

Text 9b:

lein ich bin nichtsdestoweniger niemals als
dortiger Staatsangehöriger betrachtet wor-
den, vielmehr hat man mich stets, selbst
während der Revolutionszeit auf Ge-
stellung von zwei Zeugen darüber, daß
ich Ausländer sei, vom Militärdienste
freigelassen.
Von Polen aus habe ich mich hierauf
nach Zwickau in Böhmen und von da nach
Warnsdorf ebenfalls in diesem Lande be-
geben bis ich vor 3/4 Jahren in Großschö-
nau beim Fabrikant Wauer no. 220
in Arbeit getreten bin.
Hier will man meinen Aufenthalt
jedoch ohne Heimathschein nicht länger ge-
statten, und ich habe mich, um einen
solchen zu erlangen, an die Behörde zu
Oppitz verwendet, von dieser aber eine
abfällige Bescheidung erhalten.
Ich verwende mich daher nunmehr,
um mein Heimatsrecht constatiert zu
sehen, an die König. Bahn Kreis-Di-
rection mit dem gehorsamsten Gesuch,
das deshalb Erforderliche verfügen zu

Text 10a:

wollen.
Dabei verstatte ich mir aber auch zu-
gleich die Bitte, der betreffenden Behör-
de die thunlichste Beschleunigung dieser
Angelegenheit aufzugeben, und mir eine
Bescheinigung darüber, daß meine Hei-
mathsangehörigkeit ermittelt werde, zu-
fertigen zu lassen.
In tiefster Ehrerbietung
Grossschönau, den 1sten Juni
1847
Joseph Anton Klumsky
mit berührter Feder

links: c. Ld. Tschirner.
rechts unten: Liq.

sasfisch
19.09.2009, 19:33
Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1669
Ort/Gegend der Text-Herkunft:Martinsthal/Neudorf


Lieber Sasfisch, probier ich es halt mal: ein paar Kleinigkeiten sind noch nicht ausgegoren

25. Februarii ao 1669 (am ....)

perhonestus et ingenuus adulescens - der sehr ehrenhafte und anständige junge Mann
Johann Anton? Meister

Johannis Gerardi Meisters quondam pretoris ? ... thalensis (des... einst Bürgermeister in thal)
legitimus filius superstes (überlebender, noch am Leben seinender ehelicher Sohn)

duxit in facie Ecclesiae uxorem - heirate im Angesicht der Kirche

perhonestam pariter virginem Anna Catharinam Münch - die ebenfalles sehr ehrbare Jungfrau...
des Johann Münch,
quondam civis et cenatoris Neovillanus (einst Bürgers und Ratsmitglieds von Neudorf)

asterix1
19.09.2009, 20:12
Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1813
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Friedewalde

"Anna Maria Hedewige Carolina Buchal
Wurde in der Parochial-Kirche zu Friedewalde
ein dem Bauer Martin Buchal sub No. 14
und seiner Ehewirthin Apollonia, geb. Langer
am selben Tage zur Weltgebrachtes Töchterlein
von Kaplan Franz Glatzel getauft und ihr
vorstehende Namen beigelegt. Zeugen waren
Der Bauer und Junggesell Joseph Anders
und Jungfer Barbara Englisch, beiden (?)
allhier."

asterix1
19.09.2009, 20:48
Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1789
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Friedewalde



"Martinus Joseph Buchal
Ist in Friedewalde des hiesigen Bauer Anton
Buchal und seinem Eheweibe Hedwig gebohrne
Langerin, am 15. Ejust(= diesen Monats) geböhrens Söhnlein zur heil[igen]
Tauf gebracht und demselben Vorstehende Namen
beygelegt .Taufzeugen waren der Meister Müller
Joseph Fromhold aus Boisdorf und Maria Scholzin
des Bauers Anton Scholzes Eheweib. Getauft hat
Joseph Beiber/Beiler (?) Capellan allhier."

Wiegert
20.09.2009, 11:26
1885.

Act 14.

feierlichen Ceremonie von dem unterzeichneten
Pfarrer in der hiesigen Pfarrkirche nachgeholt.
Pathen sind: Erhard Hodapp Landwirth von Kappel
und die ledige Emilie Basler von Thiergarten.
Waldulm den 17ten März 1885

Wiegert
20.09.2009, 11:27
Act 14.
Im Jahre achtzehnhundert fünf und achtzig den
fünfzehnten März wurden von der hiesigen
Hebamme Adelheid Fischer geb. Hodapp, in der
Noth getauft Joseph und Emilie, geboren
an demselben Tag, ehliche Kinder des hiesigen
Landwirths Arnold Wiegert und der Amelie
Basler. Am siebenzehnten März wurden die

GJa
21.09.2009, 09:59
Nr. 39
Feldberg, am 8tn August 1897
bekannt
der Arbeiter Wilhelm
Berkholz
Tarmow?
Adelina Berkholz geborene
Bugdan? Ehefrau des Schiffers Karl
Berkholz Beide evangelischer
zu Tarmow bei dem Anzei-
genden.
zu Tarmow in der angegebenen Wohnung
am fünften August
und sieben Vor
ein, weib
die
Anna Auguste Adeline
der Anzeigende erklärte, daß
er von der Entbindung der Adeline
Berkholz von eigener Wissenschaft unterrichtet ist.
unterschrieben
Wilhelm Berkholz

Micha01
21.09.2009, 21:25
1. Teil

Zwar
weillen von ersterer
Ehe ein Mägdle Josepha
8 Jährigen Alters vor-
handen seye, demselben
zum Mütterlichen Voraus
500 fl baar geld nebst
einen mittelmäßigen
Ausfertigung samt einer
Kuhe und einen Ehren-
kleid bej ihren künftigen
Standes Veränderung ge-
bühren, und für die von
ihrer Verstorbenen Mut-
ter zurückgelaßenen in
Schreimwerk bestehenden
alten Hausrath noch weiters
12 fl. an geld gut-
gemacht das Vorhandene
Weiß gezeug hingegen
diesen Mägdle in deßen
bis zu ihrer erfolgenden



2. Teil
Verheurathung, Verwahrlich
aufbehalten werden solle
und da
2. die Hochzeiterin ihren neuen
Ehegatten 350 fl und zwar
in einem viertl Jahr baar 200fl
dann nach Umlauf eines Jahres
und ao 1779 100 fl
und bis zu der durch ihren
Vatter mit seinen an-
dern Kindern, des ab-
zugeben habenden heu-
rath guth halben ge-
mäßen Gleichstellung
halber weiters 50 fl
tut 350 fl
nebst einer in 1 Kuh, 5 stück Bett
, 3 dergleichen Ziechen,
1 Schrein, 5 Handtücher, 3
[COLOR=RoyalBlue]Tischtücher, 3 Umhäng, be
stehenden Ausfertigung
als ein wahres Heurath-
gut zuzubringen versprochen

stony
22.09.2009, 16:41
Quelle bzw. Art des Textes: Heirats und Sterbeurkunden
Jahr, aus dem der Text stammt: um1900
Ort/Gegend der Text-Herkunft:Mannheim


Bild 1:

Nr. 4
Friedrichsfeld am vierten
März tausend neunhundert fünf

Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschienen heute zum Zwecke der
Eheschließung:
1. der Brennmeister und Wittwer Georg
Probst II,
der Persönlichkeit nach
bekannt,
katholischer Religion, geboren am siebenzehnten
Oktober des Jahres tausend achthundert
fünfundsechzig zu Friedrichsfeld,
wohnhaft zu Friedrichsfeld,
Sohn des Schweinehändlers Franz Probst I und
dessen Ehefrau Margarethe geborenen
Weinkötz wohnhaft
in Friedrichsfeld,
2. die Wittwe Anna Maria Lang, gebo-
rene Bolleier, ohne Beruf,
der Persönlichkeit nach
bekannt,
katholischer Religion, geboren am fünfzehnten
Dezember des Jahres tausend achthundert
vierundsiebzig zu Heddesheim,
wohnhaft zu Heddesheim,
Tochter des Taglöhners Valentin Bolleier, wohnhaft in
Heddesheim und dessen verstorbenen Ehefrau
Maria geborene Sponagel, zuletzt wohnhaft
in Heddesheim




Bild 2:

Als Zeugen waren zugezogen und erschienen:
3. der Maschienenführer Alexander Wessely,
der Persönlichkeit nach
bekannt,
38 Jahre alt, wohnhaft in Friedrichsfeld,
4. der Maurer Jakob Bolleier,
der Persönlichkeit nach
bekannt,
34 Jahre alt, wohnhaft zu Friedrichsfeld.

Die Zeilen danach sind ja sicher kein Problem.
Unten dann noch:

Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben:
gez(eichnet) Georg Probst II
" Anna Maria Probst geborene Bolleier
" Alex Wessely
" Jakob Bolleier
Der Standesbeamte
gez. Johannes Dehoudt
Bürgermeister
Die Übereinstimmung mit dem Hauptregister beglaubigt
Friedrichsfeld am 4. März 1905
Der Standesbeamte
Johannes Dehoudt
Bürgermeister.




Ich versuche Bild 3:

Nr. 8
Friedrichsfeld am fünften
September tausend neunhundert acht
1. der Witwer und Brennmeister Ge-
org Probst II
bekannt
katholischer, siebzehnten
Oktober, acht
fünfundsechszig zu Friedrichsfeld
Friedrichs-
feld
Sohn des Handelsmann Franz Probst I
und seiner Ehefrau Margareta ge-
borene Weinkötz, beide verstorben, zuletzt wohnhaft
in Friedrichsfeld
2. die Weißzeugbeschließerin Emma
Frommherz?
bekannt
katholischer, fünfundzwanzigsten
August, acht
sechs und sechszig zu Schaffhausen
Friedrichs-
feld
Tochter des verstorbenen Maurermeisters Benedikt
Frommherz, zuletzt wohnhaft in Basel und seiner
Ehefrau Maria geborene Glatz
Basel, Schweiz

Durch das am 31. August 1915 rechtskräftig
gewordene Urteil des Großherzoglichen
Landgerichts Mannheim ist die Ehe zwi-
schen Georg Probst II und der Emma
Probst geborene Frommherz geschieden
worden.
Friedrichsfeld am 6. Oktober 1915.
der Standesbeamte
gez. Jakob Dehaust IV
Bürgermeister
Die Uebereinstimmung mit dem Haupt-
register beglaubigt
Friedrichsfeld am 1. Dezember 1915
Der Standesbeamte
L.F. gez. Dehoust
Beglaubigt.
Schwetzingen den 3. Dezember 1915.
Der Gerichtsschreiber Großherzoglichen
Staatsgerichts:
Unterschrift


Bild 4

3. der Handelsmann Franz Prost II
.. bekannt,
41 Jahre alt, wohnhaft in Friedrichsfeld
4. der Handelsmann Adam Probst
..bekannt,
37 Jahre alt, wohnhaft in Friedrichsfeld
...
Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben
Georg Probst II
Emma Probst geb. Frommherz
Franz Probst II
Adam Probst
Der Standesbeamte
Jakob Dehoust(??) IV
Bürgermeister
...
Friedrichsfeld am 5. September 1908


Bild 5

Nr. 17
Friedrichsfeld am 16. April 1906
...bekannt,
der Brennmeister Georg
Probst II
wohnhaft in Friedrichsfeld
und zeigte an, dasß seine Ehefrau Annna
Maria Probst geborene
Bolleier
31 Jahr und 4 Monate alt, katholischer Religion,
wohnhaft in Friedrichsfeld
geboren zu Heddesheim, Amts Wein-
heim, zuletzt verheiratet gewesen
mit dem Anzeigenden
Tochter des Taglöhners Valentin Boll-
eier wohnhaft in Heddesheim und dessen verstorbenen
Ehefrau Maria geborene Sprnagel(Schrnagel??) zuletzt wohnhaft in Heddesheim
zu Friedrichsfeld in des Anzeigenden Wohnung
am fünfzehnten April
des Jahres tausend neunhundert sechs
Vormitttags um acht Uhr
verstorben sei.
Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben
Georg Probst II

Der Standesbeamte
Jakob Defoust(??) II
Bürgermeister

Die Übereinstimmung mit dem Hauptregister beglaubigt
Friedrichsfeld am 16 April 1906

asterix1
23.09.2009, 10:29
Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1791
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Friedewalde, Kreis Grottkau

den 11ten März 1791

Apolonia Augustina Langerin
Ist dem Bauer Joseph Langer, und seinem Eheweibe Katharina
gebohrene Schneiderin ein Töchterlein gebohren, und mit vor-
stehende Namen getauft worden. Pathen sind hiebey ge-
wesen der Bauer Johann Erscher von hier, und Anna
Maria, des Mattheus Kahlert Bauer aus Großbriesen?
seine Ehefrau, getauft hat Herr Augustin Hellmich
Cooperatur allhier.

stony
23.09.2009, 18:55
Quelle bzw. Art des Textes: Urkunden
Jahr, aus dem der Text stammt: 1850-1900
Ort/Gegend der Text-Herkunft:Mannheim


Bild 1:

Nr. 8
Friedrichsfeld am 26. Juni 1880

Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschien heute, der
Persönlichkeit nach
bekannt,
Anna Maria Probst, geborene Adler, Ehefrau
des Andreas Probst, Eisenbahnarbeiter
wohnhaft zu Friedrichsfeld in der Franzhöferstraße IV 1
und zeigte an, daß Margaretha Probst, Witt(we)
67 Jahr 3 Monate alt, katholischer Religion,
wohnhaft zu Friedrichsfeld in der Franzhöferstraße IV 1
geboren zu Friedrichsfeld
Wittwe des + Martin Probst von
hier
zu Friedrichsfeld in der Anzeigenden Behausung
am fünfundzwanzigsten Juni
des Jahres tausend acht hundert achtzig und
Nachmittags um elf einhalb Uhr
verstorben sei.
Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben
gez. Anna Maria Probst



Bild 2:

No. 25

Am 9ten Dezember 1872 erschien vor
dem Standesbeamten der Gemeinde Friedrichsfeld der Taglöh-
ner Franz Weinkötz
wohnhaft zu Friedrichsfeld, welcher der
Sohn der Verstorbenen zu sein angab, und erklärte, daß am
neunten Dezember des Jahres ein-
tausend achthundert zweiundsiebenzig Vormittags sechs
6 Uhr zu Friedrichsfeld
verstorben seie: Margarethe Weinkötz geborene Ries
geboren zu Friedrichsfeld wohnhaft zu Friedrichsfeld
60 Jahre alt, Wittwe von Johann Wein-
kötz, eheliche Tochter des verstorbenen Michel
Ries Landbauer(?) und der Katharine Margarethe, geborene
Keller, beide wohnhaft zu Friedrichsfeld.
Nach geschehener Vorlesung und Genehmigung wurde diese Urkunde von
dem Erschienenen, von dem Standesbeamten und dem Rathschreiber unter-
schrieben.
der Erschienene:
Franz Weinkötz
der Standesbeamte:
Philipp Manß
Trägste(?)
der Rathschrieber Michael Oberhauser
Gebühren: Für den Standesbeamten und den Rathschreiber je 6 kr.





Bild 3:

Nr.37
Friedrichsfeld am 29.August 1905
Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschien heute, der Persönlichkeit nach
bekannt,
der Töpfer Adam Probst
wohnhaft Friedrichsfeld,
und zeigt an, daß Franz Probst .....
derat (?)
61 Jahre4Monat18Tage alt, katholischer Religion
wohnhaft in Friedrichsfeld
geboren zu Friedrichsfeld, zuletzt verheira-
tet gewesen mit Margaretha ge-
borene Kleinkötz(?)
Sohn des Martin Probst Bahnarbeiter
und seiner Ehefrau Elisabetha geborene Mil-
lerbaika (?) verstorben zuletzt wohnhaft in Friedrichsfeld
zu Friedrichsfeld in seiner Wohnung
am achtundzwanzigsten August
des Jahres tausend neunhundert fünf
Nachmittags um acht Uhr
verstorben sei. und daß er aus eigener Wissen-
schaft vom Sterbfall unterrichtet sei.
Vergelesen,genehmigt und unterschrieben.
Adam Probst




Dann fehlt nur noch Bild 4:

Nr. 7
Friedrichsfeld am 7. März 1907
bekannt
der Landwirt Franz Probst II,
Friedrichsfeld
seine Mutter, Margareta
geborene Weinkötz, Witwe des Schweine-
händlers Franz Pobst I, 62 Jahre
5 Monate und 3 Tage, katholischer
Friedrichsfeld
Friedrichsfeld, zuletzt verheiratet
gewesen mit dem Schweinehändler
Franz Probst I in Friedrichsfeld,
Tochter des Leinenwebers Johannes Wein-
kötz und seiner Ehefrau Margareta ge-
borene Weinkötz, beide verstorben und zuletzt wohnhaft
gewesen in Friedrichsfeld zu Friedrichsfeld in ihrer Wohnung
sechsten März
sieben
nachmittags um fünf einhalb

jojo62
23.09.2009, 21:21
Quelle bzw. Art des Textes: Geburtseintrag
Jahr, aus dem der Text stammt: 1795
Ort/Gegend der Text-Herkunft:Wermelskirchen


den 20 ten Catharine Wilhelmina Ehel. Tochter Johann Wilhelm Reebach
u. Anna Elisabeth Heeker auf Kraker..eg (hier copuliret)
Taufzeugen: Joh. Wilh. Preyer Joh. Arnold Preyer, Maria Cath.
Heider, Cath. Marg. Witscher.

Genealoge
24.09.2009, 12:58
Johann Bergmann ein Schneidergesell, v.(?) Philipp Bergmann ....................
bers zu Ahnaberg, Cassel, ehelicher Sohn: mit Maria Sophia Schlobaums Schn(?)......
logd Schlobaums, eines Schäffers v. Schmidts zu Baden(?) nachgleassene Wittwers
so in der Kirche copuliert sind.e

OPeZa
24.09.2009, 13:44
Quelle bzw. Art des Textes: Sterbeeintrag Kirchenbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1805
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Schernikau bei Stendal



Am 8-ten (achten) April, Montags Mittags um halb 12 Uhr, starb
der Ackermann Hans Bauke an der Engbrünstigkeit und Brustfiber,
und wurde am 12-ten ejusdem [selben Monats], Charfreitags, darauf öffentlich mit
einer Leichenpredigt begraben, nachdem er gehabt 56 Jahr, 5 Monath
und 18 Tage. (Text Pred. Salomo 12,7.)

OPeZa
24.09.2009, 23:44
D. 31-ten Janur früh – 7 Uhr ist des Ackermanns Hans Bauke Ehe.. Maria Elisabeth Allfeldten
an der ... verstorben im 34ten Jahr des alters
und ist den 31ten Januar mit einer leichenpredigt beerdigt.

sonne
25.09.2009, 21:52
Quelle bzw. Art des Textes: Stadtarchiv Bochum, Geburtsurkunde
Jahr, aus dem der Text stammt: 28. Oktober 1879
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Stadtarchiv Bochum


...einen habe ich noch.... :wink:

Nr. 1219
Bochum am 28. Oktober 1879.
Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschien heute, der persönlichkeit nach bekannt.
Der Bergmann August Strasmann wohnhaft zu Hofstede No 184 katholischer Religion, und zeigte an, daß von der Lousie geborene Rische, seiner Ehefrau
katholischer Religion, wohnhaft bei ihm zu Hofstede in seiner Wohnung am siebenundzwanzigsten Oktober tausend achthundert siebenzig und neun Nachmittags um zwei Uhr ein Kind männlichen Geschlechts geboren worden sei, welches den Vornamen Heinrich August erhalten habe.
Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben
August Straßmann
Der Standesbeamte.
------
Kaiser

------------------------------------------------------------
Vielen vielen Dank an alle die es versuchen. :wink:

Marc

sonne
26.09.2009, 01:33
Quelle bzw. Art des Textes: Geburtsurkunde
Jahr, aus dem der Text stammt: 7 September 1897
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Runstedt


Brauche noch einmal Eure Hilfe bei der Geburtsurkunde meines Urgroßvaters.

Nr. 24
Runstedt am 7. September 1897.
Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschien heute, der persönlichkeit nach bekannt, der Bergmann Adolf Sontowski wohnhaft in Runstedt. Evangelischer Religion, und zeigte an, daß von der Friederike geborene Nowak, seiner Ehefrau, evangelischer Religion, wohnhaft bei ihm zu Runstedet in seiner Wohnung am 3ten September 1897, Vormittags um zwölf ein drittel Uhr ein Kind männlichen Geschlechts geboren wurden sei, welches den Vornamen Gustav Adolf erhalten habe.
Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben.
Adolf Sontowski

Der Standesbeamte
Fr. Lehmann.
-----------------------------------------------------
Noch einmal vielen Dank!!!

Marc

sonne
26.09.2009, 01:49
Nr. 43
Bochum am 11 November 1907
Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschien heute zum zweck der Eheschließung
1. Der Bergmann Heinrich August Straßmann, der persönlichkeit nach bekannt, katholischer Religion, geboren am siebenundzwanzigsten Oktober tausend neun hundert neun und siebzig zu Hofstede Land Kreis Bochum, wohnhaft in Riemke, Hiltroperstraße 8
Sohn des in Riemke verstorbenen Bergmanns August Straßmann und seiner
Witwe Louise geborene Rische wohnhaft in Riemke.
2. die Näherin Anna Kampmann, der persönlichkeit nach bekannt, katholischer Religion, geboren am achtundzwanzigst. Oktober tausend acht hundert drei und achtzig zu Grumme Land Kreis Bochum, wohnhaft in Riemke Eduardstraße 2.
Tochter der Eheleute: Berginvalide Heinrich Wilhelm Kampmann und Christine
Bernhardine geborene Kemmerich wohnhaft in Riemke.
Als Zeugen waren zugezogen und erschienen:
3. der Bergmann August Tölle, der persönlichkeit nach bekannt, 29 Jahre alt, wohnhaft in Riemke.
4. der Bergmann Theodor Wahlers der persönlichkeit nach bekannt, 28 Jahre alt, wohnhaft in Riemke.
Der Standesbeamte richtete an die Verlobten einzeln und nach einander die Frage: ob sie die Ehe miteinander eingehen wollen.
Die Verlobten bejahten diese Frage und der Standesbeamte sprach hierauf aus, daß sie Kraft des bürgerlichen Gesetzbuches nunmehr rechtmäßig verbundene Eheleute sein.
Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben
Heinrich August Straßmann
Anna Kampmann geborene Kampmann
August Tölle Theodor Wahlers
In Vertretung
Schilder

Thoboe
26.09.2009, 14:57
Philipp:

Nr. 1728

Bochum 10. September 21

be
der Mechaniker Gotthard Heiligenschmidt
Bochum, Pieperstraße 2
der Formermeister Philipp
Heiligenschmidt, sein Vater
66 Jahre
Bochum, Pieperstraße 2
Hormersdorf, Kreis Chemnitz
verheiratet mit der hier wohnenden Au-
guste Maria geborene Müller
Bochum in seiner Wohnung
neun September
einundwanzig
nach sieben
unterschrieben
Gotthardt Heiligenschmidt
Borkowski


Auguste:

Nr. 217

Bochum 6. Februar 24
be
der Zechenbeamte Karl Schmidt
Bochum, Pieperstraße 2
die Witwe Auguste Maria Hei-
ligenschmidt geborene Müller
66 Jahre
Bohum, bei dem Anzeigenden
Chemnitz
Bochum in der Wohnung der Anzeigender
sechs Februar
vierundzwanzig
vor drei
unterschrieben
Karl Schmidt

Randvermerk (schon schlimmer)
.. Herz
....
geb 5.11.57
verh.[eiratet](?) ... mit Werkm[ei]st[e]r(?)
Edmund(?) Philip H. gest.[orben]
am 9.9.1921 in Bochum
... ... ...

Monika Holl
26.09.2009, 19:40
Anno 1661, den 4. Juny hat zu
Gussenstatt [= Ortsteil von Gerstetten] Hochzeit gehalten,
Simon Stellenberger Jerg Stellen-
bergerß von St. Oßwalden Sohn,
im Lendlein ob der Enß [= Oberösterreich], mit
Maria Staudenmeyrin, Leonhardt
Staudenmeyers Tochter von Gussenstatt.

forstner-m
27.09.2009, 14:13
9. Feber
Copulatus est Simon sine? Dispensation et denuntiationibus
praemissis? 24 januarii 31 et 7 febr. legitimus
filius Caspari Höpffl Von der Höpfelmihl cum Mar-
garetha defuncti Francisi Gayer rustici in Pronghofen???
relicta vidua (hinterlassene Witwe) Testes Mathias Müller, et Petrus Pangerl?, rustici in Vorderstift?
subditi Cels. Princ. (Untertanen des Höchsten Fürsten)

Copulans P. Simon Kankhelhea

forstner-m
27.09.2009, 16:44
Die 21. huius (am 21. Tag dieses Monats) in Parochiali Ecclesia S. Margarithe V(irginis) et M(artyris) (in der Pfarrkirche der Jungfr. und Martyrerin, der h. Marg.) a me Brespytero Antonio Kizhoffer (von mir dem Pfarrer..) curato loci (dem Kuraten des Ortes)
baptizata est Catharina (K. getauft worden)
pridie nata legitima filia (die am Tag zu vor geborene eheliche Tochter)
Simon Höpffl rustici (Bauern) in Pranghoffen et coniugis Rosinae parentum (und seiner Ehefrau R. als Eltern), subditorum Dominio Principi Schwarzenberg? (Untertanen der Herrschaft Schw.)
Levans erat: Patin war Maria, testis (Zeuge) martius (der Ehemann) Thomas Hoffmann, rusticus (Bauer) in Vorderstifft.

OPeZa
28.09.2009, 13:02
d[en] 13ten May des Morgens um 4 Uhr – ist des hiesigen
Ackermanns Hannß Baucks, Ehefrau, Anna
Elisabeth Ahlefeldten, von einer jungen Tochter
entbunden, welche d[en] 16ten eiusd.[em] getauft und
genannt worden: Anna Sophia.

Die Gevattern sind gewesen:
1.) Die Schultzen und Ackermanns Frau aus Neuendorf
am Speck, Anna Maria Tornauen, geb.[orene] Baucken
des Kinds V.[aters] Schwester. 2.) Die Ackerm.[anns] Fr.[au] aus Neuend.[orf]
Anna Sophia Krügern verwittwete Hübenern, des Kindes
Stief-Großmutter. 3.) Der hiesige Cossathe [= Kossath (http://wiki-de.genealogy.net/Kossath)] und Schmid
M[ei]st[e]r. Johann Joachim Lerin.

jojo62
30.09.2009, 00:04
17
Peter Arn. Henckel
Melzer(?), Maria Cath
Betzhold ref. conf.(ession)
hier cop(uliert) im Dorf

Friedrich Wilhelm
geb. den 11 ten(??) Mittag
1 Uhr Heb.(amme) Name??

Zeugen???
Frieder. Wilh: Jaeger Bauer auf Kotten?
Wilh. Kell Krämer auf der Eick
Godfr. Beezholt des beker Godfr. Beez
holt nachgel.(assener) ehel. Sohn auf der Eick
Anna Elis. Johann Ehefr. Bong? im Dorf
Maria Gertr.(?) Johann Ehefr. Beezholt Eick

jojo62
30.09.2009, 00:28
d(en) 6 (?) ist getauft worden Johann Wilhelm ehelicher Sohn
des Peter Arnold Henkel und Maria Cath Betzhold
eheleüt zur Eich hier Copoliert Z(eugen) Joh Wilh Betzhold
Wilh arnold Henkel Joh Daniel Betzhold
Maria Cath Mebius



den 26. Johann Arnold Ehel Sohn Peter Arnold Henkel u. Maria
Catharina Betzold im Dorff hier copulieret Tauffzeugen Joh Peter
u. Joh Christ. Henkel, Peter joh Henkel Anna Maria Neyer

alter Schwede
30.09.2009, 14:03
Nr. 1
Breitenau am 22 Januar 1906
Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschien heute,der Persönlichkeit
nach bekannt,
der Schuhmacher Georg Friedrich David
Rattelmüller
wohnhaft in Breitenau Haus Nummer 29
und zeigte an,daß die Tagelöhnerrin Margareta Rattelmüller
71 Jahr 1 Monat alt,evangelischer Religion,
wohnhaft in Ungetsheim Haus Nummer 11
geboren zu Ungetsheim ledig
Tochter des Schuhmachers Georg Martin Rattelmüller und
dessen Ehefrau Anna Maria geborene Schuller/Schüller beide
verstorben und zuletzt wohnhaft in Ungetsheim
zu Ungetsheim Haus Nummer 11
am zweiundzwanzigsten Januar
des Jahres tausend neunhundert sechs
vormittags um elf Uhr
verstorben sei. Der Anzeigende erklärt, daß er von dem Tode
der Rattelmüller aus eigener Wissenschaft unterrichtet sei.
Vorgelesen ,genehmigt und unterschrieben
Georg Friedrich David Rattelmüller
Der Standesbeamte Demmert

jck1982
30.09.2009, 21:20
Kirchberg, am 26. Dezember 1887
Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschien heute, der
Persönlichkeit nach bekannt
der Gütler richtigFranz Kahlhammer
wohnhaft zu Weberreuth
katholischer Religion, und zeigte an, daß von der
Theres Kahlhammer, geborene
Krautloher seiner Ehefrau
katholischer Religion,
wohnhaft bei ihm
zu Weberreuth in seiner Wohnung
am zweiundzwanzigsten Dezember des Jahres
tausend acht hundert achtzig und sieben, vormittags
um einhalb eilf(11) Uhr ein Kind weiblichen
Geschlechts geboren worden sei, welches den Vornamen
Theres (müsste eigentlich Therese heißen ist die Kurzform:wink:)
erhalten habe.
Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben
Franz Kahlhamer (nur ein "m"? nein, mit Verdopplungsstrich!)
Der Standesbeamte
Sattler

Hiermit wird das Geburts-
register für das Jahr
1887 - enthaltend sieben
und vierzig Einträge
- abgeschlossen.
Kirchberg, den 2. Jan. 1888
Der Standesbeamte
Sattler

jojo62
30.09.2009, 21:27
3 ten Maria Catharina Ehel Tochter Peter
Godfried Bezold u. Anna Margaretha Neyner
Zur Eing./VerEhelichen in hiesiger pfare/tauft
Zeuge: Matthias Bezold, Peter Hombrecker?
Maria Catharina Hemerich, Maria Catharina Neyner?

florii
01.10.2009, 12:30
kann mir jmd. die Ahnentafel des Bruders meiner Oma übersetzten?


1
Josef Strehle
geb. am 27.7.19.. gest. 31.1.1963
kath.

2
Josef Florian Strehle, Bauer
geb. am 27.4.1877 in Neuhausen
kath. gest. 9.4.1945
verheiratet am 11.11.1913
in Hausen a. R.

3
Anna Maria Wahl
geb. am 14.8.1888 in Hausen
kath.
verheiratet am 11.11.1913 in Hausen

4
Michael Strehle, Schreiner
geb. am 15.3.1852 in Neuhausen,
kath.
verheiratet am 20.4.1875 in Hausen a. R.
gestorben am 2.4.1949?
in Neuhausen

5
Magdalena Reisner
geb. am 25. Mai 1852 in Stiershof
kath.
verheiratet am 25.4.1875 in Hausen a. R.
gestorben am 25. Dz. 1916
in Neuhausen

6
Anton Wahl, Bauer
geb. am 4.11.1844 in Hausen a. R.
kath.
verheiratet am 23.5.1882 in Hausen a. R.
gestorben am 19.8.1916
in Neuhausen a. R.

7
Maria Reißner
geb. am 21.1.1830 in Stiershof
kath.
gestorben am 3.4.1934 in Hausen a. R.

8
Michael Strehel, Bauer
geb. 24.9.1803 in Neuhausen
gest. 28.12.1877 in Neuhausen
kath.
verheiratet am: 3.2.1846 in Hausen a.R.

9
Magd. Waldenmaier
geb. 12.12.1819 in Neuhausen
gest. 13.4.1858 in Neuhausen

10
Dominikus Reißner, Weber
geb. 15.12.1823 in Stiershof
gest. 23.10.1892 in Scheuer-
halden kath.
verheiratet am: 13.11.1849 in Hausen a. R.

11
Magd. Hilfenbeck
geb. 4.4.1826 in Neuhausen
gest. 29.2.1899 in Neuhausen

12
Rosina Fischer
geb. am 22.12.1817
in Holzhausen, Gde. Schehingen?
gest. 12.12.1872 in Holzhausen?
kath.
verheiratet am 30.10.1835 in Hausen a. R.

13
Josef Wahl, Wirt,
geb. 9.6.1805 in Hausen a. R.
gest. 1.10.1847, Hausen a. R.
kath.

14
Magd. Hilfenbek
geb. 4.4.1826 in Neuhausen
gest. 3.2.1899 in Neuhausen
verheiratet am 13.11.1849 in Hausen a. R.
kath.

15
Dominikus Reißner, Weber
geb. 10.12.1823 in Stiershof
gest. 23.10.1897 in Scheuerhalden
kath.

16
Strehle Georg, Bauer
geb. 1.6.1760, wohl in Mittelbrunn
gest. 15.11.1808 in Scheuerhalden, kath.
verheiratet: 1.7.1788 in Hausen a. R.

17
A.Maria Bischofsberger
geb. 19.7.1764 in Neuhausen
gest. 5.2.1826 in Neuhausen, kath.

18
Michael Waldenmaier, Weber
geb. 27.8.1783 in Agerwillach?
gest. 30.6.1864 in Neuhausen, kath.
verheiratet: 13.5.1817 in Hausen a. R.

19
Margarethe Lonkner (oder Lackner)
geb. 25.2.1787 in Neuhausen
gest. 23.4.1854 in Neuhausen, kath.

20
Joh. Adam Hilfenbeck, Bauer
geb. am 18.4.1790 in Neuhausen
gest. am 31.7.1870 in Neuhausen
verh. 20.7.1819 in Hausen a. R. kath.

21
Crescentia Seckler
geb. 19.7.1792 in Hausen a. R.
gest. 4.3.1846 in Neuhausen kath.

22
Margaretha Traum
geb. 21.4.1797 in Neuhausen
gest. 7.3.1846 in Stiershof, kath.

23
Joh. Reißner, Weber
geb. 12.10.1782 in Stiershof
gest. 27.2.1829 in Stiershof, kath.
verheiratet: 29.9.1818 in Hausen a. R.

24
Josef Fischer, geb. 3.8.1773
in Holzhausen, kath.
gestorben am 7.12.1844 in Thernsbach?
verheiratet: in Holzhausen 24.11.1806

Katharina Funk, geb. 7.10.1785
kath., gestorben am 7.6.1825
in Holzhausen

26
Josef Wahl, Bäcker
geb. am 9.4.1773 in Hausen a. R.
gest. am 17.2.1828 in Gaildorf
verheiratet am 2.7.1803 in Hausen a. R. kath.

27
Maria Anna Ilg
geb. am 10.4.1780 in Neuhausen? Gde. Hausen a. R.
gest. am 22.12.1807 in Hausen a. R.
kath.

28
Joh. Adam Hilfenbeck, Bauer
geb. am 18.4.1790 in Neuhausen
gest. am 31.7.1870 in Neuhausen
verheiratet am 20.7.1819 in Hausen a. R. kath.

29
Creszentia Seckler
geb. am 19. Juli 1792 in Hausen a. R.
gest. am 4.3.1846 in Neuhausen kath.


30
Margaretha Traum
geb. am 21.4.1797 in Neuhausen
gest. am 7.3.1846 in Stiershof
kath.

31
Joh. Reißner, Weber, geb. 12.10.1782 in Stiershof
gestorben am 27.2.1829 in Stiershof
verheiratet am 29.9.1818 in Hausen a. R.
kath.


Bei manchen Ortsnamen war ich mir nicht ganz sicher, aber vielleicht kennst du die selber besser.
Außerdem waren die Datumsangaben nicht immer ganz eindeutig zu entziffern, aber das kannst du sicher mit dem Original noch abgleichen.

Schöne Grüße
Karin

jojo62
02.10.2009, 08:44
Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1809
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Dhünn



7tbris 1. (1. September)
Johann Wilhelm Koll
Kauf?häusler zu Hülsen No. 78
daselbst geboren 1777 d. 13
July ehel. Sohn von

cop. mit
Maria Catharina Schröder
geboren zu Haarhausen 1788
im 7tbris (Sept.) ehel. Tochter von

Johann Georg Koll sel. und
Catharina Gerdraut geb Hasbach
witwe zu Hülsen nr. 78

weiland Johann Christ. Schröder
und Anna Gerdraut Förster
witw. zu Haarhausen

auf Großherzl.
Dispensation
cop. in gegenwart
Hr. Joh. Wilh.
Hasbach Cand.
Theologicae
Anna Marg.
witwe Woorth


Schöne Grüße
Karin

B.L.
03.10.2009, 11:06
Hallo Ihr Lieben,
hänge seit einigen Monaten an einer Heiratsurkunde und komm nicht weiter.
Mit wenigen Ausnahmen konnt ich den oberen Teil übersetzen, der untere lässt mich verzweifeln sowie der Randvermerk.
Hab zum abgleich der Buchstaben das Suetterlin Alphabet verwendet allerdings kann ich mit einige nicht zuordnen. Was wohl evtl. an der berühmten Sauklaue liegen kann :(

Wer sich mit mir die Haare raufen möchte, kann hier mein bisher übersetztes Werk ansehen 8o
http://www.bl-fotografie.de/ahnenforschung/huk1.jpg
Ich hab das ganze in einer höheren dpi Auflösung gescannt.

Über Mithilfe bei der weiteren Übersetzung würd ich mich sehr freuen. :help:

LG Bernd

Hallo Bernd,

Haag b / M ... Fünften
Februar tausend acht hundert Achtzig und sieben
...
1. der ledige Häusler (http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%A4usler) Wolfgang Lacher
...
bekannt,
katholischer ... eilften
Januar ...
sechzig und eins zu Altenschneeberg
... Altenschneeberg
H[au]s Nro 12
Sohn des verstorbenen Häusler Johan Lacher
dessen Ehefrau Franziska, geb. Kiesl verstorben
...
... Altenschneeberg
2. die ledige Häuslertochter Anna Lehner
...
bekannt,
katholischer ... einundzwanz=
igsten September ...
sechzig und eins zu Altenschneeberg
... Altenschneeberg
H[au]s Nro 16
Tochter des Häuslers Johan Lehner dessen
Ehefrau Katharina, geb. Reith, verstorben
...
... Altenschneeberg

Rand:
Wird durch Randvermerk
k__atirt daß Johan Lacher
nicht verstorben sei
Vorgelesen genehmigt
und unterschrieben
Wolfgang Lacher
Der Standesbeamte
Watz

jojo62
04.10.2009, 17:17
Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1768
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Dhünn ev ref


komme nicht sehr viel weiter - kann mich in die Schrift nicht einlesen - zum Glück ist der Text kurz :roll:


D[en] 11t[en] Xbris [= Dezember] Johann Georg Koll weyl[and] Johannen Koll aufm
Heit [= Heid] gewesenen Eltesten und Vorstehern hieselbst, nach
gelaßener ehl[icher] Sohn und Catharina Gerdruth Has-
bach Johannen Petern Hasbach zum Hülzen [= Hülsen] ehl[iche]
Tochter Cop.[uliert] d[en] 6t[en] Jan[uar] 1769:
Summa 20 paar. [= Anzahl der getrauten Personen 1768]

Elfi195
04.10.2009, 17:44
Quelle bzw. Art des Textes: Sterbebuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1688
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Weitra, Niederösterreich, Austria


Hallo - ich hätte noch eine Bitte: Kann jemand die 2 Zeilen unter NOVEMBER lesen? Danke.

2 sepelita Eva F?öltzlin vidua inquilina hic sacramentis provisa annorum 70
22 sepelitus Paulus Kral operarius & inquilinus hic quinquagenarius sine sacramentis quia inopinate mortuus
Am 2. wurde begraben E. F., Witwe, Inwohnerin hier, mit den Sakramenten versehen, im Alter von 70 Jahren
Am 22. wurde begraben P. K., Tagelöhner u. Inwohner hier, 50 Jahre alt, ohne Sakramente, da er unerwartet verstarb

pwa233
05.10.2009, 08:49
Quelle bzw. Art des Textes: Trauungsbuch 1708-1784
Jahr, aus dem der Text stammt: 1746
Ort/Gegend der Text-Herkunft:Scheibbs


Hallo,

Ich bräuchte bitte eure Unterstützung bei beiliegendem Text.

Es geht um einen Michl Pfrindl(?) der eine Justina Schackerl(?) geheiratet hat!

Ich bedanke mich schon mal im Vorraus,
lg
walter


Den 20. Feb. ist copulirt worden Michl Pfreindl,
des Thomas Pfreindl, Bauers in Gwerg? (oder doch Georg?) und

Maria dessen Eheweib Ehel. Sohn, mit Justina
Schachlin, des Lorenz Schacherl Bauer in der
LindEbene? und Maria dessen Eheweib seel.
ehel. Tochter, testibus Johann Heinl, von
Mitterreith, et Jacob reißinger Gastgeb
in Jesnitz


Die Ortsangaben machen mir noch etwas Kopfzerbrechen.
In der Nähe von Scheibbs gibt es die Orte St. Georgen an der Leys und St. Anton an der Jeßnitz.

epischel
07.10.2009, 00:16
Quelle bzw. Art des Textes: Trauschein
Jahr, aus dem der Text stammt: 1941
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Petschau, Kreis Tepl, Böhmen


Hier der Trauschein meiner Großeltern. Spannend wäre der Beruf des Bräutigams und der Ort der Bräutigameltern sowie der Name der Bräutigammutter.


getraut am 19. September 1929 in der Kirche in Neudorf
(Bräutigam)
Familienname: Pischel Taufname Ernst Karl
Beruf:Resta...terfer wohnhaft in Schr.. ........schreinerstr. 60
Geboren am 11.2.1892 in Ugest ......................
Ehel. Sohn des Ferdinand Pischel von Beruf Wirtschaftsbesitzer wohnhaft in Ugest Nr. 24
und der Mutter Katharina geborene Kämpf aus Ugest Nr. 24

(Braut)
Roth, Friedrike
Wirtschaftsbesitzertochter, Wohnhaft in Neudorf, Nr. 13
+ 31.3.1906 in Neudorf Nr. 13
Vater: Wenzl Roth von Beruf Wirtschaftsbesitzer in Neudorf Nr. 13
Mutter: Anna geborene Böhm aus Neudorf Nr. 86

Der Ort der Bräutigameltern müßte bei Bilin liegen, denn mein Vater erinnert sich, dass der Hof der Pischels in Bilin gewesen sei. Es könnte der Ort oder Stadtteil "Uyezd" sein, der auf dieser Karte (http://www.heimatkreisbilin.de/resources/Landkarte-Mittelgebirge.jpg) zu finden ist, nur schlecht geschrieben (eingedeutscht??) Was meint ihr? Au

Ugest = Újezd ist jetzt ein Stadtteil von Bilin = Bílina

salia81
07.10.2009, 20:07
Quelle bzw. Art des Textes: Heiratsurkunde
Jahr, aus dem der Text stammt: 1896
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Einersheim


Kann mir bitte jemand schreiben, was in diesem Dokument steht?

Gruß
Salia



Nr. 1
Einersheim am sechsten
April tausend acht hundert neunzig und sechs
...
1. der Taglöhner Johann Martin Klein
der Persönlichkeit nach bekannt
protestantischer Religion, geboren den achten
November des Jahres tausend acht hundert
sechzig und sieben zu Einersheim
wohnhaft zu Einersheim
Sohn des Gütlers Jh. Konrad Klein und
seiner Ehefrau Maria Margereta
geborne Enkopf wohnhaft
zu Einersheim
2. die ledige Dienstmagd Rosina Seitz
der Persönlichkeit nach bekannt,
protestantischer Religion, geboren den fünfzehnten
Dezember des Jahres tausend acht hundert
sechzig und sechs zu Lachheim
wohnhaft zu Einersheim


Tochter des Gemeindedieners Georg Seitz
und seiner +(verstorbenen) Ehefrau Katharina
geboren Winkler wohnhaft
zu Langenberg
3. der Bahnarbeiter Johann Georg
Borlein
der Persönlichkeit nach bekannt,
dreißig u. zwei Jahre alt, wohnhaft zu Einersheim
4. der Gütler Bernhard Kraft
der Persönlichkeit nach bekannt,
zwanzig u. neun Jahre alt, wohnhaft zu Einersheim
...
Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben
Joh. Martin Klein
Rosina Klein geborne Seitz
Georg Borlein
Bernhard Kraft
Der Standesbeamte
Denninger

Xtine
28.01.2010, 20:32
Willi Krudwig (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=429)

24. Oktober medi undecima copulati sunt der ehrengeachtete Junggesell Georg des Ander Brugger Bauers zu Untergaller seel. Und der Maria Denggin noch im Leben ehelich erzeigter Sohn und Besitzer zu Untergaller.

Die ehr und tugendsame Jungfrau Walburg des ehrengeachteten Matheus Steindl Bauers am Henzengut zu Emberg und der Ursula Stockin beide noch im Leben ehelich erzeugte Tochter.

Testes (= Zeugen) Mathaus Kofler Würth alda und Paulus Beer Mesner da.

Xtine
28.01.2010, 20:36
Willi Krudwig (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=429)

24. Oktober medi undecima copulati sunt der ehrengeachtete Junggesell Georg des Ander Brugger Bauers zu Untergaller seel. Und der Maria Denggin noch im Leben ehelich erzeigter Sohn und Besitzer zu Untergaller.

Die ehr und tugendsame Jungfrau Walburg des ehrengeachteten Matheus Steindl Bauers am Henzengut zu Emberg und der Ursula Stockin beide noch im Leben ehelich erzeugte Tochter.

Testes (= Zeugen) Mathaus Kofler Würth alda und Paulus Beer Mesner da.

Xtine
28.01.2010, 20:44
BenediktB (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=449)


Von der Verwaltung des städtischen Krankenhauses Eichstätt, F:24, wird schriftlich am 20. April 1879 angezeigt, daß die ledige Tagelöhnerin Starofski Johanna von Eichstätt, 90 Jahre alt, katholischer Religion, wohnhaft zu Eichstätt in diesem Krankenhause, geboren zu Eichstätt, Tochter der verlebten Schneiderseheleute Michael und Katharina Starofski, geborene ???, zu Eichstätt am zwanzigsten April des Jahres tausend acht hundert siebenzig und neun, Nachmittags um drei verstorben sei.
Oben wurden sechs und unten drei Zeilen gestrichen.
Der Standesbeamte

Xtine
28.01.2010, 20:47
uschka (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=428)


d. 8. Sept: Elisabetha, Eckhard Wegfarts deß Schweinhirt[en] töchter(:
zu Schwartz zur h. Tauff gebracht: Tauffzeugin Lisabethen
Henrich hessermehls Tochter.

d. 4. April: Johann Henrich, Eckhard Wegfarts deß Schwein
hirten Sohn(. alß ein partus praematur[us] u
unzeitig kind getaufft zu Schwartz, Pfetter
Henrich Wegfart, alß deß[en] Elder vatter an deßen
Stell es seine frau, Anna, gehoben in dem Noth
fall, ist nach einer stund gestorben.


kursiv = in lateinischen Buchstaben geschriebener Text
Schweinhirt[en] = allgemein übliches Kürzel für “-en”-Endsilbe
töchter = eigentlich: Tochter
h. = heiligen
(. = steht für ein Zeichen (Art verlängertes l), das sonst eigentlich eine allgemeine Abkürzung bedeutet, hier aber offenbar ein Gliederungszeichen ist
Pfetter = hier: Pate
Elder vatter = Eldervater, Großvater
gehoben = von heben, wie in Hebamme (hat also mit einer Geburt zu tun)
partus praematur[us]
= “vorzeitige Geburt” (Ausdruck ist heute noch in der Medizin geläufig), wobei:
praematurus = Anfangsbuchstabe p kann infolge der Unterstreichung des Familiennamens in der Zeile darüber leicht fälschlich als übergroßes T gelesen werden,
prae- = “ae” zu einer Ligatur verbunden,
[us] = aufgelöstes allgemeines Abkürzungszeichen, ähnlich einer tiefergesetzten 9 = “us”
deß[en] = wie oben zu Schweinhirt[en]

Xtine
29.01.2010, 07:59
andy62 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=561)

anderer Herr Sohn, und Jungfer Henriette Augusta Weidlichin, weiland Herrn Christian Gotthelf Weidlichs Königl. Pohlnl. und Churf. Sächs. wohlbestellten Hof=Jäger zu Wernsdorf, auch Erb= Lehn u. Gerichtsherrn auf Niederhaselbach eheliche jüngste Jungfer Tochter.
copul. Schellerhau nicht Neuhausen

und noch einer

Dom. X. XI. XII. p. Trinit. : sind proclamieret worden Herrn Christian Friedrich Püchner wohlbestallter Vize Oberförsters alhier Herrn Christian Friedrich Püchners wohlbestallten Oberförsters alhier ehel. ältester Sohn und Frau Johanna Christiana , Weil. Hr.
Ernst Christoph Eberts bestallt. gewesener reitender Revier-Försters in Jöhstadt nachgelassene Frau Wittwe + 30. Mai 1799

Xtine
29.01.2010, 08:02
uschka (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=428)


19. Died. Gottfried Karthaus ein Sohn Joh. Juis Gottfried die gev[attern] sind vicarius Sethe von Lunern, Sethe aus Schwerthe und und der alte Hans KarthausKarthaus.

Xtine
29.01.2010, 08:12
Traudl (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=578)


Schillerstrasse No. 44
Sohn des zu München verstorbenen Magistrats-
kassiers Michael Mühlauer und dessen noch
lebender Ehefrau Emilie geborenen Krane
wohnhaft zu München
2. die Postbotenswitwe Franziska Kiemer
geborene Eisele
3. der ledige Magistratsdienerist Michael Georg
Mühlauer
der Persönlichkeit nach durch
Ermächtigung des Standesamts München anerkannt
katholischer Religion, geboren den neunund ....

Xtine
29.01.2010, 08:17
nilosa (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=623)


Nr. 122 27 Oktober 1911
StA Stollberg Rheinland

Bräutigam: Jakob Klüthens, Zinkröster, kath. *23.5.1884 Eschweiler
Sohn des verst. Hausierers Joseph Klütgens, zul. wohnh. Stollberg und dessen Ehefrau Anna Katharina geb. Stump wohnh. Stollberg

Braut: Pauline geb. Mühlhausen, kath. *7.6.1882 Stolberg
Tochter der verst. Eheleute Tagelöhner Michael Mühlhausen und Anna geb Krantz, beide zul. wohnh. in Eschweiler

Xtine
30.01.2010, 14:49
j.steffen (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=354)

Quelle bzw. Art des Textes: Sterbeurkunde
Jahr aus dem der Text stammt: 1817
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Kreuznach/Argenschwang

Im Jahre tausend acht hundert siebzehn am acht und zwanzigsten Februar
des Mittags ein Uhr erschien vor uns Bürgermeister und Zivil[stands]beamter der
Bürgermeisterey Wallhausen Kanton Braunberg Krs. Kreuznach Regie-
rungsbezirk von Koblenz der Bürger Jacob Hoffmann Schweinhirt
vier und sechzig Jahr alt wonhaft zu Wallhausen Ehegemahl und
Jakob Gundlach Förster vier und fünfzig Jahr alt wonhaft
zu Wallhausen nicht verwandt und erklärten, daß Sussanna
neun und sechzig Jahr alt gebohren in Argenschwang won-
haft in Wallhausen Tochter von Johann Jakob Bart und
von Elisabetha Win… verheiratet mit Jacob Hoffmann
Schweinhirt zu Wallhausen am sieben und zwanzigsten Februar
des Abends neun Uhr in der Wohnung ihres Mannes
Jacob Hoffmann dahier verstorben sein, und haben die
Declaranten nach Verlesung den gegenwärtigen Zivil-
akt mit uns unterschrieben, Jacob Hoffmann erklärte
aber nicht schreiben zu können.

gez.: Gundlach gez.: ….

Xtine
30.01.2010, 14:53
nilosa (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=623)


1. der Fabrikarbeiter Anton Vanhauten der Persönlichkeit nach auf Grund der Aufgebotsverhandlungen anerkannt, katholischer Religion, geboren am zweiten Januar des Jahres tausend achthundert zweiundachtzig zu Stich, wohnhaft in Eschweiler ?? 39
Sohn des Hüttenarbeiter Peter Joseph Vanhauten und seiner Ehefrau Anna Christina geborene Stiel, beide verstorben, zuletzt wohnhaft in Eschweiler
2. die Dienstmagd Josephina Peters der Persönlichkeit nach wie zu 1 anerkannt, katholischer Religion, geboren am fünfzehnten Januar des Jahres tausend achthunder neunundachtzig, wohnhaft in Eschweiler Lang? 108
Tochter des verstorbenen Fabrikarbeiter Joseph Peters zuletzt wohnhaft in Eschweiler und seiner Ehefrau Gertrud geborene Schraut wohnhaft in Eschweiler

Xtine
30.01.2010, 14:55
nilosa (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=623)


1. der Bermann Theodor Wagner
geboren den zwei und zwanzigsten Februar des Jahres tausend acht hundert drei und sechzig
Sohn der Eheleute Bernard Wagner,
verstorben, zuletzt wohnhaft zu Stich und
Anna Maria Bismann, ohne Gewerbe
2. die Fabrikarbeiterin Gertrud Schleip
geboren den fünfzehnten Februar des Jahres tausend acht hundert siebenzig
Tochter der Eheleute Bergmann Johann Peter
Schleip und Elisabeth gebornen

und eine weitere Version dieser Urkunde


der Bergmann Theodor Wagner, geboren zweiundzwanzigsten Februar 1863 (drei und sechszig), Sohn der Eheleute Bergmann Bernard Wagner, verstorben, zuletzt wohnhaft zu Stich und Anna Maria Bismann ohne Gewerbe

die Fabrikarbeiterin Gertrud Schleip, geboren am fünfzehnten Februar 1870 (siebenzig) Tochter der Eheleute Bergmann Johann Peter Schleip und Elisabeth Girgenrath ohne Gewerbe


Girgenrath, ohne Gewerbe

Xtine
30.01.2010, 14:59
Emmel (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=667)


1805 Anno Millesimo octingentesimo quinto secunda Augusti /14 Thermidor
a[nn]i 13 R F / circa horam undecimam noctis omnibus moribundorum
sacramentis munita obiit Helena Schue vidua Joannis Harig
p m [= pia memoria] agricolae in Ober Emmel aetatis circiter sexaginta trium
annorum et quarto ejusdem mensis et anni sepulta est in
Coemeterio Succursalis Ecclesiae in Ober Emmel.
in fidem Mathias Carove deservitor in Ober Emmel mp [= manu propria]
Im Jahre 1805 am 2. April / am 14. Thermidor des Jahres 13 der Französischen Republik/ verstarb um die elfte Stunde der Nacht, versehen mit allen Sterbesakramenten, Helena Schue, Witwe des Johannes Harig frommen Angedenkens, Bauers in O. E., im Alter von ungefähr 63 Jahren und wurde am 4. desselben Monats und Jahres auf dem Friedhof der Sukkursal-Kirche zu O. E. begraben.
Für die Richtigkeit M. C., Hilfspfarrer/Pfarrverwalter in O. E., eigenhändig [unterzeichnet]

Xtine
30.01.2010, 15:51
Friese (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=693)


Quelle bzw. Art des Textes: Geburtsurkunde 1905
Jahr aus dem der Text stammt: Bant (Wilhelmshaven)
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Friesland

Kind: Hermann Ludwig Tyarks *30.9.1905, 3 3/4 Uhr Nachmittags

Eltern: Johann Ludwig Tyark, ev. wohnh. Bremerstr. 9, Bant
Christiane Hermine geb. Schmidt, ev.

Xtine
30.01.2010, 15:54
Schnitte (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=680)


Im Jahr 1810, am 27. Februar um 9 Uhr morgens erschien vor uns ......., dem Zivilstandsbeamten in der Bürgermeisterei (Amt) Wallhausen, Departement Rhin & Moselle, Arrondissement (Bezirk) Simmern, Kanton Stromberg, Christoph Brühl, ....., 34 Jahre alt, wohnhaft zu Nieder-Sohren, Schwager, und der Nicolas Petri, Tagelöhner, 36 Jahre alt, wohnhaft zu Wallhausen, nicht verwandt, die uns erklärten, daß Jaque Hernig, 39 Jahre alt, verheiratet mit Elisabethe geb. Brühl, Sohn des Mathieu Hernig und von Elisabethe, geboren in Orben .... rechts des Rheins (?), in Argenschwang in seinem Hause gestorben ist am 26. Februar um elf Uhr vormittags, und haben diese Erklärenden die vorliegende Sterbeurkunde namentlich unterzeichnet, nachdem sie ihnen verlesen worden war. Christoph Brühl erklärte, nicht unterzeichnen zu können.

Ergänzung am Rande: Der Beruf des Zeugen Chr. Brühl ist "ferblantier" = Klempner, der aufnehmende Bürgermeister könnte Charles Brunn heißen.

Xtine
30.01.2010, 20:19
Eurodiver (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=853)

Quelle bzw. Art des Textes: Taufbucheintrag
Jahr aus dem der Text stammt: 24. November 1717
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Österreich/Leopoldau

die 24 Novemb: Baptizatg é [=est]
Franciscg Parens Adamus
Pauer vicing huig loci Christina
uxor Patring Matth: Pändl vicing et
Eva Uxor ?.

Xtine
30.01.2010, 20:26
Traudl (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=578)

Quelle bzw. Art des Textes: Geburtsurkunde
Jahr aus dem der Text stammt: 1854
Ort/Gegend der Text-Herkunft: München


Kind Michael Georg geboren 29. Okt. geb. 11 1/4 nachts, getauft 5. Nov. 3 1/2(gemeint ist wohl 15:30) nachmittags, als Taufpatin fungierte Kreszenz, (obiit bedeutet nicht nur verstorben oder er/sie starb sondern wurde auch im zusammenhang mtit Taufpaten verwendet) Kreszenz. Eltern Michael Mühlauer, städt. Kassier (die folgende Abkürzung ist mir nicht ganz klar, dürfte aber etwas verunglückt wh - also wohnhaft, bedeuten) Thalkirchnerstraße Nummer 3, Ehegattin Emilie geb. Binderin, Taufpatin Creszenz Hirmer, Parfumeurswittwe ferner. (das deutet bereits darauf hin, dass eine weitere Eintragung folgt).

Xtine
30.01.2010, 20:51
Stefan Wessel (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=321)


Wehsel alias Weesel, Carl Friedrich, Junggeselle, Töpfergeselle, katholisch,
31 Jahre alt, gebürtig aus Olivabaum wohnhaft Nonnenhaft Nr. 5 Sohn des
verstorbenen Arbeitsmanns Johann Wessel (Weesel) und der verstorbenen Anna
Maria Draband ( (?ieband) ist mit Jungfrau Henriette Amalie Muthreich, 26
Jahre alt, gebürtig aus Danzig, wohnhaft Nonnenhaft Nr. 5, Tochter des
verstorbenen Arbeitsmanns Heinrich Muthreich und der einwilligenden Anna Renate geb. Sylvester nach einspruchsfreiem Aufgebot zu St. Brigitta und St. Catharina am 7. (siebenten) November in unserer Kirche getraut worden.

Xtine
30.01.2010, 20:52
Kalle (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=932)

Quelle bzw. Art des Textes: Heiratzurkunde
Jahr aus dem der Text stammt: 1848
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Dormagen


Im Jahr tausend achthundert acht und vierzig, den sechsund zwanzigsten
des Monats Mai, Nachmittags sechs Uhr, erschienen vor mir Jacob Tütz
stellvertretender Bürgermeister von Dormagen
als Beamter des Personenstandes, der Christian Weber, sieben und
zwanzig Jahre alt, geboren zu Baumberg
Regierungs-Department Düsseldorf, Standes Ackerer
wohnhaft zu Baumberg Regierungs-Department Düsseldorf, großjähriger
Sohn des zu Baumberg verstorbenen Ackerers Friedrich Weber
und der Ackerin Elisabeth Wadenpohl
wohnhaft zu Baumberg Regierungs-Department Düsseldorf
der Mutter des Bräutigams anwesend und in
die Heirath einwilligend
und die Gertrud Broich, drei und zwan-
zig Jahre alt, geboren zu Rheinfeld Regierungs-Department
Düsseldorf, Standes gewerblos, wohnhaft zu Rheinfeld
Regierungs-Department Düsseldorf, großjährige Tochter des zu Rheinfeld
verstorbenen Ackerers Wilhelm Broich und der
Ackerin Cäcilia Schieffer wohnhaft
zu Rheinfeld Regierungs-Department Düsseldorf, die Mutter
der Braut in Zustand ihres zweiten Ehemannes Sebastian
Klein, Ackerer in Rheinfeld wohnend, anwesend und
in die Heirat einwilligt und

Xtine
30.01.2010, 20:54
Kalle (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=932)

Quelle bzw. Art des Textes: Geburtsurkunde
Jahr aus dem der Text stammt: 1835
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Düsseldorf

Wohnhaft in Bruchhausen, mit der Anzeige, daß am Freitag den zweiten laufenden Monats Januar des Abends um fünf Uhr ihm von seiner Ehefrau
Maria Catharina Dietz ein und zwanzig Jahr alt ein Kind männlichen Geschlechts geboren worden, dem er die Vornamen Carl Peter beigelegt hat.

Xtine
31.01.2010, 14:22
Kalle (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=932)

Quelle bzw. Art des Textes: Heiratsurkude
Jahr aus dem der Text stammt: 1835
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Düsseldorf


1.Geburtsurkunde des Bräutigams vom Jahre achtzehnhundert fünf und dreißig
der Sammtgemeinde Gerresheim Nummero zwei
2. Geburtsurkunde der Braut vom Jahre achtzehnhundert dreißig der Sammtgemeinde ? Nummero drei und vierzig
3. Sterbeurkunde des Vaters der Braut vom Jahre achtzehn vier und fünfzig nämlicherGemeinde Nummero zweiundzwanzig
4. Sterbeurkunde der Mutter der Braut vom Jahreachtzehnhundert vier und vierzig nämlicher Gemeinde Nummero ein und dreißig
5. Sterbeurkunde der Großmutter mütterlicherseits der Braut Maria Margarethe Jansen vom Jahre achtzehnhundert vierzehn nämlicher Gemeinde Nummero hundert
6. Sterbeurkunde des Großvaters mütterlicherseits der Braut Johann Schmidtberg vom Jahre achtzehnhundert ?nämlicher Gemeinde Nummero neun und sechzig
7. Sterbeurkunde der Großmutter väterlicherseits der Braut Maria Margarethe Demmer vom Jahre achtzehn hundert drei und dreißig nämlicher Gemeinde Nummero hundert zehn
8. Sterbeurkunde des Großvaters väterlicherseits der Braut Johann Theodor Gier-" lichs" vom Jahre achtzehn hundert ? nämlicher Gemeinde Nummero neunzehn, alle laut Auszug des Landgerichts zu Düsseldorf vom sechs zehnten März diesen Jahres
9. Bescheinigung über die in .Langenfeld stattgehabte Verkündigung vom neun und zwanzigsten vorigen Monats

Xtine
31.01.2010, 14:28
ElViejo (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=962)


Kind: Anna Margarethe Fugmann *10.7.1788 Bernstein u. V. (Taufe 11.7.1788)
Vater: Johann Georg Fugmann, ev. luth, Taglöhner, wohnh. Bernstein
Mutter: Anna Barbara geb. Schubert, ev. luth

Xtine
31.01.2010, 14:33
Florian (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=700)

Jahr aus dem der Text stammt: 1923
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Niederrhein


Landwirt Heinrich Everhard Pooth

Xtine
31.01.2010, 14:43
Musiker (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=761)

Quelle bzw. Art des Textes: Heiratsregister
Jahr aus dem der Text stammt: 1838
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Thüringen/ Eichsfeld


hier ein Eintrag im Heiratsbuch. Mein Ur-Ur Großvater Peter Weber heiratete
Elisabeth Herold am 26.02.1838.
1 Bild 1 Spalte Name und Stand des Bräutigams, 2 Spalte Eltern
In der ersten Spalte lese ich : Peter Weber Leinenweber xxx Goldmark
In der zweiten kan ich den Namen der Mutter nicht lesen

2 Bild
erste Spalte Eltern der Braut: Georg Herold und xxxx
zweite Spalte Alter: 18 J
dritte Spalte Einwilligung der Elter: XXX

also ich meine folgendes zu lesen:

1. Bild

links: J. Weber Peter Leinenweber von R(h)einholtsrode
Mitte: ackersm. (Ackersmann) Peter Weber u. Katharina Elis.(abeth) geb. Sachse

2.Bild

links: Franz Herold u. Katharina Beckmann
rechts: das vormundschaftlich Gericht

Xtine
31.01.2010, 14:45
patrickgrothe (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=334)

Quelle bzw. Art des Textes: Heiratseintrag
Jahr aus dem der Text stammt: 1824
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Mülheim-Kärlich

Heute den fünften November, ein tausend achthundert zwanzig vier
des Morgens um eilf Uhr, vor mir Bürgermeister, Beamter des Civil-
standes der Gemeinden Mülheim und Kärlich, Regierungsbezirk und
Kreis Coblenz, erschienen Peter Nickenig, alt zwanzig vier Jahr
Ackersmann wohnhaft zu Mülheim, und geboren daselbst den zwey-
und zwanzigsten Messidor, Jahr acht der Franken Republique, bewiesen
durch die hier deponierten Civilstandsregister der Gemeinde Mülheim
von besagtem Jahr; großjähriger Sohn von Johann Nickenig und
Catharina Kaltenborn, Ackersleute, zu Mülheim wohnhaft, hierbey geben-
wärtig und einwilligend; und die Jungfer Anna Hommer, alt
zwanzig zwey Jahr, ledigen Standes, ohne Gewer, wohnhaft zu Kär-
lich, und daselbst geboren den ein und zwanzigsten Vendemiaire
Jahr eilf der ehemals Franken Republique, wie das hier hinter-
legte Civilstandsregister der ehemaligen Mairie Bossenheim be-
weist, großjährige Tochter von Peter Hommer, Ackersmann,
wohnhaft zu Kärlich, und Catharina Koch, gestorben zu Kärlich den
fünfzehnten Januar ein tausend achthundert vierzehn

Xtine
31.01.2010, 19:52
wolli222 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1060)


"Wilhelm, fünftes uneheliches Kind der Katharina Heuß, des Johannes Heuß dahier hinterlassene Tochter wurde den 11ten Januar abends 10 Uhr geboren und den 16ten getauft. Der Vater ist schon länger in wilder Ehe mit ihr lebende Konrad Schmidt von hier. Gevatter des Georg Schmidts Sohn Georg Schmidt. (Eltern heirateten am 5.12.1836.)"

Der zweite Eintrag:

"29. Juli 1793 und ist den 31. Mittags darauf in der Betstunde getauft worden. Die Gevatterin ist Catharina Mohn, geb. Hens, des Kindes Vaterschwester. Gestorben 24. Mai 1858"

Xtine
31.01.2010, 19:58
Ulli_W (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=832)

Quelle bzw. Art des Textes: Geburtsregister
Jahr aus dem der Text stammt: 1792
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Dittichenrode, heute Roßla, Kr. Sangerhausen, S-A


5. Den 13ten Dec<ember> hat Maria Dorothea
Wildingin, der Rel. Wildingin jüngste
Tochter alhier, nachdem sie aus dem Dien-
sten von Beitmüller aus Roßla hier-
her schwanger zurückgekehrt, einen
jungen Sohn geboren, welches Kind
den 16ten December getauft worden.

Xtine
31.01.2010, 20:03
Borath (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1129)

Quelle bzw. Art des Textes: PSA-Kopie aus Brühl
Jahr aus dem der Text stammt: 1799
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Aachen (frz)


Aujourd’hui Neuf Germinal l’an sept de la Republique française à Unze heures du Matin, pardevant moi, André Joseph Longrée, Membre de l’Administration Municipale de la Commune d’Aix la Chapelle, élu le treize Thermidor dernier pour dresser les Actes, destinés à Constater les Naissances, Mariages et Decès des Citoyens, est Comparu en la Salle publique de la Maison Commune François Joseph Mœurs, Savetier, domicilié dans la dite Municipalité d’Aix la Chapelle, Section Liberté rue du Pont, lequel Assisté de François Herzé, Cloutier, Agé de trente trois Ans, et de Aloÿs Belgrad Aiguilletier, Agé de trente huit Ans, demeurant tous deux à Aix la Chapelle Section et rue Susdites, a declaré à moi, André Joseph Longrée, que Therese Schoor Son Epouse en legitime Mariage est Accouchée hier huitième jour du present Mois de Germinal à Unze heures du Soir dans la Maison Située rue du pont, d’un Enfant Femelle, qu’il m’a presenté, et Auquel il a donné le prenom d’Anne Catherine. d’apres Cette Declaration que les Citoÿens François Herzé et Aloÿs Belgrad ont Certifié Conforme à la Verité et la Representation qui m’a été faite de l’Enfant denommé, j’ai redigé en Vertu des Pouvoirs qui me sont delegués le present Acte, que j’ai Signé : François Joseph Mœurs pere de l’Enfant et les Deux Temoins François Herzé et Aloÿs Belgrad Ayant declaré ne Savoir Signer
Fait en la Maison Commune d’Aix la Chapelle, les Jour, Mois, et An Susdits
A. J. Longrée, officier public

Am heutigen Tage, dem neunten Tage des Monats Germinal im siebten Jahr der Französischen Republik um elf Uhr morgens, ist im Gemeindesaal des Rathauses bei mir, André Joseph Longrée, Mitglied der Stadtverwaltung der Gemeinde Aix la Chapelle (Aachen), gewählt am vergangenen 13. Thermidor zur Führung der Register über Geburt, Eheschließung und Tod der Bürger, der François Joseph Moeurs, Flickschuster, wohnhaft in der genannten Gemeinde Aix la Chapelle, Sektion Liberté, rue du Pont (Pontstraße), erschienen, in Begleitung von François Herzé, Nagelschmied, 33 Jahre alt, und Aloÿs Belgrad, Nadelmacher, 38 Jahre alt, beide wohnhaft in Aix la Chapelle, in oben genannter Sektion und Straße, und hat vor mir, André Joseph Longrée, erklärt, dass Therese Schoor, seine rechtmäßig angetraute Frau am gestrigen 8. Tage des Monats Germinal, um elf Uhr abends in dem in der rue du Pont befindlichen Hause ein Kind weiblichen Geschlechts geboren hat, welches er mir vorgeführt und welchem er den Vornamen Anne Catherine gegeben hat. Gemäß dieser Erklärung und der Vorführung des genannten Kindes, die vor meinen Augen gemacht wurde, habe ich kraft der Befugnisse, die mir übertragen wurden, den vorliegenden Eintrag verfasst, den ich unterzeichnet habe, da François Joseph Moeurs, Vater des Kindes, und die zwei Zeugen François Herzé und Aloÿs Belgrad erklärt haben, nicht zu unterzeichnen zu vermögen.
Ausgestellt im Rathaus von Aix la Chapelle, an oben genanntem Tag, Monat und Jahr.
A.J. Longrée, officier public

Xtine
31.01.2010, 20:10
Schnitte (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=680)

Anna Maria Schmidt, acht und vierzig Jahre
alt, Hebamme, in Kaiserslautern wohnhaft, Ehefrau
des allda wohnenden Polizeydieners (?) Peter Kasitz (?)
welche die Anzeige machte, daß von der ledigen und gewerbslosen
Margaretha Kling, sieben und zwanzig Jahre alt,
geboren und wohnhaft in Kaiserslautern, Tochter
des allda wohnenden Tagners Jacob Kling, sechszig
Jahre alt und dessen gewerbloser allda verstorbenen
Ehefrau Louise Margaretha Liebrich vorgestern am
zwanzigsten Oktober des Morgens um zwei Uhr
ein Kind weiblichen Geschlechts zu Kaiserslautern geboren sei, dem
sie den Vornamen Marie gegeben hatte.

Randvermerk No. 350
Laut Protokoll, aufgenommen durch den Standesbeanten in Würzburg am 29. September 1882 wurde das in nebigen Akte der Margaretha Kling, nunmehrige Ehefrau des Postbureaudienergehilfen Franz Lorenz wohnhaft in Würzburg geborene Kind Maria von dem gedachten Franz Lorenz als mit der genannten Margaretha Kling erzeugt, anerkannt, was hiermit auf Antrag vermerkt wird.
Kaiserslautern, 8. Oktober 1882
Der Standesbeamte …
In Vertretung…

Xtine
31.01.2010, 20:12
Andrea1 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1163)

Quelle bzw. Art des Textes: Heiratsurkunde
Jahr aus dem der Text stammt: 1909
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Schwerin/Mecklenburg


Schwerin am 9. Juli 1909

Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschienen heute zum Zwecke der Eheschließung:
1. der Buchbinder August Johann Wilhelm Lange
der Persönlichkeit nach bekannt,
lutherischer Religion, geboren am 1. Februar des Jahres 1887 zu Suckow, wohnhaft zu Lübeck
Sohn der Wilhelmina Luck, jetzt verehelichte Lange
wohnhaft zu Görries
2. die Anna Maria Auguste Schapke
der Persönlichkeit nach durch den Bräutigam anerkannt,
lutherischer Regligion, geboren am 6. (?) November 1885 zu Burgsteinfurt, wohnhaft in Görries
Tochter des verstorbenen Gerichtsdiener Carl Wilhelm Schapke, zuletzt wohnhaft in Burgsteinfurt, und seiner Ehefrau August Louise geborene Fröhlich, wohnhaft in Burgsteinfurt.

Xtine
31.01.2010, 20:16
Mandy (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1194)

Quelle bzw. Art des Textes: Taufregister-Auszug
Jahr aus dem der Text stammt: Abschrift ist von 1939
Ort/Gegend der Text-Herkunft: evang. Pfarrkirche Neidenburg


Täufling:
Preuß, Eva *11.9.1853 in Salusken Taufe: 18.9.1853 Neidenburg

Vater:
Friedrich Preuß
Wirt
Salusken, evang.

Mutter:
Anna Stembek
evang.

Xtine
31.01.2010, 20:18
Petra (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=226)

uelle bzw. Art des Textes: Kirchbucheintrag
Jahr aus dem der Text stammt: 1829
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Salm, Eifel


29. Januarii obiit in Domino aetatis suae
quinquagesimo omnibus morientum sacramentis munita
Anna Maria Zirvas vidua ex Wallenborn
et sepulta est in caemeterio W.
Quod attestor Heintz?
Am 29. Januar verstarb im Herrn in ihrem 50. Lebensjahr, mit allen Sterbesakramenten versehen, A. M. Z., Witwe aus W., und wurde auf dem Friedhof W. begraben. Was ich bezeuge, H.?

Xtine
31.01.2010, 20:19
newyork_88 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1057)


12.
Wohnort: Königssteele
Bräutigam: Paul Friedrich Fabrikarb<eiter> aus .orbenberg, Nassau
Alter: 24
Eltern d. Bräutigams: Peter Friedrich, Elisab<eth> Donat
Einwilligung der Eltern: Eltern todt
Braut: Cath<arina> Elisab<eth> Sophie Thomas aus Spangenberg
Eltern d. Braut: Georg Thomas; Elisabeth Werderoth
Einwilligung der Eltern: Eltern schriftlich
Trautag: 28. Juni
Anmerkungen: Getraut von Pastor Tenwinkel

Xtine
31.01.2010, 20:22
Mandy (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1194)

Quelle bzw. Art des Textes: Geburts- und Taufscheine
Jahr aus dem der Text stammt: 1938
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Brandenburg, Dtl.


Henrietta[1] Drewisch
Vater: Gottfried Drewisch, Hirte
Mutter: Anna Dorothea geborene Kopisch

Friedrich Wilhelm Klabisch
Vater: Christian Ludwig Klabisch, Schneidermeister[2]
Mutter: Anna Luisa[1] geborene Fischer

Xtine
31.01.2010, 20:24
schaefera (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=192)

Quelle bzw. Art des Textes: katholisches Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1827
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Taunus


Katholisch, Wittwer
durch den Tod seiner
1ten Frau Margare-
tha Heinzin, welche
d 26ten Novbr: 1814
ein tausend acht
hundert vierzehn
in Bremthal gestor-
ben, nunmehro
so wieder verehelicht
mit Maria Elisabetha
Kellerin, wohnhaft und
Schullehrer in Eisen-
bach

Xtine
31.01.2010, 20:28
Gabelbieger (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1127)

Quelle bzw. Art des Textes: Taufregister
Jahr aus dem der Text stammt: um 1850
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Sagard (Rügen)

zu 2) 3. Henriette Koch Häuslertochter in Saßnitz
?? Caroline Häfa, verehel. Huter (oder Kuter), Hebamme

zu 3) 1. Daniel Johann Dransch, Kuhhirte in Polchow
2. Marie, Johanne, Christiane Schmal dient in Bergen, vu??:
Auguste, Marie .....
3. Marie, Christiane, Dorothee??, dient in Ruschvitz

zu 4) 1. Johann Friedrich Carl Radvan,
Fischer in Krampas
2. Christoph Niclaus Moritz
Koch, Fischer in Saßnitz

3. Johanne Marie Caroline Grawert in Krampas

zu 5) 2. Maria Boy in Ruhewase
3. Philippine Ruchel in Seises (oder Seihes)
vu??: Marie Bärmann, geb. Grabbert

Xtine
31.01.2010, 20:50
Marco O (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1247)

Quelle bzw. Art des Textes: Eintrag KB
Jahr aus dem der Text stammt: 1762
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Beetz/Brandenburg

Am 16t Februar ist in Beez gebohren Peter Haagen, getauft am 21t ejusden. Der Vater ist Christian Haagen Coßäth k.l. die Mutter Dorothea Sommerfeldt. Die Paten sind gewesen Frau Maria Dorothea Müller, des Jochim Christian Schreibers, d.h. Schultzens Ehefrau.

Xtine
31.01.2010, 20:53
Uschi (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=210)


1. Das nebenerwähnte Kind
2. Helena Feuser ist bei der
3. zwischen Stephan Braun
4. Taglöhner zu Palmersheim
5. wohnhaft und der zu
6. Loch früher zu Palmers
7. heim ohne Gewerbe neh-
8. menden Maria Anna
9. Feuser vor dem Civil-
10. stands-Beamten
11. Bürgermeister Thee-
12. garten zu Palmersheim
13 unterm vierzehnten
14. Juni achtzehn hundert
15. zweiundsechzig ge-
16. schloßenen Heirath Nu-
17. mero achtundzwanzig
18. des Heiraths Registers
19. von demselben als von
20. ihnen mit einander
21. erzeugt, anerkannt
22. worden.
23. Rheinbach den achtzehnten
24. Juni achtzehnhundert
25. zwei und sechzig
26. der Civilstands Beamte
27. Bürgermeister


noch eine Randbemerkung:

1. Das neben erwähnte
2. Kind Catharina Metz-
3. macher ist bei der
4. heute zwischen Peter
5. Fischenich Standes Tisch-
6. ler zu Esch wohnhaft
7. und Catharina
8. Metzmacher Standes
9. Tagelöhnerin zu Lom-
10. mersum wohnhaft, vor
11. dem unterzeichneten
12. Civilstands-Beamten
13. geschlossenen Heirath Num-
14. mer acht des Heirat
15. Register von denselben
16. als von ihnen miteinan-
17. der erzeugt anerkannt
18. worden. Hausweiler
19. den dreizehnten mai
20. eintausendachthundert
21. dreiundsechzig
22. der Zivilstandes
23. beamte
24. Decker

Xtine
31.01.2010, 20:58
Sigi (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=628)


Der Grenzaufseher Michael
Ferdin(and) Joh(annes) Siegmund
33 1/4 Ers Ferien in Schlesien
u. Marie Louise Charlotte
25 1/2 1/6 Minden ? in Emg...

Xtine
31.01.2010, 21:00
Marco O (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1247)

Quelle bzw. Art des Textes: KB Sterbeeintrag
Jahr aus dem der Text stammt: 1770
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Beetz/Brandenburg


Am 15.Nov. Abends 9 Uhr starb Joachim Hagen / ein alter ??? / des Christian Hagens / königl. Koßäthen leiblicher Vater!"

Xtine
31.01.2010, 21:03
Schröder (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=682)

Quelle bzw. Art des Textes: Auszug aus dem Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1824
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Bergfreiheit/Waldeck

Nr.9

Margaretha ... Henrich Schröders Frau starb am 28.Aug
Nachmittags 4 Uhr an Stechen in der Seite und auf der
Brust am 9ten Tage und wurde den 30.ejusd.

(nächste Seite)
.. 63 J. 10 Mon. 18 Tage Ihre Eltern

Nr.10

Henrich Schröder hinterlassener
Witiber starb am 30 Aug
Nachmittags gegen 5-6 Uhr
und wurde am 1. ten Sept. beerdigt
c. 69 Jahre alt Seinen letzten Angaben nach
ist er zu Niedernstein in Kurhessen
an. 1755 geboren, wo sein Vater
Johannes Schröder Bürger und Schnei
dermeister war.

Xtine
01.02.2010, 19:50
Maria H (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1011)

Quelle bzw. Art des Textes: Geburtsurkunden
Jahr aus dem der Text stammt: 1800 und 1806
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Süchteln NRW


Bild 1 aus dem Jahre 1800
ein paar Wörter, die ich nicht lesen kann. Habe folgendes übersetzt.

Vom fünfundzwanzigsten Tag des Monats Vendemieire Im Neunten Jahr der frankischen Republik.
17.10.1800
Geburts-Akt von Maria agatha Knöpges gebohren den heutigen
um zehn Uhr des Morgens, Tochter von Wilhelmus
Knöpges und Maria Noelges, rechtmäßigen Eheleuten
erster Ackersarbeiter beide wohnhaft hierselbst in der Sektion

Xtine
01.02.2010, 19:51
Maratoni (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1296)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1855
Ort/Gegend der Text-Herkunft: ?


Baptizati 1835
Nro. 13
Petrus Christ, fil<ius> Susannae Christ, ex Nieder...mp
eum
postea agnovit / die vigesima quinta Martii natus
pater ejus Philip Bootz
et altera renatus est levante W. Salgonb..g
Roevig pastor

Getaufte 1835
Nr. 13 Peter Christ *), Sohn der Susanne Christ aus Nieder...mp, wurde am zweiundzwanzigsten Tag des März geboren und ist anderntags getauft mit dem Paten W Salgonb..g. Roevig Pfr.
*) ihn später anerkannt als dessen Vater Philipp Bootz

Xtine
01.02.2010, 19:53
Maratoni (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1296)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1817
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Tiefenbach/Hunsrück




Christ aus Tiefenbach
19. nach schwerem Fieber zusammengerafft, dennoch mit allen Sterbesakramenten gefestigt, starb Susanna Christ geboren aus Tiefenbach.
Buttmann 37 Jahre und am 21sten in Unk...chen(???)
bestattet durch den Diener <des Herrn> J. Ph. Colllig, Pfarrer

der bestattungsort könnte Unt(er)kirchen (mit einer "ligatur" von t und k) sein. ansonsten einmal schaun, welche orte es in der gegend so gibt/gab...

Xtine
01.02.2010, 19:54
Maratoni (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1296)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: ca.1811
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Tiefenbach/Hunrück


Petro Christ et Susanna nata Bittmann ex Tiffenbach die 12 Decembr[is] 1811 natus est filius legitimus et 15 ejusd[em] renatus Christianus levantibus Eum Christi[n]ano Pirot et Christina Küffer ambo ex T.
Dem P. C u. der S. geb. B .aus T. wurde am 12. Dez. 1811 ein rechtmäßiger Sohn geboren u. am 15. desselben Monats getauft auf den Namen Ch.. Paten waren …

Xtine
01.02.2010, 19:56
Maratoni (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1296)

Quelle bzw. Art des Textes:Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: ca. 1850 bis 1903
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Hunsrück


Nummer 2. Johannes Bootz Margaretha Agatha Gehring
Im Jahr des Herrn 1903, eigentlich am neunten Tag des Mai wurden, nachdem bei dreimaliger gewöhnlicher Verkündung in dieser unserer Pfarrkirche kein einziger Hindernis kanonsch aufgedeckt wurde, Johannes Bootz, ehelicher Sohn des Peter Bootz und deer Dorothea Weiland aus Weiler zu R. D. Engelhardt, Dekan in Bingen, wo er mit Margaretha Agatha Gehring, eheliche Tochter des Georg Gehring und der Rosina Schnappauf <vielleicht verwandt mit dem Minister Schnappauff!> aus Lahm in Oberfranken <entweder Kreis Lichtenfels oder Kreis Staffelstein oder Kreis Kronach> die Ehe eingehen wollte, entlassen.
Dies bestätigt: Böver, Pfr.
Sie wurden getraut am zehnten Mai 1903 öffentlich von R. D. Dekan Engelhardt und den Zeugen Peter Schneider und Martin Stumm, beide aus Weiler.

am einundzwanzigsten Juli s. s. sind in der Ehe verbunden worden. Zeugen:
Hallo, zu dem 2. Text eine kleine Korrektur. Ich denke, es heißt undevigesima Julii = am 19. Juli.

Zwei Tage nachher, wohlgemerkt am 23ten desselben Monats dies Jahres in Waldhilbersheim konfirmiert sind nachfolgende Knaben und Mädchen:

Peter Habermann und Margarethe Maßing
Nach dreimaliger Proclamtion in hiesiger Pfarrkirche, ohne dass Einwände erfolgten, Peter Habermann, ehelicher Sohn des Johannes Habermann und der Catharina Lenhart, beide verstorbene Eheleute aus Weiler <gestrichen: am vierten April getraut> und Margaretha Maßing eheliche Tochter des Philipp Maßing und der Margaretha Maßing, Eheleute aus Weiler. Zeugen: Philipp

Xtine
01.02.2010, 20:09
Gustav (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=409)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1670
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Lauchstädt, Merseburg


Am 25. Januari d. conversios Paul,
Paul Vogeln, Barthel Vogels ehel. Sohn
und J[ungfrau?] Martha Hauckn Michl Hau
ckens zu(?) Scha(e?)dendorf ehel. Tochter.

Xtine
01.02.2010, 20:10
Gustav (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=409)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1715
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Lauchstädt, Merseburg


Paul Vogeln (?alts?) nachb. und Einwohner wie auch Gerichts Schö
zu Nieder Burgstadt (Bürgstadt? siehe die beiden anderen Einträge) verstarb den14 july nachmittags 5 Uhr beErdig(t)
den 16 . dito als den D....tag nach 4 Trinitatis ............. ........
69 Jahr. Text ..846....

Xtine
01.02.2010, 20:12
newyork_88 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1057)


15 (fünfzehnten) November Freudenberg
Joseph Kutzig, Knecht in Freudenberg
ledig
30
kath(olisch)
Catharina Graw, Magd in Freudenberg, Tochter des daselb verstorb(enen) Einwohners Rahus Graw
ledig
34
kath(olisch)
Johann Graw R?arbeiter, Anton Pantel Altsitzer, lebt in Freudenberg
Freudenberg & Fleming Dom. XXII, XXIII & XIV p. Pentei.
Pfr. Boenigk

die 3 Proklamations-Daten sind sicherlich der 22./23./24. Sonntag nach Pfingsten (post Pentecostem).

Xtine
01.02.2010, 20:16
Traudl (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=578)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1851
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Gollhofen Mittelfranken/Bayern


12 Georg Paulus Schott, zweitehelicher Knabe des Halbbauers
58. und Innwohners Martin Schott dahier geschiedener
Lanzenmüller von Reusch, hierher übersiedelt durch Frau ....
Margaretha Barbara geborenen Stein von Obertief
wurde Freitag Abend 6 Uhr als den sechzehnten 16. Mai 1851
als den dritten Tag vor der dritten Proclamation der Eltern
geboren und Mittwoch den 21. einundzwanzigsten May
Mittag 2 Uhr (ohne Geläute) getauft. Pathe war Georg
Albrecht Schmid, bürgerl. Innwohner Bauer dahier

Xtine
01.02.2010, 20:19
Sandrine (http://www.ahnenforschung.net/forum/profile.php?userid=102797)

Quelle bzw. Art des Textes: Geburtsregister
Jahr aus dem der Text stammt: 1882
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Stadtamhof


Stadtamhof am 21. Dezember 1882

Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschien heute, der
Persönlichkeit nach bekannt, der Produkten Händler Johann
Hetzenecker wohnhaft zu Stadtamhof haus Nr. 20
katholischer Religion und zeigte an, daß von der
Franziska Hetzenecker geborene
Resch seiner Ehefrau katholischer Religion
wohnhaft bei ihm, zu Stadtamhof in seiner Wohnung
am achtzehnten Dezember des Jahres
tausend achthundert achtzig und zwei vormittag
um elf Uhr ein Kind männlichen Geschlechts
geboren worden sei, welches die Vornamen
Johann Georg erhalten habe.

Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben
Johann Hetzenecker.

Xtine
01.02.2010, 20:24
Musiker (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=761)

Quelle bzw. Art des Textes: Taufbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1815
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Westfalen


Im Jahre Christi achtzehnhundert und fünfzehn den fünften Dezember Nachts um elf Uhr wurde, nach geschehener glaubhafter Anzeige, von der hinterlassenen Wittib, Elisabeth geborene Trockel, Wittib von Weiland Johann Wilhelm Hiltenkamp dahier aus Anklstadt das erste Kind geboren, eine Tochter, und wurde den siebenten desselbigen Monats getauft, wo sie die Namen,: Anna Maria Theresia erhielt.

Xtine
01.02.2010, 20:27
Elsie (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=964)


Quelle bzw. Art des Textes: Heiratsurkunden
Jahr aus dem der Text stammt: 1909 + 1906
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Hamburg
----------------------------

Es handelt sich hier jeweils um die Zeugen der Heirat

Bild 1, ich lese
55 Jahre alt, wohnhaft in Hamburg, Frucht-
allee 82 Haus 1
4.b der Krüger Georg Jahrens
der Persönlichkeit nach durch Bürgerbrief
anerkannt,
53 Jahre alt, wohnhaft in Hamburg, Hamburg, Böhmkenstr. 37

Bild 2, ich lese
der Persönlichkeit nach durch Heirats.Ur.
kunde anerkannt,
33 Jahre alt, wohnhaft in Hamburg,
Wendenstr. 156, Haus 4
4b. der Apparatewärter Karl
Müller

Xtine
01.02.2010, 20:34
Hina (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1179)

Quelle bzw. Art des Textes: Abschrift KB
Jahr aus dem der Text stammt: 1937 (Originaleintrag 1834)
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Meiningen


Stadtkirche Meiningen
Jahrgang 1834 Seite 182 Nr. 3
Schütz Johann Jacob
Bürger und Kaufmann Meiningen
Witter ev. 25. Juli 1797 in Mainz
31. März 1834 zu Gestungshausen ? (es gibt ein Gestungshausen bei Coburg)

Ettelt, Cahtarina Elisabeth Friederike
Meiningen
Jgfr. (Jungfer) ev. 4. Juni 1800
nicht angegeben
Christian Heinrich Ettelt Caroline
Hegegl. ? Oberförster geb. Quart aus
zu Gräfenthal ??? Coburg

Xtine
01.02.2010, 20:35
Hina (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1179)

Quelle bzw. Art des Textes: Abschrift
Jahr aus dem der Text stammt: 1882
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Köstritz

1871
Ein Tausend acht hundert ein und siebzig
Georg Edmund Reinhard Helbig, Sohn
des Wilhelm Helbig Chemiker zu Heinrichsthal und seiner
Ehefrau Adelheid geb. Schütz, wurde geboren zu Köstritz
am 14. Mai früh 1/2 7 Uhr und getauft am 21. Juni

Pathen Friedrich ....
2. .... ... des Edmund ....
..... ..... zu ...
....Schneider, Buchhalter zu ...

Köstritz d. 26. Febr. 1882
Kirchen Rat (Unterschrift)

Xtine
01.02.2010, 20:40
johannloy (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1396)

Quelle bzw. Art des Textes: Trauungseintrag
Jahr aus dem der Text stammt: 1791
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Evang. Kirche Mannheim


28. August 1791
wurde Copul. Carl Friedrich Witzel,
chirurgia Candidatus, weil. Carl Friedrich Witzel,
gewesener Stadtschreibers (zu) ? (Kirchtl. Richtl.) ? Hochfürstl. –
Heßen Casselischer Jurisdiction, nachgelaß. ehel. Sohn
u. Maria Magdalena Schlundin, des dahießigen Bürgs.
u. Soldmeisters christoph Schlund, eheliche Tochter

Xtine
01.02.2010, 21:41
petrdetok (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=819)

Quelle bzw. Art des Textes: Taufurkunden
Jahr aus dem der Text stammt: 1725 - 1732
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Hottenbach / Hunsrück


Den 14/24? Martij ist [Name des Kindes fehlt?] deß Ehrsamen
Johann Jacob Petri dermahlen auff
des Gut Hof? Ansbach[les ich auch] diend die ...
Anna Maria beider ehliches Söhn

2.Teil

lein gebohren und zu folgender H: Tauff als
gevattern gebetten worden Joh: Heinrich
Beier? rothgärber? Und Einwohner alhier
Henrich Geyer? Zu Weyden? Maria Cath:
Wilhelm Petri zu Langbach? 2 Haußfrau.
Johann Lehnert? Wagners
zu Bruchweyler? Tochter

Teil 4 (1730)

den ?4.? April ist des Ehrsamen
Johann Jacob Petri dermals ..... ........... sich aufhaltend
u. Anna Maria beider ehlich Töchterlein gebohren
u. folgends Zur? h(eilig) Tauff best......... ............... anbey
als Gefetter erbeten worden: Adolph Barth? Zimmermann
.... wohnen zu Weydy Johann Heinrich Lenardt? Schmid zu
Veithroth? Maria Catharina Jacob Gerhard Schmid
am J.... Ehefrau Maria ......... Joh. Math. Fanleß?
........... ...... zu ....... Hausfrau


1732

den 26ten Ebr ist Joh. Adam des Ersamen
Johann Jacob Petri und Anna Maria Cathr.? Ehlich
Söhnlein zur Welt gebohren worden Zu Weyden?`
Als Gefattrin bey der h: Tauff sind erbeten worden?
Johann Jacob Lineth? Schuhmacher zu Weyden? Joh.
Adam Conrad ...... ......rath ............................................. Von
........bach Hausfrau Zirman? Jungen? von Hellrothe??
Tochter Maria Catharina


Teil 4 (1730)

den ?4.? April ist des Ehrsamen
Johann Jacob Petri dermals zu Weyden sich aufhaltend
u. Anna Maria beider Ehleut Töchterlein gebohren
u. folgends Zur? h(eilig) Tauff best......... ............... wobey
als Gefetter erbeten worden: Adolph Barth [lese ich auch] Zimmermann
.... wohnen zu Weyden Johann Heinrich Lenardt? Schmid zu
Veithroth? Maria Catharina Jacob Gerhard Schmid
am J.... Ehefrau Maria Ursula Joh. Math. Fanleß?
........... ...... zu Weyden Hausfrau



Teil 5
1732

den 26ten Ebr ist Joh. Adam des Ersamen
Johann Jacob Petri und Anna Maria be... Ehlich
Söhnlein zur Welt gebohren worden Zu Weyden
Als Gefattern bey der h: Tauff sind erbeten worden
Johann Jacob Lineth? Schuhmacher zu Weyden? Joh.
Adam Conrad von ......rath Peter Geßen? von
Salzbach? Hausfrau Simmon Jungen? von Hellrothe??
Tochter Maria Catharina

Xtine
01.02.2010, 21:45
Skoumi (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=463)

1.) Daß ich zur Schließung der Ehe meines minderjährigen Sohnes Joseph Anton Tellesch mit Theresia ___mann die väterliche Einwilligung ertheile, bestätige ich mit eigenhändiger und zweyer Zeugens Unterschrift.
Franz Tellesch bürgerlicher __________ in Scheles und Vater der minderjährigen bräutigams.

2.) Joseph Anton Tellesch bürgerl. __________meister in Scheles Nro: 70, ein ehel. Sohn des Franz Tellesch bürgerl. __________meister in Scheles Nro: 63 und der Theresia geborene Schröter aus Scheles Nro: 37.

3.) Theresia verwittibte ____mann aus Scheles Nro: 70, eine ehel. Tochter der gestorb. Eußech? Prohaska __________ bürgerl Lohgerbermeister in Scheles Nro: 75 und der maria Anna geborene Puttner? aus __________ Nro:

4.) Johann Luftner/Lüftner bürgerl. __________ in Scheles
Simon Possolt bürgerliche Schuhmachermeister in Scheles.

5.) da konnte ich nur das Wort Pfarrer auslesen, und wahrscheinlich war er Joseph... --> Getraut von mir Joseph Schmid Pfarrer

1. ...väterlicher Einwilligungserlaubnis
Kirschnermeister (Kürschnermeister)
Vater der minderjährigen Bräutigams, Kirschnermeister

2. Kirschnermeister (Kürschnermeister)

3. Kuhnemann ? und eine eheliche Tochter des verstorbenen Eustach
Prochatzka Bürger und Lohgärber

4.Bürger und Kirschnermeister

5. Joseph Schmid?

2. ehel. Sohn des Franz Tellesch

3. Theresia, verwittibte.......

........... u. eine ehel. Tochter des gestorbenen............

Ich meine der Prochaska war ein Lohgerbermeister.

Xtine
01.02.2010, 21:50
Sandrine810 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1359)

Quelle bzw. Art des Textes: Taufregister
Jahr aus dem der Text stammt: 1797
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Franken


9ten Oktober geboren und getauft.

Georg Leonhart Heim, Köbler
dahier Sie: Anna Maria geb. Hartung
Zeugen: zu dem ersten
Anna Margaretha des Bernhart Meier, Unterthans und Krämers dahier Eheweib
zu dem zweiten
Anna Barbara des Johann Georg Hofmann Windmüllermeisters dahier Eheweib

Xtine
01.02.2010, 21:51
Patrick1981 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1512)

Quelle bzw. Art des Textes: Taufbuch
Jahr aus dem der Text stammt: Februar 1842
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Wien/ Österreich


1. Seite (links)

Nahme des Taufenden: Anton Schargler Coop
Jahr Monath Tag: 27 Februar (steht obendrüber) 1842
Wohnung und Nro des Hauses: Josephstadt 168
Nahme des Getauften: Juliana Josepha
Religion: kath.
Geschlecht: weibl. ehelich legitimiert
Quer über die Spalten: Daß Vincent Apogner gegenwärtig bei der fl.(?)
Tante sich als Pater des Kindes erklärte, wird
nebst der Jdentität d. Person bezeuget von
Carl Allingen Opticus und Leopold Linhs Meßner

2. Seite (rechts)

Aeltern
Vaters Nahme und Con(?)dition oder Character: (ich schreibe die Zeilen wie sie dort erkennbar sind, nicht unbedingt im richtigen Zusammenhang)
Vinzenz Apoger
Corporal S.D. Johann
...ralbediener (das kleine krumme)
Apoger Bauers u. d.
Elisabeth Schreiber
kath. Rel.

Mutters Tauf- und Zunahme: Magdalena
die nächsten 2 Zeilen sind durchgestrichen und leider nicht mehr zu entziffern
kath. Rel
Seidl T.(ochter?) d. The-
resia Seidl
kath
wieder durchgestrichen

Nahme und Stand der Pathen: Julianna Seyger(??), Kahin(??)

Todt geboren: --

Anmerkung: Heb.(amme) Clara
Zistler Stegg(??)str. 2
Lt. f. Ktlh.(?) dkr.(?)
v. 28. Nov 1857
zu 57.855 durch die
bei uns vom 15. A. in der
Pf. Altlerchenfeld
am 15. Aug. 1843 nach
gefolgte Leg(??) legiti-
(hier steht wohl noch) miert

Xtine
01.02.2010, 21:52
Sandrine810 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1359)

Quelle bzw. Art des Textes: Trauregister
Jahr aus dem der Text stammt: 1840
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Franken

Nr. 2 lautet:
wurden als zwei Brautpaare auf Grund der Traulicenzen
hiesigen ......... d. d. 28. Novembr. 1840. Dreimal, nämlich Dom.
I. II. u. III. Advent ohne Widerrede proclamiert, und nachdem
das erstere Brautpaar das Proclamationsattest d. d. Flachslanden
den 13. Dec[em]br. 1840 beigebracht hatten, Freitags den Acht-
zehnten December Eintausendachthundertvierzig
früh in der Betstunde beide Paare zu gleicher Zeit in hie=
siger Kirche von mir getraut.
Getraut den 18. Dec[em]br. 1840

Xtine
02.02.2010, 07:52
Kalle (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=932)

Quelle bzw. Art des Textes: Heiratseintrag
Jahr aus dem der Text stammt: 1767
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Düsseldorf


am 28. April heiratete nach dreimaligen "Anzeige" der am 26 April freie Status bekommene Bartholomaeus Schlömer, Witwer von Anna Catharina Möcis, und Adelheid Grösgens(?)

Xtine
02.02.2010, 07:54
newyork_88 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1057)


9. Merz. Hoffmann, Johann, Heinrich, Einlieger
auf dem Lohofe, ein Junggeselle, von 27 Jahren,
mit Hochkamps, Maria, Charlotta, aus dem
Amte hergelassen, eine Jungfer von 20 Jahren.

Xtine
02.02.2010, 07:56
Marco O (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1247)

Quelle bzw. Art des Textes: Heiratseintrag
Jahr aus dem der Text stammt: 1743
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Beetz/Brandenburg


Gottfried Stärcke, angehender adl. Bauer hierselbst, Christian Stärckens, Gerichtsschöppens und Kirchenvorstehers hierselbst eheleibl. ältester Sohn, ward hierselbst den 31. October öffentl. vertrauet nach gewöhnlicher Proclamation mit Jfr. (Jungfrau?) Anna Dorothea Nickels, Andreas Nickels, Bauers hierselbst eheleibl. einzigen Tochter.

Xtine
02.02.2010, 07:57
Holy (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=795)

Quelle bzw. Art des Textes: Eintrag aus Eheregister
Jahr aus dem der Text stammt: 1748
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Dornhan


den 26. Nov. 1748

Johann Friedr. Müller, gewesener Musquetir unter dem löbl.
Würtemb. Schwäb. Lengß.?? Regim und
Anna Elisßabetha Rothing

Weyland Johann Friedr. Müller B. in Klein? Alfdorf? ehl. lediger
und hernach Weyl. Jacob Helisch? selig gewesene Bürgers und Weingärtners und TodtenGrebers z. Obristenfeld? Stiefsohn
Weyl. Christian Roth gewesenen Schuhmachers allhier, ehl. ledige und Jung Hanß Jacob Knauß Bürgers und Geißhirt allhier Stieftochter

Xtine
02.02.2010, 07:59
timokracke (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1451)

Quelle bzw. Art des Textes: Standesamt
Jahr aus dem der Text stammt: 1928
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Delmenhorst, Niedersachsen


Geburtsurkunde Nr. 552
Delmenhorst am 3. Oktober 1928
Vor dem unterzeichneten Standesamten erschien heute, der Persönlichkeit nach durch Heiratsurkunde anerkannt, der Kernmacher Josef Nowak



Heiratsurkunde Nr. 25
Delmenhorst am vierten Februar tausendneunhundert und zwanzig und acht.
Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschienen heute zum Zwecke der Eheschließung:
1. der Kammacher Josef Nowak der Persönlichkeit nach auf Grund der vorliegenden Aufgebotsverhandlung anerkannt, geboren am drei und zwanzigsten Februar des Jahres tausendneunhundert zwei zu Petrowitz Gebrutasregister Nr. 38 des Pfarramts in Tynischt wohnhaft in Delmenhorst, Thüringerstraße 53
2. die Wirtschafterin Anna Brylla der Persönlichkeit nach auf gleiche Weise anerkannt geboren am zwei und zwanzigsten November des Jahres tausendneunhundert drei zu Delmenhorst Gebrutsregister Nr. 728 des Standesamtes Delmenhorst wohnhaft in Delmenhorst, Thürigerstraße 53

Als Zeugen waren zugezogen und erschienen:
3. der Arbeiter Paul Brylla der Persönlichkeit nach -?- Geburtsurkunde anerkannt 22 Jahre alt, wohnhaft in Delmenhorst, Frankenstraße 48
4. der Arbeiter Christian Heinrich Lüpkes der Persönlichkeit nach auf gleiche Weise anerkannt, 21 Jahre alt, wohnhaft in Delmenhorst, Schlüsselstraße 8


Also auf der Geburtsurkunde lese ich definitiv "Kernmacher" (was immer das ist), auf der Heiratsurkunde würde ich "Kammacher" sagen, auch wenn hier ein "Haken" für die zwei "m" fehlt.

Xtine
02.02.2010, 10:45
basket (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1489)

Quelle bzw. Art des Textes:
Jahr aus dem der Text stammt: 1756
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Bergstadt Platten


Tochter von Josef Schuldes, Bürger von Platt(en) und seiner Frau Maria Veronika geborene Jung/Juny wurde getauft von ...(V.) Herrn Dekan Bernard Thadeus Richter?. Paten: Maria Franziska Frau von Wenzel Lubrig?, (oder: [und] ihr Mann W.L.) Bürger von Platt(en)
Zeugen: Eva Regina Frau von (oder: [und] ihr Mann) Franz Put, Bürger von Platt(en)
Maria Josepha, Tochter von Herrn Josef Murbacher Konsul in Platt(en) Franz Anton Michel und Karl Ant(on) Muder? Bürger von Platte(n).

schade, dass ich in dieser Übersetzung momentan keinen Anschluss an meine Forschungen finden kann.

Xtine
02.02.2010, 10:46
basket (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1489)

Quelle bzw. Art des Textes: KB-Eintrag
Jahr aus dem der Text stammt: 1745
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Bergstadt Platten

Johann Josef Anton
Sohn von Christoph Behr(?) Einwohner und Ackerbauer von Platten und seiner Frau Maria Franziska, geboren am 8-ten Juli (oder Juni, da scheint mir eine Korrektur zu sein) und getauft am 9-ten ?des Jahres? von P. Richter/Gichter ........
Paten: Johann Georg Mabam(?) Bürger und Metzger(?) von/aus Platten.
Zeugen: Johann .... Bürger von/aus Platten, Henrik Gracke Bauer aus Ziegenschagt, Maria ... Frau von Franz Weeber ... von/aus Platten, und Maria Rosina(?) Frau von Johann Recher (obwohl hier finde ich kein Genitiv...) Einwohner von Patten.

Xtine
02.02.2010, 10:51
mc8282 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1503)


Kirchenbuch_1738_Heiratseintrag Altwein
Am 25. September ist Mstr Joh. Andreas Altwein led(iger) Geselle, mit
Jungfer Marie Catarienn Hoffmannin copul. worden.

Kirchenbuch_1756_Taufeintrag Johann Friedrich Altwein
Heute dato den 30. Julius ist Joh. Christoph Altwein
dessen Eheweib mit einem Jungen Sohn nieder gekommen
und den 1. August die heilige Taufe bekommen, die Taufzeu-
gen sind 1. Christoph Werner Pachter zu Linda, dessen Sohn
Johan Friedrich ein Junggeselle, 2. Jungfer Ana Elis.
Altweinin von hier, 3. Hanß Heinrich Schlevoigt dessen Sohn
Johan Heinrich von Öttern. Das Kind heißt Johan Friedrich.

Kirchenbuch_1821_Taufeintrag Johann Heinrich Altwein
Den 9 Sept wurde Michael Altweins Ehefrau, Martha
geb. Kromayerin von einem Knaben glücklich entbunden u. den 16. darauf getauft bei folgend Zeugen
1) Frau Dorothea Hofmannin, Georg Hofmanns all
hier Ehefrau
2) Friedrich Busch,Knecht bei Adolf Scherft? , dem Kirchenvorsteher allhier ein Junggeselle
3) Johan Heinrich Eisenhuth, Eisenhüthers ältester
Sohn zu Oettern, ein Junggesell. Nomen Johann Heinrich Altwein.

Xtine
02.02.2010, 10:52
Holy (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=795)

Quelle bzw. Art des Textes: Sterberegister
Jahr aus dem der Text stammt: 1685
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Lossburg


Anno 1685 den 6. 9bris /( November) ist in seinem Erlöser iesu
Christo S(eelig) Verschieden Jacob Ziegler gerichts Ver-
wandter, seines Alters 70 iahr 2 Wochen
4 Tag, gott sey ihm gnädig.

Xtine
02.02.2010, 10:57
Tünnes (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=5586)

Quelle bzw. Art des Textes: Sterbeurkunde
Jahr aus dem der Text stammt: 1915
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Heusweiler/Saarland


die Ersatzschwadron Ulanen Regiment Nr.7 in Saarbrücken hat mitgeteilt,
daß der Ulan der 5 Feldesschwadron dieses Regiments Albert Salm ,Bergmann
21 Jahre kath. Religion, Holz, ledig, Sohn der Eheleute Jakob Salm
pensionierter Bergmann und Katharina geb. Schwindling, ohne
Stand beide wohnhaft in Holz, infolge der am 5. April 1915 auf
Patrouille erhaltenen Verwundungen? am 6?ten April 1915
im LandwehrFeldlazarett in der Landwehr
Division Königsberg in Wilko-
wiesky verstorben sei

Xtine
02.02.2010, 11:05
mc8282 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1503)

Kirchenbuch Kiliansroda Taufeintrag 11. Januar 1692
im ersten Bild, Taufentrag vom 11.1.1692 ist das Kind Johann Nickol, Nickol Rudolphs Sohn.
Der 1. Pathe ist Johann Altwein Schuldiener allhier.


Kirchenbuch Kiliansroda Taufeintrag 16. Oktober 1698
Nr. 93
d. 16. October: Ist Johann Nicol, Johan Altweins Schuldiener allhier
Söhnl. getauft worden, Pathen waren 1. Mtr: Gauß Michel, Schneider
in Buchfarth, 2. Hanß Nickol Kräuter, Georg Heinrich Kran??
In Chiliansroda, 3. Anna Margrethe Schlövogtin Hanß Hemy??
Tochter von Buchfarth Anno 1698


Kirchenbuch Kiliansroda Heiratseintrag 9.11.1719
Heute dato den 9ten november: a. d.
Ist copuliret worden Hanß Nicol
Altwein, hier Johann Altweins, wohl
verordnete Schuldieners in Ortern ??
Ehe leiblicher mittler Sohn Ehe (die letzten beiden Worte sind ineienander geschrieben) mit Jung frau??
Elisabetha Barbara Bockin, Hanß
Nicol Bocks, altester Witt nahbar und??
Inwohner In Liliensweda??, Gott gebe
den Selben Ge?? und Segen



Kirchenbuch_1720_Taufeintrag Susanna Maria Altwein
Anno 1720 den 8. September ist hanß Nicol Altwein eine junge Tochter zur Welt geboren und den 9. zur heiligen Taufe getragen worden. Die Taufzeugen sid gewesen Hanß Jacob Hönigers Eheweib, hiesigen Anspänners, Inwohners und Mitnachbar allhier, Susanna Margaretha
(hier fehlt 2.) der damahlige Junggeselle Meister Hanß Heinrich Hoffmann, Leinenweber in Öttern,
3. Jungfer Maria ??? hiesigen Anspänners und hinterlaßnen Schmied Tochter
Das Kind heißt Susanna Maria


Kirchenbuch_1722_Taufeintrag Hans Christoph Altwein
Heute den 25 December ist Hanß Hanß Nicol Altwein sein Eheweib Elisabeth Barbara gelegen und hat einen jungen Sohn gebohren, und ist den 26.zur heiligen Taufe getragen worden, die Taufpaten waren
1. Hanß Böhme, Inwohner allhier
2. Anna Barbara Eberhart(in) ihr Sohn Hanß Christoph
und 3. Hanß Hönigen seine Tochter Jungfer Barbara Elisabeth
das Kind heißt Hanß Christoph


Kirchenbuch_1729_Taufeintrag Anna Maria Altwein
Heute dato den 2. Marty nachmittags ist Meister Hanß
Nicol Altwein ein Töchterlein gebohren mit Nahme
Anna Maria. Die Taufpathen sind gewesen 1. Hanß
Heinrich Friebel Tochter Anna Margaretha. 2. Christian… jüngste Tochter J
rich Altwein sein Sohn Hanß Maria Katharina … 3. Hanß HeinAndreas Botiger(?) geselle von Ötter


Kirchenbuch_1734_Taufeintrag Anna Elisabetha Altwein
Heute dato den 10. Februar ist Joh. Nicol Altwein
Eheweib mit einer Tochter beschenkt worden…
.. 12 dito zur Christtaufe befördert worden. Die Taufzeug
sind Gottfried Reinhard dessen Tochter Elisab. Catharina
Heinrich Nicol Sänger dessen Sohn Johan Nicol 3. Christ…
Kräuter dessen Eheweib Anna Christina Alle von hier
Dieses Kind heißet Anna Elisabetha.

Xtine
02.02.2010, 15:36
Aimee (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1086)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1793
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Bergholz


Maria Christina des Peter Nethen, Erb Lehn und Gerichts Schulzen in Bergholz Töchterlein, welches am 21.August im Herrn entschlieff die am 23ten hujus mit einer Abdankung beerdiget wurde …..

und der re. Text:
Frau Anna Rosina Nethin, des Martin Gottlob Nethe Hüfners allhier Ehefrau, welche hier zu Borna den 10. Nov. im Herrn selig entschlieff, u. am 12ten Nov. Mit Leichenpredigt u. Abdankung auf hiesigem Gottesacker christl. beerdigt wurde

Xtine
02.02.2010, 15:37
Aimee (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1086)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1797
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Bergholz

Bergholz 3. den 6. März Abends nach 17 uhr starb Martin
Nethe, Johann Christian Nethens Einwohner u.
Hüfeners in Bergholz iüngstes Söhnlein und ward
den 9. ej(usdem) mit einer Abdanckung begraben.
Seines Alters 1 Jahr weniger 4 Tage

Xtine
02.02.2010, 15:39
Aimee (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1086)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1797
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Bergholz


Peter Nethe Sen. ehemaliger Erb- und Lehnschulze allhier zu Bergholz starb den 7. November früh zwischen 4 und 5 Uhr, nachdem ihn Sonntags zuvor in der Nacht ein starker Schlagfluß getroffen, ohne daß er tags zuvor etwa geklagt, sondern gesund zu Bette gegangen war. Esw ard derselbe den 9. ej. mit einer Leichenpr[edigt] und Abdankung begraben. Sein Alter hatte er gebracht auf 78 Jahre 7 Monat und 4 Tage. __________________

und


Adam Christian Nethe Häußler und Handarbeiter in B. starb den 10. Dec. früh gegen 2 Uhr und ward den 12. ej. mit einer Leichenpredigt und Abdankung begraben. Sein erreichtes Alter war 51 Jahr weniger 16 Tage.

Xtine
02.02.2010, 15:40
Eurodiver (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=853)

Quelle bzw. Art des Textes: Heiratseintrag
Jahr aus dem der Text stammt: 1819
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Berndorf/Steiermark/Österreich

Joseph Leitner, des
Johan Leitner, Knöpf,,
ler in Möhrdörfl in
Mähren, Ollmützen
Kreis, ped. u der Veronica
Czech, seines noch lebenden
Eheweibes ehelicher Sohn
Besitzer der Schuster keu,,
sche Allhier


Gebohren laut Taufschein den 12 Jener 1819. Schriftl. Bewilligung der Bez. Obkt. ? Lotter,,
man[n] den 10 May 1847 Schriftl. Bewilligung der Groß? ????? für beyde Brautleute /: richten
beyde im ???? des Heuges:/ 19 xber 1846, keine Verwandschaft, keinen Militärpflicht
Kein Hindernis, brautleute sint Johann Ununtnerbacher in hiesiger Pfarr, beyde in der Kathol.
...elig gut unterrichtet.

Xtine
02.02.2010, 15:43
newyork_88 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1057)

Anton Christ(ian) Tegler aus
Rinteln, Grenad(ier) unter der Comp(anie)??
v(on) Rantzal? und dem Reg(iment) v(von) Holdeck??
und Anna Marg(arethe) Elisabeth Nolten
des Heuer(lings) Franz Henrich Nolte
im Stadtgebiet ehel. Tochter


der Grenadier Tegler gehörte zum preußischen Infanterie-Regiment Nr. 41, dessen Chef von 1782 bis 1792 der Generalmajor Alexander Friedrich v. WOLDECK war (später Generalleutnant und Gouverneur der Festung Wesel) – vgl. http://www.preussenweb.de/regiment3.htm.

Xtine
02.02.2010, 15:44
Aimee (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1086)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1806
Ort/Gegend der Text-Herkunft:

zum Ersten:
1. Spalte: Am 17ten Märtz
Nachmittags um
2 Uhr

2. Spalte: den 19ten
Märtz

3. Spalte: Johann Frie,,
drich
Zimmerma[n] / [der Strich über dem n bedeutet, dass da zwei n
stehen sollen]
4. Spalte: Andreas Zimmer,,
mann, Hüfner
und Einwohner zu
Schwanebeck,
12tes Kind, erster
Ehe

5. Spalte: Johanna Sophia,
gebohrner Lüdickin [?];
erster Gattin.

zum Zweiten:
18 7/10 06 [=7.10.1806]
1./ Meister Johann Friedrich Wronick [?], Huf und Waffenschmidt
wie auch Einwohner in Friedersdorf.
2./ Frau Maria Dorothea Jenicken, gebohrener Zimmermannin, Gottlieb
Jenickens Hüfners, Einwohners und Gerichts-Schöppens in Friedersdorf Eheweib
3./ Ehrn. [?] Andreas Woge der Zeit Gerichts-Schultze zu Lütte
haben alle drey persönlich der hl. [=heiligen] Tauf beygewohnt

Xtine
02.02.2010, 15:45
basket (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1489)
Quelle bzw. Art des Textes: Geburtsurkunde
Jahr aus dem der Text stammt: 1842
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Bergstadt Platten
Korb Johann Nep. bürger.
und Pfarrkirchen(?) ... zu
Ratten? (wahrscheinlich Name der Ortschaft) Nr. 202 aus Ratten? ge-.
bürtig, Sohn der † (=ehemalige/gestorbene) Franz Korb,
Bürger Schneidermeister und
Pfarrkirchen ... (gleiches Wort, was oben fehlt?) zu Ratten nro
202 und der † Catharina geborene
Wodiczka aus Kameyn, Chlu-
metzer Herrschaft(?).

Xtine
02.02.2010, 15:47
TPrasch (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1595)

Quelle bzw. Art des Textes: Traubuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1808
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Hof bei Oschatz

Die Heirat efolgte in Zöschau, wie die linke Seite verrät.

1. Spalte:
ob, wan und wo das Aufgebot geschehen.
Dom 4. Adv
u. 11 F.. natis anni pr...
et Dom p. ci...

Nahmen des Bräutigams
Johann Christoph Prasch
juv(enius) Joh. george pra
schens Auszug halb
hustners ehel. jüngster
Sohn hierin Hof.

Nahmen der Braut
Jgfr Johanna Sophia
Isaakin? Johann
george Isaaks
tagelöhner und Ein-
wohner in Rechau
ehel. jüngste Tochter

Xtine
02.02.2010, 15:48
Tom (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1408)

Quelle bzw. Art des Textes: Sterbebuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1871
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Hamböken

Die 15ta Septemb"ris" in Hamböken apoplexia corre-
ptus praevie tamen extrema unctione(letzte Ölung) munitus obdor-
misit in Domino et die 18va ejusdem sepultus est
Johannes Adolphus Fahlenbock, conjux Mariae Cath[arinae]
Köller et viduus A[nnae] Cath[arinae] Hamböken, annos 54 natus

Am 15. September in Hamböken starb durch einen Schlaganfall zusammengerafft dennoch vorausgehend durch äußerst. ......... gestärkt im Herrn und wurde am 18. bestattet Johann Adolph Fahlenbock, Ehemann der Maria Catharina Köller und Witwer der Anna Catharina Hamböken, 54 Jahre alt

Xtine
02.02.2010, 15:50
TPrasch (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1595)

Quelle bzw. Art des Textes: Taufbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1813 und 1817
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Hof bei Oschatz

1. Gottfried Striegler
Bauer in Schworen
2. Christian Schmid
Viertels ,, Hüfner
allhier
3. Fr. Rosina Maria
Conradin, Gottlieb
Conrads Bauers in
Solbitz Eheweib


1.) Joh. George Hentschel, Viertels,,
Hüfner in Hof
2.) Fr. Joh. Rosine, Joh. Gottlob Pati,,
tzens, Gast: u. Schenkwirths in Hof Ehefrau
3.) Joh. Christian Geisel, Viertels,,
hüfner in Hof

das dritte:
den zwölften
August Vormittags
eilf Uhr

den sieben,,
zehnten August

+1861, 20. Jan. zu Großbauchlitz b. Döbeln,
lt. Anzeige von dortigen PfA.
In der Gemein heißt's: Pratsch sei im Stalle
verstorben beim
P. Mehr

1. Joh. Andreas Beyrich, Viertels,,
Hüfner in Hof
2. Mstr. Joh. George Fiedler, Häusler
und Feinweber in Bi...
3. Fr. Joh. Rosine Patitzin, Joh. George
Patitzens, Halbhüfners in Panitz
Ehefrau

Xtine
02.02.2010, 15:52
Tom (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1408)

Quelle bzw. Art des Textes: Sterbebucheintrag
Jahr aus dem der Text stammt: 1901
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Kierdorf

22 / Gertrudis Fahlenbock nata die 14/2/86 per .......... .......
rationis in ea pax die decima nona Februarii hora
septima mat[uti]na in Kierdorf obiit et die vigesima
secunda eiusdem officio quadragesimali per ...
hora octava mat[uti]na sepulta est.
Gertud Fahlenbock wurde geboren am 14.2.86 ....... .....
.......... ... ..... ....... starb am neunzehnten Februar in der
siebten Stunde früh in Kierdorf und wurde am zweiundzwanzigsten
desselben ....... ............. in der achten Stunde früh bestattet.

Xtine
02.02.2010, 15:54
TPrasch (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1595)

Quelle bzw. Art des Textes: Traubucheintrag
Jahr aus dem der Text stammt: 1882
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Hof bei Oschatz

Schmidt Johann Carl
Eduard Wirthschaftsgehilfe
geb. d. 9.Sept 1857 ehel. S. des
Wirthschaftsbes.(itzer) Johan Carl Gott
lob Schmidt Hof u. der Charlotte
Friedrike geb. Thomas
ev. luther. ledig

Xtine
02.02.2010, 15:55
basket (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1489)

Quelle bzw. Art des Textes: Geburtsurkunde
Jahr aus dem der Text stammt: um 1800
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Bergstadt Platten

Korb Franciscii
(von Franz Korb oder des Franz Korbs)
civis et sartoris
(Bürger und Schneider)
et uxoris ejus Catarina
(und seine Frau Catarina)
partentu liberorum(?)
(Eltern freie(?))

Xtine
02.02.2010, 15:57
basket (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1489)

Quelle bzw. Art des Textes: Heirats-Eintrag
Jahr aus dem der Text stammt: 1757
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Bergstadt Platten

Johannes Christianus filius Caspari Stichleri fossoris in Ziegenschacht et uxoris
eius Eva natus 9ma Decembris et baptizatus 10ma hujus a
P.re Capellanus. levans Ferdinandus Zenker inquilinus in Erben (?)
Testes Christianus Fallinghaur fossor in Jungenhengst
Franciscus Antonius Heritz fossor in Blach (?), Anna Maria
Haniklin, uxor Michaelis Hanikl fossoris, et Anna Maria
Stichlerin, uxor Chrisitani Stichler ex Ziegenschacht.


JOh.Christian, Sohn des Gräbers Caspar Stichler in Ziegenschacht und
dessen Ehefrau Eva, wurde geboren am 9.dez. und getauft am 10. dieses monats von Pfrarrer Capellanus (?). pate war FZ Inwohner in Erben.
Zeugen waren CF, ein Gräber in Jungenhengst, FAH ein Gräber in Blach, AMH Ehefrau des Gräbers MH und AMS Ehefrau des CS aus Ziegenschacht.

Xtine
02.02.2010, 15:57
basket (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1489)

Quelle bzw. Art des Textes: Geburts-Eintrag
Jahr aus dem der Text stammt:
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Bergstadt Platten

Johann Adam Dominik, Sohn von Jakob Thiel, Plattener Bürger und ... und seine Frau Eva, geboren am 5-ten August, getauft am 6-ten des gleichen (Monats). Taufer: Christoph Trenkler ... (ein Art der Pfarrer, aber in meinem online WB habe ich das Wort nicht)
Paten: Adam Schüppl Plattener Bürger und Jäger.
Zeugen: Anton Pöpperle Plattener Bürger und Kutscher,
Kaspar Korb Plattener Bürger und Bäcker,
Maria Magdalena Böhr, Frau von Johann Georg Böhr, Ackerbauer in JohannesBrorg..nß...
Maria Magdalena Günnl, Frau von Christoph Günnl, Händler in Joh...

Xtine
02.02.2010, 16:02
Milksurfer (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=303)

Ad M[aiorem] D[ei] G[loriam]
1739 Anno. Plochocin
Ego Gregorius Josephus Szuwal-
ski Parochus Plochocinensis
Natam 21. Aprilis, baptizavi
30 Ejusdem Magdalenam
Antoninam, Illustris M? G? D[omi]ni
Stanislai Jasinski Judici..?
Terrestris Pucen.?, & Mari-
annae de ..bowskie Legiti-
mae Consortis Filiam. Levan-
tibus de Fonte Sacro. Illustribus
MM: GG: [Generosis] Dominis . Marianna Pru-
.akowa Notatrice Terrarum Prus-
siae & Ioanne Trebnic de Pa-
latinatu Culmensi.
natam 21.

Zur höheren Ehre Gottes
Im Jahre 1739 P.
Ich, G. J. S, Pfarrer zu P., habe am 30. April getauft die am 21. April geborene M. A., Tochter des vornehmen edlen Herrn Stanislaus J., Landrichters? zu P., u. der M. v. …, seiner rechtmäßigen Ehefrau. Aus der heiligen Taufe gehoben haben sie die vornehmen edlen Herrschaften M. P., …in? der Länder Preußens u. J. T. aus der Pfalz? zu Kulm?
geboren am 21.



Anno D[omi]ni 1737. Gregorius Szuwalski
P[arochus] Plochocinensis baptizavit Infantem Nomi-
ne Catharinam 20 [oder: 2a] 9bris [= novembris] .. … Scilicet
Magnifici Ac Ge[nerosi] D[omini] Stanislai Jasinski
et Mariannae. Patrini fuere Magnificus
Ac G[enerosus] D[ominus] … …ki Judex Zutko?-
viensis, et Marianna Jasinska de Obwo?-
szow, Amita [oder: Avita] Ejusdem Infantis de
Plochocin
Im Jahre des Herrn 1737 hat G. S., Pfarrer in P., ein Kind mit Namen C. getauft am 20./2. November .. … nämlich des hochedlen Herrn S. J. und der M. Paten waren der hochedle Herr … …, Richter in Z., und M. J. von O., Tante/Großmutter dessselben Kindes aus P.



Ad M[aiorem] D[ei] G[loriam]
Plochocin 1742 Anno 17 Mensis
Julij. Ego Gregorius Josephus Szuwal-
ski Parochus Plochocinensis
Benedixi Matrimonium inter Ge-
nerosum Dominum Josephum Ko-
zicki Adolescentem Generosorum Do-
minorum Adami & Sophiae Kozic-
kich, legitimorum conjugum Filium
et inter Generosam Bibiannam Ja-
zinska Virginem Illustrium Magnifico-
rum Francisci & Mariannae Pulche-
riae de Sawoszowie? Jasinskich, Judi-
cum Terrestrium Pucensium, Legiti-
morum Conjugum Filiam. Cum dis-
pensatione super Bannis ab Illu-
strissimo Reverendissimo D[omi]no Loci
ordinario Valentino Czapski. Prae-
sentibus, Illustribus Magnificis Gene-
rosis Dominis S..bastio? Bialoblocki
Ensifero Lukoviensi?, Stanislao Jasin-
ski Assessore Terrestri Dirnaviensi?
de [oder &] …tenis tunc ..dentibus.

Zur höheren Ehre Gottes
P. im Jahre 1742 am 17. des Monats Juli habe ich, G. S., Pfarrer von P., die Ehe gesegnet zwischen dem edlen Herrn J. K., Junggesellen, Sohn der edlen Herrschaften A.u. S. K., rechtmäßiger Eheleute, und der B. J., Jungfer, Tochter der wohledlen F. u. M. von S. J., Landrichter? zu P., rechtmäßiger Eheleute. Mit Dispens wegen der Abkündigungen durch den hochverehrlichen Herrn Ordinarius des Ortes V. C. In Gegenwart der hochedlen Herren S. B., Schwertträger? zu L., S. J. Landassessor? zu D. …………………..



Anno D[omi]ni 1764
Plochocin
Idem qui supra Annô D[omi]ni 1764 die
4 Martij denuntia[ti]o[n]ibus tribus p[rae]missis inter
Missae …nia, nulloque impedimento cano-
nico detecto interrogavi M[agnificum] G[enerosum] D[omi]num
Gabrielem Stefens de Villa Watko-
wiezki et M[agnificam] G[enerosam] D[omi]nam Magdalenam
Jasinska de villa Plochocin eorumque
mutuo consensu h[a]b[i]to p[er] v[er]ba de p[rae]senti
sol[em]n[i]t[e]r matrimonio coniunxi p[rae]s[e]nt[i]bus
Testibus M[agnifico] G[eneroso] D[omi]no Stanislao
Czartinski? de villa Stanislawo et
M[agnifico] G[eneroso] D[omi]no Pawlowski de villa Mo-
kre?.
Plochocin

Ich, derselbe wie oben, habe im Jahre des Herrn 1764, am 4. März, nach vorausgegangenen drei Abkündigungen während der Messe?, wobei kein kanonisches Ehehindernis entdeckt wurde, den hochedlen Herrn G. S. aus dem Ort W. und die hochedle Dame M. S. aus dem Ort P. befragt [ob sie die Ehe miteinander eingehen wollten], und nachdem ich beider wechselseitige Zustimmung erhalten habe, habe ich sie feierlich mit den Trauungsworten verbunden in Gegenwart der Zeugen, des hochedlen Herrn S. C. aus dem Ort S. und des hochedlen Herrn P. aus dem Ort M.
P.



Nobilis Anna nata von Czapiewska, Uxor Francisci von Sikorski, ha-
bitantis in Parte Hereditaria Villae nuncupatae Piechowice, in Paro-
chia Vielensi existentis, adveniens ad Aulam Roleviensem, morbo Febris
calidae oppressa, Sacramentis munita, in Anno aetatis suae circiter 46.
defuncta est. Anno 1806, dico Millesimo, Octingentesimo, Sexto, Die
19. Aprilis, Hora 6 post Meridiem, et Sepulta in Coemeterio Eccle-
siae Komorscensis Die 24. ejusdem Mensis et Anni.
Reliquit Successores Maritum et duos Filios. 1mo Michaelem annorum
20, apud Parentem existentem, 2do Antonium circiter annorum
19 in Glisno apud avitam suam Sikorska commorantem

Die edle Anna geborene v. C. (Gattin des F. v. S., welcher lebt auf seinem Erbteil des Ortes genannt P., der sich in der Gemeinde V. befindet), die an den Hof von R.? kam und von der Krankheit des hitzigen Fiebers niedergeworfen wurde, ist, versehen mit den Sakramenten, im Alter von ungefähr 46 Jahren verstorben im Jahre 1806, sprich eintausend achthundert und sechs, zur 6. Stunde nach Mittag, und wurde bestattet auf dem Friedhof der Kirche zu K. am 24. desselben Monats und Jahres.
Sie hat als Hinterbliebene nachgelassen ihren Gatten und zwei Söhne, erstens Michael, 20 Jahre alt, der bei seinem Vater lebt, zweitens Anton, ungefähr 19 Jahre alt, der sich in Glisno bei seiner Großmutter S. aufhält.

Xtine
02.02.2010, 16:04
fleigi (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1581)

22ten August / Josef Kraus / .Gütler. / Alberting / Wolfgang Kraus u. A. M. Prebeck / Wittwer der Anna Scheßl / 20. August 1837 zu Eidsberg / Crescenz Simbeck / Söldners

Xtine
02.02.2010, 16:05
TPrasch (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1595)

Quelle bzw. Art des Textes: Traubucheintrag
Jahr aus dem der Text stammt:
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Staucha / Sachsen

1. Gottfried Prasch juv: Gärtner allhier, Joh: George
Praschens Gärtners und Auszüglers allhier ehel.
5ter Sohn, ist mit Jgfr. Johanna Regina Hennigin
Joh: Gottlob Hennigs Gärtners in Heyda ehelichen
3ten Tochter Dom: 21. 22. u. 23. p. Trinit. hier und
in Heyda proclamirt und darauß in Heyda co-
pulirt worden

juv. = juvenus = Junggeselle
Jgfr. = Jungfrau
p. = post
Trinit. = Trinitatis

Xtine
02.02.2010, 16:05
petrdetok (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=819)

Quelle bzw. Art des Textes: Taufeintrag
Jahr aus dem der Text stammt: 1726
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Allenbach / Hunsrück

Anna Maria
Johann Jacob Petri eines Holtzhauers in Schwartzenberg
uber an Allenbach im Wald und seiner Fr. Anna Maria
Töchterlein ist den 19 junius 1726 gebohren worden und wurde
d. 21 ejusdem getauft Comp. 1. Hanß ..... Lehlhammer von
................... 2. Anna Maria Jörg [?] ........ Leßkers Frau zu
Fursch[?]weiler, 3. Anna Elisabetha, Martin Körberts Frau zu
Ase[?]bach (könnte Asbach sein)

Xtine
02.02.2010, 16:06
Ursula (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1031)

13 Hanna Rosina Praschin gebohren den 23sten Sept.
Abends 11 Uhr, getauft den 25sten ej.
1. Vater: Johann Gottlieb Prasch Maurergeselle und
Einwohner allhier.
2. Mutter: Frau Hanna Rosina gebohrene Andrä
3. Pathen: 1. Peter Langefeld [durchgestrichen] Joh: Christian Langefeld
juv. Peter Langefelds Halbhüfners allhier
zweyter Sohn
2. Frau Anna Christina Reichelin, Joh. Ge,,
orge Reichels Halbhüfners allhier
Eheweib.
3. Jungfer: Anna Maria Bittichin, Joh:
Georg Bittichs Halbhüfners allhier
zweyte Tochter

Xtine
02.02.2010, 17:42
Aimee (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1086)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1843
Ort/Gegend der Text-Herkunft:


"Ist der Halbhüfner in Sasel Matthias Hinrich Wentorf in seinem 62. Jahre an einer Brustkrankheit verstorben, 20 November öffentlich beerdigt worden"




Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1805
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Kirchenkreis Eutin

"Christina Magdalena, des Halbhüfners in sasel Marx Hinrich Ehlers und der Chrsitina Magdalena geborene Stenbeck eheliche Tochter/ fünftes Kind zweiter Ehe des Mannes und erster Ehe der Frau/
Taufzeugen: Catharina Margaretha Maibohm,Weber(?)frau in Dannau , Catharina Margarethe Ehlers Dienstmädchen auf dem Hofe, Hans Jacob Brasch, Dienstknecht in Sasel "

Xtine
02.02.2010, 17:46
Aimee (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1086)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1797
Ort/Gegend der Text-Herkunft:

"Martin ein am 10.März Mittags um
12 Uhr geborenen Söhnlein des Hüfner
Johann Christian Nethen und seiner
Ehefrau Anna Elisabeth eine geborene
Nethen, des Schulzen jüngste Tochter und
war d. daßelbe den 17. ej(us)(?) als Dom. V..ministere zur H. Kauße(?) (-->Taufe nach Marlies :) )befördert(?) Die Paten sind

1. Martin Sternberg Einwohner u(nd) Hüfner
in Bergholz
2. Martin Hayuß/Hayuf(?) Einwohner u(nd) Hüfner
daselbst und
3. Anna Elisabeth , Martin Nethens Hüfners in Borne(?) Ehefrau

Xtine
02.02.2010, 17:48
Aimee (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1086)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt:
Ort/Gegend der Text-Herkunft:

"Vor dem unterzeichneten Pfarrer erschienen heute der Person nach bekannt:
1. Der Bruder(?) Hermann Tiefenau aus Wüstemark Welsicke
2. der Hüfner Hermann Kase und
3. der Kossäte(?) Herman Schulze in Garrey

Sämtliche drei Erschienenen, der erste als Vater, die beiden anderen als Paten erklären:
Die Angabe im Kirchenbuch in Garrey, welche die Zwillingskinder Richard und Emma Tiefenau am 5. März 1902 geboren und getauft sind, beruht auf einem Irrtum.
Beide Kinder sind (???) am Geburtstage des Vaters, den 6. April 1902, getauft worden, worauf sich der Vater und die beiden Paten noch genau besinnen können.

Es wird daher beantragt, daß demntsprechend das Taufdatum im Kirchenbuch von Garrey geändert wird.

v.g.u.(?)

Hermann Tiefenau
Hermann Schulze
Hermann Kase
...(?)"

Xtine
02.02.2010, 17:53
Aimee (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1086)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1802
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Kirchenkreis Eutin


Johann Hinrich, erstes uneheliches Kind der geschwächt(??)
Dienstdirne in Sasel Christina Magdalena Bredfeldten
des daselbsten wohnenden Halbhüfners Hartwig Bredfeldt Tochter
der Vater zu diesem Kind ist nicht angegeben. Taufzeugen
Marx Hinrich Langfeldt, Schneider in Sasel, Klaus Hinrich
Wriedt?, Weber in Eutin, Anna Elisabetha Bredfeldt, Dienstmädchen zu Hohensasel. das Kind erhielt großer Schwäche
wegen bald nach der Geburt die Nottaufe von mir in meinem
Hause.

Am rechten Rand steht:
uneheliches Kind das die Nottaufe erhielt.




Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1825
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Kirchenkreis Eutin


ist in der Kirche copuliert, der Bauknecht aus Hohen
Sasel, Johann Hinrich Kock, des Arbeitsmannes in
Sasel Jacob Kock und der christina Magdalena
geboreneBretfeldt, Sohn als Bräutigam mit
Christina Magdalena Ehlers, des Marx Hinrich Ehlers
weiland Hüfner in Sasel und der Christina
Magdalena geborene Steenbeck eheliche Tochter
der Bräutigam ist 23 Jahre, die Braut 20 Jahre alt.



Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1862
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Neukirchen


Auguste Johanne ehel. Tochter des Arbeitsm(anns) Friedrich Wilhelm Peter Kock und der Anna Wilhelmine Wenndorf, 30 Jahre alt /Kind/ ... Tfzge (Taufzeuge) Katharine Brod Arbeitersfrau in Sasel Katharine Bod (?) Vogstfrau auf Ranzau (?) Ernst Wenndorf, Bauerssohn in Sasel.



Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1832
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Neukirchen / Sasel /


"Catharina Wilhelmine, des Hüfners in Sasel Matthias Hinrich Wentorf und der Catharine Magdalena Elisabeth geborene Boix aus Dorf R...? eheliche Tochter /:des Mannes zweiter, der Frau erster Ehe, erstes Kind :/ T.Z.(?) Elisabeth Margaretha Buk(?), Hufnersfrau in Danau, Margaretha Theresia Bu...?, Arbeits....? bei Sasel, Heinrich Christian Bode(?), Viertelhöfner bei Gowenz(?)"



Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1833
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Neukirchen/ Sasel


"Friedrich Peter Wilhelm, des Johann Heinrich Roix (Roith), Arbeitsmannes in Sasel u. der Christina Magdalena geb. Ehlers ehelicher Sohn /:Beider Eltern erster Ehe fünftes Kind. T.Z. Peter Struck, Dienstknecht auf Ranzau, wohnhaft in Gow...?, Friedrich Ehlers, Dienstknecht in Gowanz(?), Catharina Schutt, Taglöhnerfrau in Sasel."

Xtine
02.02.2010, 17:55
Stefan Drees (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1608)

Quelle bzw. Art des Textes: Traubuch von Bernhard Theodor Drees?
Jahr aus dem der Text stammt: 1893 ?
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Hiltrup

Name: Bernard Theodor Drees
Stand: Zimmermann
Religion: katholisch
geboren am 20. October 1861
zu: Hiltrup (?)
Sohn des Kötters Johann Heinrich Drees und
Clara geborene Hänscher (?)


Name: Elisabeth Möllers
Stand: Magd
Religion: katholisch
geboren am 17. November 1868
zu: Sassenberg
Tochter des Kötters Wilhelm Möllers und
Theresia(?) geborene Klingen..... (?)

Zwischen Vorstehenden wurde die Ehe geschlossen am
06. Februar 1893

Und rechts steht:

Der Zimmermann Bernard Theodor Drees
und Elisabeth Möllers sind den siebten (7)
Februar 1893 (eintausend achthundert drei und
neunzig) kirchlich zur Ehe kopuliert
Hiltrup den 7ten Februar 1893

Xtine
02.02.2010, 21:22
TPrasch (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1595)

Quelle bzw. Art des Textes: Traubucheintrag
Jahr aus dem der Text stammt: 1827
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Hof bei Oschatz


6. am siebenundzwanzigsten februar Gef.
öffentlich und mit Brautmesse
Dom.Septuages Sexages und Estomihi (=3. Sonntag) in Hof

Johann Gotthelf Prasch Viertelhüfner in Hof
Gottfried Praschens Auszugsviertelshüfners
zweiter Sohn, ein Junggesell

Jungfer Johanna Sophie Reichlin, weil(and)
Johann Christophs Reichels, gewesener Gutsbesitzer
und Kirchenvorstehers in Hof hinterlassener ehel. zweiter Sohn
der erster Ehe.

Seltsam, dass da Sohn steht und nicht Tochter.

Dom[inicus] (= Sonntag) Septuages[ima] (= Circumdederunt) Sexages[ima] (= Exurge) und Estomihi in Hof waren 1827 der 11., 18. und 25. Februar.

Xtine
02.02.2010, 21:26
doriskrause (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=260)

Quelle bzw. Art des Textes: Sterbeurkunde
Jahr aus dem der Text stammt: 1851
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Elberfeld

Im Jahre Eintausenachthunderteinundfünfzig am einund
zwanzigsten Januar morgens neun Uhr
erschienen vor mir Wilhelm holthausenal"s" Beamten
des Civilstandes der Sammtgemeinde Elberfeld, der gewerblose
Carl Rossbach Sohn der gestorbenen,
acht und dreißig
jährigen alters, und der Deidenweber Friedrich Fisch-
bach, Nachbar des gestorbenen, zwei
und sechzig
Jahre alt, beide hier wohnhaft
mit der "A"nzeige, daß der hier woh=
nende Kettensch.... Johann Adam
.... Kettensch...? Johann Adam
Rossbach zwein und siebenzig(?) Jahre, elf
Monate und drei Tage alt, geboren in
Obernhauna in (wahrscheinlich blödsinn: Kasahestan) Sohn des dort gestorbenen Ehelaute: Papiermacher Peter Rossbach und Quanz (: ... im
... : ) Ottokar der hier gestorbenen
Maria Karlsberk ... Ehefrau der hier
wohnenden ... Anna Maria
Stöcker, am neunzehnten(?) Januar dieses
Jahr, Abends halb acht Uhr hier... Stau-
enteichs(?) Nro. 60 gestorben sei. Stech(?), ...
erklärte Comparente (?)Rossbach, wegen(?)
Blindkeit nicht unterschreiben zu können.
Fischbach hat unterschrieben.

Xtine
02.02.2010, 21:30
Themenersteller ist leider inzwischen kein Mitglied mehr

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1801
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Meldorf/Dithmarschen


Johann Christian Wilhelm Glindemeier
J[un]ggesell iezt in Elpersbüttel, des weil. Christi-
an Friedrich Glindemeier, vormaligen
…..mans? in Hille im Fürstenthum Preußisch-
Minden und Anna Maria Elsabe gebor-
ner Schlüters daselbst eheleibl[icher] Sohn ...
mit J[un]gfer Margaretha Diercks, des
weil. Johann Diercks, Einwohners in
Elpersbüttel, und Margareth geborener
Hanszen, daselbst eheleibl[icher] Tochter
am 2ten Pfingsttage, Dom.Trin. und Dom.
1 p[ost] Trin. a[nni] c[urrentis] alhier, ohne Einsage proclamiert
und den 16. Juni in der hiesigen Kirche öffent-
lich copuliert worden.

Sponsus hat einen Geburtsschein von dem Prediger
Meier? d[e] d[ato] Hille den 19 Febr 1801 producirt, daß
er daselbst den 6. Maii 1777 geboren, getauft, con-
firmirt und zum Heil[igen] Ab[endmahl] gegangen, auch daß seine Mutter
consentire laut dem Schreiben n…. Maii 1801. Er hat seit 7
Jahren sich hier im Lande aufgehalten, … 1 ½ Jahre beim Hanßen? Meyer
in E…vörden, dessen Frau seine Halbschwester ist, dann 5 Jahre in El-
persbüttel u. ½ Jahr beim Hanßen? Thiessen in B…. gedient

Xtine
02.02.2010, 21:31
Aimee (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1086)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1797
Ort/Gegend der Text-Herkunft:

Peter ein am 15. März früh um 6. Uhr
...gewordenes Söhnlein des Peter
Nöthens Erb- und Lehnschulzens zu Berg-
holz und seiner Frauen Maria Christina
einer geb. Benkin(?), welches den 17. ej. (des gleichen Monats)
getauft worden. Die Pathen waren
1. George Mahliß, Einwohner und Hüfner in Bergholz
2. Martin Neuendorf, ebenfalls Einwohner und Halbhüfner daselbst
3. Anna Dorothea Guyafin(?), Martin Guyafs(?)
Hüfners und der Zeit Kirchenvorstehers
Ehefrau.

Xtine
02.02.2010, 21:31
Aimee (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1086)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1820
Ort/Gegend der Text-Herkunft:

1. Bild links
"der Jungeselle Christian
Näthe Hüfner u. Einwoh-
ner allhier ... Christian
Näthens ... Hüfners(?)
u. Einwohners ebenfalls
allhier hinter...? ehel(icher) einziger
Sohn "


1. Bild rechts:
Jungfrau Ana Elisabeth
Kühne (oder Hühne), die deres Hüfners
habe(?) .... .... Gerichtsschul-
zens(??) zu Kranepuhl ehel(iche)
älteste Tochter

Xtine
02.02.2010, 21:33
TPrasch (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1595)

Quelle bzw. Art des Textes: Sterbebucheinträge
Jahr aus dem der Text stammt: ?
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Hof bei Oschatz

1.)
1814 Nr. 10

Tag und Stunde des Todes
Den dreyzehnten May früh ein Uhr

Tag des Begräbnisses
den fünfzehnten May

Art und Ort des Begräbnisses
mit dem Segen auf dem Kirchhof

Name des Verstorbenen
Johann Carl Prasch

Bürgerliche Verfassung des Verstorbenen(?)
(???) Maria (?) Winkler erstes uneheliches Zwillingssöhnchen

Alter des Verstorbenen
zwey Wochen und fünf Tage

Ursache des Todes
an der Epilepsie

Ob der Verstorbene Kinder hinterlassen
---


2.)
Nr. 12

Tag und Stunde des Todes
den neunzehnten Juni nachmittags um halb zehn Uhr

Tag des Begräbnisses
den zweiundzwanzigsten Juni

Art und Ort des Begräbnisses
(?) mit Standrede (?) auf dem Gottesacker.

Name des Verstorbenen
Gottfried Prasch (Wittwer)

Bürgerliche Verfassung des Verstorbenen(?)
Auszugs-?? Hüfner(?) in Hof

Alter des Verstorbenen
siebenundachtzig Jahre, zwei Wochen, vier(?) Tage.

Ursache des Todes
Altersschwäche

Ob der Verstorbene Kinder hinterlassen
hinterläßt fünf ehel. Kinder; als: zwei Söhne und drei Töchter.

Xtine
02.02.2010, 21:36
Aimee (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1086)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1797
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Bergholz

weyl. (= weiland) Martin Nethens Hüfners zu Cranepuhl
hinterl. ehel. einziger Sohn zweiter Ehe
ward den 29. Novbr. mit Jgfr. Maria
Catharina Isenbekin, Joh. Peter Isenbeks,
Häußlers und Handarbeiters in Berg,,
holz ehel. einzigen Tochter zweyter Ehe
in der Kirche daselbst copuliret und ein,,
gesegnet

Xtine
02.02.2010, 21:38
Stefan Wessel (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=321)

Quelle bzw. Art des Textes: Heiratsurkunde
Jahr aus dem der Text stammt: 1834
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Bergkirchen /Westfalen

Catharina
Wege
Dienstmagt
bey dem
Col. Düfelmeyer
+ in der Gemeinde
Hartum 1881 ?


Aelteste eheliche
Tochter des ver,,
storben Hof...
Friedr. Ludwig
Wege zu
.........kamp im
Kirchspiele Ka,,
relshof im Han,,
növerschen und
der lebenden
Margaretha
Wischmanns

Bei Kar[e]lshof bin ich mir nicht sicher, es gibt aber eines, das im hannoverschen gelegen hätte (heute: Karlshof, Sankt Gertrud, Schleswig-Holstein, Deutschland)

Xtine
02.02.2010, 21:42
Xtine (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=532)

Erhebung in den Adelsstand 1880

Antwort auf eine Verfügung des Standesamtes München
v. 3. Juli 1880 in der Pflegschaftssche über die (eingefügt: Emilie, illeg. der) ledigen
Goldstickerinerin Ottonievon Köppel.

Xtine
02.02.2010, 21:44
Marco O (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1247)

Quelle bzw. Art des Textes: ???
Jahr aus dem der Text stammt: 1687
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Beetz/Brandenburg

Jochim Hagen Und Elisabeht Köppen(s), Jochim
Buske(n) Witwe Zu Beetz Den 25. Aprilis.

NB (nota bene = zu bemerken ist): Diß war der erste Bräutigam, Welcher
die 6 Obst= Und Eichbäume gesätzet.

Textus erat (= Geflecht / Zusammenfügung) Mat. 19 ... zusammen gefüget hat“

Bei der letzten Zeile könnte es sich um den Trauspruch aus dem 19. Kapitel des Matthäus-Evangeliums handeln. Dies wäre leicht zu bestimmen, falls sich ein solcher Hinweis (Textus erat) unter einem jeden Eintrag dieses Heiratsregisters finden sollte.

Xtine
03.02.2010, 07:49
hakredi (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1167)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1819
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Erbach/Rhng

1819 Januaris 10ma
Inthronizatus est honestus et ingenuus adolescens Joannes
Josephus Kremer, Sebatiani Kremer
quondam civis huiatis, et Barbarae
conjugum filius legitimus, cum ho=
nesta et ingenua virgine Margaretha
Merzenroth, Georgii Merzenroth
quondam civis huiatis et Elisabethae
conjugum filia legitima, prasenti=
bus testibus Christophoro Fal=
kenstein et Sebastiano Rau civibus,
primo huiate; secundo Hattenheimen=
si aliisque

Übersetzt ungefähr:
1819, den 10ten Januar
ist [in die Ehe] eingeführt worden der ehrenhafte und von freien Eltern geborene Jüngling Johannes Joseph Kremer, des Sebastian Kremer, ehemals hiesigen Bürgers, und dessen Frau Barbara ehelicher Sohn, mit der ehrenhaften und von freien Eltern geborenen Jungfrau Margaretha Merzenroth, des Georg Merzenroth, ehemals hiesigen Bürgers, und dessen Ehefrau eheliche Tochter, in Anwesenheit der Zeugen Christoph Falkenstein und Sebastian Rau, Bürgern, der erste hiesig, der zweite im übrigen von Hattenheim und anderen [Zeugen]

Xtine
03.02.2010, 07:52
Marco O (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1247)

Quelle bzw. Art des Textes: Heiratseintrag
Jahr aus dem der Text stammt: 1783
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Beetz/Brandenburg

den 12ten Junii ist alhier copulirit der Jung Geselle
Peter Hagen Königl(icher) Coßeth (= Kossät), des Weyland (= verstorbenen) Christian Hagen
Königl(ichen) Coßethen Ehelicher jüngster Sohn. Mit Jungfern
Anna Dorothea Stercken, des Gottfried Stärcke hiesigen
Hochredelichen?? Bauers, Gericht Scho(e)ppen und Kirchen Vorstehers
Ehelichen jüngsten Jungfer Tochter.“



Nochmal ich zu Peter Hagen:

Taufregister Beetz, 1762: "Den 16ten Februar ist in Beetz gebohren Peter Haagen, getaufft den 21ten ejusdem. Der Vater ist Christian Haagen Coßäth h.l. Die Mutter Dorothea Sommerfeld, die Paten sind gewesen 1. Frau Maria Dorothea Müllers Joachim Xtian Schreibers des Schultzens Ehefr. 2. Maria Süßen 3. Caspar Friedrich Schreiber 4. Joachim Leue 5. Mstr. Joachim Friedrich Schneider."
Trauregister Beetz, 1783, Nr. 1: "Den 12ten Junii ist alhier copuliret der Jung Geselle Peter Hagen Königl. Coßath. des Weyland Christian Hagen Königl. Coßathen ehelich jüngster Sohn. Mit Jungfrau Anna Dorothea Starcken, des Gottfried Stärcke hiesigen hochadelichen Bauers Gericht Schoppen und Kirchen Vorstehers ehelich jüngsten Jungfer Tochter. Bräutigam 23., Braut 21."
Er starb an einer "hitzigen Krankheit".

Xtine
03.02.2010, 08:02
Patrick1981 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1512)

Taufschein

Gefertigter bezeuget aus dem hiesigen
Taufbuche: daß Juliana, Josefa
Apoyer, eheliche Tochter des Herrn
Vinzenz Apoyer, Gewölbedieners
und der Frau Magdalena ge
borene Seidl, beide katholischer
Religion, in Wien, in der Josefs
stadt Nr. 168; am 27. Februar 1842
sieben und zwanzigsten
Februar, ein Tausend, acht
Hundert, vierzig zwei geboren
und am nämlichen Tage in Gegen
wart der Pathin Juliana Senger (?)
Köchin, von dem damaligen
Herrn Kooperator Anton Schwegler
nach christkatholischem Gebrauche
getaufet worden ist
Wien Pfarrei Maria Treu in
der Josefstadt am 2. Juni 1862

-----------------------------------------------------------------------

Geburtsurkunde

Nr. 256

In Szent-Elek im Jahre 1903 (eintausendneunhudert-drei) im Monat Oktober am Tag 16. (sechszehnten).
Hat vor dem unten geschrieben Standesamtbeamte aufgetreten Cziczelle Wukowits,
deren Beruf Hebamme ist,
Wohnort: Szent-Elek
und die der unten geschriebenen Stadesamtbeamter persoenlich kennt
und hat den folgenden Geburt eingemeldet:

des leiblichen Vaters (das ist was senkrecht oben geschrieben ist)Name und Vorname: Károly Wukowits
Religion: römisch-katholisch
Beruf: Kleinhüfner(?)
Wohnort: Szent-Elek
Geburtsort: Szent-Elek
Alter: 28 (achtundzwanzig) Jahre

der leiblichen Mutters (das ist was senkrecht unten geschrieben ist)
Name und Vorname: Frau von Károly Wukowits geb. Ludmilla Janisch
Religion: römisch-katholisch
Beruf: Hausfrau (der zu Hause ist und deren "Beruf" ist Mutter und Frau - weiss nicht wie es in deutschen gesagt wird... :) )
Wohnort: Szent-Elek
Geburtsort: Szent-Elek
Alter: 24 (vierundzwanzig) Jahre

des Geburtes
Ort: in Szent-Elek, im Haus Nr. 4Zeit: des Jahres 1903 (tausendneunhundert-drei) im Monat Oktober am Tag 11. (elften)Vormittag 1 (eins) Uhr

des Kindes
Geschlecht: Mädchen Religion: römisch-katholisch
Vorname: Hedvig
Bemerkung: Einmelderin meldet ein, dass sie beim Geburt mitgeiwrkt hat, und sie macht die Einmeldung im Auftrag [von dem Eltern].

Wurde für die ... [Einmelderin - fällt das richtige juristische Wort nicht ein] aufgelesen lassen, in deutscher Sprache deuten lassen, gelten lassen und wegen des Analfabetismus der Einmelderin mit ihren Handzeichen versehen.

Gustav Neubauer / Standesamtbeamter

xxx / Einmelderin

28/1910

Ich beweise, dass diese Auszug mit dem Geburtsmatrikel des Standesamtbezirkes Szent-Elek Wort zu Wort identisch ist.

in Szent-Elek am 7. Juni 1910.

rechts unten: unlesbare Unterschrift der Standesamtbeamter

links unten:
Marke..... 1 K(rone)
Gebühr der Akte.... 1 K

Siegel: Standesamt Bezirk Szent Elek

--------------------------------------------------------------------------

Heirat:
Bräutigam: Kottas Franz Baumeister in Olmütz, Sohn des Anton Kottas, Bürgers in Bystritz am Hostein in Mähren und dessen Gattin Anna geborene Solarc (?) in Bystritz

Braut: Emilie, Tochter des Alois Fichtner, Kaminfegermeisters und Kaffesieders in Olmütz und dessen Gattin Katharina geborene Lesinger (?) in Olmütz

Der Beistände Namen und Ort: Wintersteiner Ferdinand, Eisenhändler in Olmütz Sandbichler Josef Zirkelschmied in Olmütz

-------------------------------------------------------------------------



Endesgefertigter bezeuget hiermit aus
dem evangelischen Geburts u. Tauf Protokolle
vom Jahre 1873 daß von ihm Georg Mi
chael Julius Perl Julius Perl Doctor Juris u. .....
........ Comißar und seiner Ehegtttin Juliana
Josefa geborene Apoyer beide evang. ...
ein Mädchen erzeugt worden sei welches
hier im Hause Ottakringen (?) 28 am
fünf und Zwanzigsten Januar im Jahre
Ein Tausend Achthundert Siebzig und drei
(am 25. Januar 1873) geboren und am 11.
Febr. 1873 ....... Herrn Karl
Friedrich Cooperator in .........
Frau Karoline ................................


getauft worden ist u. in ..... heil. Taufe
die Namen Eugenie Caroline erhalten hat.


--------------------------------------------------------------------------------



Todesurkunde

Nr.: 127

In Szent Elek im Jahre 1902 im Monat August am Tag 15. (fünfzehnten).

Ist vor dem unten geschriebenen Standesamtbeamter Aloys Kottás
deren Beruf Apotheker ist
Wohnort: Szent Elek
und den der unten geschriebenen Standesamtbeamter persoenlich kennt

und hat den folgenden Todesfall eingemeldet:

des Verstorbenen
| Name und Vorname: dr. Michael Perl
| Religion: augustiner(?) evangelist
| Beruf: k.u.k. Polizeirat in Pension
| Wohnort: Szent Elek
| Geburtsort: ansässig Stimitlau(?), Wien
| Name und Vorname des/der Ehegatte/in: weiland Frau von Michael Perl geborene Julia Apojer(?)
| Name, Vorname, Beruf und Wohnort des Vaters: Einmelder kann nicht mitteilen
| Name, Vorname, Beruf und Wohnort der Mutter: Einmelder kann nicht mitteilen

des Todes
| Ort: Szent Elek
| Zeit: des Jahres 1902 im Monat August am Tag 14 (vierzehnten) Nachmittag 1/2 4 (lese ich den Ziffern aber der Text ist damit nicht identisch - kann ich nicht gut sehen) Uhr,
| Ursache: alterzeitliche Enderschöpfung (statt diesen Speigelübersetzung verscuhe ich was suchen, oder jemand kann, bitte helfen...)

Bemerkung: Einmelder melder ein dass er Schwiegervater(?) des hier aufgezeichenten (Verstorbenen) war.

Wurde für den ... [Einmelder - fällt das richtige juristische Wort nicht ein] aufgelesen lassen, deuten lassen, gelten lassen unterschrieben lassen.

Standesamtbeamter (kann ich der Name nicht auslesen, irgendeiner Gyulagez.)

Alois Kottas gez.
Einmelder

Ich beweise, dass diese Auszug mit dem Geburtsmatrikel des Standesamtbezirkes Szent-Elek Wort zu Wort identisch ist.

in Szent-Elek am 17. August 1902.

rechts unten: unlesbare Unterschrift der Standesamtbeamter

Gebührenverzeichniss
Marke 1 (ein) Krone
Gebühr des Schreibens 1 (ein) Krone
Insgesamt 2 (zwei) Kronen


----------------------------------------------------------------------------------


3. ungarisches Dokument aufgetreten, (=Julius) Kopie

Auszug

aus dem Protokoll der in Szombathely, im Jahre 1900 im Monat Mai am 7-ten, fortlaufend gehaltenten Generalversammlung des Gesetzamtliche Komittee von Komitat Vas.

Nr. 15966/200

Betreff:

Der Komitatshauptarzt nach Durchsuchen meldet die glaubhafte Kopie des Apothekerdiploms von Alois Kottás, Einwohner in Szentelek, wegen Ausruf ein.

Beschluss:

Hiermit wird das Apothekerdiplom von Alois Kottás ausgerufen, gleichzeitig aber wird genannte aufgerufen, das originale Diplom wegen Versorgung mit Ausrufsklausel nachträglich einzuzeigen.
Darüber [wird] Alois Kottás, Einwohner in Szentelek, durch den Hauptstuhlrichter von Németújvár, mit Rückgabe der glaubhaften Kopie seines Diploms [benachrichtigt].

Abgeschrieben und ausgegeben [von]:
Ludwig Tubolz gez.
IV. Unternotar

------------------------------------------------------------------------------------------



Nationalisierungssache von Alois Kottás, Einwohner in Szent?...[elek]?

Beschluss

Es wurde für Alois Kottás, Einwohner in Szentelek, der hat zum Aufgeben ins Band des ungarischen Staates angewandt, von dem Innen-Volkskomissar laut dem §11 des L. (=50.) Ges. des Jahres 1879 unter die Nummer 46908/1919 II/a das Nationalisierungsdokument ausgestellt, worüber ich den Genannten benachrichtige, gleichzeitig rufe ihn laut §13 des zitateten Ges. auf, dass wegen des Ablegens des Nationalitätsschwures (Gelöbnisses) in meinem Amt (Werktags Vormittag zwischen 10-11 Uhr) schnellmöglichst darum melden sollte, weil er nicht innerhalb einen Jahr von dem Übergabe dieser Ladung wegen des Ablegens des Schwures (Gelöbnisses) nicht melden würde, wird das Nationalisierungsdokument laut §16. des L. Ges. 1879 erlöschen.
Darüber benachrichtige ich Alois Kottás, Einwohner von Szentelek.

Szombathely, den 30. April 1919.

im Auftrag des Direktorates(?) von Komitat Vas, statt dem Vizegespan (~Vizeverwalter, Vizeleutevogt)
unlesbare Unterschrift

---------------------------------------------------------------------------------------------



Zeugnis

Untengeschriebene hiermit beweise ich, dass Herr Alois Kottás, Diplom-Apothekermeister, die Rajkaer Apotheke „zum Augen des Gottes” (die Apotheke „zum Augen des Gottes” in Rajka) von 1. Oktober 1892 bis 1. Juli 1895, also während zwei und dreiviertel Jahren, selbständig geführt hat, und unter diesen Zeitraum ist er zum vorgeschriebenen Forderungen in jeder Hinsicht nachgekommen und hat keine Ordnungswidrigung gemacht, worüber ich besonders bei der vorgeschrieben offiziellen Apotheke-Untersuchungen mich überzeugt hatte.

Magyar Óvár (heute Mosonmagyaróvár) , den 1. Juli 1895

Xtine
03.02.2010, 08:04
TPrasch (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1595)



7.
Peter Friedrich Gogarten, Hammerschmidt z[u] Unter-Pohlhausen [Kreis Lennep], Wittwer v[on] Elisabeth Halbach
37 J[ahre]
+ Joh[ann] Heinr[ich] Gogarten u[nd] + Anna Maria Magdal[ena] Belingrath z[u] Klüppelberg [Kreis Wipperfürth]
ja; durch den Tod

Xtine
03.02.2010, 08:06
fleigi (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1581)


1758 6ta augusti nuptias in facie Ecclesia celebravunt h(onestus) juveni(us)
Josephus Resch et pudica virgo Maria Dischin praesentibus tesibus Christiano Disch
et geanne georgio Schindler

Am 6 august 1758 feierten im Angesicht der Kirche Hochzeit, der ehrenwerte
Jüngling Joseph Resch und die sittsame Jungfer Maria Disch, in Gegenwart der
Zeugen Christian Disch und Johannes Georg Schindler.

Xtine
03.02.2010, 08:09
Florian (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=700)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch-Eintrag
Jahr aus dem der Text stammt: um 1770
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Kreis Goch / Niederrhein / Westdeuschland.

29. Baptizata est (= getauft wurde) Anna Maria
legitima (= rechtmäßiges [Kind] der) Jois Krebbers et Alegon-
da Kaeten Susc[epti]o (= Übernehmung [der Patenstellung]) Petrus Noy
et Joanna Jansen
in Februario
2 baptizata est Sophia Legitima
Adami van aaken et Catharinae
Jansen Susc. Petrus Jansen et
Margaretha büskens

Xtine
03.02.2010, 08:10
Eva64 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=515)

Quelle bzw. Art des Textes: Taufbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1762
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Stetten, Gunzenhausen, Mittelfranken

1762 / 91.
Spurius [= uneheliches Kind] 19.
Johann Georg Michael
Gerhäuser von Nord-
stetten

Johann Georg Michael, Anna Barbara Rühlin von
Nordstetten, die bereits vor 9 Jahren ein Kind unzüchtiger
Weise gehabt, ihren angaben nach mit Johann Georg
Gerhäuser einem Fuhrknecht ex illiato concubitu [= aus unerlaubtem Beischlaf] erzeug-
tes Söhnl[ein] ist geboren (umkreister Punkt [= dies dominicus]) d[en] 19ten Dec[ember] 1762. Folgenden Tag
darauf (???) getauft und mit .... neu.... Verbe...
von Johann Michael Berg; Matthias Bergs Closter-
hinderl[assener] ......anns u[nd] Bauers in Sausenhofen, von Johann
Michael Beck, Joh[ann] Georg Beckens, Obst.... .........
u[nd] Bauers in Sausenhofen noch ledig Söhnen dann von
Johann Leonhard Bauer Gewürzkrämers Sohn in Nürnberg.

Xtine
03.02.2010, 08:13
TPrasch (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1595)

Quelle bzw. Art des Textes: Gerichtsbucheintrag
Jahr aus dem der Text stammt: um 1760
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Oschatz

„Wir Reichsgraeflich Rüdigersche Gerichte
allhier zu Hof urkunden ... zu wißen daß
Endes gesetzten Tages, an Gerichtsstelle hier-
selbst in Person erschienen

JOHANN GEORGE PRASCH, Viertelshüf-
ner hiesigen Orts, Verkäuffer
eines (= einerseits)

dann dessen vierter Sohn
JOHANN GOTTFRIED PRASCH, Käuffer
andern Theils (= andererseits)

welche in Gemäßheit (= nach Vorlage) eines übergebenen
... satzes, und nachdem letzteren, in ...
dieser Handlung, der väterlichen Gewalt
von Verkäuffen seinen Vater, Handge-
bend entlassen worden, folgenden ERB-
KAUF miteinander beschlossen und um
desen Bestätigung bathen.

Nämlich

Es verkauft JOHANN GEORGE PRASCH sein, im hie-
sigen Dorfe Hof, zwischen dem Bauer Kies...
und dem Häußler Kleeberg gelegenes
am 10ten April 1758 in LEHN erhaltenes ...
viertele HUFENGUTH, sammt Zubehör an
Wohn und Wirtschaftsgebäuden, Gärten,
Feldern und Wiesen, mit allem was da
rinn Erd- Wand- ... Nied- Mauer-
Nagel- und Schraubenreste ist, dann fer-
ner seine in der Mark Kaunitz
unter des Wohllöbl(ichen) Creis Amts Meißen
Gerichtsbarkeit gelegenen Drey Sch...“

Freundliche Grüße vom Rhein

P.S. Wichtig wäre hier der LEHNBRIEF vom 10. April 1758, mit dem JOHANN GEORGE PRASCH (von den Grafen Rüdiger?) mit dem HUFENGUTH zu Hof belehnt wurde.

Nachdem der Vater sein Eigentum (denn er hatte das Hufengut vor dem 10.4.1758 käuflich erworben und war anschließend mit dem Gut belehnt worden) an seinen Sohn verkauft hat, lassen nun beide Männer dieses Rechtsgeschäft in das Register des Gerichts der Grafen v. Rüdiger eintragen (heute würde dies ein Notar tun).

Xtine
03.02.2010, 08:14
salia81 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1492)

Quelle bzw. Art des Textes: Geburtsurkunde
Jahr aus dem der Text stammt: 1898
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Schwetz (?)

der Persönichkeit nach bekannt, die Hebamme Ida Malter geborene Weyreder wohnhaft zu Schwetz..

zeigte an, daß von der Ernestina Weiß geborene Witt Ehefrau des Arbeiters Johann Weiß, erstere evangelischer letzterer katholischer Religion wohnhaft zu Schwetz Wallstraße 14 zu Schwetz in der Wohnung ihres Ehemannes am neunten Mai des Jahres tausendachthundert neunzig und acht vormittags um ein Uhr ein Kind weiblichen Geschlechts geboren worden sei welches die Vornamen Anna, Frieda erhalten habe.
Anzeigende erklärte, daß sie bei der Niederschrift der Frau Ernestina Weiß zugegen gewesen sei.
Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben
Ida Malter geborne Weyreder

Xtine
03.02.2010, 08:15
Juergen (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1033)


Von der Gefängniß Inspection des
königliches Landgerichts hierselbst(?)
ging uns schriftliche Anzeige ein
daß der ehemalige Kreisgerichts Exekutor Heinrich Otte,47 Jahre alt,
evangelischer Religion. wohnhaft zu Posen, geboren zu Zessel,
verheiratet gewesen mit der verstorbenen Marie, geborenen Rolle,
dessen Eltern nicht bekannt sind, in
obiger Gefangenen-Anstalt(?)
am achten Mai 1800 und achtzig, vormittags um zwölf ein viertel Uhr,
verstorben sei.
(Nebenstehender Vordruck gelöscht)
der Standesbeamte





Posen am 3. Mai 1878

Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschien heute, der
Persönlichkeit nach durch eine Polizei-Melde-Karte
anerkannt
die unverehelichte Martha Otte,
wohnhaft zu Posen, große Gerberstraße 41
und zeigte an, daß die "separi(e)rte" - wörtlich: getrennt, hier wohl im Sinne von "geschieden" - Frau Marie OTTE, geborene Rolle
39 3/4 Jahre alt, evangelischer Religion,
wohnhaft zu Posen bei Ihr,
geboren zu Schrimm, verheiratet gewesen mit dem
Exekutor Heinrich Otte, Tochter des verstorbenen
Schieferdeckers Johann Carl Rolle, und seiner verstorbenen Ehehfrau Henriette geborenen Scholz,
zu Posen
am zweiten Mai des Jahres tausend acht hundert siebenzig und acht, nachmittags um 2 Uhr verstorben sei.
vorgelesen, genehmigt und unterschrieben Martha Otte
Der Standesbeamte

Xtine
03.02.2010, 08:19
Theresia Frey (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1539)

Quelle bzw. Art des Textes: Geburtseintrag
Jahr aus dem der Text stammt: 1792
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Kirchenbuch St. Paulus Trier

19nd 9[= novem]bris Nat[a] et Bapt[izata]
Susanna de Wintertorff
Nobilis Do[minus] S. Matthias de Winterstorff Censorius et P...... in Grania et Barbara Wede....
Jacobus ........... mercator et Susanna Lörsch

Xtine
03.02.2010, 08:19
TPrasch (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1595)

6.
August Bernhardt, Bäcker zu Bollinghausen
23 J[ahre]
Wilh[elm] Arn[old] Bernhardt u[nd] Mar. Cath[arina] Pfeiffer zu Bollinghausen
Die Abkürzung Mar. kann entweder Maria oder [wahrscheinlicher] Margaretha sein.

Xtine
03.02.2010, 08:21
Remi (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=596)

Quelle bzw. Art des Textes: Geburtenbucheintrag
Jahr aus dem der Text stammt: 22. März 1916
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Kiel

Kiel am 28. Januar 1919

Der Kohlenarbeiter Alois
Hurschler, wohnhaft in
Kiel, Großer Kuhberg 32
hat ... Ehemann der Mutter
des nebenbeglaubigten Kindes
dem Kinde gemäß §
des Bürgelichen Gesetzbuches
seinen Familiennamen
Hurschler
erteilt
Der Standesbeamte
in Vertretung:

Rechter Teil

..... der Persönlichkeit nach bekannt die seit dem 21. September 1913 verheiratete Hausstandsarbeiterin Christina Dorothea Maria Mehrens geborne Stöterau wohnhaft in Kiel Faulstraße 2 evangelischer Religion und zeigte an daß von der Anzeigenden selbst zu Kiel am achten März des Jahres tausendneunhundert sechzehn vormittigas um zwölf einviertel Uhr ein Knabe geboren worden sei un daß das Kind den Vornamen Herbert erhalten habe.
(Vorstehend 2 Druckworte gestrichen)
Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben

Xtine
03.02.2010, 08:22
TPrasch (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1595)



.. 8ten
Johanna Luise Tochter des ............
Gesenberg u[nd] Mar. Cath[arinae] ....cus
zu .ilsenhäuser Gr. .. ...
Fried[rich] Wilh[elm] ...cus
Joh[ann] ...cus
Mar. Cath[ariana]
Gehsenberg

Dann wird es wohl der Ort "Hilver[ing]hausen", Kreis Lennep, Kirchspiel Wermelskirchen, sein.

Xtine
03.02.2010, 10:52
emma2412 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1981)

Quelle bzw. Art des Textes: Trauungseintrag
Jahr aus dem der Text stammt: 1898
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Niederösterreich

Bild 1 - Bräutigam
Glasmachermeister hier, geb.
in Osredek in Croatien,
zuständig in Brand-Nagelberg,
Bezirk Waidhofen an der Thaya, Niederösterreich,
ehelicher Sohn des noch lebenden
Mößlinger Georg-????
in Schrems und dessen + (heißt diese Kreuz, dass sie bereits verstorben war???) Ehegattin
Amalia geborene Peter, beide
römisch-katholisch
http://www.kopfsal.at/_imgforum/xludwig-01.jpg


Bild 2 - Braut:
geboren von (von???? was hat das hier zu suchen) Klak, zuständig in
O. Lehota Com. Neutra
in Ungarn, eheliche Tochter
des Hilgarth Johann -
Glasmachers hier und
dessen Ehegattin Antonia
geborene Pajger, beide
katholischer Religion und am Leben
Anmerkung: Richtige Schreibweise des Zunamens der Braut laut Taufschein: Hilgerth

Bild 3:
laut T(au)fschein geboren
am 1. März 1874
http://www.kopfsal.at/_imgforum/xludwig-03.jpg

Xtine
03.02.2010, 10:54
flo (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=2012)

Quelle bzw. Art des Textes: Kopie Eintrag Taufbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1825
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Allgäu

Den zweyundzwanzigsten April ein Kind geboren Nachts zwölf Uhr das
den 22.ten April Mittags zwölf Uhr in der Hl. Taufe den Nahmen Geno-
vefa erhalten hat. Mutter: Marianne Schnitzer von Ehrenberg
... Landgerichts. Ihr Reisepaß ist ausgefertigt just am 15ten
Juni 1824 Von dem S(eine)r K(aiserlich) (Königlich) ... Majestät wirklichen Gu-
bernialrath und Kreishauptmann deß Oberinnthaler Kreises,
(der Abwesend) statt seiner Jost K...hoer Zeugen: Franz
Sales Fuchs, ledig, von Wettelbrunn. Die ledige Sophia Krämer
von Wettelbrunn. Wendelin Dietsche Mesner in Wettelbrunn.
Justin Hermann Pfarrer.“

Xtine
03.02.2010, 10:56
hakredi (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1167)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1770
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Hessen

Conduxerunt matrimonium in facie Eccl[es]sia Joes Adamus
Schneider Petri Schneider et Annae Margarethae filius legit[imus]
et Anna Maria Kremerin, Hermanni Kremer et Catha=
rinae filia legit[ima] honestus adolescens
Zur Ehe wurden im Angesicht der Kirche verbunden Jo[hann]es Adam
Schneider, des Peter Schneider und der Anna Margaretha ehelicher Sohn,
und Anna Maria Kremer, des Hermann Kremer und der Catharina eheliche Tochter, ein ehrenwerter Junggeselle.

Xtine
03.02.2010, 10:57
hakredi (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1167)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1790
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Hessen

6 May Anna Maria Kraemerin, annorum C.E.S. munita, des Michaelis Kraemer uxor
Am 6. Mai Anna Maria Kraemer, .. Jahre, [wohl: durch Sakramente] gestärkt, des Michael Kraemer Ehefrau

Xtine
03.02.2010, 10:59
Friese (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=693)

Quelle bzw. Art des Textes: Sterbeurkunde
Jahr aus dem der Text stammt: 1885
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Ostfriesland


Gemäß Verfügung des Groß=
herzoglichen Amtsgerichtes
Abth[eilung] III Jever vom 11ten
December 1885 ist heute
folgendes eingetragen:
Johann Schmidt
geboren den 14ten Juli 1846
zu Brinkum, Amts Syke,
Sohn des Arbeiters Albert
Schmidt und dessen Ehefrau
Wübke gebornen Kastendiek
daselbst, lutherischer Religion,
wohnhaft zu Jever, Maurer,
verheiratet mit Anke
Maria gebornen Georg, ver=
starb den 5 (fünften) De=
cember 1885 Abends (Stun=
de nicht ermittelt) durch
Ertrinken im Chassee=
graben zu Moorhausen,
Gemeinde Sillenstede.

Nebenstehender Vordruck
ganz durchgestrichen
Der Standesbeamte

Xtine
03.02.2010, 11:01
petrdetok (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=819)

Quelle bzw. Art des Textes: Taufurkunde
Jahr aus dem der Text stammt: 1691
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Pfalz / Hunsrück

1691.
Anna Maria, Peter Sutors und seiner Haußfr. Catharina eheli-
ches Töchterlein wurde zu Mörschied getauft den 5.t Juny. Ge-
vattern wahren Anna Maria, Hanß Vest (?) Nußlers Haußfr. Ma-
ria, Hanß Webers nachgelaßene Tochter, Peter Leyendecker,
und ___ deß Fuchßen (?) zu Hottenbach Sohn.

Xtine
03.02.2010, 11:02
Neudorfer (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=2085)

Quelle bzw. Art des Textes: Taufregister
Jahr aus dem der Text stammt: 1684
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Nördliches Mähren

„Den 1. Juni ist Herren Hanß Heidern Erbrichtern in Neuhoffmansdorff undt seiner
Ehewürtin Susannae ein Johannes getaufft worden. Patrini: Lorentz
Haaß Inwohner daselbst, undt Maria Hanß Paußwangen
Ehewürtin.“

Xtine
03.02.2010, 11:02
Graupelz (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=984)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch Sterbeeintrag
Jahr aus dem der Text stammt: 14.07.1761
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Obersüßbach/Niederbayern

Anno 1761, 14 ei[usdem]
quis: Margaretha Prischin vidua zu Obermünchen
quomodo: obi[it] .. rite munita
quando: ann[orum] circ[iter] 65, 5 Mensiu[m] et 3 dieru[m]

Im Jahre 1761 am 14. desselben (Monats)
Wer: Margaretha Prisch Witwe zu Obermünchen
Wie: starb gehörig [durch Sakramente] gestärkt
Wann: ungefähr 65 Jahre 5 Monate und 3 Tage

Xtine
03.02.2010, 11:03
emma2412 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1981)

Quelle bzw. Art des Textes: Trauungsbuch Pfarre
Jahr aus dem der Text stammt: 1936
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Österreich

Erna Maria Magdalena
Laresser legitimierter
Tochter des Quartier-
meistergehelfen der österr.
Alpin..monten Gesellschaft
Siegmund Laresser + u(nd)
der in Eisenerz Markt 10
noch lebenden Magdalena
geb. Ruschitzka geb. in
Eisenerz Markt 35 Bh. Leo-
ben Stmk. u(nd)dahin zu-
ständig.

Xtine
03.02.2010, 11:05
Graupelz (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=984)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch Sterbeeintrag
Jahr aus dem der Text stammt: 26.11.1723
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Niederbayern

26. November (1723)
Andreas Andreas Prischl alter Sax alhir viduus (Witwer)
oibus sp. ritè Susceptie

Xtine
03.02.2010, 11:07
chuehn (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1678)

Quelle bzw. Art des Textes: Sterbeeintrag
Jahr aus dem der Text stammt: 1762
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Allendorf/Lumda (Oberhessen)

den 29. ej. ist Mstr Joh. Melchior Rein, B. und Schumacher alh.
so an einer Brustbeschwehrung gestorben, (?) beerdiget
worden, alt: 75 Jahr, weniger 2 Monat.
eod. die ist zugl. desen Schnur, Mstr Hartmann Reins B. und
Schumacher alh. ehl. Hausfrau, Anna Maria, so eben
fals an einem hitzig Brustfieber gestorben, (?) beerdiget
worden, alt: 35 Jahr, weniger 5 Wochen. Ltext Syr.
XLI. 5. 6. 7. 8.

Schnur = Schwiegertochter

Xtine
03.02.2010, 11:08
Marki (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=2093)

Quelle bzw. Art des Textes: Geburtsurkunde
Jahr aus dem der Text stammt: 1905
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Tübingen, Baden-Württemberg

Tübingen am 20. Dezember 1905.

Der hirzuermächtigte Haus
verwalter Streib der Frauenklinik
der Universität hat laut Beilage
No. 171 angezeigt,
daß von der
Johanna Röcker, Tochter
des + Johannes Röcker, Webers
evangelischer Religion,
wohnaft in Würtingen, Ober-
amts Urach
zu Tübingen in der Frauenklinik
am sechszehnten Dezember des Jahres
tausend neunhundert und fünf, vormittags
um sieben Uhr ein Knabe
geboren worden sei und daß das Kind die Vornamen
Jakob Emil
erhalten habe.
Vorstehend 19
Druckworte gestrichen.

Xtine
03.02.2010, 11:11
flo (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=2012)

Quelle bzw. Art des Textes: Trauungsbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1819
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Kaunertal/Tirol

Bild 1

Spalte 1

den
4ten
Jänner

Spalte 2

Dorf
No. 2

Spalte 3

Mathias Forstner natus in Alt-
ötting Schärenschleifer dreyma-
liger Wittwer, und zwar das letz-
temal hinterlassener Wittwer
von der Anna Maria Wachterin
getraut mit obrigkeitlicher
Lizenz, und nach dreymaligen
Aufgeboth v. Hoch: H: Kurat
Johann Alois Stark.

Bild 2

Spalte 1

M: Theresia Hai-
rerin nata in
Grinig (?), ansäßig
in Kauns eine
ehliche Tochter
des Thomas Hai-
rer, und der The-
resia Carcherin.

Spalte 2

1 - 311 -

Spalte 3

Sebatian Eite-
rer
Joseph Anton
Nairz





----------------------------------------------
Quelle bzw. Art des Textes: Traubuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1816 bzw. 1874
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Tirol


Bild 1

Spalte 1

7. Jaenner
1874

Spalte 2

Kauns
No. 2

Spalte 3

in Wängle am
1., 4. u. 6. Jänner
geb. Strengen
21.6.1835

Spalte 4

Johann Alois Forstner, Maurer,
derzeit wohnhaft zu Lech, Gd Wäng-
le, politisch zuständig nach Kauns,
katholisch; Sohn der ledigen Franzis-
ka Forstner, einer ehel. Tochter des
Mathias Forstner u. der Magdalena
Kle_ in Kauns. -> ? I. Ehe des Mathias

Bild 2

Forstner

Spalte 1

Martina Wexelberger, wohnhaft
zu Lech der Pfarre Wängle, kathol.
Tochter der verstorbenen M. Anna
Wexelberger von Lech.

Spalte 2

Wängle
18. Nov.
1831

Spalte 3

I -

Spalte 4

Getraut in
Pfarrkirche
Wängle von
Pfarrer Joh
Kartner

Bild 3

Spalte 1

Anna Maria
Wachterin nata
in Pfunds Witib
Johan Genewein
vrum (?) Schneider

Spalte 2

(-33-)

Spalte 3

Caspar Hamerl
Sylvest Raich

Spalte 4

Baurl
Bauer

Bild 4

Spalte 1

4 Merz

1816
Traubuch

Spalte 2

39
Majr
Hof.

Spalte 3

Mathias Forstner natus in Alteting
Schärenschleifer etc biz viduus in
Reite und Schonwiß, für des 3te
Aufkinden vom Kreiß Amt Dispens
inrt me Consensu getraut von
Herr Kaspar Thomas Reiner
d. z. coop. allda.

Xtine
03.02.2010, 11:14
zemudo (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=100)


1816
Skrzidlowitz
den 28. Januar

Sind hier Getraut worden durch den Pfar
Joseph Beder der Junggeselle Joseph Zemela
Sohn nach Verstor Fr Gär Carl Zemela zu Klein Lagiewnik
mit der Wittwe Joanna nach verstorbenem Casimir
geb. Bosslaw(?)
Opiela Fr Gärtner (Freigärtner) zu Skrzidlowitz

Zeugen: Paul Schyia Fr Gärt Kl Lag (Freigärtner Klain Lagiewnik)
Johann Skiba Fr Gär Skrzid (Freigärtner Skrzidlowitz)

Xtine
03.02.2010, 11:15
Tünnes (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=5586)

Quelle bzw. Art des Textes:
Jahr aus dem der Text stammt: 1814
Ort/Gegend der Text-Herkunft: saarland


„Im Jahre tausend achthundert vierzehn, am achtundzwanzigsten Februar um zwei Uhr

(de relevée) vor uns, Louis Frentzel, Bürgermeister und

Standesbeamter der Gemeinde Hombourg, Kanton

Hombourg, Département Mont-Tonnerre, sind erschienen

François Georgio, Glaser (auch: Glashändler), der zu verstehen gab,

ein Neffe der Verstorbenen zu sein, und Charles Enders, der zu verstehen gab,

ein Nachbar der Verstorbenen zu sein, wohnhaft zu Hombourg,

die uns erklärten, daß am achtundzwanzigsten des Monats Februar

um zwei Uhr (de relevée)

Madalaine Georgio, im Alter von fünfundsechzig Jahren,

Junggesellin in Hombourg.“

Xtine
03.02.2010, 11:15
Tünnes (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=5586)

Quelle bzw. Art des Textes:
Jahr aus dem der Text stammt: 1820
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Saarland

Kantons Waldmohr Bezirksgerichts Zweibrücken, erschienen der Georg Jacob Quix ein Schweinehürt vom Eichelscheider Hof, vier und fünfzig Jahre alt, welcher uns erklärte, daß ein Kind weiblichen Geschlechtes auf dem Eichelscheider Hof am ein und zwanzigsten dieses Monats, des Morgens um vier Uhr gebohren worden von Catharina Gumst, seiner Ehefrau fünfzig Jahre alt, bey ihm wohnhaft und erzeugt von ihm Declarant als Vater dieses Kindes, welchem der Vornamen Charlotte gegeben

Xtine
03.02.2010, 21:24
fleigi (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1581)



1764 tertio novembris pie secuta est honesta ac virtuosa A. M. I. sacramentis pie susceptis
Am 3. 11. 1764 ist fromm verschieden (eigtl. gefolgt) die ehrsame u. tugendsame A. M. I., nachdem sie die Sakramente fromm empfangen hatte.

Xtine
03.02.2010, 21:26
zemudo (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=100)

...8bris 1769

...allhier getrauet der Junggeselle Andrysz Zymelka, hinterlassener Sohn nach dem Grzesel Zymelka Hofbrenners von Koschande(?) mit der Jungfer Agneta / Zendzierecka(?) Tochter des Gaschos Segendzina(?) Roboth-Bauers

Xtine
03.02.2010, 21:27
grundus (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=2140)

Quelle bzw. Art des Textes: Latein
Jahr aus dem der Text stammt: 1831
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Dortmund-Kurl

Baptizati Anno 1831
14ta Aprilis hora 11ma verspertina natus, 17ma baptizatus
est Franciscus Wilhelmus filius illegitimus Mariae Fran-
siscae Grundmann; tenente Francisco Grundmann, testibus
Wilhelmo Meinx, Casparo Grundmann, Elisabetha Pollex

Getaufte im Jahr 1831
Am 14ten April, die 11te Stunde am Abend geboren, ist am 17ten getauft worden Franz Wilhelm, der uneheliche Sohn der Maria Franziska Grundmann;
unter dem [über den Taufstein haltenden =] Paten Franz Grundmann, unter den Zeugen Wilhelm Meinx, Kaspar Grundmann und Elisabeth Pollex.

Xtine
03.02.2010, 21:28
salia81 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1492)

Quelle bzw. Art des Textes: Abschrift aus dem Sterbebuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1892
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Eggersdorf

Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschien heute der
Persönlichkeit nach bekannt,
die Arbeiterfrau Anna Henze
geborne Hartwig
wohnhaft zu Schönfelde
und zeigte an, daß Caroline Dorothea Kröning
drei und
vierzig Jahr alt evangelischer Religion,
wohnhaft zu Schönfelde
geboren zu Beerfelde, verheiratet gewesen
mit dem Kossäthen August Kröning
wohnhaft zu Schönfelde
Tochter des Kossäthen Friedrich Merten und
dessen Ehefrau Dorothea geborne Zeuge
beide zuletzt wohnhaft und verstorben zu Schönfelde
zu Schönfelde in der Wohnung ihres Ehemannes
am zwei und zwanzigsten Februar
des Jahres tausend acht hundert neunzig und zwei
nachmittags um zwölfeinhalb Uhr
verstorben sei. Die Anzeigende erklärte, daß sie aus eigener Wissenschaft
von dem vorstehend eingetragenen Sterbefalle unterrichtet sei.
Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben

Xtine
03.02.2010, 21:30
chuehn (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1678)

Quelle bzw. Art des Textes: Heiratseintrag
Jahr aus dem der Text stammt: 1724
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Allendorf/Lumda (Oberhessen)

den 5. Febr. ist Johann Melchior Rhein mit Eva Elisabeth, weyl. Mstr Joh. Henrich Muly
gewesenen Küfers alh. hinterl. ___ copuliert worden.

Xtine
03.02.2010, 21:31
Tünnes (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=5586)

Quelle bzw. Art des Textes:
Jahr aus dem der Text stammt: 1824
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Saarland

Kantons Waldmohr Bezirksgerichts Zweibrücken, erschienen der Georg Herz
Ackerer zu Jägersburg wohnhaft, vier und fünfzig Jahre alt, welchen
uns ein Kind männlichen Geschlechts gebohren zu Jägersburg den dreisigsten
dieses Monats und laufenden Jahres um vier Uhr des Morgens von
seiner Ehefrau Catharina Emser (?) ohne Gewerbe bey ihm wohnhaft
sechs und dreisig Jahre alt, anzeigte und erklärte ihm den Vornamen
Jakob zu geben.

Xtine
03.02.2010, 21:35
emma2412 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1981)

Quelle bzw. Art des Textes: Taufbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1819
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Österreich

1. Kind:
den 7ten (März) um 9 Uhr Nachts
Neudorfer,egg
33
Cäcilia Rath den 8ten geth ??? Franz Waltl Kpl.(Kaplan)


2. Kind
Johann Rath a. .....er v. Hirschbeutler
Theresia Hemauin
Anna Grundnerin
Bäuerin zu Lagelstorf (Lapelstorf? Zapelsdorf?)

Xtine
03.02.2010, 21:37
Tünnes (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=5586)

Quelle bzw. Art des Textes:
Jahr aus dem der Text stammt: 1845
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Saarland

Catharina Berger, ohne besonders Gewerb, ledigen Standes, wohnhaft in
Jägersburg, unter Jägersburg, ausweislich Geburtsregister-Auszuges, geboren zu Höpfingen
Oberamts Neckarsulm, im Königreich Würtemberg (mit 1 t :roll:) am ein und zwanzigsten Juli
ein tausend achthundert und zwanzig, __ __ vier und zwanzig Jahre sieben Monate
alt, volljährige und eheliche Tochter von Gerhard Berger, im Leben Schumacher
zu Jägersbrug, daselbst gestorben am sechszehnten Januar ein tausend achthundert
vier und zwanzig und von dessen gewesener __ Theresia Noch, im Leben
Jadengeschirr=Händlerin (?) zu Jägersburg, allda gestorben am vierzehnten
November ein tausend achthundert vier und vierzig;
Enkelin väterlicher Seits von Heinrich Berger, und der Katharina Schupp (?), beide
als __ und Taglöhnersleute in ihrem Wohnorte zu Jägersburg gestorben;
__________________

Xtine
04.02.2010, 07:45
volkerhaak (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=2002)

Johann Friederika Ernestina
Wilhelmina Meister Christoph
Haack Schneider und Kirchen-
vorsteher zu Neuhauß älteste
Tochter Johanna Friederike
Juliana unehel. Töchterlein
ist geborn den 21. Decemb. 1821
und den 6. Januar 1822 getaufft.
Pathen
1) Der Junggesell und Glaßperlen-
macher Georg frank in Igels-
sieb. 2) der Glaßperlenmacher
zu Neuhauß Jacob Wilhelm
3) Jungfer Ernestine tichterin (?)
4) Jungfer Friederike Müllerin





26 Johann Stephan Ludwig, Mstr Johann David Haacks, Schneiders in
Schmalbuche Söhnlein ist geboren d. 24. Nov. und d. 27. ejusd. dom. 1. Ad.
getauft, deßen Paten sind 1) Mstr Johann Stephen Müller, Schneider in
Schmalbuche weyl. Jacob Müllers, gewesenen Glaß und Hütten Mstrs das.
hinterl. 2ten Sohn anderer Ehe. 2) Johann Jacob Greiners, Glaßmahlers
auf der Rushütte (?) jüngster Sohn Johann Ludwig. 3) H Johann Moritz
Greiners, Glaßschneiders in Glücksthal (?) einzige Tochter Jgfr. Maria
Dorothea.

Xtine
04.02.2010, 07:46
volkerhaak (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=2002)

Bild 1

48 Augusta Friederika, Mster Christoph
Haak, Schneider und Kirchen-
vorsteher zu Neuhauß, und seiner
Frau Sophia gebr. Götzin aus
Neuhauß Tochter ist geb.
den 7. Novembr. 1821 __

Bild 2

Johann Georg, Mstr Johann Friedrich Haak
Schlosser zu Neuhauß und seiner
Frau Johann Christinen gebr. Schneiderin
aus Igelshieb Sohn wurde gebr. den
22 May und den 1. Jun. getauft.
Pathen
1) Johann Georg Geißler, Perlenmacher
aus Igelshieb 2) Lorenz Röhr Köhler
zu Neuhauß Ehefrau Elis. Barbara
3) __ Schneider __ Igelshieb
Holzmacher 4) Jungfer Joh. Elisabeth
Mäkler T N

Bild 3

Johanna Fiederika Henriette;
Mstr Johann Friedrich Haak, Schlosser
zu Neuhauß und seiner Frau Christ.
Magdalen. eine gebr. Schneiderin aus Igelshieb
Töchterl, wurde gebr. den 8 März und
den 14 getauft
Testibus
1. Mstr Johann Georg Haak zu Neuhauß
2) H. Gastwirth Cassern (?) in Fischbach Ehefr. Henriette
3) Heinrich Schneider in Igelsh. Holzmacher
4) Friedemann Müller Perlenmacher zu N.
5) H. Gastwirth Wilhelm Meydeck (?) von Igelshieb Ehefrau.

Bild 4

Friedrich Elias, Mstr Johann David Haaks, Schneider in Schmalbuche Sohn ist
geboren d. 24. April und d. 25. ejusd. getauft. Die Paten sind 1) Johann Gottfried
Heinzens, Glaß und HüttenMeisters und PorzellainMahlers in Schmalbuche älte-
ster Sohn Johann Elias, ein PorzellainMahler. 2) Georg Friedrich Greiner, Por-
zellainMahler auf der Rushütte. 3) Johann Heinrich Müllers, Glaß und Hütten
Meisters in Pisau Eheweib Fr. Margaretha Elisabetha.

Bild 5

Joahnn Georg, Mstr Johann David Haaks, Schneiders in Schmalbuche Sohn ist geboren
d. 4. __ __ die getauft. Die ausersehene Paten sind 1) H. Johann Nicol.
Greiner __, des Kindes Vaters Mutter Bruder. 2) Johann
Michael Haak, Glaßmacher im Lippisch in Westpreußen (?). 3) __
Johann Conrad Haaks Glaßmacher in __ in Westpreußen (?) __
__ Kindes __, deren Stelle mein Sohn der Candidatus theologem
Johann Georg Beckers Stand vertrat.

Xtine
04.02.2010, 07:47
volkerhaak (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=2002)

Ergänzung zu Bild 1:
32. Johann Georg Joseph, M[ei]st[e]r Johann Peter Haaks, Huf- und Waffenschmieds in Neuhaus
Sohnl. ist geboren d[en] 13. Oct[ober] und d. 14. ejusd[em] getauft. Die Pathen sind 1. Georg
___ Müller Glaßmacher in N. 2) weyl[and] M[ei]st[e]r Nicol Jacob Müllers gewesenen
Huf- und Waffenschmieds in N. hinterl. einziger Sohn Joh[ann] Joseph Jacob
des
Kindes Mutter Bruder 3) M[ei]st[e]r Joh[ann] Georg Haaks, Huf- und Waffenschmieds
in ___ Tochter erster Ehe, J[un]gfr[au] Eleonora Barbara, des Kindes Vaters
Schwester.
oo 23.6.1821 + 1.8.1841

Bild 2:
12 + Sophia Friederike Beata, Mstr Johann David Haaks, Schneiders in Schmalenbuche
Tochterl. ist geboren d. 15. May Fer. 1. Pentec (?) und d. 17. ejusd. getauft. Die Paten sind:
1) Aig. S. J. Herrn Peter Heinrich Heuäckers, gewesenen __ in Katzhütte
hinterl. ehel. jüngste Tochter Jgfr. Johanna Sophia Christina. 2) S. J. Herrn __
Greiners, Herzogl. Meining. Cammer Agents und Glaßhütten Herrns in __
Tochter Jungfer Friederike __ Beata. 3) Mein ältester Sohn, der Candidatus
Theologis, Johann Georg Brutus Stauch.

Bild 3:
10 + Christoph Günther, Mstr Johann Peter Haaks, Huf und Waffenschmidt in Neu-
hauß Sohnl. ist geboren d. 8. April früh und weil es sehr schwach gleich darauf von
mir getauft worden. Die Paten sind 1) Johann Elias Böhms, Glaß und Hütten Mstr
in Ernstthal ältester Johann Christoph. 2) Christian Voigts, dermaligen Mühl-
knappens in Dörnfeld an der H. jüngster Zwillings Sohn Johann Christian
Gimcher. (?) 3) Johann Andreas Langens, Glaßmachers in Neuhauß Eheweib
Fr. Margaretha Elisabetha.

Xtine
04.02.2010, 07:47
volkerhaak (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=2002)

Bild 1:
Johann Andreas Marcus, Mstr Johann David Haaks, Schneiders in S. Sohn
ist geboren d. 20. October und Eod. die getauft. Die Paten sind 1) Johannes
__ Siegmund Schul Sub__ in Schwarzburg. 2) Johann Andreas __
Bürger und SchuhmacherMstr in Stadt Ilm. 3) Der Wittwe Anna Mar-
garetha Müllerin in Neuhauß Tochter Jgfr. Rosina Dorothea Merzenfeld (?)
__ __ deren __ H. Johann Heinrich Siegmund, Schul-
Meister in Schmalbuche, als des Kindes Großvater vertrat.

Sind die Aufnahmen von einem Mikrofilmlesegerät ?
Wenn die Ausleuchtung nicht so "unglücklich" wäre, könnte man es besser lesen. :P

Bild 2:
30 + Carolina Elisabetha, Mstr Johann Peter Haaks, Huf und Waffenschmiedts in
Neuhauß Tochterl. ist geboren d. 10. Octob. und eod. die getauft. Die Paten sind
1) Mstr Johann Elias Böhms, Glaß und HüttenMstrs in Ernstthal Eheweib Frau
Sophia Carolina. 2) Johann Andreas Böhms, Perlmachers allhier in N. Ehe-
weib Fr. Catharina Elisabtha. 3) Mstr Johann Georg Haaks, Huf und Waffen-
schmidts allhier in N. jüngster Sohn erster Ehe Johann Georg, des Kindes Vaters
Bruder.

Bild 3:
18 + Ernestina Elisabetha, Georg Christoph Hak Schneider Mstr in N.
und seiner Fr. Johanna Sophia geb. Götzin
in N. Töcherl. gebr. d. 5t May und d. 7t getauft.
Testiby
1) David Greiner Porcelainmahler auf der Sösthütte (?)
2) Mster Joahnn Georg Eichhorn von Wallendorf Ehefrau
3) Joh. Christina Elisabetha Heinzin in Schmalenbuche
4) Mst Jacob Müllers zu Neuhauß Ehefrau

Bild 4:
9 + Johann Jacob, Mster Peter Haak,
und seiner Frau Johanna Dorothea
seiner geb. Müllerin aus Neuhauß
Söhnl. wurde geb. d. 14. April und
den 15t ej getauft.
Testiby
1) der Glasperlenmacher und Gemeinde
Vorsteher allhier Johann Michael Greiner
2) des Glasmachers Johann Stephan Müllers
einziger Sohn, Joh. Jacob zu Neuhauß.
3) Seiner __, Glasperlenmachers
zu Neuhauß jüngster Tochter __

Xtine
04.02.2010, 07:49
Strobo (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1369)

Quelle bzw. Art des Textes: Familienstammbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1941
Ort/Gegend der Text-Herkunft:

Neurode
Der Geschirrführer Karl-Heinz Greul evangelisch
wohnhaft in Beerendorf Kreis Delitzsch
15 Juni 1918 Zschortau
und die Hausangestellte
Elisabeth Martha Exner katholisch
in Neurode 26. August 1920 in Breslau
18 Januar 1941 Neurode


Karl Heinz Greul evangelisch wohnhaft in Magdeburg
Augusta Frieda geb. Reiche
wohnhaft in Lemsel evangelisch

Hedwig Exner katholisch wohnhaft in Neurode

Xtine
04.02.2010, 07:52
emma2412 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1981)

Quelle bzw. Art des Textes: Taufbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1839
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Steiermark


Bild 1:
Spalte 1:
7. Jänner 1840
N 2
Tregist
__ bez Obrigkeit
Piber __ 28. 10ber (Dezember) 839

Spalte 2:
90

Spalte 3:
Jos. Peter ein Glas-
macher allhier des Benedickt Peter
Glasmacher in Weitenstein
noch am Leben u. der
Katharina Bauer sel.
ehelicher Sohn.

Weitenstein könnte Vitanje in Slowenien sein.







Bild 2:
Bräutigam:
Jos. Peter ein Glas-
macher allhier des Benedikt Peter
Glasmacher in xxxitenstein
noch am Leben u der
Katharina Bauer sel.
ehelicher Sohn

Braut:
Maria Grad des
Ant. Grad Werkführer
in der Glashütte allhier
noch am Leben und
der Theres Huber sel.
eheliche Tochter.

Bild 3:
Lorenz Grad, Glasmacher.
Peter Troschnitz, Glasmacher.

Xtine
04.02.2010, 07:59
Caro (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1807)

Quelle bzw. Art des Textes: Geburteneintrag
Jahr aus dem der Text stammt: 1918
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Land Brandenburg

Nr. 4
Marienfließ, am 5. April 1918
Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschien heute, der Persönlichkeit
nach bekannt,
die Hebamme Elisabet Ludendorf
geborene Müller
wohnhaft in Stepenitz Kreis Ostprignitz
----- Religion, und zeigte an, daß von der
Elli Dambeck unverehelicht
evangelischer Religion,
wohnhaft bei ihren Eltern in Stepenitz
Ausbau
zu Stepenitz in der Wohnung ihrer Eltern
am ein und dreißigsten März des Jahres
tausend neunhundert achtzehn Vormittags
um vier ein halb Uhr ein Mädchen
geboren worden sei und daß das Kind die Vornamen
Irma Luise Marta
erhalten habe. Die Anzeigende erklärte, daß
sie bei der Niederkunft der unverehelich=
ten Elli Dambeck zugegen gewesen sei.
Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben
Elisabeth Ludendorf geborene Müller
Der Standesbeamte
Reiche

Die Randergänzung lautet:
Nr. 4
Marienfließ, am 31. Dezember 1924.
Vor dem unterzeich=
neten Standesbeam=
ten erschienen heute
1. der Bauunternehmer
Albert Henzler und 2.
seine Ehefrau Elli
geborene Dambeck,
wohnhaft in Stepenitz.
Der Erschienene zu
1 erklärt: ich erteile
dem nebenstehend
aufgeführten Kinde
Irma Luise Marta
Dambeck meinen
Namen "Henzler".
Die Erschienene zu
2. erkärt: Ich gebe
meine Einwilligung
zur Erteilung des Na=
mens "Henzler" für das
nebenstehend aufge=
führte von mir ge=
borene Kinde Ir=
ma Luise Marta.
Vorgelesen, genehmigt
und unterschrieben
Albert Henzler
Elli Henzler
geborene Dambeck
Der Standesbeamte
Reiche

Xtine
04.02.2010, 08:00
Generation_0 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1363)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1788
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Weimarer Land

den 8. April wurde Johann Friedrich Vollandt,
Bürger allhier deflorator Joh. Elias Vollandts Bürgermeisters u. Sattlers nachgelassener Sohn, nach dem Er sich vorher
mit seiner deflorata, Sophia Elisabetha Ger-
kin aus Rastenburg vor fürstl. Ober Consi-
storio abgefunden, als welche ihm Einspruch
that, der Er gesonnen war, sich Fer II Nativ. __
proclamiren zu laßen, mit Jungfer Anna
Dorothea Börnerin weyl. Mstr Johann Da-
vid Börners Rathsverwandtens u. Wag-
ners allhier nachgelaßenen jüngsten Toch-
ter nach vorher gegangenen gewöhnlich 3 mali-
gen Aufgeboth in allhiesiger Kirche copu-
lirt A.D.

Xtine
04.02.2010, 08:01
Udo67 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1415)

Zu wissen sey hiermit daß Johan Leonhard Hermann
Inwohner alhier sich mit Jacobine Ehrman? Ehelich
versprochen, und weilen Er der lutherischen, sie aber der
Reformierten Religion zugethan sind, damit in währendem
Ehestandt ordnung und friden unterhalten werden
möge, so verspricht Er Bräutigam, daß alle unter
Gottes seyen zu erzihlenden Kinder, so wol Mänlichen
alß weibl. Geschlechts nach der Mutter Religion
nemlich der Ref. Religion sollen getaufft und erzogen
werden. Und weilen sie beyderseits arm, und
nichts vermögend sind die unkösten eineß gerichtlich
aufzusezenden Ehepacts zu bestreiten, so habe hier
solches eingetragen, und verspricht Er solches mit seiner
Hand und Kenzeichen treülich zu halten.

Xtine
04.02.2010, 08:02
Generation_0 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1363)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1805
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Weimarer Land



starb Frau Dorothea Rebecka Bartholin, deß Mstr Joh. Christ(oph/ian) ?
Barthols, Strumpfabricantens auch Raths Dieners
allhie 3te Frau, nachdem sie lange auch aufgesprungene und geschwollene Fü(ße) ?
gehabt, da sie dann auf einmal (zu) vertrockneten (?), und
so erfolgte auch plötzlich ihr Todt. alt 51 Jahr und einige
Monathe, ohne Arzt. Sie wurde den 17 Febr __

Xtine
04.02.2010, 08:05
Generation_0 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1363)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1727
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Weimarer Land

Martha Barthlin, Philipp Bar-
thels weil. Bürgers allhie hinterbliebene
Wittib starb __ d. 14. Apr. Fer. 11.
__ wurde Christl. beerdigt mit
Verlesung S. 116. die pastoratia verrichtet (?)
DD. __ 16. Apr.

Das Bild ist etwas unscharf.

Xtine
04.02.2010, 08:06
Generation_0 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1363)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1682
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Weimarer Land


1682

1. den 8. January ist Philippus Bar-
thol, Heinrich Barthols allhier ehleib-
licher nachgelaßener Sohn mit Jun-
gfer Martha Kersten, Toffel Ker-
stens von Brethleben nachgelaßene
Tochter copuliret worden.

Xtine
04.02.2010, 08:07
Generation_0 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1363)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1741
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Weimarer Land

Johann Joachim Barthol Bürger allhie
Adam Heinrich Barthols Bürgers
allhie eheleibl. einziger Sohn, wurde
mit Jfr. Anna Eva Knautin,
Johann Wilhelms Knautens, Nach-
bars in Bölstädt hinterlaßene
ehel. jüngsten Tochter nach vor-
hergegangne proclamation DOM.
24. 25. 26. p. Trin. copuli-
ert d. 28. nov.

Xtine
04.02.2010, 08:08
norbi (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=2224)

Quelle bzw. Art des Textes: Taufregistereintrag
Jahr aus dem der Text stammt: 1794
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Pörschken / Ostpreußen

Dem Hauptmann Friederich Wille ist von seiner Ehegattin
Louisa Kiemlerin den achtzehnten Februar ein Sohn gebohren welcher __
__ den 23 ten Daniel Gothard genandet worden.
Pathen 1 Catharina Dorothea __ Leineweberin
2 __ Johann Christoph Rost __tochter zu Legnitten
3 __ Gottlieb Bernhard Schaeffer __ __

Xtine
04.02.2010, 08:09
Generation_0 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1363)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1718
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Weimarer Land

den 15. Febr. ist Adam Hinrich Barthol
Guvenir Philp Barthols allhie ehleibl.
Sohn mit Jfr Anna Hauptin Weyland
Andreas Hauptens gewesenen Inwoh-
wohners in Hottelstett Tochter so auf
dem Sonnenfeldt. Hofe gedienet copuli-
ret worden. D

Xtine
04.02.2010, 08:11
s_Heinz (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=2126)

27obiit Baptizatus es legittimus Josepho heinz et Mariae conjugum
ex Rotenbach Josephus, spondebant? Cyraco Josepho
heinz junior adolescente ibidem et Catharina Elisabetha
Steinebach ex obersayn natus 25 ejusdem.

Am Rand : obiit
1842
14ta May

Ich würde so übersetzen:
Den 27. getauft und am 25 geboren ist der eheliche (Sohn) der Eheleute Joseph Heinz und Maria aus Rotenbach, (benannt) Joseph.
Taufpaten (die, die dafür bürgten) waren der Cyriacus? Joseph
Heinz Junior, ledig von ebendort und die Catharina Elisabeth
Steinebach aus Obersayn.
Er verstarb am 14. Mai 1842

Xtine
04.02.2010, 08:13
hutwelker (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=743)

Quelle bzw. Art des Textes: Eheschließung, Standesamt
Jahr aus dem der Text stammt: 1918

Nr. 5
Standesamt Stucken am elften
Juli tausend neunhundert und achtzehn
Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschienen heute zum Zweck der
Eheschließung:
1. der Ersatz-Reservist der 7. Kompagnie Landwehr-Infanterie-
Regiment No. 10, Arbeiter Michael Pätzel
der Persönlichkeit nach bekannt,
evangelischer Religion, geboren am neunten
Oktober des Jahres tausend achthundert
achtzig und neun zu Ackelmingken,
wohnhaft in Thewellen
zur Zeit im Felde
Sohn des verstorbenen Losmanns Daniel Pätzel,
zuletzt wohnhaft in Stucken und dessen Ehefrau
Marie geborenen Grube, jetzt verehlichten
Berg wohnhaft
in Thewellen;
2. die unverehlichte Dienstbotin Auguste
Bendig
der Persönlichkeit nach bekannt,
evangelischer Religion, geboren am neunundzwanzigsten
März des Jahres tausend achthundert
neunzig und drei zu Akminge,
wohnhaft in Thewellen,
Tochter des Losmann Michael Bendig, wohnhaft
in Thewellen und dessen verstorbenen
Ehefrau Anna Marie Bendig, zuletzt
wohnhaft in Akminge“

Xtine
04.02.2010, 16:31
hermie (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1971)

Nr. 71
Clebow am 5. Oktober 1891
...bekannt,
der Kössäth (Landarbeiter) Ludwig Juhnke
wohnhaft in Klütz (Gemeindebezirk)
evangelischer Religion,....
Emilie Juhnke geborene Juhnke
seiner Ehefrau
evangelischer Religion
wohnhaft zu Klütz beim Anzeigenden
zu Klütz in seiner Wohnung
am drit ten Oktober des Jahres
tausend acht hundert neunzig und eins nach mittags
um neun ein halb Uhr ein Kind weiblichen (??? wahrsch. Geschlechts)
....... die Vornamen
Meta Luise Marie
erhalten habe.

...... unterschrieben
Ludwig Juhnke

....
In Vertretung Krüger

Xtine
04.02.2010, 16:32
emma2412 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1981)

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1884
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Steiermark


Bild 1
Urkunden
Großjährigkeitserklärung
der Braut vom k. k. Bezirks-
gericht __ Landsberg dat. 17. Jänner
1883. Z. 227.
Kirchl. Dispens zum 3. Aufgebote
vom K. __ St. Florian
dat. 12. Febr. 1884. Z. 2.
Politische Dispens vom __ Aufgebote
an den k. k. Bezirks __
K. Landsberg dat. 11. Febr. 884. Z. 1144.

Bild 2

Macher, Bauers
in Grünau N. 12
hiesigen Pfarre
und der schon
verstorbenen
Maria geb. Jöbstl
wohnt im Eltern-
hause in hiesiger
Pfarre.

Bild 3

Anton Pommer - Grundbesitzer in Grünau
Ahl Josef - Keuschler [= Kleinbauer] in Unterbergl

Xtine
04.02.2010, 16:34
Jack (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1056)

Quelle bzw. Art des Textes:
Jahr aus dem der Text stammt: 1725
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Mettenheim

4. +Johann Michael Reichel juvenis, ward am 20 Febr.
mit Anna Margaretha, Jgrf [Jungfrau], nata Fischerin, des Hanß Jacob
Fischers hinterlassener Tochter, offentl: ehelich eingesegnet.


4. Elias Joh: Peter Reichels Sohnl. nascebat(ur) den 4 Merz
dto. vesp(er)r: baptiz(atus) am 8ten dito, Gevatter war Elias Reyß,
dessen Stell, wegen minderjährigkeit der Vatter vertrat.


27. Maria Gertraut, des Joh: Christoph Reichels,
Christl. musquetiers v: [= u. für und] Elisabetha Töchterlein na=
sciebat(ur) am 1. Xbris [= Dezembris] des Abends, v: empfing wegen
besorgter Schwachheit die Tauff so gleich in selbiger Nacht
um 12 im Hauß, Gö.... war Maria Kertraut (?),
des Jos. Jacob Reichels H. (?) Frau.


10. Anna Maria, des Johann Jacob Reichels vnd
Gertrauten Töchterl: nasciebat(ur) am 28. Jul: Abends
h:m:w. ward getaufft am 29 ten dito, matre selecta
mystica, Maria Walp des Ulrich Benders Haus-
frau als der Mutter Schwester. http://forum.ahnenforschung.net/images/misc/progress.gif

Xtine
04.02.2010, 16:35
hermie (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1971)

Quelle bzw. Art des Textes: Auszug Geburtenbuch
Jahr aus dem der Text stammt: 1912
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Hansestadt Wismar

Wismar am 21. September 1912.
... bekannt,
die Hebamme, Fräulein Ida Wegner,
wohnhaft in Wismar, Neustadt Nr. 10,
lutherischer Religion, ...
Helene Henriette Karoline Marie Herrmann,
geborene Schmidt, lutherischer Religion, Ehefrau
des Arbeiters Peter Herrmann, katholischer Religion,
wohnhaft in Wismar, Büttelstraße ohne Nr.,
zu Wismar daselbst in ihrer Gegenwart
am neunzehnten September des Jahres
tausend neunhundert zwölf nachmittags
um zehn einhalb Uhr ein Knabe
... Vornamen
noch nicht
erhalten habe.

Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben.
I. Wegner.

Der Standesbeamte.
In Vertretung:

H. geheiratet 15 / 10. 38 Nr. 87 / 1938.

Randvermerk:

Wismar am 18. November 1912.
Vor dem unterzeichneten Standesbe-
amten erschien heute die persönlich
bekannte Hebamme Fräulien Ida
Wegner von hier und zeigte an, daß
dem nebenbezeichneten Kinde die Vor-
namen Ewald Boleslaw Ferdinand
beigelegt worden seien.
Vorgelesen, genehmigt und unter-
schrieben: I. Wegner.

Der Standesbeamte
In Vertretung:

Xtine
04.02.2010, 16:38
L.Nell (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1912)

Quelle bzw. Art des Textes: Geburtsanzeige
Jahr aus dem der Text stammt: 1900
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Nürnberg

Nürnberg am 27. November 1900
Auf Antrag des Poliers
Hermann Hölzlein, wohnhaft
in Nürnberg Schnieglingerstrasse
No. 82 wird konstatiert, daß
derselbe laut der vorliegenden
Heiratsurkunde No. 838 am
29. September 1900 vor dem
Standesamte Sebald Nürnberg
mit der Kunigunde Hölzel
die Ehe geschlossen hat.

Der Standesbeamte
In Vertretung

Xtine
04.02.2010, 16:40
emma2412 (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1981)

1.
Anton Resch vgo
Macher, Besitzer des vgo
Macherischen Bauerngrun(d)
des (das?) in Grünau HN. 12
ein ehelicher Sohn des
Franz Resch vgo Macher
gewesener Bauer zu Grün-
au und der Theresia ge-
borene Mandl seinem Ehe-
weibe, beyde katholisch und
beyde verstorben, auf
seinen vgo Macherischen
Bauerngrunde in Grünau
hiesiger Pfarre HN. 12.

2
Maria Jöbstl. eine
eheliche Tochter des Anton
Jöbstl vgo Urdlmichel
eines Keuschlers(=Kleinbauer)in
Grünau eigentlich in
Kelzen hiesiger Pfarre
Haus Nr. 18 und der
Elisabeth geborenen Find (?)
seinem Eheweibe, beyde
katholisch, und beyde noch
am Leben, befindet sich
bey ihren Eltern in Kel-
zen hiesiger Pfarre HN 18

3
Karl Hening, vulgo Gebel
Gastwirt in Floriean

Anton Pommerz(?) Bauer in Grünau

Stribauer(?)
Anton Jobstel Vadim(?) un............

Xtine
04.02.2010, 16:41
Tünnes (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=5586)

Quelle bzw. Art des Textes:
Jahr aus dem der Text stammt: um 1760
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Saarpfalz


Marie Joseph Georgio

am 23 Februar um 6 uhr morgens, starb hier, versehen mit allen Sacramenten Marie Joseph Georgio, Bürger und Glaser hier, Ehemann von Catherine Morio, alter - jahre und wurde am folgenden Tag begraben, auf dem Friedhof dieser Kirche, nach den gebräuchlichen Zeremonien dieser Kirche.
J.Bongarts Pfarrer

Xtine
04.02.2010, 16:43
Asterr (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=687)

Quelle bzw. Art des Textes:Trauungseintrag
Jahr aus dem der Text stammt:1820
Ort/Gegend der Text-Herkunft:Oberbergkirchen

1820
May Nach dem vom königl. Landgericht Mühldorf erhaltenen ........aths Lizenz und dreymaligen Verkündigung ohne Einspruch ist am 30. May 1820 zu Oberbergkirchen _______ ________ ___________ ________ Baumgartner getraut worden Andreas Rauscheder ________ l. St. des Simon Rauscheder Schuster-Bauers in Stetten Landgericht Mühldorf Pfarrey ___________ und der Elisabeth Haglbergerin dessen Eheweib den 16. November 1789 zu Stetten ehelich geborener Sohn und nunmehriger Besitzer des Irker/Erker(?)guts in Manholding mit der Helena Scheirrerin l. St. ehl. T. des Jakob Scheirrer k. R. Bauer zu Wißling Landgericht Mühldorf und der Katharina Aimerin dessen Eheweib den 20 Mai 1792 zu Wißling ehelich geborene Tochter. Zeugen dabey waren Franz Zirnbauer, Landarzt in Irl und Bauer in Wißling, und Simon Rauscheder Schuster-Bauer in Stetten.

Xtine
04.02.2010, 16:44
Florian (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=700)

Quelle bzw. Art des Textes: -
Jahr aus dem der Text stammt: 1827
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Unterer Niederrhein
-----------------------------

No. 57. - S t e r b e – U r k u n d e .

Gemeinde Pfalzdorf - Kreis Cleve – Regierungs-Departement von Düsseldorf

Im Jahr tausend achthundert Sieben und zwanzig den zwanzigsten December
morgens neun Uhr erschienen vor mir Carl Leopold Albrecht Ernst Lobbes
Bürgermeister von Pfalzdorf als Beamten des Personenstandes,
der Heinrich Mulders fünf und vierzig
Jahre alt, Standes Schmit
wohnhaft zu Pfalzdorf, welcher ein Sohn
des Verstorbenen zu seyn angab, und der Peter Plauk
sechszig Jahre alt,
Standes Tagelöhner, wohnhaft zu Pfalzdorf
welcher ein Nachbar des Verstorbenen zu seyn angab,
und haben diese beide mir erklärt, daß am zwanzigsten Tag
des Monats December des Jahres tausend
achthundert Sieben und zwanzig, Morgens sechs Uhr,
verstorben ist Heinrich Mulders, Ehemann von Maria Krebbers, gebürtig
zu Asperden, Regierungs-Departement Düsseldorf,
neun und siebenzig Jahre alt, Standes Schmit,
wohnhaft zu Pfalzdorf, Regierungs-Departement Düsseldorf,
Sohn von unbekannt,
und von .
Und haben die erklärende(n) Personen, nach ihnen geschehener Vorlesung,
diese Urkunde mit mir unterschrieben.


E. Lobbes
H. Mulders

Xtine
04.02.2010, 16:45
Franz Malangeri (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=808)

Quelle bzw. Art des Textes: Heiratsbuch kath Pfarre
Jahr aus dem der Text stammt: 1869
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Velbert
Fridericus Lantermann, evangelicae confessionis, et Gertrudis
Malangeri catholica, annis undiviginti in turpissimo concubi-
natus transactis, hodie consensum verum et deliberatum de matrimonio christi
ano ex hoc die incipiendo verbis sibi invicem expresserunt, cujus miat-
rei ego G. Wolfgarten, parochus in domo eorum testis fui. Quamobrem ... dicti
sponsi ex nunc inter christianos parochianos censenti sunt et sponsa hodie
confessione et communione paschali Deo et eclesiae reconciliata,
ex numero peccatorum publicorum extirpanda est.
ef. Rescriptum Reverensissimi Domini Archiepiscopi de die
3 Aprilis 1869 (No. 69)
vidi # Paulus archi-epi[scpu]s Colon
Vilbert II Oct[obris] 1869

Übersetzung ganz ganz grob eine sicherlich mit Fehlern behaftete Übersetzung:

Friedrich Lantermann, evangelischen Bekenntnisses, und Gertrud Malangeri, katholisch, neunzehn Jahre in sehr unsittlicher eheähnlicher Gemeinschaft sich bewegt habend werden dargestellt worden sein die gegenwärtig wahre Übereinstimmung und die Bestimmung für eine christliche Ehe aus dem hier beginnenden Tag sich mit Worten andererseits, dessen ...... Zeuge ich G. Wolfgarten, Pfarrer in ihrem Haus war. Weshalb ..... die besagten Verlobten von nun an zwischen den christlichen Pfarreien gezählt wurden und die Verlobte heute im Bekenntnis und in der Gemeinschaft des ........ in Gott und der versöhnten Kirche, aus der Zahl der öffentlichen Sünder ausgerottet worden ist.
.... Erlass des ehrwürdigen Herrn Erzbischof am Tag des 3. April 1869
Gesehen: Paul Erzbischof von Köln
Vilbert 2. Oktober 1869

Xtine
04.02.2010, 16:47
volkerhaak (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=2002)

Quelle bzw. Art des Textes: Hochzeiten 1786
Jahr aus dem der Text stammt: Kirchenbuch Neuhaus / Thüringen
Ort/Gegend der Text-Herkunft:

d. 17. Sept. Dom. XIV. p. Trinit beym Nachmittag jm Gotte dienst wurde
der Junggesell und Schneider Mstr Johann David Haack Weyl(and) Mstr Johann
Joachim Haacks gewesenen Huf und Waffenschmiedts in Neuhauß hin-
terlaßener ehel. 2ter Sohn mit Jungfer Sophia Margaretha Siegmundin
Hr: Johann Heinrich Siegmunds, Schuldieners in Schmalbuche ehel. ältesten
Tochter post Trin. proclam. copuliert.

d. 19. Sept. wurde der Junggesell und Fürstl. Glaßschneider Johann Elia Grei-
ner, Johann Elias Greiners, Glaß und Hütten Meisters in Schmalbuche eltester
Sohn, mit Jungfrau Johanna Sophia Heintzin(?) S. T. Herrn Friedrich Anthon
+ Heintzen P........ in Trähel(?) ehel. 2 Grad Tochter 3ten Ehe ................
proclam. nach drey ...ziger Predigt copuliert.
+ Nota Vorgenannte ehemündige Greiß der ......... dieses ............ bringt
anno 1706 d. 8. Sept. zu Schmalbuche geboren ........... Donnerstag

Xtine
04.02.2010, 16:51
volkerhaak (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=2002)

Johann Elias Gottfried, Mstr Christian Friedrich Haakens, Böttgers in Neuhauß Söhn-
lein ist geboren d. 15. Nov. und d. 17 ejusd. getauft. Die Paten sind 1) Mstr. Johann
Elias Fechtmüller, Maurer in N. 2) Johann Christian Gottfried Nathan, Holzhauer
daselbst. 3) Jgfr. Elisabetha Barbara Gräfin, aus Schmiedefeld, Dienstmagd bey
Herrn Förster Zämpf(?) in Neuhauß.

2. Bild
45
Johanna Sophia Beata, Mstr. Johann Friedrich Haack, Schloßer in Neuhauß ??
welcher d. 4. Nov. a.c. in Rudolstadt mit Dorothea Sophia Albertina Bodi-
nußin, weil.(and) Ernst Bodinuß Bürger und fürstl. Cutscher(?) daselbst einzigen
Tochter erster Ehe p. tr. procl. copuliret worden, Töchterlein ist geboren den
11. Nov. und d. 12. ejusd getauf. Die Paten sind 1) Johann Nicol Stauchs, gewese-
ner Stutenwärters in Cumbach einzige Tochter Jgfr. Johanna Sophia Berta.
2) Johann Nicol Greiner, Glaß und Hütten Mstr in Schmalenbuche jüngste Toch-
ter Jgfr. Johanna Sophia Margaretha. 3) Johann Christian Theodor Bodinus
der Kindes(?) Mutter Bruder, ein Schuhmacher Gesell in Rudolstadt. 4) Johann
August Zange, Mahler daselbst.

3. Bild
Johanna Caroline, Mstr. Johann Peter Haack, Huf und Waffenschmied
in Neuhauß Töchterl. ist geboren d. 4. März und d. 6. ejusd (heißt übrigens gleicher Monat) getauft.
Die Paten sind 1) Johann Elias Bojens(?), Glaß und Hütten Mstr in Ernstthal
2) Georg Stephen Müllers, Glaßmacher in Neuhauß 2ten Tochter Jgfr
Johanna Regina Marg. 3) Mstr Johann Georg Adam Haack, Huf und
Waffenschmidt in N. des Kindes Vaters Bruder.

4. Bild
3) Charlotte Elisabetha Maria, Mstr.
Friedrich Haak Schlosser in Neuhauß
und seiner Fr. Johanna Christine :)
gebh. Schneiderin (Name! nicht Beruf) von Eheweib Fr. Carolina Sophia Marg. der Kindes Mutter Schwester Igelshieb
Töchterl. ist gebh. den 27. Octobr 1816
und den 3ten Novembr getauft.
Pathen
1) der Junggesell Christian Friz
Porizllain Mahler ..ster in N. 2)
der Junggesell Christian Kob Tischler
de Lauscha 3) der Kindesmutter
Schwester aus Igelshieb Maria
Schneiderin 4) Jungfer Charlotta
Müllerin von Schmalenbach 5)
Mstr. Christian Lindner Bürger
und Schuhmacher von Rudolstad
6) Jungfer Rosina Barbara Greiner(?)
aus Obersteinach.

Bild 5
Christian Friedrich Michael Heinrich
Friedrich Peter Salomon
Johannen Friederiken Julianen
Haacken unehel. Zwillings Söhne
sind geboren den 20. October/September ??
und den 8. Octobr getauft.
Pathen zum (ersten?)
1) der Junggesell und Maurer Fried. Ficht Müller
in Neuhauß 2) der Porcellanmaler(???)
Christian(?) Fritz aus Neuhauß 3) Peter Adam
Gemeiner aus Lauscha ältester Sohn
Peter ein Glaßperlenmacher 4) der
Junggesell Friedrich Friedrich aus Igelshieb
5) Jungfer Hanna Kämpfler aus Neuhauß
6) Jungfer Barbara Müllerin aus Neuhauß
7) Jungfer Elisabeth Greinerin aus Neuhauß
zum 2ten
1) der Junggesell und Glaßperlenmacher
Friedrich Herfert(?) aus Neuhauß 2) der
Junggesell und Glaßperlenmacher Salomon
Müller aus Neuh. 3) der Glaßperlenmacher
Michael Danz(?) aus Neuhauß 4) Jungfer
Margaretha Rosenbauerin aus Igelshieb
5) Jungfer Karolina Haackin aus Neuhauß
6) -- Doroth. Müllerin aus Neuhauß
7) Jungfer Johanna Greinerin in der Neuen Hütte

Xtine
04.02.2010, 20:38
Caro (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=1807)

Quelle bzw. Art des Textes: Eheeintrag/Standesamt Marienfließ
Jahr aus dem der Text stammt: 1920
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Stepenitz/Marienfließ, Kreis Ostprignitz

Bild 1

Nr. 7.
Marienfließ, am achtundzwanzigsten
Mai tausend neunhundert zwanzig
...
1. der __ Albert August Adolf
Kenzler
...
bekannt,
evangelischer Religion, geboren am zwölften
April des Jahres tausend achthundert
zweiundachtzig zu Pirow (?) Kreis
West=Prignitz, wohnhaft in Stepenitz
Kreis Ost=Prignitz
Sohn der zu Stepenitz verstorbenen
Arbeiterin Maria Wilhelmine
Kenzler später verehelichten Landwirt
Ganzlin zuletzt wohnhaft
in Stepenitz

2. die Elli Emma Marta Dambeck
ohne besonderen Beruf
...
bekannt,
evangelischer Religion, geboren am sechsundzwanzigsten
November des Jahres tausend achthundert
neunundneunzig zu Stepenitz Ansbau (?)
Kreis Ost=Prignitz, wohnhaft in Stepenitz
Tochter des Landwirts Adolf Dambeck und
seiner Ehefrau Alwine geborene
Trieb
wohnhaft
in Stepenitz, Ansbau (?)

Bild 2

3. der Landwirt Hans Bruhn (?)
...
bekannt,
28 Jahre alt, wohnhaft in Stepenitz Ansbau (?)
4. der Gastwirt Otto Müller
der Persönlichkeit durch den von Person
bekannten Amtsdiener Pelzer (?) anerkannt,
32 Jahre alt, wohnhaft in Silmersdorf
...
Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben
Albert August Adolf Kenzler Elli Emma
Marta Kenzler geborene Dambeck
Hans Bruhn (?), Otto Müller
...
zu __ verstorben 3.9.43 Berlin Neukölln N. 3662 / 43

Xtine
04.02.2010, 20:40
volkerhaak (http://forum.ahnenforschung.net/member.php?u=2002)

Kirchenbuch Neuhaus am Rennweg / Thüringen
-----------------------------

Hanß (Gorge = gelöscht) Haken Junggesellen ... ...
Huffe-Schmid Mstr Hanß Haakens
weyl(and) Bürgers und Huff-Schmidts in
Schmalkalden Eheleibl. Ältester Sohn
nach 3maligem Aufbot copuliret
mit Jungfr(au) Annen Catharinen
Molleninen (?) Meister Morei (?) Molle (?)
GlaßMeisters allhier Eheleibl. ältest.
Tochter den 3. November als am
Montag nach dem XX. (Sonntag) p(ost = nach) Trinit(atis)